Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. F10 eigenes Telefon Modul?

F10 eigenes Telefon Modul?

BMW 5er
Themenstarteram 5. März 2012 um 22:45

Hallo,

heute war ich beim BMW Händler, habe jedoch leider keine wirklich aussagekräftige Antwort vom Verkäufer auf meine Fragen bekommen :-(

1. Hat der F10 ein eigenes Telefon Modul in das ich meine SIM Karte einlegen kann?

Bei meinem aktuellen Audi habe ich in der Mittelkonsole einen Slot in den die SIM Karte gesteckt wird, das Telefon im Auto funktioniert dann unabhängig von meinem Handy. Ist das bei BMW auch so?

2. Funktioniert die Datenübertragung wenn das Handy (in meinem Fall IPhone4) über Bluetooth gekoppelt ist, oder sich in der Ladeschale in der Mittelkonsole befindet?

Kopple ich bei Audi das IPhone über SAP, funktioniert das telefonieren zwar prima, EMails werden aber nicht mehr gepusht, bzw. die ganze Datenverbindung funktioniert nicht mehr.

Ist es also möglich Emails mit dem Handy zu empfangen solange das IPhone4 mit dem F10 gekopplet ist?

Danke für Eure Hilfe!

Gruß

koelner

Ähnliche Themen
10 Antworten

zu 1)

ja - hat ein eigenes Telefonmodul mit SIM Karte von BMW, darüber läuft zum Beispiel BMW-Online, internet, google, Notruf.

man kann darüber aber nicht telefonieren, keinen Zugriff auf Sim-Karte ...

(als Zubehör gibt es sein sehr teueres rsap Modul)

zu 2)

Empfang mails über iphone geht m.w. (!) nicht, egal wie gekoppelt (auf BMW.de kann man das aber nachlesen)

Kleine Ergänzung zu 2) Datenverbindung geht ganz fein, egal ob im Snapin oder nicht (Tel.-Kopplung geht immer über Bluetooth, den Snapin brauchst Du nur fürs Aufladen, Aussenantenne und ggf. Musik/Videos/Apps). D.h. Mails kommen weiterhin an :).

Aber Janet2 hat natürlich recht damit, dass man die Mails nicht direkt vom Iphone auf dem Auto-Display lesen und bearbeiten kann. Das geht wohl nur (rudimentär) mit BB oder natürlich über BMW online indirekt.

Themenstarteram 6. März 2012 um 21:15

Danke, das beantwortet meine Fragen erste einmal.

1. Das finde ich wenig Zielführend, das heisst somit also ich bin bei den Internetdiensten von der Netzqualität des von BMW vorausgewählten Providers abhängig :-(

2. Es reicht mir wenn die Mails auf dem Iphone direkt ankommen und man im Notfall auch mal kurz was auf dem IPhone googeln kann, ohne die Verbindung zum Fahrzeug trennen zu müssen.

Na ja, insgesamt alles ehr enttäuschend... :-(

Zitat:

Original geschrieben von koelner2006

Kopple ich bei Audi das IPhone über SAP, funktioniert das telefonieren zwar prima, EMails werden aber nicht mehr gepusht, bzw. die ganze Datenverbindung funktioniert nicht mehr.

Ist es also möglich Emails mit dem Handy zu empfangen solange das IPhone4 mit dem F10 gekopplet ist?

Ist normal, liegt in der Natur der Sache. Hintergrund: Über SAP (=Sim Access Profil) nimmt das Telefonmodul vom Auto nur Zugriff auf die SIM Karte des Handys und loggt sich damit ins GSM Netz ein. Das Handy hat dabei dann keinen Zugriff mehr aufs Netz -> darum geht kein eMail Empfang mehr.

Bei BMW wird aber, soviel ich weiß, nur über das HandsFreeProfil gekoppelt, damit funkt weiter das Handy und empfängt auch im gekoppelten Zustand Mails. Einzige Ausnahme: das erwähnte rSAP Snapin-Modul.

Bei den Internetdiensten im Fahrzeug ist man vom BMW Provider abhängig. Wobei ich glaube, hier im Forum was gelesen zu haben, dass das (bald?) auch über's Kundenhandy möglich sein soll.

Themenstarteram 7. März 2012 um 9:43

Wo liegt denn dann der Unterschied zwischen dem SAP und dem rSAP Adapter? Soweit ich verstanden habe gibt es auch noch einen Snap in Adapter in den man eine eigene SIM Karte einstecken kann.

Welchen Sinn hat diese SIM karte dann? Wird sie nur für den WLAN Access Point im Fahrzeug benutzt oder kann dann darüber auch telefoniert werden?

Kann in diesen Snap in Adapter dann das IPhone auch noch eingelegt werden um die Musicplayer Funktion zu nutzen?

Hallo!

Das rSAP, also das Remote Sim Access Profile, gibt es schon länger. Wie SF1 schon schrieb, wird bei einer solchen FSE die Sim-Karte des Handys ausgelesen, das Modul loggt sich dann mittels eines eigenen Telefonmoduls unter Verwendung dieser SIM-Daten ein. Das Sende- und Empfangsmodul des Handys wird ausgeschaltet. Da eine solche FSE ja im Prinzip ein eigenständiges Telefon ist, kann es mittels einer eingesteckten SIM-Karte auch selber den Betrieb aufnehmen. Man muss also nicht immer ein Handy via BT mit dieser FSE koppeln. Durch Multi- oder Ultracards können also Handy und FSE gleichzeitig ins Netz gehen.

Zu berücksichtigen ist hier, dass Apple dem iPhone kein rSAP gegönnt hat. Dieses Profile wird nicht von allen Herstellern unterstützt. Nokia und Samsung sind hier eher die Vorreiter, Apple hingegen hat die BT-Profile der iPhones gestutzt. So sind zurzeit als prominente Profile HFP (Handsfree), PBAP (Phone Book), A"DP (Audio), AVRCP (Audio und Video Remote), PAN (Netzwerk über Bluetooth) und HID (um z.B. eine BT-Tastatur anschließen zu können). Daten als Beispiel können nicht übertragen werden, also keine Musik von einem iPhone zum anderen.

Der Vorteil bei rSAP ist die geringere Strahlenbelastung im Auto, da das Sende- und Empfangsteil des Handys aus ist und die Kommunikation über die Außenantenne erfolgt. Der induktive Antennenabgriff mindert zwar bei einem normalen Handy die Strahlenbelastung, weil das Handy die Leistung runterfahren kann. Sie nimmt aber in schlecht versorgten Gebieten wieder zu, weil das Handy darauf reagieren muss und die Leistung hochfährt. Der Antennengewinn ist nicht so groß, wie man ihn sich oft erhofft, lediglich die Barriere des faradayschen Käfigs wird besser überwunden.

CU Oliver

Themenstarteram 7. März 2012 um 21:22

Hallo,

und vielen Dank erst noch mal für die Antwort!

Vielleicht stehe ich ein bisschen auf der Leitung, aber ich habe immer noch nicht verstanden was ich nun wirklich brauche :-(

Vielleicht noch mal meine Anforderungen:

Ich habe eine Twincard, heißt also zwei SIM Karten, eine habe ich aktuell fest im Telefonmodul in meinem Audi, die zweite im IPhone 4. Erhalte ich einen Anruf klingeln sowohl Audi als auch IPhone.

Vorteil dieser Lösung:

1. Das interne Telefonmodul des Audi hat nicht wie ein Handy knapp 2W Sendeleistung sonder 8W, der Empfang ist deutlich besser als mit dem IPhone.

2. Die Datenverbindung auf dem Iphone ist immer vorhanden, und wird nicht wie bei rSAP Kopplung unterbunden.

Diesen Zustand möchte ich nach Möglichkeit auch beim F10 erreichen.

Was brauche ich also, um eine SIM Karte (eine der Twincards) fest im F10 zu haben und damit, unabhängig ob ich das Iphone dabei habe telefonieren zu können. Gibt es überhaupt eine Möglichkeit eine SIM Karte ohne Handy mit Snap in im F10 zu benutzen?

Meine beiden "nice to have" Anforderungen wären dann noch:

1. Das Iphone rein zum abspielen von Musik koppen zu können.

2. Einen Wlan Hotspot im Fahrzeug zu haben.

Auf die "nice to have" Anforderungen könnte ich allerdings verzichten.

Was brauch ich nun, um eine solche Lösung hinzubekommen, und ist das überhaupt möglich?

Vielen Dank für Eure Geduld....

entspricht wohl nicht deinen nice to have Anforderungen, aber m.E. immer noch im täglichen Gebrauch die beste und einfachste Lösung.

 

Billig-handy (meistens hat man ja noch ein altes) ständig im snap-in, das

andere nur über bluetooth gekoppelt.

Bei BMW kann man zwei handy über bluetooth koppeln.

============

Für die Luxus-Lösung

alles gleichzeitig (hotspot, iphone incl video) geht m.e. nicht.

Für Hotspot braucht man das rsap Teil (unbezahlbar)

 

Für apple incl video: SAs siehe Preisliste + snapinadapter

Hallo!

Mal eine kleine Korrektur. Die 2 Watt Sendeleistung eines Handys stellt die Maximalzahl da. Im 1800 Mhz-Bereich (früher nur die E-Netze, heute funken da auch zum Teil die alten D-Netz-Anbieter da 900 Mhz sehr voll ist) sind es nur 1 Watt. Diese Maximalwerte erreichen Handys fast nie, denn in einem solchen Fall könnte man die Akkuleistung schneller in die Knie gehen sehen als seinen Tank bei Tempo 250.

Für normal regeln die Handys ihre Leistung auf Werte von 0,1 bis 0,2 Watt runter, damit sie überhaupt lange durchhalten können. Festeinbauten hatten früher mal 7-8 Watt an Leistung, die alten Siemens P1 etc. sind da gute Beispiele. Es werden zwar gerne auch mal Werte von sogar 11 Watt gepostet, dies liegt aber vor allem an der damaligen Fertigungsstreuung und der damals ungenauen festgelegten Meßmethodik. Saft hatten sie zumindest allemal mehr als genug. Alld dies gilt nur für den 900 Mhz Bereich, also im D-Netz Bereich. Das liegt daran, dass es damals zu Zeiten der Festeinbauten noch keine E-Netze gab.

Ich wäre mir nur nicht so sicher, wie hoch die Sendeleistung bei den aktuellen Festeinbauten ist. Soweit erinnerlich sollte die alte Grenze fallen und die neuen Festeinbauten würden als Handy gewertet. Aufgrund des guten Netzausbaus im D-Netz (und nur hier kommt diese Leistung zum Tragen) ist eine solche Leistung auch nicht mehr notwendig.

BTT:

Ich mache es wie folgt:

iPhone Snap-In im Auto, darin ein iPhone 4 - sozusagen als Dauereinbau. Als Handy habe ich ein Motorola Razr dabei, auf dem auch meine Mails auflaufen. Videos etc. kann ich via iPhone eh nicht nutzen, da meinem Uraltwagen dafür die technischen Voraussetzungen fehlt (ComBox etc.).

CU Oliver

Themenstarteram 8. März 2012 um 10:58

Eine einzige letzte Frage noch:

Wenn man den BMW WLan Car Hotspot SnapIn mit einer eigenen SIM Karte betreibt. Kann man dann darüber auch telefonieren oder dient diese dann nur für die Datenverbindung des WLAN Hotspots?

Deine Antwort
Ähnliche Themen