ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Firmenleasingfahrzeug vorzeitig privat übernehmen: Wie regeln?

Firmenleasingfahrzeug vorzeitig privat übernehmen: Wie regeln?

Themenstarteram 16. Juni 2020 um 22:12

Hallo zusammen,

im Oktober 2019 hatte ich einen neuen Dienstwagen bekommen, den mein Arbeitgeber für 2 Jahre bei Sixt geleast hat.

Am 31.12.2020 werde ich aber das Unternehmen verlassen. Für den Dienstwagen wird mein Arbeitgeber dann keine Verwendungsmöglichkeit mehr haben.

Ich hingegen brauche aber ab dem 01.01.2021 ein Fahrzeug. Daher überlege ich gerade, ob ich den Wagen übernehme (statt anderweitig einen Neuen oder Gebrauchten zu kaufen). Im Grunde möchte ich ihn letztlich kaufen (falls der Preis passt), da ich privat die Autos lange fahre (meinen letzten eigenen Wagen bin ich 13 Jahre lang gefahren / 320.000 km).

Wisst Ihr oder könnt Ihr Euch vorstellen, wie man das für alle Beteiligten fair regeln könnte oder wie sowas in der Praxis abläuft?

Variante a):

Arbeitgeber kündigt den Leasingvertrag außerordentlich zum 31.12.2020. Er muss dann wohl den Schaden für entgangene Leasingraten zahlen? Sixt macht mir ein Kaufangebot und ich kaufe den Wagen von Sixt?

Variante b):

Ich übernehme den Leasingvertrag ab dem 01.01.2021 (bis zum Ende in 10/2021). Für mein Arbeitgeber sicherlich die günstigste Variante. Für mich allerdings nicht so attraktiv, da die Leasingsraten sehr hoch sind. Nach Auslaufen des Leasingsvertrags kaufe ich den Wagen?

Variante c):

Ich übernehme den Leasingvertrag ab 01.01.2021. Ich vereinbare zusätzlich mit meinem Arbeitgeber, dass er mir die Hälfte der ausstehenden Leasingraten zahlt (da er ansonsten eh die vollen Raten zu zahlen hätte). Kauf des Wagens nach Ende des Leasingvertrags.

Sorry, falls jetzt einige mit dem Kopf schütteln, aber ich habe keinerlei Erfahrung mit sowas oder Leasing generell. Freu mich auf Eure Rückmeldungen!

Gruß,

Karl-Heinz

Ähnliche Themen
2 Antworten

Zuallererst wäre zu klären, ob es überhaupt eine Kaufoption gibt, was bei gewerblichen Leasingverträgen selten ist, da sich dies seitens des Finanzamtes als Boomerang erweisen kann, wenn nach dem Kauf das Ganze rückwirkend als Mietkauf eingestuft wird.

 

Sollte es wie von mir vermutet keine Kaufoption geben, dann sind alle drei Varianten hinfällig.

Ich würde im ersten Schritt mal mit Sixt klären, ob ein Erwerb überhaupt möglich ist.

Wenn dies der Fall ist, würde ich mit dem Arbeitgeber Variante a oder c verhandeln. Um zu wissen, was er Dir bieten kann, müßte der AG aber wohl auch die Höhe der Zahlung kennen, die er bei vorzeitiger Beendigung des Leasingvertrages zu leisten hat.

XF-Coupe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Firmenleasingfahrzeug vorzeitig privat übernehmen: Wie regeln?