ForumTesla 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla 3
  6. Familientauglichkeit Model 3

Familientauglichkeit Model 3

Tesla
Themenstarteram 10. Oktober 2019 um 20:29

Hätte gerne eure Einschätzung bzw. Bericht von euren Erfahrungen mit dem Model 3 als "Familienkutsche".

Jetzt nicht von Fahrkomfort oder Reichweite sondern Stauraum und eventuelle Lösungen für Platzprobleme.

Konstellation ist bei uns 2 Erwachsene, Hund und Kleinkind.

Dementsprechend muss bei Ausflügen / Urlaub auch Hundebox bzw. manchmal Kinderbett mit.

Kofferraumvolumen von der Nutzbarkeit wird es in etwa so sein, wie mein X4, wir fahren aber sonst mit unserem S-Max, der aktuell jedoch ein gravierendes Problem hat und wir überlegen den zurück zu geben.

Der Kofferraum vom S-Max hat etwa 700L und den brauchen wir auch fast immer voll auf.

Gibts sowas die Dachträger für das Model 3?

Dort könnte man ja sperriges Zeug unterbringen, und den Kofferraum wirklich nur für die Koffer nutzen.

Würde ja lieber auf das Model Y warte, jedoch werden 2 Autowechsel nächstes Jahr fällig, wenn das Problem mit de Ford nicht gelöst wird und da hätte ich gern eure Meinungen dazu.

Beste Antwort im Thema

Ich bin - nach reiflicher Überlegung - vom XC90 auf das Model 3 umgestiegen (Familie mit zwei Kindern, 7 und 10 Jahre). Vorher hatte ich die letzten 15 Jahre lang immer Kombis von Volvo V70, XC70 etc.

Wir haben es nicht bereut! Im Juni habe ich das Model 3 bekommen und seitdem mehr als 7.000km gefahren. Da war alles dabei – vom Familien-Schwedenurlaub über Wochenendtrips mit Kind und Kegel, Camping, Businesstrips in ganz Deutschland usw.

Ich war skeptisch, ob ich das ganze Gepäck hineinbekommen werde. Daher habe ich mich auch gefreut, dass ich im letzten Moment meine Bestellung noch auf Model 3 inkl. AHK umstellen konnte. Ich wollte dies als "Backup" haben, damit man bei Bedarf zum Beispiel noch eine Heckbox andocken könnte.

Für den dreiwöchigen Sommerurlaub in Schweden haben wir das dann aber gar nicht gebraucht.

Wir haben gut geplant und haben alles in folgende Koffer und Taschen unterbringen können (man nimmt meistens sowieso viel zu viel mit!):

- Riesiger 150 L Koffer neu gekauft von Amazon: Dieser passt perfekt quer in den Kofferraum unter die "Hutablage" und füllt den Raum dort fast perfekt aus

- Ein großer Koffer in der passenden Höhe so dass er auf der langen Seite aufgestellt in der Höhe in den Kofferraum hinein passt

- Drei mittelgroße Rollkoffer aufrecht gestellt (davon einer im unteren Fach unter dem Kofferraumboden verstaut)

- Drei große Reisetaschen (davon eine im vorderen Frunk)

- Weitere diverse Rucksäcke, Handtaschen und flexible Kühltasche (einiges davon im hinteren Fahrgastraum in der Mitte auf dem Boden gestellt / gut machbar, da kein Tunnel vorhanden ist!)

So haben wir uns dann auf den Weg gemacht nach Schweden und es war alles absolut kein Problem und es war eine tolle Reise. :-)

Falls es jemanden interessiert – dies ist der günstige 150 L Rollkoffer, der perfekt quer in den Kofferraum ganz hinten hinein passt und dann noch viel Raum für weitere Koffer frei lässt:

https://www.amazon.de/gp/product/B073RKFJXP

Ich bin der Meinung, dass das Model 3 ein kleines "Raumwunder" ist, wenn man es geschickt und gut geplant bepackt!

Anbei noch einige Fotos, die ich im Sommer vor der Abreise gemacht habe. Hier kann man ungefähr sehen, wie viele Koffer und Taschen es sind, die hineinpassen.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Mit Hundebox würde ich ehrlich gesagt aufs Model Y warten oder gleich ein Model X nehmen, denn das kann ich mir mit einer Limousine gar nicht vorstellen. Alles andere ist sicher kein Problem und es gibt auch Dachträger.

Themenstarteram 10. Oktober 2019 um 21:34

Hundebox hab ich nur für den Aufenthalt mit, die ist zusammenfaltbar, nimmt jedoch auch Platz weg im Kofferraum.

Im Auto ist unser eher kleiner Hund am Rücksitz in einem speziellen Bett untergebracht.

Der Vorschlag, nimm halt ein Model X statt des Model 3 ist ja auch spannend.

Wir haben zwei kleine Kinder und für mich würde der Platz innen reichen, aber der Kofferraum ist mit Kindern unglaublich unpraktisch.

Das Model Y ist evtl ne Lösung oder zB ein Polestar 2.

Themenstarteram 11. Oktober 2019 um 6:41

MX ist mir zu teuer. Bin derzeit nicht bereit so viel Kohle in ein Auto zu stecken.

Sorry, aber X4 hat ein Kofferraumvolumen von 500l das Model 3 von 340l (+85l vorne) weiters hast Du beim X4 eine große (Hatchback) Kofferraumöffnung und beim Model 3 eher nicht (ja ich hatte schon einen Model 3 in meinen Händen). Das hintere Kofferraumvolumen des Model 3 ist vom reinen Volumen her auf Augenhöhe mit Golf, A-Klasse und 1er BMW. Die liegen alle bei 350l (+/-).

Alternative sehe ich den Polestar 2, der 400l hat + Hatchbackklappe, aber mit Hundebox (Hunde gibt's ja auch in leicht unterschiedlichen Größen :) ) sehe ich allgemein ein Problem mit einer Limo/Coupe Form. Die Familientauglichkeit war bei mir das KO Kriterium bez, Model 3.

am 11. Oktober 2019 um 8:14

Hundebox und verreisen passt nicht wirklich, wie groß ist denn der Hund? Ob die Verlinkte Crashsicher ist wage ich auch zu bezweifeln.

Zitat:

@Peter_AT schrieb am 11. Oktober 2019 um 07:22:59 Uhr:

(ja ich hatte schon einen Model 3 in meinen Händen). Das hintere Kofferraumvolumen des Model 3 ist vom reinen Volumen her auf Augenhöhe mit Golf, A-Klasse und 1er BMW.

Ich weiß nicht was du da in Händen hattest aber das war kein Model 3.

Der Kofferraum ist weit größer als beim Golf. Der ist auf Niveau vom 3er BMW. Und als Bonus ist darunter, wo beim Verbrenner der Tank sitzt, auch noch ein Kofferraum. Der ist dann so groß wie der vom Golf. ;)

Die Liter sagen aber nicht wirklich was aus. Schau dir lieber den offiziellen Banana-Box-Test von Bjørn Nyland an. Da sieht man was reinpasst und dass die Klappe eher klein ist. Außerdem kann man gut vergleichen, weil er den Test mit vielen anderen Fahrzeugen auch macht.

https://www.youtube.com/watch?v=2OM1UsEAPe

2cfbafe3-f969-46a6-8da9-7ca97a7b5a93
Themenstarteram 11. Oktober 2019 um 9:15

X4 ist gerade mal groß genug, wobei ich immer der Meinung bin, dass Länge und Breite relevanter sind für einen Kofferraum als die Höhe, da kaum jemand Maximal unter die Heckscheibe belädt. Nutzbares Kofferraumvolumen im X4 sind sicher nicht mehr als 450L. Das was bei unseren Reisen den Platz wegnimmt ist hauptsächlich Kinderbuggy und ev. Kinderbett mit dem gesamten Equipment. Mein X4 geht nächstes Jahr vom Leasing retour und ich will auf E umsteigen.

MX sowie E Tron sind mMn derzeit ihr Geld noch nicht wert, weshalb ich ein Problem habe soviel auszugeben.

Wenn das Problem mit dem Ford nicht wäre, würd ich euch gar nicht belästigen, weil das ist meiner Ansicht nach das perfekte Familienfahrzeug.

Ich bin - nach reiflicher Überlegung - vom XC90 auf das Model 3 umgestiegen (Familie mit zwei Kindern, 7 und 10 Jahre). Vorher hatte ich die letzten 15 Jahre lang immer Kombis von Volvo V70, XC70 etc.

Wir haben es nicht bereut! Im Juni habe ich das Model 3 bekommen und seitdem mehr als 7.000km gefahren. Da war alles dabei – vom Familien-Schwedenurlaub über Wochenendtrips mit Kind und Kegel, Camping, Businesstrips in ganz Deutschland usw.

Ich war skeptisch, ob ich das ganze Gepäck hineinbekommen werde. Daher habe ich mich auch gefreut, dass ich im letzten Moment meine Bestellung noch auf Model 3 inkl. AHK umstellen konnte. Ich wollte dies als "Backup" haben, damit man bei Bedarf zum Beispiel noch eine Heckbox andocken könnte.

Für den dreiwöchigen Sommerurlaub in Schweden haben wir das dann aber gar nicht gebraucht.

Wir haben gut geplant und haben alles in folgende Koffer und Taschen unterbringen können (man nimmt meistens sowieso viel zu viel mit!):

- Riesiger 150 L Koffer neu gekauft von Amazon: Dieser passt perfekt quer in den Kofferraum unter die "Hutablage" und füllt den Raum dort fast perfekt aus

- Ein großer Koffer in der passenden Höhe so dass er auf der langen Seite aufgestellt in der Höhe in den Kofferraum hinein passt

- Drei mittelgroße Rollkoffer aufrecht gestellt (davon einer im unteren Fach unter dem Kofferraumboden verstaut)

- Drei große Reisetaschen (davon eine im vorderen Frunk)

- Weitere diverse Rucksäcke, Handtaschen und flexible Kühltasche (einiges davon im hinteren Fahrgastraum in der Mitte auf dem Boden gestellt / gut machbar, da kein Tunnel vorhanden ist!)

So haben wir uns dann auf den Weg gemacht nach Schweden und es war alles absolut kein Problem und es war eine tolle Reise. :-)

Falls es jemanden interessiert – dies ist der günstige 150 L Rollkoffer, der perfekt quer in den Kofferraum ganz hinten hinein passt und dann noch viel Raum für weitere Koffer frei lässt:

https://www.amazon.de/gp/product/B073RKFJXP

Ich bin der Meinung, dass das Model 3 ein kleines "Raumwunder" ist, wenn man es geschickt und gut geplant bepackt!

Anbei noch einige Fotos, die ich im Sommer vor der Abreise gemacht habe. Hier kann man ungefähr sehen, wie viele Koffer und Taschen es sind, die hineinpassen.

Img
Img
Img
Themenstarteram 11. Oktober 2019 um 11:16

Auf solche Berichte hab ich gehofft. Damit hilfst du sicher vielen weiter.

Danke :)

Zitat:

@toblyn schrieb am 11. Oktober 2019 um 11:01:13 Uhr:

Ich bin - nach reiflicher Überlegung - vom XC90 auf das Model 3 umgestiegen (Familie mit zwei Kindern, 7 und 10 Jahre).

Mir geht es genauso - werde wohl auch vom XC90 MY 2017 auf ein MY umsteigen. MY da ich eine crashsichere Hundebox für einen großen Hund (Labrador-Dame) permanent im Auto haben werde und mir das MX einfach zu teuer ist, speziell beim BLP als Basis für die Dienstwagenbesteuerung.

Wie fühlt sich der Unterschied vom Dick-Elch zum M3 für Dich an, also speziell auf langer Strecke AB (Geräusche, Laufruhe, etc.)? Wie schneiden die Assistenzsysteme im Vergleich zum Volvo für Dich ab (bin viel mit PA2 auf der AB unterwegs und habe deshalb auch MY mit FSD vorbestellt ...)?

Themenstarteram 11. Oktober 2019 um 12:08

Zur AKH - die gibts ja auch fürs Performance Modell oder?

Hab in einem anderen Thread sehr unterschiedliche Infos zu der Nutzung gelesen.

Kann man die dann wirklich für eine Heckbox nutzen? Weil damit wärs ja gar kein Problem. Sperrige Dinge da rein und für Koffer etc. ist ohnehin genug Platz im Kofferraum wie deine Fotos schön zeigen.

Habe ich irgendwo gesehen und gleich kopiert. Fand ich auch recht interessant, 21 Kisten Wein im Kofferraum.

21-kisten-wein
21-kisten-wein

Normaler Performance keine AHK - und die Weinkisten sollten besser leer sein, sonst gibt es vermutlich Übergewicht. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla 3
  6. Familientauglichkeit Model 3