ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Falsche Angaben von Versicherung für Zweitfahrzeug

Falsche Angaben von Versicherung für Zweitfahrzeug

Themenstarteram 22. März 2021 um 17:47

Hey,

Ich habe eine VW-Bus, den ich seit 4 Jahren bei der da-direkt als Erstfahrzeug angemeldet hatte.

Nun gab es über den Winter ein Zweitfahrzeug, einen Polo.

Anruf letzten Oktober bei der Versicherung, diesen Vorschlag und schriftliches Angebot erhalten :

Saisonkennzeichen wären am Besten:

Bus weiter SF 5

Polo dann als Zweitfahrzeug in SF 4

Einen Monat später erhielt ich folgendes Schreiben:

Bus SF 1/2

Polo SF 5

Daß mit dem Bus wieder als Erstfahrzeug konnte ich inzwischen klären, aber den Polo haben sie in SF 1/2.

Ausserdem fehlt mir eine Aufstellung meines Kundenkontos, mehrfach angefragt, sowie der versprochene Amanzongutschein vo 30,- €.

Das Ganze dauert jetzt seit Mitte Oktober.

Bei einem Telefonat wurde geantwortet, daß ihnen da eben ein Fehler unterlaufen sei...bei Campingbussen geht das nicht....irren ist menschlich...Ihnen unterläuft doch auch mal ein Fehler....ich werde angeblich zurückgerufen.

Auf ausführliche Schreiben meinerseits wird GAR NICHT reagiert.

Ich hätte niemals ein Saisonkennzeichen gewählt, sonder einfach an- und abgemeldet.

So habe ich ca. Mehrkosten von 200,- €.

Weiß Jemand Rat ?

Danke und viele Grüße

Resi

Ähnliche Themen
7 Antworten

Der Ombudsmann der Versicherungen dürfte hier helfen.

Themenstarteram 22. März 2021 um 22:13

Okey, danke !

Dann schaue ich mal....

Themenstarteram 22. März 2021 um 22:20

....das habe ich noch nie gehört.

Herzlichen Dank!

Ist offizieller Ansprechpartner zur Vermittlung bei Problemen, kostet nix.

In der AKB der DA-Direkt steht es aber anders. Danach kann ein Zweitwagen als PKW mit ZWR SF4 eingestuft werden,

wenn u.a. nur der VN und sein Ehepartner/Lebenspartner damit fährt.

Da steht auch nicht das das Erstfahrzeug kein Wohnmobil sein kann. Nur das Wohnmobil kann nicht mit der Sondereinstufung beginnen. Das wollte der VN ja auch nicht, sondern der PKW soll ja mit SF4 beginnen. Würde mal sagen die kennen ihre eigene AKB nicht.

Einfach nochmal dort anrufen und auf die AKB verweisen

 

I.2.2.2 Sonderersteinstufung eines Pkw entsprechend der SF-Klasse des

Erstfahrzeugs

(1) Beginnt Ihr Vertrag für einen Pkw ohne Übernahme eines Schadenverlaufs nach I.6, wird er

entsprechend der SF-Klasse des Erstfahrzeugs eingestuft, wenn

a) Sie eine natürliche Person sind und

b) wenn auf Sie, Ihren Ehepartner, eingetragenen Lebenspartner oder Ihren mit Ihnen in

häuslicher Gemeinschaft lebenden Partner bereits ein Pkw zugelassen und bei uns versi chert ist, der zu diesem Zeitpunkt mindestens in die gewünschte SF-Klasse eingestuft ist

und

c) wenn Sie bzw. Ihr Ehepartner, eingetragener Lebenspartner oder Ihr mit Ihnen in häusli cher Gemeinschaft lebender Partner auch Halter des weiteren Pkw ist und

d) wenn Sie nachweisen, dass Sie aufgrund einer gültigen Fahrerlaubnis, die von einem

Mitgliedsstaat der EU oder von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz erteilt

wurde, seit mindestens einem Jahr zum Führen von Pkw oder von Krafträdern, die ein

amtliches Kennzeichen führen müssen, berechtigt sind und

e) die Nutzung des Pkw ausschließlich bei Ihnen bzw. Ihrem Ehepartner, eingetragenen

Lebenspartner oder Ihrem mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Partner liegt.

(2) Dem Versicherungsvertrag wird in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung die

Schadenfreiheitsklasse der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung und in der

Fahrzeugvollversicherung (Vollkasko) die Schadenfreiheitsklasse der Fahrzeugvollversicherung

(Vollkasko) des Erstvertrags bis maximal SF-Klasse 4 zugrunde gelegt.

Sofern dem Erstvertrag eine bessere Einstufung als SF-Klasse 4 zu Grunde liegt, kann der

Vertrag für das Zweitfahrzeug maximal eine Einstufung in SF-Klasse 4 erhalten. Besteht für den

Erstvertrag keine Fahrzeugvollversicherung (Vollkasko), erfolgt die Einstufung nach I.2.3.

(3) Fällt mindestens eine der unter I.2.2.2 a) bis e) genannten Voraussetzungen fort oder stellt

sich heraus, dass die Voraussetzungen nicht erfüllt sind, erfolgt eine Umstufung des Vertrags

in die SF-Klasse, in die er ohne die Voraussetzungen einzustufen gewesen wäre.

(4) Bei Beendigung des Versicherungsvertrags wird dem Nachversicherer auf dessen Anfrage -

abweichend von I.8 - der Schadenverlauf übermittelt, der sich ohne diese Sonderersteinstu fung ergeben hätte.

(5) Voraussetzung für eine Einstufung nach I.2.2.2 ist, dass zum Zeitpunkt der Sondererstein stufung (Vertragsabschluss) kein weiterer ruhender oder stornierter Vertrag auf Ihren Namen

mit einer schlechteren Einstufung als der gewünschten SF-Klasse besteht

Themenstarteram 23. März 2021 um 11:55

Herzlichen Dank !

Das werde ich sofort machen, zum 7. Mal oder so....

Aber den Hinweis auf die AKB hatte ich noch nicht gesagt. Manchmal sitzt man auf dem Schlauch...

Und den Ombudsmann werde ich sonst auch erwähnen.

Danke Euch ! Los geht's....

Gruß Resi

Themenstarteram 23. März 2021 um 12:13

Hey,

Ihr werdet es nicht glauben....

Angeblich haben sie es gestern bearbeitet (mein Schreiben vom 10.02.2021) und korrigiert.

Samt erbetenen Kontoauszug, aber ohne Aktionsgutschein.

Da bin ich ja mal gespannt...

Schönen Tag noch.

Gruß Resi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Falsche Angaben von Versicherung für Zweitfahrzeug