ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Fahrzeug kann einphasig laden: funktioniert ein dreiphasiges Kabel?

Fahrzeug kann einphasig laden: funktioniert ein dreiphasiges Kabel?

Themenstarteram 26. Januar 2022 um 0:22

Hallo und sorry dass ich den alten Thread hervorhole.

Ich habe eine Frage zu den mobile chargern. Ich habe einen C5 Hybrid. Der kann nur 1 phasig laden und hat einen 7,4 kw lader.

Da ich mir das Kabel aber nicht nur für das Auto kaufen möchte stellt sich mir aber die Frage ob ich mit einem 3 phasigem Kabel Nachteile beim C5 habe oder ob es keinen Unterschied macht? Konnte das leider nicht richtig recherchieren. Um eine Aufklärung wäre ich dankbar.

Grüße Stefan

Ähnliche Themen
7 Antworten

Höhere Phasenzahl macht für den C5 keinen Unterschied, also ruhig das dreiphasige nehmen.

 

Wenn du Zuhause bis 4,6 kW (einphasig 20 Ampere gemäß deutscher Schieflastbegrenzung) Ladeleistung nutzen willst, musst du aber aufpassen, dass du dir ein 22kW Kabel für bis zu 32 Ampere zulegst und kein 11kW Kabel, das nur bis 16 Ampere kann/darf.

 

Auch an eine öffentlichen 22kW Ladesäule kann dich das 22kW Kabel schneller laden lassen.

 

Mit einem 11kW Kabel bist du immer auf 3,7kW begrenzt.

Themenstarteram 26. Januar 2022 um 0:39

Für das öffentliche Laden habe ich eine 3 phasiges 22 kw Kabel. Aber für daheim hätte ich gerne so einen mobile Charger.

Leider habe ich aber überall nur 16A Steckdosen zur Verfügung und die 22 kw lader haben ja die 32er Stecker. Kann man dann einen Adapter verwenden oder ist das nicht empfehlenswert? Gibt es denn ein Ladegerät welches zu empfehlen ist? Auf Amazon findet man hauptsächlich mir nicht bekannte Hersteller.

am 26. Januar 2022 um 4:09

Einen Adapter für die Ampere Zahl :confused:

@Schwarzwald4motion joa der 16A Stecker ist etwas kleiner, muss ja auch max die schon erwähnten 3,7kW/Phase bringen, anstelle dem doppelten!

 

Klar gibt es Adapter, schau mal bei enercab >Klick<, da kannst du den einzeln für <22€, oder im Set ordern!

Aber wichtig, beim Ladegerät dann auch max. 16A einstellen - mehr geht halt an der 16A Dose nicht (oder je nach Adapter das jeweils mögliche - Standard-Schuko z.B. max 10A!) einstellen, sonst fliegt schnell die Sicherung!

Wieviel Phasen wird von alleine erkannt, aber ohne Steckererkennung wie z.B. JuiceBooster/NRGKick...

 

Und immer schön auf die Zugentlastung achten, also das des Ladegerät nicht am Stecker zieht!!

 

Also die bekanntesten China-Marken sind Khons und Zencar, bisher hat sich auf goingelectric, inklusive meiner Wenigkeit mit nem 350€ Zencar 22kW Ladegerät, auch noch niemand beschwert!!

 

Grüßle Mopedcruiser

am 26. Januar 2022 um 4:55

Klar ändert aber logischerweise nichts an der Ampere Leistung :)

Zitat:

@mystef schrieb am 26. Januar 2022 um 00:39:14 Uhr:

Für das öffentliche Laden habe ich eine 3 phasiges 22 kw Kabel. Aber für daheim hätte ich gerne so einen mobile Charger.

Leider habe ich aber überall nur 16A Steckdosen zur Verfügung und die 22 kw lader haben ja die 32er Stecker. Kann man dann einen Adapter verwenden oder ist das nicht empfehlenswert? Gibt es denn ein Ladegerät welches zu empfehlen ist? Auf Amazon findet man hauptsächlich mir nicht bekannte Hersteller.

Deine Frage wäre definitiv einen eigenen Thread wert gewesen, weil's hier IMHO um was anderes geht, aber jetzt ist's wohl zu spät.

Z. B. der Juice Phaser kann aus 2...3*16A 1x 25A (5,8kW) machen. Ist aber nur ein Addon für den Juice Booster. D.h. unterm Strich nicht so günstig.

notting

Ich habe das Thema aus einem anderen Thread extrahiert.

Gruß

Zimpalazumpala

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Fahrzeug kann einphasig laden: funktioniert ein dreiphasiges Kabel?