ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. EXTREME Drehzahlschwankung beim Starten! FAQ

EXTREME Drehzahlschwankung beim Starten! FAQ

Themenstarteram 25. Februar 2005 um 9:18

Hallo zusammen,

...liebe TT Gemeinde.

Folgend mein Problem:

--------------------------------------------------------------

Ich steige morgens in meinen TT, starte den Motor, fahre ein paar Meter (1-5m) stoppe den Wagen, und die Drehzahl schwankt enorm zwischen 500-1900 Umderhungen/ Minute.

Der TT bekommt sich auch nicht mehr ein. Die Schwankungen hören nicht auf, erst nachdem ich den Motor ausgeschalte und wieder starte ist es weg.

Auch ein kurzer beherzter Gasstoß löst das Problem nicht.

WAS IST DAS?

WAS IST DEFEKT?

----------------------------------------------------------------

...bin mal auf die Diagnise gespannt.

(LMM? Zündspulen? OR?

 

So long,...

und mercy vorab.

Ähnliche Themen
30 Antworten
am 25. Februar 2005 um 18:28

war grad nochmal beim freundlichen. lamdasonde kostet 163,50 euro + 70 euro montage!

werd aber erst mal den temp geber tauschen. vielleicht funzt es dann ja wieder..

gruss

Hallo,

mach doch erst mal eine vernünftige Fehlersuche.

Es bring doch nix auf Verdacht Teile zu tauschen,

genau darüber regen sich doch alle auf wenn es der Freundliche macht.

Prüf oder lass mal die Messwertblöcke 32 u. 33 prüfen.

Und im MWB 004 kannst Du sehen ob der Temp-Geber funzt.

Gruß

TT-Eifel

am 25. Februar 2005 um 22:39

genau dafür wollte der freundliche ja 100-150 euro haben,ohne die sicherheit, dass es danach wieder funzt..

Hallo,

der Freundliche spinnt.

Naja ich stöpsel halt mein Läppi selbst an hab also leicht reden.

Gruß

TT-Eifel

am 25. Februar 2005 um 23:06

mwb 004?? ist der über vag com abrufbar??

würde der im fehlerspeicher auftauchen? da ist nämlich laut audi nichts hinterlegt?

was mich auch so'n bißchen hoffen lässt, dass es der geber ist, ist die tatsache, dass die kühlwasseranzeige nicht mehr ganz auf 90grad geht, sondern nur noch75-80 grad anzeigt.

 

gruss

Hallo

im MWB 004 kannst Du sehen ob der Geber funktioniert.

Ja wenn er defekt ist steht das auch im Fehlerspeicher.

Das ist ein Doppelgeber.

Also mit 4 Kontakten.

G2 gibt das Signal an das Kombi.

G 62 gibt das Signal an das Motorsteuergerät.

Also wenn die Anzeige nicht richtig funzt heißt das nicht, dass das Motorsteuergerät auch falsche Werte erhält.

Wenn das Auto kalt ist kann man im MWB 004 schön beobachten ob die Wassertemp gleichmäßig steigt.

Schau hier da hab ich es beschrieben

Gruß

TT-Eifel

am 25. Februar 2005 um 23:21

super, schönen dank!

gruss

Themenstarteram 26. Februar 2005 um 12:02

DANKE!!!

Für Euren TIPS.

:-)

-----------------------

Anbei möchte ich noch hinzufügren, dass das Problem bei mir sehr selten Auftritt.

Ist es nun der LMM?

Oder die Zündspulen?

Apropo,...

beim letzten Service wurde der Fehlerspeicher ausgelesen. Es stand nur leider nichts drin, obwohl dieses Problem auch schon vorher sporadisch auftrat.

:-(

--------------------------

So long,...

ein schönes WochenEnde und viel SPASS BEIM TT'len...

am 26. Februar 2005 um 12:08

ist bei mir genauso! tritt auch eher selten auf und nur wenn der wagen ne zeit gestanden hat. fehlerspeicher war auch leer.

zündspulen wurden bei mir allerdings gewechselt und das hat nichts gebracht..

deswegen mein verdacht mit der lamda sonde oder dem temp geber..

gruss

Themenstarteram 26. Februar 2005 um 12:38

Zitat:

Original geschrieben von thebigbopper

ist bei mir genauso! tritt auch eher selten auf und nur wenn der wagen ne zeit gestanden hat. fehlerspeicher war auch leer.

zündspulen wurden bei mir allerdings gewechselt und das hat nichts gebracht..

deswegen mein verdacht mit der lamda sonde oder dem temp geber..

gruss

----------------------------------------------------------------

@thebigpopper:

Hast du in der näheren Zukunft vor etwas dagegen zu tun?

Wenn ja was? Lambda? Kühlmitteltemp.Geber?

Kannst du mir das Ergebnis mitteilen? Wäre cht SUPER!

So long,...

am 26. Februar 2005 um 16:39

ich überleg grad daran rum lamda und temp geber zu wechseln in der hoffnung das dann ruhe ist. temp geber werd ich wohl auf jeden fall machen, aber der preis der lamda sonde schreckt mich noch ein bißchen ab. wenn ich genau wüßte, dass es daran liegt...

gruss

werd dann ggfs berichten!

Dieses Problem hat meiner in den letzten 2 Jahren genau zweimal gehabt. Immer dann, wenn es zum erstenmal im Herbst auf den Gefrierpunkt zugeht. So, als wenn er den Sommermodus abschmeißt. Man muss ihn dann einfach im Leerlauf warmlaufen lassen, dann wird´s immer besser und ist nach ein paar Minuten ganz weg. Dann am besten sofort ne Runde fahren und gut ist. Hört sich aber schon furchtbar an:eek: Der Motor rappelt wie auf drei Pötten und schmeißt Sprit aus´m Auspuff.

Da ich kürzlich mal nach dem Einbau der 225er Düsen und der neuen Software auch im warmen Zustand im Leerlauf nach ca. 20 Sekunden immer so ein instabiles Standgas hatte, habe ich dann mal den Fehlerspeicher ausgelesen und hatte ne Meldung über einen sporadischen Fehler vom Temp. Fühler G62. Seitdem ich ihn gelöscht habe, ist wieder Ruhe und der Leerlauf auch über längere Zeit stabil. Werde den Fühler bei Gelegenheit mal austauschen.

Sollte es da nicht auch ne bessere Ausführung als das serienmäßige Teil geben? Habe mal irgendwo was gelesen über einen serienmäßigen, hellblauen Stecker und einen besseren grünen?!

Hallo,

ich habe gerade durch Zufall etwas zu dem Thema auf www.gute-fahrt.de gefunden.

Vielleicht hilft´s euch weiter.

Viele Grüße

Thomas

Audi A4 Leer gelaufen

 

Ich habe ein Problem mit meinem Audi A4, 1.8 Turbo, Baujahr 1999. Der Motor hat leider extreme Leerlaufschwankungen. Am schlimmsten ist es morgens nach dem Kaltstart. Der Motor dreht dann zwischen 750 und 1500 Umdrehungen pro Minute. Das Ganze dauert bis ich einige Meter gefahren bin. Auch während der Fahrt schwankt der Leerlauf. Speziell an Ampeln. Verstärkt wird dieser Fehler beim Einschalten von zusätzlichen Verbrauchern. Wenn ich die Klimaautomatik eingeschaltet habe, ist das Fahrzeug kaum noch fahrbar. Beim Fehlerauslesen in der Werkstatt nannte das Diagnosegerät immer „Gemisch in Kammer eins zu mager“. Ein Bekannter riet mir, den Leerlaufsteller zu tauschen, damit wäre dann das Problem behoben. Stimmt das etwa? Martin Wübben, 49696 Peheim

Die Fehlermeldung, dass das Gemisch in Kammer eins zu mager ist, wurde nicht richtig interpretiert. Diese Fehlermeldung gibt es so nämlich nicht. Wir gehen davon aus, dass der Motor „abgemagert“ ist. Vermutlich bezieht der Motor Falschluft, was zum Abfall der Drehzahl führen kann. Bei diesem Fehler sollten Sie nochmals die Werkstatt aufsuchen. Diese sollte in den Messwerteblöcken 05/06 mit dem VAS 1551 einsteigen. In diesen Blöcken kann man eindeutig die Veränderung der Leerlaufdrehzahl, der Stabilisierung und der Lambdaregelung herauslesen. Außerdem bietet der Messwertblock Reparaturmöglichkeiten, beziehungsweise die weiteren Vorgehensweisen, damit der Fehler relativ schnell gefunden werden kann.

am 27. Februar 2005 um 17:30

kann mir jemand sagen, was der VAS 1551 ist? VAGCOM??

Hallo

VAS 1551 ist ein VW eigenes Diagnosegerät.

Gucks Du hier

Gruß

TT-Eifel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. EXTREME Drehzahlschwankung beim Starten! FAQ