ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Fahrzeugpflege A3 Sportback

Fahrzeugpflege A3 Sportback

Hallo zusammen,

ich habe schon oft das Fahrzeug meiner Eltern geputzt (Eimer Wasser mit Schampoo, irgendein Schwamm und Gartenschlauch für außen und Cockpit Spray und Küchenrolle für innen).

Nun habe ich ein eigenes Auto und dachte hey googelst du mal was fürn Lampen man am besten nehmen sollte usw. und gleich als Erstes stieß ich auf dieses Forum und dachte OKEEEEE :D

Ich muss dazu sagen ich habe noch nicht alles der FAQ's gelesen, bin aber schon beim Basispaket ins Stolpern gekommen. Auch da gibt es ja Auswahl und ich hab nun mal gar keinen Plan.

Also hier die Antworten:

- Hersteller?

Audi

- Typ?

A3 Sportback

- Farbe?

Daytona Grau

- Metallic (j/n)?

denke schon

- Alter des Fahrzeugs?

14 Monate

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. "Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs"

Keine Ahnung, ich habe das Auto erst seit dem Wochenende. Aber ich denke mal ab und an Waschanlage, mehr wars nicht.

- Beschreibung Zustand, wie z.B. "viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen".

Ist halt erst ein jahr alt. Gibt nur 2,3 kleine Steinschläge.

- Ggf. gezielte Foto(s) von Defekt(en), der/die beseitigt werden sollen.

Nichts.

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger?

Nichts.

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung?

Nichts.

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte?

Nichts.

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze und bitte unbedingt einen Betrag in Euro nennen)?

Keine Ahnung was sowas kosten muss und kann. Ich denke mal mehr als 100€ nicht.

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren?

Ist wohl noch nicht nötig.

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

Eher nicht. Ein bekannter hat aber eine.

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage?

Es soll bei Handwäsche bleiben.

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)?

eigene/r Auffahrt/Hof

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen?

1-2 h

Geplant ist jede Woche einmal zu putzen. Könnte sich allerdings auch auf alle 2 Wochen ausweiten.

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)?

1-2 x vielleicht

- Wo kommst du her (Ungefähre Region reicht aus. Vielleicht ist ein erfahrener User in Deiner Nähe, der Dich mit Rat und Tat unterstützen kann. Dies ist eine freiwillige Angabe, Du musst hier nicht antworten.)?

Berlin

- Was soll erreicht werden?

Eher 1.

 

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit?

2) Extremer Glanz und möglichst Neuwagenlook, auch wenn es mehr und häufigere Arbeit bedeutet?

Hinweis: Beide Punkte gehen fließend ineinander über und müssen sich nicht ausschließen.

 

Alles in Allem gilt für mich das 70:30 Prinzip. Die ersten 70% der Pflege sind relativ einfach zu erreichen und bringen sehr viel. Die restlichen 30% zum Perfektionismus sind überproportional schwer. So gesehen reicht mir ein fahrzeug was 80% gepflegt ist.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo,

bei der FAQ bist du ja bereits angefangen zu lesen. Ich empfehle diese erst mal kpl. durchzuarbeiten.

Dein Budget von 100,- wird nicht reichen, da noch alles fehlt.

Um die Kosten für eine Grundausstattung abschätzen zu können solltest du den Blog lesen. Der User hat sich die Mühe gemacht ein Grundsortiment mit ungefähren Preisen auf zu listen. Produkte kann man je nach Vorlieben natürlich ändern.

Wenn du soweit bist, stell einfach deine Einkaufliste hier rein und warte die Tipps ab.

Gruß

Martin

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

... ich habe schon oft das Fahrzeug meiner Eltern geputzt (Eimer Wasser mit Schampoo, irgendein Schwamm und Gartenschlauch für außen und Cockpit Spray und Küchenrolle für innen).

:( :eek: :mad:

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

Nun habe ich ein eigenes Auto und dachte hey googelst du mal was fürn Lampen man am besten nehmen sollte usw. und gleich als Erstes stieß ich auf dieses Forum und dachte OKEEEEE :D

:D :D :D

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

Ich muss dazu sagen ich habe noch nicht alles der FAQ's gelesen, ......

Brav! :D

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

.....bin aber schon beim Basispaket ins Stolpern gekommen.

Wobei genau stolperst Du denn?

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

- Hersteller?

Audi

Harter Lack also!

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

- Pflegehistorie:

Keine Ahnung, ich habe das Auto erst seit dem Wochenende. Aber ich denke mal ab und an Waschanlage, mehr wars nicht.

Das könnte bereits "gereicht" haben. Nach einer genauen Lackanalyse kommt es dann auf Deinen Anspruch an, wie der Lack "erscheinen" soll.

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

- Beschreibung Zustand:

Ist halt erst ein jahr alt. Gibt nur 2,3 kleine Steinschläge.

Hmm, Du solltest Dir noch einmal die Mühe machen genauer hinzusehen. Und zwar bei "praller Sonne" oder mit Hilfe einer starken LED-Lampe. Dabei auch nicht "senkrecht" auf den Lack schauen, sondern schräg dorthin, wo sich die Sonne oder der LED-Lichtstrahl spiegelt. Es könnte sein, dass Du dann eben extrem feine kreisrunde Mikrokratzer entdeckst. Das wären sog. "Swirls", die die Lichtreflektion und damit die Glanzwirkung beeinträchtigen!

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte?

Nichts.

- Budget:

Ich denke mal mehr als 100€ nicht.

Damit wirst Du keum hinkommen! :(

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine in Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

Eher nicht. Ein bekannter hat aber eine.

Welche Maschine wäre das genau (Hersteller und Typ bitte!)?

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage?

Es soll bei Handwäsche bleiben.

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)?

eigene/r Auffahrt/Hof

Sehr gut! :)

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen?

1-2 h

Geplant ist jede Woche einmal zu putzen. Könnte sich allerdings auch auf alle 2 Wochen ausweiten.

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)?

1-2 x vielleicht

Wenn Du Dich dazu durchringen kannst, 2 x pro Jahr zu konservieren, wäre das alles eine gute Grundlage.

 

Zitat:

@d3nz schrieb am 14. August 2015 um 15:30:44 Uhr:

- Was soll erreicht werden?

Eher 1. :

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit?

 

Alles in Allem gilt für mich das 70:30 Prinzip. Die ersten 70% der Pflege sind relativ einfach zu erreichen und bringen sehr viel. Die restlichen 30% zum Perfektionismus sind überproportional schwer. So gesehen reicht mir ein fahrzeug was 80% gepflegt ist.

Du solltest zunächst mal den Lack wirklich sehr genau untersuchen, ob nicht doch Swirls vorhanden sind.

Ansonsten kämen zumindest die Produkte und Materialien auf Dich zu, damit Du waschen und konservieren kannst.

Plane doch dazu erst mal eine Einkaufsliste und poste die hier, damit wir uns die anschauen können.

Gruß

Bernd

Ok also zu den FAQ's kam ich immernoch nicht. Habe aber kommende Woche Urlaub, da wird das dann nachgeholt. Da ich in dieser Woche aber auch endlich das erste mal den A3 säubern möchte muss nun schonmal die Grundausstattung bestellt werden.

 

Einkaufsliste:

für die Außenreinigung:

Waschhandschuh 1

oder

Waschahndschuh 2

Trockentuch 1

oder

Trockentuch 2

Autoschampoo

Für die Eimer würde ich einfach kurz zum Baumarkt oder Restpostenmarkt vorbei fahren und mir 2 Beliebige mitnehmen.

Felgenreiniger

 

für die Innenreinigung:

Reiniger

Microfasertuch

 

für die Scheiben innnen und außen

Scheibenreiniger

Microfaser-Glastuch

Beim Waschahndschuh und Trockentuch - welches/n würdet ihr empfehlen?

Hab ich was vergessen?

Zitat:

@d3nz schrieb am 16. August 2015 um 17:00:15 Uhr:

Einkaufsliste:

für die Außenreinigung:

Waschhandschuh 1

oder

Waschahndschuh 2

Die tun sich, glaube ich, von der Reinigungswirkung nichts, wobei ich den Lupus nicht viel.

Wichtig wäre es m.M.n., dass Du 2 Waschhandschuhe hast. Einer für die oberen Fahrzeugbereiche und einer für die unteren (Schweller + Felgen), damit da keine Schmutzpartikel verschleppt werden. Klingt wie "Luxus" ist es aber nicht!

Zitat:

@d3nz schrieb am 16. August 2015 um 17:00:15 Uhr:

Trockentuch 1

oder

Trockentuch 2

Ich habe mehrere Moby Dick und bin sehr zufrieden damit!

Das Red Summer scheint ganz ok zu sein. Ich slbst kenne es nicht. Ist bei Lupus preisgünstiger als bei Ama***

Eimer aus dem Baumarkt reichen prinzipiell, sofern sie groß genug sind. Die untere Grenze wäre für mich 15 ltr.

Die Systemeimer haben den Vorteil dass man da die Einsätze reinpacken kann, damit kein Schmutz herumgewirbelt wird und man die Handschuhe abstreifen kann, damit keine Schmutzpartikel im "Fell" bleiben.

Den Tuga Felgenreiniger benutze ich im Winter auch ab und an. Da die Felgen versiegelt sind, brauche ich den ansonsten kaum noch.

Dash Away, für die Innenreinigung ist richtig gut!

Die El Trapo - MF-Tücher nehme ich für den Innenbereich auch.

Ebenso das Wizard Of Glass für die Scheibenreinigung.

Microfasertuch

Zitat:

@d3nz schrieb am 16. August 2015 um 17:00:15 Uhr:

für die Scheiben innnen und außen

Scheibenreiniger

Da nehme ich, wie einige (wenige ..) andere auch, das Buzil G525 Konzentrat, dass 1:100 (!!!) mit Wasser (entmineralisiert) gemischt wird. Damit sollte man die nächsten Jahrzehnte auskommen .... :D

Sollte aber nicht auf Acryl angewandt werden!!!!

Ich habe nicht den Eindruck, dass etwas "notwendiges" fehlen würde. Es geht ja zunächst mal nur um die Reinigung und nicht ums konservieren und/oder Polieren. ;)

Gruß

Bernd

Zitat:

@bergarbiker schrieb am 16. August 2015 um 18:42:11 Uhr:

 

Da nehme ich, wie einige (wenige ..) andere auch, das Buzil G525 Konzentrat, dass 1:100 (!!!) mit Wasser (entmineralisiert) gemischt wird. Damit sollte man die nächsten Jahrzehnte auskommen .... :D

Sollte aber nicht auf Acryl angewandt werden!!!!

Zum Einen wo gibt's denn am Auto Acryl?

Und zum Anderen brauche ich für das Konzentrat ja dann auch noch sone Sprühflasche oder wie man das nennt und woher bekomme ich entmineralisiertes Wasser?

 

Bringt's dieser Grid Guard Eimereinsatz denn wirklich? Genauso wie der Dreck da durch fällt kann er doch auch wieder hoch gewirbelt werden oder nicht?

EDIT:

Wozu brauchst du mehrere Moby Dick?

Zitat:

@d3nz schrieb am 16. August 2015 um 19:57:15 Uhr:

Zitat:

@bergarbiker schrieb am 16. August 2015 um 18:42:11 Uhr:

 

Da nehme ich, wie einige (wenige ..) andere auch, das Buzil G525 Konzentrat, dass 1:100 (!!!) mit Wasser (entmineralisiert) gemischt wird. Damit sollte man die nächsten Jahrzehnte auskommen .... :D

Sollte aber nicht auf Acryl angewandt werden!!!!

Zum Einen wo gibt's denn am Auto Acryl?

Und zum Anderen brauche ich für das Konzentrat ja dann auch noch sone Sprühflasche oder wie man das nennt und woher bekomme ich entmineralisiertes Wasser?

 

Bringt's dieser Grid Guard Eimereinsatz denn wirklich? Genauso wie der Dreck da durch fällt kann er doch auch wieder hoch gewirbelt werden oder nicht?

zu1. deine Scheinwerfer und Tachofront ;)

zu2. eine Sprühflasche benötigst ja klar und hier lohnt es sich einmal etwas Geld zu investieren in eine mit Mischungstabelle und dest. Wasser gibt es in jedem Drogeriemarkt oder ähnlichem, ansonsten reicht auch das Wasser vom Kondenztrockner, aber auch das Leitungswasser ist ausreichend wenn eine Entsalzungsanlage verbaut ist

zu3. ja der bringt es wirklich und das Gitter ist so aufgebaut, das der Schmutz nur nach unten kann und bei der Verwirbelung nicht nach oben steigt

Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 16. August 2015 um 20:06:34 Uhr:

Zitat:

 

zu1. deine Scheinwerfer und Tachofront ;)

Und sehr viele empfindliche Panoramadächer.

Das mit den Eimereinsätze wollte ich lange auch nicht glauben, bis ich es probiert habe.

Bekomme im Oktober meinen A3 SB als Neuwagen. Ist der eigentlich vom Werk weg versiegelt und macht es Sinn vorm Winter dann noch zu versiegeln bei nem Neuwagen?? Farbe ist dayontagrau perleffekt.

Zitat:

@ManuelFRG schrieb am 30. August 2015 um 18:14:32 Uhr:

Bekomme im Oktober meinen A3 SB als Neuwagen. Ist der eigentlich vom Werk weg versiegelt und macht es Sinn vorm Winter dann noch zu versiegeln bei nem Neuwagen?? Farbe ist dayontagrau perleffekt.

Die Autos sind von Werk aus nicht versiegelt oder mit einem Last Step Produkt bearbeitet. Sinn macht es auf jeden Fall das Auto noch vor dem Winter zu bearbeiten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen