ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Fahranfänger: Neu-Bike mit 48PS (ab2013) kaufen -> Nein !

Fahranfänger: Neu-Bike mit 48PS (ab2013) kaufen -> Nein !

Themenstarteram 3. Dezember 2012 um 13:00

Hallo Anfänger:

Ich fahre seit 20 Jahren Motorrad und wundere mich seit einigen Wochen, das Neue Bikes (für ab 19.1.2013...48PS), laut technische Daten nur mit 48PS zu bekommen sind.

Wenn Ihr Euch solch ein Gerät kaufen wollt weil Ihr die Kohle habt, macht das, ABER und hier ist das aber "Sehr sehr Gross zu schreiben.....), nach zwei Jahren könnt Ihr damit eigentlich nix mehr anfangen …….und das Geld ist futsch....sprich der Verlust beim Weiterverkauf sehr hoch, da im ersten Jahr eine Maschine sehr an Wert verliert.

Warum ABER?

Nun, wer sich eine der Neuen Maschinen kauft, kauft gleichzeitig ein Bike ohne Zukunft!

Wer zwei Jahre damit gefahren ist, wird sich daran gewöhnt haben und...JETZT kommt es das Dilemma....

Die Neuen 48PS Bikes ab 2013, sind eine Mogelpackung...schaut Euch die Technischen Daten an, 48PS sind und bleiben für immer 48PS.....nichts lässt sich an den Bikes.....nach den sehr schnell erreichten 2 Jahren (bis zum A-Schein)......umbauen....man wird immer mit max.48PS fahren müssen.

Wer ist so behämmert und gibt fast 6000€ aus.....um nach den zwei Jahren weiterhin mit NUR max. 48PS zu fahren.....

Die Hersteller freuen sich natürlich.......überlegt mal....warum? ........na die wissen das der Mensch nach mehr PS strebt, wenn er es sich traut und auch finanziell leisten kann. DAHER VORSICHT !

Von daher muss einmal drauf hingewiesen werden, dass aus gesundem Menschenverstand, ein solcher Neukauf einer 48PS Einbahnstraße völliger Unsinn ist.

Vom technischen als auch vom finanziellen.

....und dann die Ausstattung.....leider ist zu lesen das ein Hersteller (H....a), seine 500er Sparte wieder aktiviert hat.....und mit EINER Bremsscheibe am Vorderrad daherkommt.........bei 48PS..............lächerlich, denn es steht als Ausrede, Marketingtechnisch gleich dabei:

Trotz des überaus günstigen Preises……………………..lol…..fast 6000€…..meine 500er, hat zwei Bremsscheiben vorne ab Werk, bekam man mit 34PS bis 60 (!!!!!!) PS......und hat mal 9990 Mark gekostet......Ja die 500er…..von K......a……waren nicht umsonst technisch weit voraus.......

FAZIT:

Kauft Euch für die beiden nächsten Jahre, etwas gebrauchtes, max.34PS ist zum lernen völlig ausreichend.

z.b. GPZ500S, gut gepflegt, da hat man was davon. Das war weltweit mal die beste Serien 500er.

Nach den zwei Jahren dann halt was neues.........

Oder:

Wenn Ihr auch mehr als zwei Jahre, Euer erstes Motorrad fahren wollt, dann nehmt ein Modell was so ca.5 Jahre alt ist, kauft neue Reifen drauf, kauft es nur mit lückenlosem Scheckheft, Einspritzer - so um die 600 bis 800 ccm und auf 48PS gedrosselt.....fertig...und Ihr habt länger Spass dran....

ABER auf keinen Fall einer der 48PS Neumaschinen für 2013.....das ist Geld vor die .......Stallbewohner :-)...geschmissen...

Denkt mal selber drüber nach!

Kommentare.....könnt Ihr Euch sparen.........

Ein Alter Hase :-)

PS: Denkt immer daran, dass die meisten Unfälle passieren, weil man EUCH nicht gesehen hat.........ALSO immer mit der BLÖDHEIT der anderen rechnen und auf die Räder schauen, nicht auf den Fahrer/in....eigent Euch eienen eigenen Blickstil an...WAS macht der andere gerade....sieht ER mich.....steht das Auto oder rollt es noch.....

Beste Antwort im Thema
am 3. Dezember 2012 um 13:33

Ich habe mir so eine "Mogelpackung" gekauft (trotz offenem Schein) und bin sehr zufrieden damit.

Und ob es eine Bremsscheibe ist oder 3 ist wurscht, solange damit ausreichend verzögert wird. Es sei denn man fährt oft bergab mit hohem Tempo vielleicht.

Deshalb: Neu-Bike mit 48 PS schon jetzt kaufen -> Ja!

:>)

155 weitere Antworten
Ähnliche Themen
155 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Eifel

.meine 500er, hat zwei Bremsscheiben vorne ab Werk, bekam man mit 34PS bis 60 (!!!!!!) PS......und hat mal 9990 Mark gekostet.....

Meine Oma hat früher mal 62 Mark Miete bezahlt für ihre Wohnung, hat meinen Vermieter aber auch nicht sonderlich beeindruckt von seinen Preisvorstellungen abzuweichen.

am 3. Dezember 2012 um 13:33

Ich habe mir so eine "Mogelpackung" gekauft (trotz offenem Schein) und bin sehr zufrieden damit.

Und ob es eine Bremsscheibe ist oder 3 ist wurscht, solange damit ausreichend verzögert wird. Es sei denn man fährt oft bergab mit hohem Tempo vielleicht.

Deshalb: Neu-Bike mit 48 PS schon jetzt kaufen -> Ja!

:>)

Ich seh das auch nicht so kritisch. Es werden bald 48ps Drossel Kits geben und alles wird sich verhalten wie bei der 27 und später die 34ps Regel.

Wer neu kauft macht immer verlust, ob es ein 6000€ Bike oder ein 250,000€ Auto ist. That's life.

Zitat:

Original geschrieben von Eifel

Kommentare.....könnt Ihr Euch sparen.........

Ein Alter Hase :-)

Sinn eines Forums verstanden? :rolleyes:

Selbstgespräche sind für Psychologen immer interessant.

wer geld für einnagelneues bike oder auto hat, der hat offenbar zuviel davon....:D

am 3. Dezember 2012 um 14:15

Wenn ich deine gigantische Liste ehemaliger Fahrzeuge sehe, glaube ich nicht, dass du unterm Strich billiger wegkamst als ich mit meinem Neubike.. =).

Zitat:

Original geschrieben von Sonntagnachtsfahrer

Wenn ich deine gigantische Liste ehemaliger Fahrzeuge sehe, glaube ich nicht, dass du unterm Strich billiger wegkamst als ich mit meinem Neubike.. =).

denkst aber auch nur DU.

fahre ja nicht erst seit gestern.....

außerdem gibt es momentan kein einziges bike, was meinem geschmack auch nur annähernd entspricht.

am 3. Dezember 2012 um 14:19

Ich auch nicht. Wenn du deine Kisten natürlich aufgemöbelt teurer verkaufst oder so mag das hinkommen, ansonsten sehen Haltedauern von teils weniger als einem Jahr nicht nach Sparsamkeit aus.

Neues Auto und neues Bike ist aber preislich auch ein riesiger Unterschied.. einen Neuwagen würde ich mir privat nie kaufen, das ist ja schlimmste Geldverbrennung.

zu jedem bike gibt es auch eine geschichte.

die letzte gs500e war für den junior, der durfte ja nur gedrosselt fahren.

habe die kleine nur zwischendurch ab und zu mal bewegt.

die maschine habe ich mit etwas gewinn wieder verkauft.

die 600er war für mich ein fehlkauf-viel zu lahm. da änderte auch das leichte handling nix.

die hat dann der junior zwischendurch gefahren und wurde dann in einzelteilen verkauft.

unterm strich: motorradfahren für lau:D

 

die erste neue war die erste gs500e.

durfte ich damals auch nur gedrosselt fahren.

Mit Leuten, die die Wahrheit gepachtet haben, lässt sich immer gut diskutieren.

Die 60PS einer offenen GPZ 500 erfüllen natürlich final alle PS- Wünsche auf ewig.

Während die 48PS einer NC nach 2 Jahren vollkommen unzureichend sind.

Die Welt ist schwarz-weiß so schön...

am 3. Dezember 2012 um 15:09

Müssen viele Geschichten sein bei der riesigen Liste. ;)

Um zum Thema zurückzukommen: die neue Grenze reicht vielen dauerhaft aus und bietet damit die Möglichkeit, für diese (oder wenig mehr) Leistung entwickelte Motoren rauszubringen. Honda hat sich beim 670cc NC-Motor sogar die Mühe gemacht, bei der Anpassung von 52 PS (Integra, X DCT) auf 48 (S, X Schalter) mit einem veränderten Ansaugrohr und evtl. auch anderem Mapping noch mehr Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen reinzupacken. Bis etwa zur halben Drehzahl gibt die 48er-Version mehr Leistung ab als die offene. Viel besser als ein Gaswegbegrenzer.

Außerdem wurde ein vereinfachtes Motorkonzept möglich, das Preis und Verbrauch senkt. Das ist ansich gar nichts neues, das ist das sparsame (langhubige) Alltags-Motorrad der 50er und 60er neu aufgelegt.

Nochmal zurück zum Ausgangspost:

Mal abgesehen vom üblichen Wertverlust bei Neumaschinen, wo ist jetzt die Dramatik? In zwei Jahren wird es auch noch Fahranfänger geben, die 48 PS Maschinen benötigen. Die würden die dann gerne auch gebraucht kaufen. Wo ist das Problem?

Ausserdem muss jemand neue Maschinen kaufen, sonst gibt es irgendwann keine Gebrauchten mehr.

P.S.: @Eifel:

Deine Tastatur scheint kaputt zu sein. Die Punkt-Taste prellt.

Seh ich ähnlich. Ich empfehle den Rookies eh immer, möglichst billige gebrauchte Bikes zu kaufen. Zum einen wissen die doch noch gar nicht so genau was sie eigentlich wollen (SSP, Chopper, Enduro), und zum anderen läßt doch eh jeder Anfänger (und nicht nur die) sein Mopped mal fallen, das tut bei nem Neufahrzeug mehr weg. Also, gebrauchte Kiste, Erfahrungen sammeln, und nach 2 Jahren dann mit wenig Verlust an den nächsten Rookie von der Fahrschule verkaufen.

Ein Bekannter von mir hat vor 2 Jahren ein 34-PS-Bike verkaufen wollen und es nicht losgekriegt. Ich hab ihm dann empfohlen, in der größten lokalen Fahrschule einen Aushang zu machen. Die haben sich drum geschlagen... Soviel zum Thema "kann man nicht mehr verkaufen".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Fahranfänger: Neu-Bike mit 48PS (ab2013) kaufen -> Nein !