ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. F9Q 1,9L DDIS - Diesel motor Zahnriemen (vermutl. wie in Scenic III)

F9Q 1,9L DDIS - Diesel motor Zahnriemen (vermutl. wie in Scenic III)

Suzuki Grand Vitara II (JT)
Themenstarteram 23. Januar 2020 um 19:21

Hallo!

Es geht um meinen Vater der seinen Suzuki Grand Vitara Zahnriemen wechseln will.

Also will heissen - der Motor heisst F9Q 1,9 DDIS.

Er meint der Motor wäre in anderen Autos so wie Laguna verbaut worden.

Wir suchen nun nach einer Anleitung/Video/Tips wie mann den Riemen wechselt und ob Spezialwerkzeug gebraucht wird?

PS: Da wir in Schweden wohnen ist es nicht mit einer Suzuki Werkstadt getan... Preisanfrage lag bei 2 Werkstätten je bei 1200 € bis zu 1300 € für Zahnriemen wechsel inklusive Zahnriemen + Spanner und Flachriemen.

Desshalb die Motivation es selber zu machen.

Grüsse aus Schweden

Ähnliche Themen
5 Antworten

Vielleicht hilft dir das hier:https://www.youtube.com/watch?v=FhKAvGsOlow

Hallo.

Wenn das der selbe Motor ist wie im Laguna I... Motor 1,9 DTI.... brauchst du übbahaupt kein Spezialwerkzeug. Nur einiges an Zeit ;-)

Gruss Marco

Hallo!

Ich bin einer der Forenpaten hier im Renault-Bereich. Hab dir mal die Fahrzeugzuordnung (hoffentlich richtig) gesetzt. Es ist kein Problem, hier wg. Nicht-Renault-Fahrzeugen zu posten, wenn es um die enthaltene Renault-Technik geht bzw. es sogar praktisch komplett baugleich mit einem Renault ist. D.h. du kannst ruhig die korrekte Fahrzeugzuordnung setzen auch wenn's eben nicht Renault ist. Hab dann nur noch zur Sicherheit deinen Betreff etwas abgeändert, damit wirklich 100%ig eindeutig ist, dass der Thread hier seine Berechtigung hat auch wenn es nicht um einen Renault geht.

Wobei lt. https://en.wikipedia.org/wiki/Renault_F-Type_engine#F9x der Motor wohl von der Generation her eher im Scenic III verbaut worden sein dürfte. Bzw. leider hast du die Generation bzw. Bj. deines Suzuki nicht nicht dazugeschrieben.

Lasse den Thread vorläufig mal hier, da du hier schon Antworten bekommen hast.

notting

Naja Kurbelwelle abstecken , NW abstecken , Hochdruchpumpe Fixieren oder markieren.

Alten Riemen mit Weißem Eddig an 2 Stellen über das NW Rad markieren an einer Stelle über dem KW Rad.

Spannrolle lösen , Riemen ab.

Markierungen von altem Riemen auf neuen übertragen und Markierungen passgenau auf die Markierungen wieder auflegen.

Spannrolle anbringen und Riemen auf passende Spannung bringen.

Fixierungen lösen und nochmal Steuerzeiten Kontollieren OT Markierungen.

Motor 2x mit Hand durchdrehen und nochmal Steuerzeiten checken.

Passt alles zusammenbauen und Starten.

Wasserpumpe nicht vergessen mit zu machen.

Statt dem altem Keilrippenriemen natürlich einen neuen auflegen inkl .Spannrolle da gibts nix besonderes zu sagen zu.

Keine Billigteile aus dem Internet verwenden.

Die Frage ist Mal welcher F9Q? Es ganz den F9Q mit Bosch VP37 Pumpe (alte Dieseltechnik) und dann mit Common Rail.

 

In der Regel gehen beide ohne Spezialwerkzeug. Ich habe mir immer an Nockenwelle, Kurbelwelle und wenn alte Dieseltechnik an Dieselpumpe Markierung sowohl an den Zahnrädern als auch am Zahnriemen selbst gemacht. Die Markierung vom alten Zahnriemen habe ich dann auf den neuen übernommen und somit kann nichts passieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. F9Q 1,9L DDIS - Diesel motor Zahnriemen (vermutl. wie in Scenic III)