ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Fahrradtacho im Auto ;-)

Fahrradtacho im Auto ;-)

Ich hab mal bei nem Typen im Golf ein verbauten Fahrradtacho gesehen!

Leider hatte ich keine Zeit ihn zu fragen wie er das gute Teil eingebaut hat!

Vielleicht hat jemand von euch nen Plan wie man sowas realisiert bzw. hat irgendwo ne Anleitung für sowas!

Wie genau kann man damit seine Geschwindigkeit messen?

MfG ich

Ähnliche Themen
25 Antworten

Einer hier im Forum hat einen Montiert. nusst mal ein bischen schauer er hat's hingeschriben!

Ich hab mal gesehen, dass einer den Magneten an der Gelenkwelle in Getriebenähe befestigt hat.

Werd mal hier für alle eine kleine Einbauanleitung schreiben, das erspart mir die Beantwortung der PN´s

Ich empfehle den Magneten an einem der 3 Unterlegbleche ( Gewinde M3 hereinschneiden) am linken Antriebswellenflansch zu befestigen. Dazu sollte man sich eine Inbusschraube M3 besorgen, die am Schaft auf 2mm (so dick wie eine Fahrradspeiche) abgedreht werden muß, so daß der Magnet daraufgeklickt werden kann. Der fertig festgeschraubte Geber(Magnet) sollte mit einem Kabelbinder verstärkt werden. Zusätzlich die Kontaktstellen des Kabelbinders mit 2-Komponentenkleber benetzen. Das ist erforderlich, weil bei hohen Geschwindigkeiten die Fliehkräfte so groß werden, daß ab ca 160 km/h der kleine Magnet aus seinem Kunststoffgehäuse wandert.

Magnet #1:http://home.teleos-web.de/cschlabs/Magnet.JPG

Magnet #2:http://home.teleos-web.de/cschlabs/Gelenk.JPG

Dann muß ein Winkel geformt werden, welcher den Reed-Kontakt aufnimmt (Abstand zum Magneten ca 3mm). Dieser kann an der Getriebeaufhängung befestigt werden.

Befestigung Kontakt : http://home.teleos-web.de/cschlabs/Kontakt.JPG

Wo und wie der Tacho selbst dann im Innenraum befestigt wird, bleibt natürlich auch jedem selbst überlassen.

Tacho #1 http://home.teleos-web.de/cschlabs/Tacho.JPG

Tacho #2 http://home.teleos-web.de/cschlabs/TachCockpit.JPG

Ich empfehle Tachos der Fa. Sigma zu verbauen, da diese angeblich bis 270km/h anzeigen sollen.

Das wichtigste für die Anzeigegenauigkeit ist die korrekte Eingabe des Abrollumfanges. Ich empfehle diesen nach dieser Formel zu ermitteln:

 

.......................................r(o) - r(stat)

............r(dyn) = r(o) - -------------------

..............................................3

 

(Denkt euch die Punkte weg, anders konnte ich die Formel nicht darstellen)

 

Erklärungen:

 

r(o) = Fertigungshalbmesser. Ergibt sich aus dem Raddurchmesser (unbelastet) geteilt durch 2

 

r(stat) = Statischer Halbmesser. Gemessen bei stehendem Fahrzeug vom Boden bis zur Radmitte.

 

r(dyn) = Dynamischer Halbmesser. Hieraus wird hinterher der reelle Abrollumfang errechnet. Und zwar so: r(dyn) x 2 x Pi = dynamischer Abrollumfang. Dieser Wert ist dann in den Sigma einzugeben.

krank :D:D

Na dann viel Spass beim Einbauen, chinab :=)

Themenstarteram 13. November 2003 um 1:23

Das sieht ja nach einem Job für den Heimwerkerking aus... :D

HO HO HO (wies klingt weiß ja jeder!) :cool:

Man könnte nach einer Fahrt seine Durchschnittsgeschwindigkeit, seine maximale Geschwindigkeit usw. ablesen, und wenn man es richtig macht, hat man auch eine sehr genaue Anzeige und kann diese auch seiner Reifengröße anpassen. Und da es heute auch schon preiswerte kabellose Tachos gibt, müsste man nicht mal ein Kabel verlegen.

Ich werde es zwar nicht machen, aber ich denke, es gibt wesentlich größere Spinnereien, die man seinem armen Auto antun kann ...

He he .. is ja echt ma krass ...

Das ganze dann schön in einen Kunstoff-Rahmen gepackt und richtig schön eingebaut ... das ist dann man ne richtig geile MFA *megalol*

Am Serientacho ist doch hinten teilweise so eine Art Tachogeber dran, der ja eigentlich irgendwie elektrische Signale ausspucken sollte, gibte es keine Möglichkeit, den Fahrradtacho daran anzuschließen?

Wäre meiner meinung nach die elegantere Lösung

Sollte machbar sein, wenn du ein High- Low Signal bekommst.

Musst dann noch schauen, wieviele impulse pro umdrehung.

Wegstreckenindex mal impulszahl:

Anzahl der impulse pro km.

Für die einstellung des tachos brauchst du aber meter/ umdrehung->

1000/ anzahl der impulse

Habe ich auch schon dran gedacht. Man müßte mal sehen ob man das Signal irgendwo abgreifen kann und ob es auch einfach ein Kontakt ist, welcher einmal pro Tachowellenumdrehung geschlossen wird. Dann kann man sich über die Tachowellenübersetzung die entsprechende Wegstreckenzahl ausrechnen und in den Fahrradcomputer eingeben.

find ich nicht schlecht, wenn man einen Tacho mit Temperaturanzeige einbaut, kann man fast die MFA nachrüsten.

aber dann lieber gleich ne mfa...

Zitat:

Original geschrieben von drbrook

aber dann lieber gleich ne mfa...

Jo ... ist aber wesentlich billiger als ne MFA nachzurüsten :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen