ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F30 316d zu hoher Spritverbrauch?

F30 316d zu hoher Spritverbrauch?

BMW 3er F30
Themenstarteram 3. Dezember 2020 um 19:50

Hi Leute,

nachdem mein erster F30 zu viel Öl verbraucht hat, was übrigens an einem Motorschaden lag, habe ich mir nun einen weiteren gekauft. Genau das gleiche Modell, f30 316D 2012 mit derselben HSN/TSN.

Bei meinem letzten F30 bin ich ganz locker, unabhängig von Winter oder Sommerreifen, bei Langstrecke auf 4,5 Liter Verbrauch gekommen.

Nun bin ich mit meinem „neuen“ F30 gefahren und bei dem bin ich mit Tempomat 130 gefahren und bin nicht unter 4,8 Liter gekommen.

Beim alten wäre ich bei Tempomat 130 bei höchstens 4,4 gelandet.

Bei beiden Fahrzeugen Klima aus. Der erste Ölverbrauch F30 hatte ein Effizienz Dynamics oder so hinten drauf, aber glaube wohl kaum das ein Sticket so viel ausmacht ^^

Da die Fahrzeuge gleich viel PS und die gleiche HsnTsn haben kann es ja wohl kaum daran liegen.

Der einzige Unterschied ist dass auf dem neuen Fahrzeug 18 Zol Felgen sind mit 225 / 40 Sommerreifen, Zubehörfelgen. Auf dem alten waren Winterreifen einmal auf 17 Zoll e90 Bmw original Alu ( hat der Vorbesitzer drauf getan ) und schließlich original f30 bmw stahlfelgen mit winterreifen und 16 zoll.

Machen die Felgen einen halben Liter an Verbrauch aus?? Bei meinen bisherigen Fahrzeugen hat das nie was ausgemacht.

5 Liter Diesel Verbrauch habe ich bei dem Fahrprofil auch mit einem 320D.

Und ja genug Luftdruck war drinnen habe ich vor der Fahrt geprüft.

Bremsen sollten auch nicht blockieren ( oder Lager oder irgendwas ) da er vor der Abfahrt neuen Tüv gekriegt hat.

Irgendwas bekannt ?

Ähnliche Themen
50 Antworten
Themenstarteram 3. Dezember 2020 um 22:29

Vielen Dank für die Angaben, ich muss ja sowieso Winterreifen und Felgen kaufen. Allerdings habe ich ja Garantie beim Händler bzw Versicherungsunternehmen. Bzw habe ich kb Geld in ein Auto zu stecken das sowieso kaputt ist. Mit dem letzen 316D konnte ich 140 kurzzeitig immer mal wieder bis 160/170 die 4,5 auf langen Strecken halten. Plus 1 Liter Öl auf 1000 km

Tempomat 130 waren halt eben 5 das find ich eben merkwürdig. ( Bei exakt derselben Strecke )

Beide Autos leer bis auf Fahrer

Zitat:

@default473 schrieb am 3. Dezember 2020 um 22:29:09 Uhr:

Vielen Dank für die Angaben, ich muss ja sowieso Winterreifen und Felgen kaufen. Allerdings habe ich ja Garantie beim Händler bzw Versicherungsunternehmen. Bzw habe ich kb Geld in ein Auto zu stecken das sowieso kaputt ist. Mit dem letzen 316D konnte ich 140 kurzzeitig immer mal wieder bis 160/170 die 4,5 auf langen Strecken halten. Plus 1 Liter Öl auf 1000 km

Tempomat 130 waren halt eben 5 das find ich eben merkwürdig. ( Bei exakt derselben Strecke )

Beide Autos leer bis auf Fahrer

Ich bin mir eigentlich sicher, dass du keinen Defekt am Auto haben wirst. Mit ziemlicher Sicherheit liegt es an den Rädern.

Deine damaligen Räder hatten eventuell zusätzlich noch einen besseren Abrollindex. Das summiert sich dann.

Ich komme die letzten Tage mit meinem 330d bei gleicher Strecke nicht mehr unter 6,2l.

im spätem Sommer hatte ich manchmal schon 4,9 l angekratzt. Ich denke, dass bei mir die kalten Temperaturen zuschlagen.

Geil. Der TE kommt nicht mal mit den wesentlichsten Informationen rüber und Ihr spekuliert wild herum.

 

Das neue Auto hat der genau TE 1 x vollgetankt. Ich hätte ja erwartet, dass er dann mal den Taschenrechner rausholt und zumindest mal rechnet, wenn er den Eindruck hat, mehr zu verbrauchen ...

Wir wissen nicht, ob die gesamte Tankfüllung auf der identischen Strecke gefahren wurde, ob es eine einzige Langstrecke war, wie die Wind-, Witterungs- und Straßenbedingungen waren usw..

Wir wissen nur, der TE hat "vollgetankt" aber wieviel Liter das waren, wissen wir nicht.

Es würde schon reichen, dass die Tankanzeige etwas anders anzeigt als beim alten Auto.

Dass der Bordcomputer vollkommen richtig anzeigt, ist auch eher die Ausnahme.

Wir wissen weder Reifenformate noch -Hersteller.

Ein Vergleich mit anderen 316d ist vollkommen sinnfrei, es sei denn, sie werden auf denselben Strecken mit exakt dem selben Fahrstil bewegt.

 

Usw. usw. usw.

Kann ein Mehrverbrauch von 0,4 l nicht auch einfach an Fertigungstoleranzen beim Motor liegen? Ich habe bei einem anderen Hersteller ähnliche Erfahrungen gemacht. Beide Fahrzeuge waren gleich ausgestattet, jedoch unterschiedliche Verbräuche.

 

MfG

Rad-/ Reifenkombinationen wurden ja schon mehrfach als Grund angeführt. Ebenso die kalte Jahreszeit. Hier sind aus meiner Sicht zwei häufige Gründe also genannt.

Bei meinem alten Audi tdi Cabrio musste zweimal die Bosch Kraftstoffpumpe mit neuen Dichtungen versehen werden. Hierzu wurde die Pumpe zerlegt und auf dem Prüfstand neu eingestellt. Nach der ersten Reparatur hatte sich der Verbrauch um bis zu einem Liter erhöht. Jahre später, nach der zweiten Reparatur um eben diesen Wer verringert.

In meinem Fall lag der Mehr- bzw. Wenigerverbrauch also an der Diesel Pumpe.

Hier im Forum berichteten einige User von einem höheren Verbrauch nach dem Wechsel des AGR Kühlers und dem teilweise durchgeführten Software Update.

In deinem Fall die Ursache zu finden ist also nicht ganz so einfach, weil du den Wagen so übernommen hast, ohne irgendwelche Änderungen vorgenommen zu haben.

**gelöscht**

Wie schon geschrieben Breitere Reifen benötigenen mehr Sprit, sogar die Reifen von Herstellern zu Herstellern machen einen Unterschied und auch die Felge und dazu kommt noch das Motoröl und die Spritqulität von der Tankstelle und auch in der Motorenfertigung hat nicht jeder 316 die gleiche Leistung.

Zitat:

@default473 schrieb am 3. Dezember 2020 um 19:50:23 Uhr:

Machen die Felgen einen halben Liter an Verbrauch aus?? Bei meinen bisherigen Fahrzeugen hat das nie was ausgemacht.

5 Liter Diesel Verbrauch habe ich bei dem Fahrprofil auch mit einem 320D.

Klar machen die Reifenbreiten und das Profil einiges aus. Haftung haftet.

Die Motoren sind beide die gleichen 2L Rumpfmotoren. Der unterschiedliche Verbrauch kommt dann durch verschiedene Reifen, Übersetzungen und Leistung zustande, wobei die Leistung sich nur dann bemerkbar macht im Verbrauch, wenn man sie auch abruft. Das ist bei konstant 130 aber nicht der Fall, ausser beim Überholen vielleicht.

Soweit ich mich erinnere, hatten die ED rollwiderstandsarme Bereifung, weniger Leistung und als Option Ad Blue. Allerdings kenn ich keinen 316d ED, nur einen 320d ED. Über einen 316ED ist kaum etwas bekannt. Das Kürzel ED bedeutet, dass die Fahrzeuge auf effizienten Verbrauch ausgelegt sind.

Der Kraftstoffverbrauch ist sicher auch von Kurzstreckenverkehr und den damit verbundenen Ablagerungen abhängig.

ED = Efficient Dynamics ist Standard.

EDE = Efficient Dynamics Edition ist die spezielle Spritsparversion, die es nur beim 320d gab.

Man kann viel diskutieren, sicherlich gibt es viele mögliche Faktoren u.a. auch tatsächlich z.B. der Softwarestand und natürlich die aktuell kalten Temperaturen, aber generell machen die schwereren Räder definitiv einiges aus.

18er Zubehörfelgen statt 16er orig., daran hat ein 316d erst recht mehr zu schleppen.

Das Plus an Gewicht ist nicht das große Problem. Aber durch Mehrgewicht, das durch größere Felgen auch noch weiter außen sitzt, erhöht sich das Massenträgheitsmoment des Rades deutlich. Das führt zu schlechterer Beschleunigung und höherem Verbrauch.

20kg an den rotierenden Teilen sind vermutlich deutlich schlimmer als 100kg im Innenraum.

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 10:22

Zitat:

@Olli_E60 schrieb am 3. Dezember 2020 um 22:58:22 Uhr:

Geil. Der TE kommt nicht mal mit den wesentlichsten Informationen rüber und Ihr spekuliert wild herum.

Das neue Auto hat der genau TE 1 x vollgetankt. Ich hätte ja erwartet, dass er dann mal den Taschenrechner rausholt und zumindest mal rechnet, wenn er den Eindruck hat, mehr zu verbrauchen ...

Wir wissen nicht, ob die gesamte Tankfüllung auf der identischen Strecke gefahren wurde, ob es eine einzige Langstrecke war, wie die Wind-, Witterungs- und Straßenbedingungen waren usw..

Wir wissen nur, der TE hat "vollgetankt" aber wieviel Liter das waren, wissen wir nicht.

Es würde schon reichen, dass die Tankanzeige etwas anders anzeigt als beim alten Auto.

Dass der Bordcomputer vollkommen richtig anzeigt, ist auch eher die Ausnahme.

Wir wissen weder Reifenformate noch -Hersteller.

Ein Vergleich mit anderen 316d ist vollkommen sinnfrei, es sei denn, sie werden auf denselben Strecken mit exakt dem selben Fahrstil bewegt.

Usw. usw. usw.

Ich hatte doch geschrieben dass ich den Prozess vollgetankt losfahren und anschließend wieder volltanken EINMAL gemacht habe. Da brauche ich auch keinen Taschenrechner weil es genau 50 Liter auf 1000 km waren. Und zum 3. mal die Strecke war genau die gleiche, mit dem letzten f30 bin ich die öfters gefahren unabhängig von reifen Wind und Wetter waren es nie über 4,5 ohne überhaupt durchgehend auf eine sparsame Fahrweise zu achten.

Ein Vergleich ist meiner Meinung nicht sinnfrei, da es hier nicht um 0,2 Liter geht. Wäre ich mit dem alten f30 130 Tempomat gefahren wäre ich vermutlich nur bei 4,3 Liter oder weniger gelandet.

Reifen waren auf dem F30 vorher ( JA UNZULÄSSIG, habe ich sofort getauscht als ich das bemerkt habe )

- E90 BMW original Alu 17 Zoll Nexon Winguard Sport 215/45 R17

- F30 Stahl original BMW 16 Zoll Continental Wintercontact TS 830P 205/60

So und wie gesagt der Verbrauch war sowohl per Bordcomputer als auch real mehrfach gemessen auf langer Strecke immer unter 4,5 unabhängig von den Reifen und vom Fahrstil, der aber deutlich sportlicher als tempomat 130 gewesen ist.

Auf dem jetzigen F30 habe ich die Messung nur einmal durchgeführt weswegen ich lieber anfangs Verbrauch laut Bordcomputer gesagt habe.

 

Folgende Rad Reifenkombination habe ich jetzt:

Felge habe ich ja schon reingeschrieben Nexen nFera Su1 225/40

USW USW bringt niemanden weiter, gerne kann ich dir noch mehr Infos zukommen lassen, dann schreibe doch auch bitte einfach was du wissen willst.

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 10:56

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 4. Dezember 2020 um 10:01:07 Uhr:

Das Plus an Gewicht ist nicht das große Problem. Aber durch Mehrgewicht, das durch größere Felgen auch noch weiter außen sitzt, erhöht sich das Massenträgheitsmoment des Rades deutlich. Das führt zu schlechterer Beschleunigung und höherem Verbrauch.

20kg an den rotierenden Teilen sind vermutlich deutlich schlimmer als 100kg im Innenraum.

Das ist schon klar, wie gesagt werde ich ja sehen wenn ich die Winterreifen draufmache, hatte mich nur eben verwundert, ich bisher bspw zwischen 16 und 17 zoll nie einen messbaren unterschied gehabt habe ( bei mehreren Fahrzeugen ). 0,5 oder mehr bei 17 auf 18 hätte ich nicht erwartet.

 

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 10:57

Zitat:

@Dr.Bart schrieb am 4. Dezember 2020 um 07:07:20 Uhr:

Rad-/ Reifenkombinationen wurden ja schon mehrfach als Grund angeführt. Ebenso die kalte Jahreszeit. Hier sind aus meiner Sicht zwei häufige Gründe also genannt.

Bei meinem alten Audi tdi Cabrio musste zweimal die Bosch Kraftstoffpumpe mit neuen Dichtungen versehen werden. Hierzu wurde die Pumpe zerlegt und auf dem Prüfstand neu eingestellt. Nach der ersten Reparatur hatte sich der Verbrauch um bis zu einem Liter erhöht. Jahre später, nach der zweiten Reparatur um eben diesen Wer verringert.

In meinem Fall lag der Mehr- bzw. Wenigerverbrauch also an der Diesel Pumpe.

Hier im Forum berichteten einige User von einem höheren Verbrauch nach dem Wechsel des AGR Kühlers und dem teilweise durchgeführten Software Update.

In deinem Fall die Ursache zu finden ist also nicht ganz so einfach, weil du den Wagen so übernommen hast, ohne irgendwelche Änderungen vorgenommen zu haben.

Dann werde ich mal nach den Beiträgen im Forum suchen, und mich evtl bei Bmw erkundigen.

Zitat:

@TePee schrieb am 4. Dezember 2020 um 09:56:39 Uhr:

ED = Efficient Dynamics ist Standard.

EDE = Efficient Dynamics Edition ist die spezielle Spritsparversion, die es nur beim 320d gab.

Ok, danke, dann hatte ich was verwechselt. Alles mit ED in meinem Beitrag dann ignorieren. Und natürlich sind dann Leistung und Übersetzung gleich zwischen den 316d.

Zitat:

@default473 schrieb am 3. Dezember 2020 um 19:50:23 Uhr:

Bei meinem letzten F30 bin ich ganz locker, unabhängig von Winter oder Sommerreifen, bei Langstrecke auf 4,5 Liter Verbrauch gekommen.

Nun bin ich mit meinem „neuen“ F30 gefahren und bei dem bin ich mit Tempomat 130 gefahren und bin nicht unter 4,8 Liter gekommen.

Wir reden hier von einer Abweichung von 7% bei einer Messgröße in die 462648 Faktoren eingehen. Dein Auto ist nicht kaputt, fahr einfach und fertig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F30 316d zu hoher Spritverbrauch?