ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Farbproblem wenn nicht metallisiert?

Farbproblem wenn nicht metallisiert?

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 25. Juni 2019 um 14:12

Hallo Leute

Ich werde mir bald ein Honda Civic Type R GT kaufen.

Nun habe ich eine Frage zur Farbe. Ich kann mich zwischen Rot und Polished Grau Metallic nicht entscheiden.

Das Problem ist, die Farbe Rot ist nicht metallisiert. Mir wurde mal gesagt, dass metallisierte Lacks besser seien. Soll ich mich deshalb für eine metallisierte Farbe entscheiden?

Noch etwas, obwohl die Type R ein Frontantriebler ist, wäre die Leistung gleich wie ein Allrad.

Stimmt das?

Ich kenne mich halt nicht gut aus mit den Autos. Deshalb wäre jeder Tipp und Erklärung sehr hilfreich für mich.

Vielen Dank für die Antworten im Voraus.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Zapfwagen schrieb am 28. Juni 2019 um 18:00:12 Uhr:

Zitat:

@cathammer schrieb am 26. Juni 2019 um 22:38:35 Uhr:

 

Die Konkurrenten a la Golf R und Focus RS mit ähnlichen Motorleistungen und Allrad lassen dich von 0-100 stehen. Auf richtig nasser oder glatter / verschneiter Strasse sowieso.

dem muss ich zumindest im ertsen teil widersprechen.

auf trockener piste ist der civic im sprint auf 100 sachen VOR dem golf,

in dem einen oder anderen test gleich auf, aber der golf ist auf trockener

piste jedenfalls nicht besser! erst zum ende der viertelmeile kann der golf

auf den civic aufholen! btw, wie wir wissen, hat der civic sämtliche rekorde

auf diversen rennstrecken, auch der leon cupra kommt da nicht mit.

bei nässe und schnee, ok, da brauchen wir nicht drüber reden...

aber für einen frontriebler ist der civic konkurenzlos! den bekommst dur mit

viel vorsatz und gewalt aus der kurve.

Also, um mal stur bei den (Hersteller)Zahlen zu bleiben:

- CTR 0-100 5.8 sek

- Golf R 0-100 4.8sek

Auf trockener, warmer Strasse mit warmen Reifen regelt dich entweder Elektronik ein oder Du hast Schlupf, wenn sie aus ist. Das zieht sich bis in den zweiten Gang, grob übern Daumen bis 70-75km/h. Klar kann man das ein wenig mit dem Gasfuss korrigieren, aber dann bringst Du eben auch nicht die volle Leistung auf die Strasse. Die Allradler kennen dieses Problem nicht mal. Zudem muss man im CTR 2x schalten bis 100, weil der zweite Gang bei ~95 km/h zu Ende ist.

Der Golfpilot latscht einfach nur stumpf aufs Gaspedal und es geht vorwärts. Sogar mit dem Luxus einer Launch Control. Mit DSG braucht er nicht mal schalten. Im CTR hat man "nur" den Drehzahlbegrenzer im Stand bei 3500 U/min für ne gute Anfahrdrehzahl. Das mag ehrlicher sein, ist aber eben auch langsamer.

Andersrum fährt man allerdings bei Tempo 170 rum dem Golf schon wieder sehr dicht auf, da baut der nämlich ab. Stichwort Gewicht und Leistung, die im Allradantrieb verpufft, der bei den Geschwindigkeiten nur noch Ballast ist, den man mitschleppt. Der CTR ist ein toller Fronttriebler, aber auch mit der tollen Vorderachskonstruktion lässt sich die Physik nicht aushebeln. Die Allradler sind bis 100 schneller, Rekorde hin oder her. Wenn natürlich einer hinterm Steuer sitzt, der zu doof ist zum schalten, mag das anders aussehen.

Andererseits ist stur geradeaus ballern von 0 auf 100 eine Zeitangabe, die bei Motorleistungen jenseits der 300 PS im Grunde vollkommen egal ist. Hier sind die 100-200 Zeiten viel interessanter, wenn man denn schon den grossen Schw...vergleich startet. Kann natürlich auch sein, das ich die letzten 20 tkm mit falschen Reifen auf falschen Strassen gefahren bin. Ich behaupte aber auch nicht von mir, der ultimative Fahrer zu sein. Dem widersprechen aber eigentlich meine Kurvengeschwindigkeiten, denn das kann der CTR richtig gut. Und das macht auch sehr viel mehr Spass als mit quietschenden Reifen stur geradeaus zu fahren.

22 weitere Antworten
22 Antworten

Ob du dich nun für Uni-, Metallic- oder Perleffekt-Lack entscheidest, ist heute keine Qualitätsfrage mehr, nur eine der Ästhetik und des Budgets. Der Rest ist nur noch alter Aberglaube.

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 18:00

Zitat:

@Maiki_Molto schrieb am 26. Juni 2019 um 15:54:36 Uhr:

Ob du dich nun für Uni-, Metallic- oder Perleffekt-Lack entscheidest, ist heute keine Qualitätsfrage mehr, nur eine der Ästhetik und des Budgets. Der Rest ist nur noch alter Aberglaube.

Danke dir vielmals für deine Antwort. Das hatte ich nicht gewusst. Deine Info wird mir sehr helfen.

Ausgeblichenes rot habe ich höchstens mal noch bei Autos gesehen, die mittlerweile auf ein Alter von zwei Dekaden und mehr zugehen. Bei Fahrzeugen aus den letzten 10 Jahren ist mir da nichts aufgefallen.

Magnum Ferrari 1996 in den Universal Studios...

Img-20190626-185419

Älter als 2 Dekaden ;)

Na ja, damals 1996 noch nicht, die Serie wurde von 80 bis 86 gedreht und sollte ursprünglich mit einem Porsche gedreht werden. Der Vertrag kam aber nicht zustande.... Jetzt ist er vielleicht ganz hellrosa...

Ich bin ja rückwirkend von heute ausgegangen :) Aber ich fand schon das Rot bis in die 90er schon problematisch war, wenn es kein Garagenfahrzeug war. Selbst mein damaliger schwarzer Nissan hat als Neuwagen relativ schnell Farbe verloren.

 

Aber um Magnums Ferrari tut es mir schon leid :(

Ob Metallic oder nicht ist heute egal. Das Problem waren damals helle Bestandteile im Lack, die mit den Jahren an die Oberfläche gewandert sind und dann gabs eben diese schönen Kreidefarben.

Fronttriebler gleiche Leistung wie Allrad? Beziehst Du worauf?

Du hast extrem wenig Antriebseinflüsse in der Lenkung, das ist schon recht untypisch für nen Fronttriebler.

 

Die Konkurrenten a la Golf R und Focus RS mit ähnlichen Motorleistungen und Allrad lassen dich von 0-100 stehen. Auf richtig nasser oder glatter / verschneiter Strasse sowieso.

Das ist aber aber ganz einfache Physik. Vier angetriebene Räder bringen mehr Leistung auf die Strasse als zwei, die ziehen müssen und wenn Du nur stumpf drauftreten kannst wirst Du bei schlechten Wetterverhältnissen nicht glücklich werden. Das gilt dann aber für jeden Fronttriebler mit mehr als 100 PS.

Themenstarteram 28. Juni 2019 um 13:50

Zitat:

@Hondatester schrieb am 26. Juni 2019 um 20:07:27 Uhr:

Na ja, damals 1996 noch nicht, die Serie wurde von 80 bis 86 gedreht und sollte ursprünglich mit einem Porsche gedreht werden. Der Vertrag kam aber nicht zustande.... Jetzt ist er vielleicht ganz hellrosa...

Hellrosa hahaha :D:D

Themenstarteram 28. Juni 2019 um 14:34

Zitat:

@cathammer schrieb am 26. Juni 2019 um 22:38:35 Uhr:

Ob Metallic oder nicht ist heute egal. Das Problem waren damals helle Bestandteile im Lack, die mit den Jahren an die Oberfläche gewandert sind und dann gabs eben diese schönen Kreidefarben.

Fronttriebler gleiche Leistung wie Allrad? Beziehst Du worauf?

Du hast extrem wenig Antriebseinflüsse in der Lenkung, das ist schon recht untypisch für nen Fronttriebler.

 

Die Konkurrenten a la Golf R und Focus RS mit ähnlichen Motorleistungen und Allrad lassen dich von 0-100 stehen. Auf richtig nasser oder glatter / verschneiter Strasse sowieso.

Das ist aber aber ganz einfache Physik. Vier angetriebene Räder bringen mehr Leistung auf die Strasse als zwei, die ziehen müssen und wenn Du nur stumpf drauftreten kannst wirst Du bei schlechten Wetterverhältnissen nicht glücklich werden. Das gilt dann aber für jeden Fronttriebler mit mehr als 100 PS.

Super Erklärung. Danke vielmals :)

Zitat:

@cathammer schrieb am 26. Juni 2019 um 22:38:35 Uhr:

 

Die Konkurrenten a la Golf R und Focus RS mit ähnlichen Motorleistungen und Allrad lassen dich von 0-100 stehen. Auf richtig nasser oder glatter / verschneiter Strasse sowieso.

dem muss ich zumindest im ertsen teil widersprechen.

auf trockener piste ist der civic im sprint auf 100 sachen VOR dem golf,

in dem einen oder anderen test gleich auf, aber der golf ist auf trockener

piste jedenfalls nicht besser! erst zum ende der viertelmeile kann der golf

auf den civic aufholen! btw, wie wir wissen, hat der civic sämtliche rekorde

auf diversen rennstrecken, auch der leon cupra kommt da nicht mit.

bei nässe und schnee, ok, da brauchen wir nicht drüber reden...

aber für einen frontriebler ist der civic konkurenzlos! den bekommst dur mit

viel vorsatz und gewalt aus der kurve.

Zur Farbe - nimm ihn in Polished Metal. Es sieht einfach edel aus (finde ich). Das Rot ist auch cool, aber dann ist’s halt echt sehr viel rot ... aber letztlich kannst Du nach Deinem Gusto entscheiden, von der Qualität her dürfte es gleich sein.

Und wie die anderen schon sagten - ein Allrad ist’s nicht. Und er fährt auch nicht wie ein Allrad. Aber es ist ein sehr sehr guter Frontantrieb.

Zitat:

@Zapfwagen schrieb am 28. Juni 2019 um 18:00:12 Uhr:

Zitat:

@cathammer schrieb am 26. Juni 2019 um 22:38:35 Uhr:

 

Die Konkurrenten a la Golf R und Focus RS mit ähnlichen Motorleistungen und Allrad lassen dich von 0-100 stehen. Auf richtig nasser oder glatter / verschneiter Strasse sowieso.

dem muss ich zumindest im ertsen teil widersprechen.

auf trockener piste ist der civic im sprint auf 100 sachen VOR dem golf,

in dem einen oder anderen test gleich auf, aber der golf ist auf trockener

piste jedenfalls nicht besser! erst zum ende der viertelmeile kann der golf

auf den civic aufholen! btw, wie wir wissen, hat der civic sämtliche rekorde

auf diversen rennstrecken, auch der leon cupra kommt da nicht mit.

bei nässe und schnee, ok, da brauchen wir nicht drüber reden...

aber für einen frontriebler ist der civic konkurenzlos! den bekommst dur mit

viel vorsatz und gewalt aus der kurve.

Also, um mal stur bei den (Hersteller)Zahlen zu bleiben:

- CTR 0-100 5.8 sek

- Golf R 0-100 4.8sek

Auf trockener, warmer Strasse mit warmen Reifen regelt dich entweder Elektronik ein oder Du hast Schlupf, wenn sie aus ist. Das zieht sich bis in den zweiten Gang, grob übern Daumen bis 70-75km/h. Klar kann man das ein wenig mit dem Gasfuss korrigieren, aber dann bringst Du eben auch nicht die volle Leistung auf die Strasse. Die Allradler kennen dieses Problem nicht mal. Zudem muss man im CTR 2x schalten bis 100, weil der zweite Gang bei ~95 km/h zu Ende ist.

Der Golfpilot latscht einfach nur stumpf aufs Gaspedal und es geht vorwärts. Sogar mit dem Luxus einer Launch Control. Mit DSG braucht er nicht mal schalten. Im CTR hat man "nur" den Drehzahlbegrenzer im Stand bei 3500 U/min für ne gute Anfahrdrehzahl. Das mag ehrlicher sein, ist aber eben auch langsamer.

Andersrum fährt man allerdings bei Tempo 170 rum dem Golf schon wieder sehr dicht auf, da baut der nämlich ab. Stichwort Gewicht und Leistung, die im Allradantrieb verpufft, der bei den Geschwindigkeiten nur noch Ballast ist, den man mitschleppt. Der CTR ist ein toller Fronttriebler, aber auch mit der tollen Vorderachskonstruktion lässt sich die Physik nicht aushebeln. Die Allradler sind bis 100 schneller, Rekorde hin oder her. Wenn natürlich einer hinterm Steuer sitzt, der zu doof ist zum schalten, mag das anders aussehen.

Andererseits ist stur geradeaus ballern von 0 auf 100 eine Zeitangabe, die bei Motorleistungen jenseits der 300 PS im Grunde vollkommen egal ist. Hier sind die 100-200 Zeiten viel interessanter, wenn man denn schon den grossen Schw...vergleich startet. Kann natürlich auch sein, das ich die letzten 20 tkm mit falschen Reifen auf falschen Strassen gefahren bin. Ich behaupte aber auch nicht von mir, der ultimative Fahrer zu sein. Dem widersprechen aber eigentlich meine Kurvengeschwindigkeiten, denn das kann der CTR richtig gut. Und das macht auch sehr viel mehr Spass als mit quietschenden Reifen stur geradeaus zu fahren.

Vor allem, weil jedes Quietschen auch wieder ein paar € sind bei den Contis.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Farbproblem wenn nicht metallisiert?