ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Fehlercode P0236 / Notlauf nach Tausch Ladedrucksensor

Fehlercode P0236 / Notlauf nach Tausch Ladedrucksensor

VW Golf 5 (1K1/2/3)
Themenstarteram 5. November 2016 um 22:16

Hallo,

ich habe nach ewiger Sucherei und Teiletauscherei bei meinem 1.9 TDI BKC den Ladedrucksensor erneuert (Original VW Neuteil). Der Leistungsverlust war damit behoben. Der Motor hatte seltsamerweise nie einen Eintrag im Fehlerspeicher, der Sensor wurde auf Glück getauscht und er fuhr sich sofort wieder normal. 2 Tage war ich problemlos unterwegs, voller Ladedruck, alles okay.

Jetzt fahre ich heute los und auf einmal zieht der Motor gar nicht mehr, max. 70-80km/h -> Notlauf.

Fehlerspeicher gleich ausgelesen, Fehlercode P0236.

Im Netz habe ich das gefunden:

Mögliche Ursachen:

- Verkabelung Ladedrucksensor beschädigt

- Ladedruckregelung des Turboladers ist defekt oder fehlerhaft

- Ladedrucksensor defekt

Dieser Fehler kam bisher aber nie, auch in den Notlauf ging er früher nie sondern er hatte einfach wenig Leistung.

Wieso kommt jetzt gerade dieser Fehler? Ich habe das Kabel auf die Schnelle untersucht bis auf ca. 30cm, keine Beschädigungen zu erkennen. Das Neuteil wird ja kaum defekt sein?

Ich habe den Fehler gelöscht und er kam bisher nicht wieder, Notlauf wieder weg, Leistung wieder voll da.

Aber irgendwas passt da doch nicht, wenn das genau dann passiert, nachdem der Sensor erneuert wurde.

Ich hatte bereits mal einen Kabelbruch vom Temperaturgeber in der Nähe Anlasser. Diese Stelle scheint wohl anfällig zu sein. Ich weiß aber nicht, ob die Kabel des Ladedrucksensors hier auch mitlaufen.

Das "Turboschnattern" ist seit dem Ladedruckgebertausch auch extremer geworden.

Leistung ist da. Vorher konnte ich im Bereich 1000-2000upm quasi gar nicht fahren weil der einfach gar nicht beschleunigte, jetzt kann ich bequem wieder bei 2000upm schalten.

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo,

ich habe bereits gegoogelt und auch hier im Forum geschaut, leider habe ich nix passendes gefunden.

Ich habe einen Golf 5 1,9 TDI, Motorkennbuchstaben BKC, Getriebecode GQQ, BJ 2004.

Mein Fahrzeug hat seit heute keine Leistung mehr. Es fühlt sich so an als würde der Turbolader nicht arbeiten (gefühlte 20 PS und Höchstgeschwindigkeit 120 km/h). Ab und zu läuft der Motor mit voller Leistung für maximal 2 min. und dann hat er wieder keine Leistung.

In der MFA würd der Fehler "Abgas Werkstatt" angezeigt und die gelbe Motorkontrolllampe leuchtet.

Im Fehlerspeicher steht "16621 P0237 Geber für Ladedruck-G31 Signal zu klein".

Das selbe Phänomen hatte ich bereits vor ein paar Wochen, jedoch waren zu diesem Zeitpunkt zwei Kabel von dem Ladedruck- und Temperatursensor (G 31) abgerissen/abgebissen. Nachdem ich diese wieder zusammen gelötet hatte war alles wieder in Ordnung und es wurden auch keine Fehlermeldungen bzw. -einträge mehr angezeigt bzw. hinterlegt.

Diese Kabel habe ich heute auch gleich kontrolliert, jedoch sind diese tadellos.

Nun wollte ich fragen ob jemand weiß wie man den Ladedrucksensor kontrollieren kann (VAG Messwertblöcke (MWB 10??), Vergleichswerte für Ladedruck) oder welche Schläuche/Kabel man noch kontrollieren sollte/könnte.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass mein Turbolader defekt ist?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für eure Antworten.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Golf 5 1,9 TDI 16621 Ladedrucksensor Signal zu klein' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von golf19tdi

Nun wollte ich fragen ob jemand weiß wie man den Ladedrucksensor kontrollieren kann (VAG Messwertblöcke (MWB 10??),

Ja, der erste Test erfolgt mit MWB 10 im Stand, Zündung an, Motor aus:

Vergleich der Spalten 2 und 3 (Umgebungsdruck, Ladedruck Istwert):

die beiden Werte sollten nahezu gleich sein.

Im übrigen glaub ich nicht, daß der Turbo defekt ist, sondern die Messwerte des

LD-Sensors nicht gescheit ankommen.

Grüße Klaus

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Golf 5 1,9 TDI 16621 Ladedrucksensor Signal zu klein' überführt.]

Danke für die Hilfe.

Ich habe die Werte im Stand ausgelesen und diese schwanken zwischen 300 bis über 2000 mbar (3. Feld). Das 2. Feld ist immer konstant bei 980 mbar.

Beim fahren habe ich die Werte aufgezeichnet und auch da schwanken die Werte von Feld 3 sehr stark, wenn ich konstant fahre. Teilweise sind diese bei über 2000 mbar wenn ich mit 50 km/h fahre.

Ich würde behaupten das der Ladedrucksensor kaputt ist, werde diesen in den nächsten Tagen mal tauschen.

Falls noch jemand eine andere Fehlerquelle kennen sollte, dann wäre ich sehr dankbar wenn mir diese mitgeteilt werden würde.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Golf 5 1,9 TDI 16621 Ladedrucksensor Signal zu klein' überführt.]

Könnte aber auch ein Kabel bzw. Steckerproblem sein , das Kabel hast du ja schon gelötet wer weiß ob es nicht wieder beschädigt ist .

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Golf 5 1,9 TDI 16621 Ladedrucksensor Signal zu klein' überführt.]

Laß dich von dem einen Mal nicht verrückt machen.

Erst wenn der Fehler immer wieder auftaucht bestünde Anlaß

zum handeln.

Woher hast du den Sensor?

Originalteil?

Mal die Lernwerte des MTSG löschen mit VCDS kann sein das er mit den alten Daten vom Fehlerhaften Sensor arbeitet. Mein GTI hatte so ein ähnliches Problem als das N75 versagte. Neues eingebaut und er lief immer noch nicht richtig... MKL ging nochmal an Ladedruckregelung Fehler. Ein Tuner mit dem ich damals Kontakt hatte riet mir dann mit VCDS die Lernwerte im MTSG zu löschen. Gesagt getan -> Fehler ist nie wieder aufgetreten.

Blinkt auch vorglülampe ???

Wen ja ... kann sein das ist Abgasküller defekt ... !!!

Hate auch so ein fehler gehabt ...:~)

Themenstarteram 5. November 2016 um 23:38

Ja, ist ein Originalteil von VW. Hier gekauft: http://www.ebay.de/itm/141998081022?...

Es blinkt nix. Ich habe den Fehler auch gleich gelöscht.

Wie lösche ich denn die Lernwerte mit VCDS?

Mit dem alten (offentsichtlich defekten) Sensor kam dieser Fehler halt nie. Aber damit hatte der Motor permanenten Leistungsverlust bis 2000upm. Der muss also defekt gewesen sein.

Ich verstehe auch nicht wie es sein kann, dass ich mir eine Wolf suche und Teile tausche und dann stellt sich der kleine Sensor als defekt raus. Wieso kam da nie eine Meldung im Speicher? Ich hatte nie einen Fehler im Speicher, der darauf hinwies. Die Software muss doch gemerkt haben, dass da der Ladedruck nicht passt.

Du löscht die Lernwerte indem du ins Motorsteuergerät 01 gehst dann auf Anpassung 10 -> Kanal 00 -> Lesen -> Übernehmen -> Fertig.

Themenstarteram 13. November 2016 um 1:56

So. habe ich gemacht. 5 Tage war Ruhe. Heute fahre ich los und der Motor ruckelt wie verrückt. Nach ein paar Fahrten dann sogar Notlauf.

Fehlerspeicher: Geber für Ansauglufttemperatur (G42) - P0113

Spannung zu hoch

Der ist im Ladedrucksensor integriert (habe ich recherchiert)

Neuer Ladedrucksensor wirklich defekt? Oder könnte es sein, dass es sich sogar um eine Produktfälschung handelt?

Wenn es ein Kabelbruch wäre, wären diese Fehler ja vorher auch gekommen, was aber nie der Fall war.

Aber zwei verschiedene Fehler und 2x Notlauf in 10 Tagen? Das kann nicht sein.

Hier nochmals Verkäufer und Angebot:

http://www.ebay.de/itm/141998081022?...

Kommt mir schon seltsam vor. Hatte noch nie ein Neuteil von VW, welches gleich defekt war.

Was meint ihr? Teilefälschung oder Zufall?

Zitat:

@vwgolf_1984 schrieb am 13. November 2016 um 01:56:25 Uhr:

 

Was meint ihr? Teilefälschung oder Zufall?

Das ist erstmal wurscht.

Probier zunächst ein anderes aus.

Themenstarteram 20. November 2016 um 19:53

So, ich habe nun vom Händler kostenlos einen neuen Sensor im Rahmen der Nachbesserung bekommen. Er garantierte mir, dass er VW-Originalteile verkaufe. In dieser Zeit habe ich solange wieder den alten Sensor eingebaut, der Wagen hatte damit wieder starken Leistungsabfall.

Nach Verbau des neuen (2.) Sensors dauerte es wieder ca. 10km und der Turbolader drückte spürbar besser. Die Leistung ist sukzessive gestiegen und nun läuft der 1.9 TDI wieder sehr spritzig und drückt ordentlich.

Bisher keine neuen Fehlermeldungen! Der 1. Sensor scheint wirklich defekt gewesen zu sein.

Einzige Frage, de noch offen bleibt:

Wie kann es sein, dass der alte Sensor für merklichen Leistungsabfall sorgte, aber der NIE im Fehlerspeicher auftauchte? Wie soll man denn sowas diagnostizieren?

Ich werde es weiterhin beobachten. Wenn auch zukünftig keine Fehlermeldungen kommen und der Motor weiter so gut läuft (trotz 261tkm Laufleistung!) ist das Problem dann ein defekter Ladedrucksensor, der nie im Speicher auftauchte, gewesen. Wenn es so bleibt, werde ich den Wagen noch eine Zeit weiterfahren, denn so ein ordentlich laufender 1.9 TDI ist schon was feines im Vergleich zum lahmen 1.6er TDI. Ich sehe zukünftig für mich nur noch den 2.0 TDI CR als Motor meiner Wahl.

Themenstarteram 20. November 2016 um 19:57

Zitat:

@GoLf 3 Bastler schrieb am 6. November 2016 um 16:33:00 Uhr:

Du löscht die Lernwerte indem du ins Motorsteuergerät 01 gehst dann auf Anpassung 10 -> Kanal 00 -> Lesen -> Übernehmen -> Fertig.

Mir scheint übrigens, dass ist gar nicht nötig? Der Motor passte sich nach einigen Fahrten selbst an den neuen Sensor an. Es dauert aber einige Fahrten und km, jedoch merkte man, wie der Motor sukzessive immer besser lief.

Die Anweisung die Lernwerte zu löschen steht selbst in einigen Offiziellen VW Leitfäden wenn bestimmte Sensoren geber und Aktoren gewechselt werden...

Nur mal so als Anmerkung ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Fehlercode P0236 / Notlauf nach Tausch Ladedrucksensor