ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Extremschleicher auf der Autobahn - was würdet ihr tun?

Extremschleicher auf der Autobahn - was würdet ihr tun?

Themenstarteram 9. Juni 2010 um 8:12

Hallo zusammen,

ich würde gerne mal eure Meinung zu folgendem Sachverhalt hören:

Ich bin jeden morgen zur gleichen Uhrzeit (+- 5 Minuten) ein kurzes Stück auf der A5 DA Richtung HD unterwegs.

Seit letzter Woche fällt mir dabei fast täglich immer das gleiche Fahrzeug auf, das zur gleichen Uhrzeit unterwegs ist. Es handelt sich um einen älteren französischen Kleinwagen, der mit Strich 60km/h auf der rechten Spur fährt. Dies führt natürlich dazu, dass es selbst den LKW-Fahrern zu langsam geht, weshalb die ihn reihenweise überholen. Dadurch werden jeden morgen gefährliche Situationen provoziert und der Verkehr massiv behindert. Hinzu kommt, dass das Fahrzeug nicht verkehrssicher ist, da eine Rückleuchte defekt ist.

Ich bin normalerweise sehr gelassen, was solche Situationen im Straßenverkehr angeht, aber bei dem Typ geht mir echt der Hut hoch. Vor allem, weil er diese Show offenbar jeden morgen abzieht. Ich habe schon ernsthaft in Erwägung gezogen, ihn anzuzeigen (wäre das erste Mal, das ich sowas mache), mache mir aber keine große Hoffnung, dass die Polizei das ernst nimmt.

Wie denkt ihr darüber, was würdet ihr tun?

Ähnliche Themen
218 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von winni2601

...

Das als normal oder gar richtig zu verteidigen ist schlicht und ergreifend Unsinn. StVo hin oder her.

... soweit ich mitgelesen habe, hat hier auch niemand diese extreme Langsamfahrt verteidigt oder als normal hingestellt.

Nur: Tempo 60 ist, genauso wie Tempo 260, auf deutschen Autobahnen nicht generell verboten.

mfG

Michael

Themenstarteram 11. Juni 2010 um 11:08

Zitat:

Original geschrieben von michael60

... geh doch mal unverbindlich in eine Wache (wenn du 5 Minuten Zeit hast) und frage, wie die Polizei sich in solchen Fällen verhält und ob es Möglichkeiten gibt, dass Langsfahren zu unterbinden. Die Auskunft würde hier sicher interessieren.

Ja das mache ich, hab nämlich gerade dank Google herausgefunden, dass die zuständige Autobahnpolizeistation für diesen Abschnitt gerade 500 Meter von meinem Arbeitsplatz entfernt ist ;)

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Verzögert sich der Verkehr hinter ihm so, dass ein stocken oder stehen des Verkehrs entsteht? Nein.

Doch, tut er (je nach Verkehrslage). Anfang dieser Woche (muss Mo. oder Di. gewesen sein) mussten 6 LKW wegen ihm nach links fahren, mit entsprechender Schlange, die sie links hinter sich herzogen.

Zitat:

Und von dem Waschverhalten auf den technischen Zustand zu schließen ist ja wohl das oberflächlichste was ich bis jetzt gelesen habe.

Wo habe ich was vom Waschverhalten geschrieben? Die Karre ist im besten Fall 12, im schlimmsten Fall 20 Jahre alt und sieht nicht "dreckig", sondern schon vergammelt aus. Wenn bei so einem alten Fahrzeug schon nicht auf das Licht geachtet wird, möchte ich echt nicht wissen was da sonst noch kaputt ist.

Zitat:

Original geschrieben von michael60

.....

...

Nur: Tempo 60 ist, genauso wie Tempo 260, auf deutschen Autobahnen nicht generell verboten.

mfG

Michael

das ist so schlichtweg falsch.

§ 3 StVO - Geschwindigkeit Absatz (2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern.

triftiger grund wäre nebel, glatteis, starkregen usw.

bei technischen mängeln an seiner karre oder unfähigkeit des fahrers ist das ein grund, entweder/und fahrer und fahrzeug aus dem verkehr zu ziehen. :p

und auf der AB, geschaffen für schnelles vorankommen, sind 60km/h mit einem Fahrzeug, das deutlich schneller fahren kann, sehr wohl eine behinderung.

ich würde sogar den straftatbestand der nötigung in erwägung ziehen.

und wer aus körperlichen, oder in dem fall wohl eher geistigen gründen nicht schneller kann, ist auf der AB schlicht überfordert und hat da nichts zu suchen.

 

Themenstarteram 11. Juni 2010 um 11:33

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

das ist so schlichtweg falsch.

§ 3 StVO - Geschwindigkeit Absatz (2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern.

Sehe ich auch so. Richtgeschwindigkeit ist auf der BAB 130km/h, der Typ fährt grundlos weniger als halb so schnell. Sicher passiert es auch auf der AB, dass mal ein Schwertransport mit nur 60km/h unterwegs ist. Der ist dann aber mit Warnleuchten und meist sogar zusätzlichen Fahrzeugen abgesichert.

Woher wisst ihr den das er es Grundlos macht?

Vll darf er nur noch diese komische 60 Kmh fahrzeuge fahren...

und das da jemand lieber ein normales Auto runterdrosselt, anstatt sich in so ein 1x1 meter null sicherheit fahrzeug setzt, kann ich irgendwo verstehen, vorallem wenn er über die autobahn muss, um an sein fahrziel zu kommen...

Zitat:

Original geschrieben von jarompe

 

Vll darf er nur noch diese komische 60 Kmh fahrzeuge fahren...

Dann muß er ein entprechendes Schild hinten dran haben ;)

Zitat:

Original geschrieben von R 129 Fan

Zitat:

Original geschrieben von jarompe

 

Vll darf er nur noch diese komische 60 Kmh fahrzeuge fahren...

Dann muß er ein entprechendes Schild hinten dran haben ;)

Da muss uns der TE aushelfen, und gucken (wenn er es schon nicht gemacht hat) ob ein solches schild vorhanden ist...

Und nicht das mich einer falsch versteht , die bezeichnung "komischen 60 KM/H fahrzeuge" hab ich nur genommen, weil ich nicht genau weiss, wie man die bezeichnet...

ich hab mal was von M1 oder sowas aufgeschnappt, bin mir aber absolut unsicher...

Zitat:

Original geschrieben von jarompe

Woher wisst ihr den das er es Grundlos macht?

Vll darf er nur noch diese komische 60 Kmh fahrzeuge fahren...

und das da jemand lieber ein normales Auto runterdrosselt, anstatt sich in so ein 1x1 meter null sicherheit fahrzeug setzt, kann ich irgendwo verstehen, vorallem wenn er über die autobahn muss, um an sein fahrziel zu kommen...

bullshit

drosselung ist nicht mehr zulässig. alte fahrzeuge haben bestandsschutz.

aber:

bei normalem auto war nur erlaubt alle Gänge ausser 1. und 2. gang zu sperren. damit waren aber nur 25km/h erlaubt.

und die höchstgeschwindigkeit muß deutlich sichtbar am fahrzeug angebracht werden.

dann gab es noch moped-autos, welche 45km/h dürften mit maximal 50ccm. :rolleyes:

also er hat ein 25km/h schildchen dran, dann isser getunt und zu schnell und somit nicht zulässig auf der bab, oder es ist eine 45km/h juckel, die auch nichts auf der bab zu suchen hat:p

edit: war schon einer schneller ;)

Habe gerade nachstehenden Beitrag gefunden, passt aber nicht so ganz z. Thema

http://ashility.de/.../

Themenstarteram 11. Juni 2010 um 11:52

Zitat:

Original geschrieben von jarompe

Zitat:

Original geschrieben von R 129 Fan

 

Dann muß er ein entprechendes Schild hinten dran haben ;)

Da muss uns der TE aushelfen, und gucken (wenn er es schon nicht gemacht hat) ob ein solches schild vorhanden ist...

Nein, hab ich oben schonmal erwähnt: Kein Schild am Fahrzeug, das eine begrenzte Höchstgeschwindigkeit anzeigt (ich kenn diese Dinger leider recht gut, bei uns auf dem Dorf fuhr bis vor kurzem noch so ein 25km/h-Auto rum).

Zitat:

Original geschrieben von touranfaq

Zitat:

Original geschrieben von jarompe

 

Da muss uns der TE aushelfen, und gucken (wenn er es schon nicht gemacht hat) ob ein solches schild vorhanden ist...

Nein, hab ich oben schonmal erwähnt: Kein Schild am Fahrzeug, das eine begrenzte Höchstgeschwindigkeit anzeigt (ich kenn diese Dinger leider recht gut, bei uns auf dem Dorf fuhr bis vor kurzem noch so ein 25km/h-Auto rum).

na dann, hängt ihn!!!!

:P

 

p.s. wer ironie nicht erkennt, sry :)

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

Zitat:

Original geschrieben von michael60

.....

...

Nur: Tempo 60 ist, genauso wie Tempo 260, auf deutschen Autobahnen nicht generell verboten.

mfG

Michael

das ist so schlichtweg falsch.

... wenn das schlichtweg falsch ist, kannst du Schlauberger mir ja sicher den Paragraphen nennen, der die exakte Mindestgeschwindigkeit ausweist.

(1) Der Fahrzeugführer darf nur so schnell fahren, daß er sein Fahrzeug ständig beherrscht. Er hat seine Geschwindigkeit insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie seinen persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen. ...

(2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, daß sie den Verkehrsfluß behindern.

Wenn sich Opi auf den Standpunkt stellt, dass er sein Fahrzeug nur bis Tempo 60 beherrscht, dann ist das für ihn ein triftiger Grund nur 60 zu fahren. Und wenn dir das nicht gefällt, kannst du ja klagen ... und scheitern. In einem Land, in dem allen Autofahrern zugetraut wird, im Rückspiegel Fahrzeuge zu erkennen, die sich mit 100 kmh oder mehr Differenzgeschwindigkeit nähern, wirst du keinem Gericht klarmachen können, dass es unzumutbar ist, angemessen auf ein nur 60 kmh fahrenes Fahrzeug zu reagieren, welches vor dir fährt.

mfG

Michael

Zitat:

Original geschrieben von michael60

 

Wenn sich Opi auf den Standpunkt stellt, dass er sein Fahrzeug nur bis Tempo 60 beherrscht, dann ist das für ihn ein trifftiger Grund nur 60 zu fahren. Und wenn dir das nicht gefällt, kannst du ja klagen ... und scheitern. In einem Land, in dem allen Autofahrern zugetraut wird, im Rückspiegel Fahrzeuge zu erkennen, die sich mit 100 kmh oder mehr Differenzgeschwindigkeit nähern, wirst du keinem Gericht klarmachen können, dass es unzumutbar ist, angemessen auf ein nur 60 kmh fahrenes Fahrzeug zu reagieren, welches vor dir fährt.

mfG

Michael

da greift die Fahrer Eignungs Verordnung, §3,§11. und opi ist sein scheinchen ganz schnell los.

und ich brauche nicht zu klagen.

da reicht ein tip polizei/staatsanwaltschaft.

fakt ist, der typ (oder dein opi :D ) behindert andere über gebühr. punkt.

 

Mein Gott was ist denn hier los? Anzeige, zur Polizei gehen, der Polizei nen Tipp geben,...

Habt ihr keine Freunde die mit euch spielen wollen, oder warum findet ihr es so toll einen Mitmenschen bei der Polizei anzuschwärzen.

Ich sags ja, im letzten Jahrhundert hättet ihr eine große Karriere als IM´s vor euch gehabt.

Und wofür das ganze? Man könnte ja 1 Minute länger unterwegs sein, weil man überholen musste. Hach wie schlimm.

Und ganz ehrlich, wer nicht in der Lage ist ein Auto zu überholen ohne dabei in Bedrängnis zu kommen könnte genausogut seinerseits zu einem Fahreignungstest gebeten werden.

Kommt mal wieder klar. Leben und leben lassen. Aber einige scheinen das ja nicht zu kennen. Da gibts nur ich, ich und dann nochmal ich.

Und noch einen letzten Satz an den TE: Merkst du eigentlich wie abfällig du über einen Mitmenschen sprichst? "Der Typ" als Anrede, die ganzen Anschuldigungen aufgrund deiner Vorurteile ("Der hat bestimmt noch mehr Dreck am Stecken", "Wer so ne alte Karre fährt kümmert sich nicht drum"). Denk mal drüber nach.

Ich werd mich hier zurückziehen. Tut was ihr wollt, aber ich hoffe dann nur, dass wenn euch mal ein Fehler passiert, ein anderer genause eifrig seine Pfichten als guter Bürger wahrnimmt.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

MfG Zille

Themenstarteram 11. Juni 2010 um 12:40

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Kommt mal wieder klar. Leben und leben lassen. Aber einige scheinen das ja nicht zu kennen. Da gibts nur ich, ich und dann nochmal ich.

"Leben lassen" ist genau der Punkt. Der Mensch ("Typ" passt Dir ja nicht) provoziert allein in dieser einen Minute, wo ich auf dem gleichen Abschnitt unterwegs bin, 4-6 unnötige LKW-Überholmanöver. Ich möchte nicht wissen, wieviele es auf der ganzen Strecke sind, die er zurücklegt. Dabei gefährdert er unnötig locker 40-60 Verkehrsteilnehmer, nur weil er sich den Geschwindigkeiten nicht anpassen kann. Also frag Dich nochmal genau, wer hier wen "nicht leben lässt".

Zitat:

Wer so ne alte Karre fährt kümmert sich nicht drum.

Tut er ja auch nicht, denn das Licht ist schon über ne Woche defekt.

Zitat:

dass wenn euch mal ein Fehler passiert

Das ist ja der Punkt: Es ist nicht "mal ein Fehler". Wenn einer mal rauszieht ohne zu blinken oder zu gucken sag ich mir auch: Schwamm drüber. Aber bei diesem Mensch passiert das offensichtlich tagtäglich.

Zitat:

Da gibts nur ich, ich und dann nochmal ich.

Nöö, mitnichten. Ich kenne den Mensch ja mittlerweile und weiß, was mich morgens erwartet. Ich denke da eher an all die anderen Verkehrsteilnehmer, die eben ohne Vorahnung auf diesen "Rammbock" auflaufen :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Extremschleicher auf der Autobahn - was würdet ihr tun?