ForumTT 8S
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. TT 8S
  7. Fenster quietscht und macht Klappergeräusche/Schabgeräusche

Fenster quietscht und macht Klappergeräusche/Schabgeräusche

Audi TT 8S/FV
Themenstarteram 2. September 2019 um 22:37

Auf der Fahrerseite macht das Fenster (wenn geschlossen) auf unebener Fahrbahn Klappergeräusche. Diese Geräusche sind sofort weg, wenn man das Fenster nur ein ganz kleines Stückchen runterfährt. Außerdem ist mir noch aufgefallen, wenn ich mit der Fernbedienung die Fenster öffne (Öffnen lange drücken), dann ist die Beifahrerseite immer schneller unten, als das Fahrerfenster. Keine Ahnung, ob es da einen Zusammenhang ist, aber irgendwie seltsam.

Habt ihr ähnliche Probleme?

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

was für ein Zufall - echt lustig : ich habe bei meinem Roadster genau seit Montag die Türverkleidungen aus dem selben Grund demontiert. Ist wirklich super einfach und exakt so wie Celsi oben beschrieben hat. Dauert keine 5 Minuten!

Bei mir sind es ebenfalls störende Klapper- / Knarz- / Quietschgeräusche auf der Fahrerseite. Ich dachte auch erst, dass es an der Verbindungsstelle zwischen Gummi und Scheibe entsteht, aber inzwischen weiß ich zu 100%, dass es bei mir an der Türverkleidung, bzw. den Verbindungsstellen zur Tür liegen muss, da ich die letzten Tage ohne unterwegs bin und die Geräusche weg sind.

Gestern Abend habe ich noch entdeckt, dass oben im inneren der Türverkleidung eine Kunststoffleiste nur punktverscheißt wurde und diese bei Bewegung Geräusche macht. Ich werde nachher mal ein ein Foto von der betroffenen Stelle machen und versuchen sie endgültig zum Schweigen zu bringen.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Habe ich auf Fahrerseite und Beifahrerseite jenachdem wie warm es draußen ist.

Ist für mich ein Problem welches die Rahmenlosen Scheiben verursachen: Anspressdruck, Dichtung oder wie auch immer.

War 1x damit bei der Werkstatt: "works as designed".

Falls wer im Forum mehr Glück hatte, oder die Lösung kennt wäre ich auch dankbar :)

Bin so eine Art unfreiwilliger Experte für die Türen, hab meine bestimmt schon 10x offen gehabt, davon bestimmt 5x um Geräusche zu beseitigen.

Das beschriebene Klappern hatte ich allerdings bisher nicht...

Von wo kommt das Klappern genau, oben an der Scheibe oder unten, wo man die Hebetechnik vermutet? Ist es ein helles Klappern oder eher ein dumpfes Klopfen? (in letzterem Fall weiß ich, was es ist).

Mein Rat: Tür aufmachen (2x Torx, einmal über Türfach und einmal hinter Mitteltönerblende, ansonsten rundum geklipst, Klipse ausnahmslos wiederverwendbar. Innen muss wahrscheinlich das Gehäuse für den Tieftöner raus, sowie die Kunststoffabdeckung, aus der der Bowdenzug für den Türöffner rauskommt. Dann Geräusch durch Klopfen an die "nackte" Tür reproduzieren, lokalisieren und abstellen (wenn möglich).

Themenstarteram 3. September 2019 um 18:11

Bin mir nicht mehr so sicher ob "Klappergeräusche" die richtige umschreibung ist. Es hört sich irgnedwie so an, als wenn die Scheibe an der Gummidichtung reibt. Es ist schwer zu lokalisieren, aber würde sagen von oben.

Wie gesagt, sobald ich die Scheibe einen (gefühlten) Milimeter herunterlasse ist es weg. Daher meine Vermutung, dass sich die harten Stöße, hergerührt von der unebenen Straße, bis in die Seitenscheibe übertragen, so dass diese sich auch leicht bewegt. Da die Scheibe dicht an der Gummidichtung anliegt, wird durch die Reibung an selbiger dieses nervige Geräusch erzeugt - soweit meine Vermutung.

Nimm mal eine Sprühflasche mit Wasser und mache nacheinander alle verdächtigen Dichtungen NACHEINANDER nass. Dazwischen Probefahrten über unebene Strecke. Das Wasser reduziert die Reibung zwischen Scheibe und Dichtungen vorübergehend. Wird das Geräusch dadurch erzeugt, sollte es vorübergehend weg sein.

Nimm mal eine Sprühflasche mit Wasser und mache nacheinander alle verdächtigen Dichtungen NACHEINANDER nass. Dazwischen Probefahrten über unebene Strecke. Das Wasser reduziert die Reibung zwischen Scheibe und Dichtungen vorübergehend. Wird das Geräusch dadurch erzeugt, sollte es vorübergehend weg sein.

Themenstarteram 3. September 2019 um 19:49

Danke für den super Tipp! Nun mal angenommen, das ist es, wie sieht dann die Dauerlösung aus?

Puh, kommt drauf an, wie verzweifelt Du bist. Wenn es nicht die untere Dichtung (hier bloß nichts reinschmieren) ist, könntest Du so etwas wie Swizöl Gumfeed oder Silikonspray in/auf die Dichtungen schmieren. Wird aber nicht ewig halten (aber schon einige Monate), aber da hast Du dann halt immer etwas Geschmiere am Scheibenrand.

Vielleicht auch Graphitpulver oder Teflonspray als weniger schmierende Gleitlösungen.... ehrlich gesagt hatte ich so einen Fall noch nicht.... kann nur raten bzw. schreiben, was ich versuchen würde.

kenne das geräusch. hatte ich im tts auch.

im rs weiß ich es noch nicht.

Altbekanntes Thema. Bei meinem TT Roadster klappert die Seitenscheibe auf der Fahrerseite und bei offenem Dach auch leicht. Verschwindet ebenfalls, wenn das Fenster ein kleines Stück nach unten gefahren wird.

Ich mach da nichts dran, da mir die Gefahr, dass ich etwas beim Abnehmen der Verkleidung nicht richtig mache, zu groß ist. Die Werkstatt frage ich erst gar nicht.

Ist bei dem Premiumhersteller Audi eben so!!

Hallo zusammen,

was für ein Zufall - echt lustig : ich habe bei meinem Roadster genau seit Montag die Türverkleidungen aus dem selben Grund demontiert. Ist wirklich super einfach und exakt so wie Celsi oben beschrieben hat. Dauert keine 5 Minuten!

Bei mir sind es ebenfalls störende Klapper- / Knarz- / Quietschgeräusche auf der Fahrerseite. Ich dachte auch erst, dass es an der Verbindungsstelle zwischen Gummi und Scheibe entsteht, aber inzwischen weiß ich zu 100%, dass es bei mir an der Türverkleidung, bzw. den Verbindungsstellen zur Tür liegen muss, da ich die letzten Tage ohne unterwegs bin und die Geräusche weg sind.

Gestern Abend habe ich noch entdeckt, dass oben im inneren der Türverkleidung eine Kunststoffleiste nur punktverscheißt wurde und diese bei Bewegung Geräusche macht. Ich werde nachher mal ein ein Foto von der betroffenen Stelle machen und versuchen sie endgültig zum Schweigen zu bringen.

Ja, diese punktverschweisste Leiste hatte ich auch schon als Knarzquelle identifiziert und auch schon 2x mit einem alten Lötkolben "nachgeschweisst"... mit mäßigem Erfolg. Beim letzten Mal habe ich unter die entsprechende Stelle ein 2cm langes Stück doppeladriges Audiokabel (2,5quadrat, glaube ich, lag da gerade so rum) geklemmt und die knarzende Stelle damit unter Spannung (mechanische, nicht elektrische :D) gesetzt - nun ist Ruhe.

Hier ein Video, das ich vor Freude gemacht hatte, als ich endlich rausgefunden hatte, wo das Knarzen her kommt:

https://youtu.be/gc3_EoYUcsk

Die Türverkleidung steht in dem Video auf dem Kopf, die knarzende Stelle ist also oben am Scheibenrand und nahe der Türaussenseite.

Die Türen sind echt Miststücke, was unerwünschte Geräusche angeht....

Bingo! Exakt die gleiche Stelle! :D

Ich hab gestern einfach mehrere Lagen Textilklebeband drunter gepackt und damit war zumindest die ausgebaute Türverkleidung ruhig. Heute morgen kam dann bei der ersten Fahrt im zusammengebauten Zustand die Ernüchterung : Knarzzt immer noch beim Drücken am oberen Rand der Türverkleidung. :confused:

Ich vermute nun, dass es am Übergang zwischen Türverkleidung und Tür liegt...

Ich hab im Video gesehen, dass du an der Durchführung des Bowdenzug Alubutyl verklebt hast... Was hast du denn bei deinen Türen alles unternommen, um Verbesserung zu erhalten?

Mir sind noch zwei Dinge aufgefallen :

- Aus dem Tieftonlautsprecher konnte man ein leises Klappern beim Klopfen gegen die Tür vernehmen.

Grund : Die Lautsprecherkabel haben das Gehäuse, den Magneten oder sich selbst berührt.

Lösung : Mit ordentlich Textilklebeband umwickelt

- Ich hatte den Eindruck, dass der Bowdenzug ebenfalls leicht klappert, wenn er nicht unter Spannung steht. Damit meine ich nicht, dass er an sich irgendwo dagegen stößt (ist ja ummantelt mit schaumstoff), sondern dass im Inneren der Seilzug im Schlauch etwas Spiel hat und es dort zu Geräuschen kommt. Eine Lösung ist mir bislang noch nicht eingefallen. Hat jemand die Beobachtung auch schon gemacht? Wär auch über jeden Tipp dankbar

Klemm was festeres drunter. Das Problem (wenn keine Schweißstellen gebrochen sind, ist, dass die Leiste sich in sich bewegen/verbiegen/verwinden kann. Bei diesen Bewegungen entsteht das Geräusch. Nimm den knarzenden Stellen die Bewegungsfreiheit. Vorübergehend hilft auch großzügiges Einnebeln mit Teflon-Gleitspray, aber die Wirkung lässt irgendwann nach.

Der Bowdenzug der Türentriegelung macht dieses helle, rasselnde Tickergeräusch nur, wenn er ausgehängt ist, ansonsten steht er unter mechanischer Spannung und ist still.

Was habe ich sonst noch gemacht:

- Als die Türverkleidung ab war, habe ich erst mal die dünnen Aussenbleche (von innen) mit Alubutyl abgeklebt. Die Tür scheppert jetzt nicht mehr, wenn man sie zuwirft, sondern fällt mit einem satten Geräusch ins Schloss wie bei einer S-Klasse.

Haben wir mittlerweile auch schon bei zwei 8S und einem 8J hier aus dem Forum gemacht.

- Danach habe ich mit der Faust (moderat) so lange gegen verschiedene Stellen der Tür geschlagen, bis ich alle Geräuschquellen gefunden und beseitigt habe:

-- Die Bowdenzüge der Fensterheber sind zwar gummi-ummantelt, aber das Gummi ist viel zu hart. Sie klopfen bei starkem Bass und beim Zuwerfen der Türen gegen das Aussenblech und das Plastikgehäuse der Tieftöner. Wo möglich, haben wir die mit Kabelbinder fixiert, wo nicht, mit Zellkautschukband umwickelt (nur da, wo es notwendig war)

-- einige Stecker (Lautsprecher, Türsteuergerät) rasseln in ihren Einfassungen. Mit Affenkitt (Butylschnur) fixiert.

-- Am Türsteuergerät war ab Werk eine Halterung gebrochen (Klapperte): Mit Affenkitt fixiert

-- Die teils auf nacktem Blech verlegten Lautsprecherkabel schnarrten bei stärkerem Bass.

An den entscheidenden Stellen Affenkitt darunter geklebt. Gleiches gilt für die Kunststoffnieten und Kabelhalter im Blech.

- Bei der Türverkleidung habe ich einfach pauschal alles fixiert, was lose war und alle Stellen, wo harter Kunststoff auf Blech aufliegt, mit dünnem Filzband unterlegt.

Nu is Ruh. Bis jetzt jedenfalls, die Audi Qualität kann einen jederzeit wieder einholen....

Oh ha....

Da hast du ja bestimmt stundenlang rumgedoktort :D - Respekt!

Das mit dem Bowldenzug kann ich so leider nicht bestätigen; bei mir war das Geräusch auch mit verbundenem Türgriff vorhanden.

Gab es irgendwo Engstellen auf die man beim Bekleben mit Alubutyl aufpassen musste? Ich hatte den Eindruck, dass bei mir das größte Geräusch von den Seilzügen der Fensterscheiben entsteht. Aber zum einen sieht man da ja nicht hin und zum anderen kann ich da ja nicht pauschal irgendwas davor kleben, oder?

Du fährst ein Coupe, richtig? Weil meine nächste Quelle von störenden Geräuschen ist die vollständig geclipste Rückwand... :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. TT 8S
  7. Fenster quietscht und macht Klappergeräusche/Schabgeräusche