ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Fahrzeugbrief Chevy Camaro 1978

Fahrzeugbrief Chevy Camaro 1978

Themenstarteram 4. Januar 2021 um 11:08

Hallo,

 

ich habe hier beim Aufräumen noch einen alten Fahrzeugbrief mit Typenschild von einem 1978er Chevrolet Camaro gefunden. Es sind diverse Sachen eingetragen wie Chrom Stahlfelgen mit 295er Reifen, Lufthutze, Heckflügel und Sidepipes.

 

Kann man damit noch was anfangen, oder am besten in den Schredder damit?

 

Gruß Christoph

Ähnliche Themen
10 Antworten

am besten schreddern, sowas sollte nicht nochmal auf die Straße... :rolleyes:

80er Ludentuning. :D

Wenn der Brief noch nicht als ungültig markiert ist und man ihn zusammen mit dem Typenschild für ein frisch importiertes Fahrzeug verwenden würde, wäre es mit hoher Wahrscheinlichkeit Urkundenfälschung.

Im Zweifelsfall würden sie dann auch noch bei dir auf der Matte stehen und wenn es nur das ist, dass der Wagen anscheinend nicht ordnungsgemäß entsorgt wurde (dann wird der Brief ja eingezogen)

Da kannst du dir also viel „Spaß“ mit einhandeln.

Grüße

Chris

Wie, was, Ludentuning?!

Die alte Fransenlederjacke aus dem Keller holen, Cowboystiefel an und ab geht die Luzie!!!

Leider hat er nicht noch das Auto gefunden... :D

Vielleicht plant Helge Thomsen ein neues zeitgenössisches Projekt?

Aber die Frage ist schon ok, man sucht ja gerne nach Dokumentationen was wirklich mal möglich war, bzw. dann als zeitgenössisches Tuning galt. Man muss ja nicht alles realisieren. Also im Grunde tue ich mich auch schwer solche "Meilensteine der TÜV-Eintragung" einfach zu vernichten.

Gruß SCOPE

Ich versteh das nicht..als Kiddies fanden wir wsie Dinger absolut toll..heute verleugnen das viele..ich nicht

Zitat:

@SCOPE schrieb am 4. Januar 2021 um 13:26:42 Uhr:

Also im Grunde tue ich mich auch schwer solche "Meilensteine der TÜV-Eintragung" einfach zu vernichten.

Gruß SCOPE

Das ist auch nicht nötig, wenn der Brief „entwertet“ wurde.

Ich müsste mal meine Schubladen durchsehen, ich meine die schneiden nur 2 Ecken ab und dann kommt ein Stempel rein.

Ich würde also mindestens 2 Ecken abschneiden und „ungültig“ mit dem Kugelschreiber rein, die Plakette - die ja bei den ollen Kisren die Fahrgestellnummer trägt entweder entsorgen, oder die letzten 6 Ziffern mit Schlagzahlen oder einem Schraubendreher und Hammer „X“-en.

Dann kann man das weiter geben ohne dass da nachher einer Unfug mit anstellt und auf einmal Post von der Staatsanwaltschaft ins Haus flattert.

Grüße

Chris

Zitat:

@SCOPE schrieb am 4. Januar 2021 um 13:26:42 Uhr:

Vielleicht plant Helge Thomsen ein neues zeitgenössisches Projekt?

Aber die Frage ist schon ok, man sucht ja gerne nach Dokumentationen was wirklich mal möglich war, bzw. dann als zeitgenössisches Tuning galt. Man muss ja nicht alles realisieren. Also im Grunde tue ich mich auch schwer solche "Meilensteine der TÜV-Eintragung" einfach zu vernichten.

Gruß SCOPE

Sorry, wollte nichts...zu schnell am Handy rumgespielt:eek:

Themenstarteram 4. Januar 2021 um 14:19

Hallo,

 

danke schon mal für die Antworten.

Ich lese auf dem Brief kein ungültig und alle Ecken sind dran.

Angemeldet wurde 1997, also schon etwas länger her.

Ich will damit keinen Ärger bekommen, hatte halt gedacht, ich frage mal nach, bevor ich das entsorge. Gerade wenn sich jemand für irgendwelche Eintragungen interessiert.

 

Gruß Christoph

Biete es als Sammlerobjekt an und gut isses. Ergänzend zu Prospekten, Reparaturanleitungen ist das doch ganz nett als Dokumentation zum Fahrzeug. Vielleicht will man selbst gerne was eingetragen haben und hat dann für die Behörde eine Vorlage, dass sowas schonmal gemacht wurde.

Was dann der Käufer dann sonst noch damit macht, kann Dir doch egal sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Fahrzeugbrief Chevy Camaro 1978