ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Euroline Bremstrommeln

Euroline Bremstrommeln

Themenstarteram 23. März 2005 um 8:28

Halle Leute,

Mein Transit Bj. 2004 hat schon seit anfang an das Problem, dass die Bremstrommeln hinten bei stärkerem Bremsen rubbern. Ich war deswegen bereits in der Werkstatt, wo man mir gesagt hatte, dass das rubbeln angeblich vom Bremsverteilungssystem kommen würde und mir einen Schrieb von Ford zeigte. Als das rubbeln aber nicht besser wurde, suchte ich nocheinmal die Werkstatt auf und man machte was, was weiss ich nicht. Angeblich wurden die Trommeln getauscht, was ich nicht glaube. Danach war das rubbeln für ca 4 Wochen weg, bis es wieder kam. Die Werkstatt erklärte mir, dass es an die Reifen läge, bzw. wenn man die Reifen wechselt angeblich dies sich auf die Trommeln auswirke.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich bin mit meiner Geduld gegenüber der Werkstatt am Ende und werde darauf bestehen, den Mangel umgehend zu beseitigen, egal mit welchem Aufwand.

Gruß Olli

Ähnliche Themen
22 Antworten
am 24. März 2005 um 8:48

Moin!

Deine Werkstatt hat wenigstens eine blühende Phantasie!

Rubbelnde Trommelbremsen kommen in 99% der Fälle von unrunden Bremstrommeln. Die werden (und bleiben!) gerne eierig, wenn ein Ignorant die Radmuttern kreisförmig mit dem Schlagschrauber festknallt - insofern hat es sogar was mit einem Reifenwechsel zu tun. Aber eben nicht mit den Reifen, sondern mit der Methode, sie zu befestigen...

Abhilfe: Trommeln ausdrehen oder ersetzen und anschließend Radmuttern IMMER über kreuz mit Drehmomentschlüssel (natürlich Drehmoment beachten) anziehen.

Viel Spaß mit der Werkstatt...

Habe das gleiche Problem beim Abbremsen aus höhere Geschwindigkeit.Ist halt Ford.

Themenstarteram 11. April 2005 um 20:59

Zitat:

Original geschrieben von Transitdriver

Habe das gleiche Problem beim Abbremsen aus höhere Geschwindigkeit.Ist halt Ford.

Ich hab nächste Woche einen Termin bei dem die Trommeln und die Radnaben getauscht werden. Die Werkstatt hatte die Trommeln schon anfang Dezember getauscht. Leider mit nur mit dem Ergebnis, dass es nur ca 8 Wochen funktioniert hat.

Der Meister der Werkstatt, fährt selbst einen Connect und kennt das Problem. Bei Ihm konnte es Ford bislang nicht beheben. Es ist ein Armutszeugnis, Ford baut seit mind 80 Jahren Trommeln in Ihre Fahrzeuge ein, langsam sollten die es doch beherschen.

Gruß Olli

Themenstarteram 2. Mai 2005 um 20:22

Vor einer Woche wurden die Bremscheiben und die Radnaben getauscht. Und siehe da, das gleiche Problem ist immer noch da, ich werd noch verrückt.

Ich hab von einem Bekannten den Tip bekommen, dass es meistens daran liegt, dass die Bremsbeläge nicht gleichmäßig auf die Trommel pressen, bzw die Bremswirkung zu gering ist. Er hat mir den Tip gegeben, ab und an mal bei Fahren die Handbremse anzuziehen, um die Bremsbeläge einzuschleifen. Nach dieser Aktion war das Rubbeln für einige Tage weg.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht.

Gruß Olli

TSI 79/2003 vom 7.3.2003 beachten:

ruckeln des fahrzeuges beim bremsen.mal durchlesen beim ford-händler.

grund: einsatz der EBD(elektronische bremskraftverteilung)

wenn alles an rädern,bremssystem,felgen,radnaben usw.sonst o.k.ist bleibt eben nur wirkung/einsatz der EBD als erklärung.

Themenstarteram 30. Mai 2005 um 20:54

Zitat:

Original geschrieben von mechanic74

TSI 79/2003 vom 7.3.2003 beachten:

ruckeln des fahrzeuges beim bremsen.mal durchlesen beim ford-händler.

grund: einsatz der EBD(elektronische bremskraftverteilung)

wenn alles an rädern,bremssystem,felgen,radnaben usw.sonst o.k.ist bleibt eben nur wirkung/einsatz der EBD als erklärung.

Das hat mir Ford auch am Anfang versucht weiszumachen. Der Einsatz des EBD klingt aber wesentlich metallischer. Ich bin jetzt dahintergekommen woran das rubbeln liegt, nämlich an den Bremsbelägen.

Die Bremsleistung an der hinteren Trommelbremse ist im normalen Fahrbetrieb zu gering, dadurch hat der Bremsbelag fast keinen Abrieb. Den Tip hat mir ein LKW Mechaniker gegeben. Laut seiner Aussage soll man durch ziehen der Handbremse und gleichzeitigen gasgeben den Verschleiß an der Hinterradbremse erhöhen.

Ich habs probiert und es funktioniert. Das rubbeln kommt aber nach ca 3-4 Tagen wieder. Sein Tipp war, es mit weichern Bremsbelägen zu versuchen.

Man sollte das mit dem Ziehen der Handbremse aber nicht allzulange machen, da sonst die Trommel ausglühen kann.

Gruß Oliver

am 19. Juni 2005 um 17:29

Bremsen

 

Hi, habe erst jetzt eure beiträge gesehen und bin echt schockiert! genau das gleiche problem plagt mich nämlich auch - hinten rechts ratttert und rubbelt die trommel schon beim bremsen ab ca. 100km/h - wenn ich schneller bin und von 130 bremsen muss, wird mir angst und bange - von der felge ist schon 2x der deckel weggeflogen, so stark ist die vibration. aber der hit ist, dass meine werkstatt meint, das sei zwar bekannt, aber dennoch nur einen rabatt von 30% anbietet beim lösen des problems! der transit ist jedoch erst 2 jahre und2 monate alt (ja, knapp aus der gewährleistung raus). wie reagieren die anderen schrauber? bin nicht bereit, mich da so vertrösten zu lassen. gruß, carla

Themenstarteram 20. Juni 2005 um 14:09

Re: Bremsen

 

Zitat:

Original geschrieben von Carla55

Hi, habe erst jetzt eure beiträge gesehen und bin echt schockiert! genau das gleiche problem plagt mich nämlich auch - hinten rechts ratttert und rubbelt die trommel schon beim bremsen ab ca. 100km/h - wenn ich schneller bin und von 130 bremsen muss, wird mir angst und bange - von der felge ist schon 2x der deckel weggeflogen, so stark ist die vibration. aber der hit ist, dass meine werkstatt meint, das sei zwar bekannt, aber dennoch nur einen rabatt von 30% anbietet beim lösen des problems! der transit ist jedoch erst 2 jahre und2 monate alt (ja, knapp aus der gewährleistung raus). wie reagieren die anderen schrauber? bin nicht bereit, mich da so vertrösten zu lassen. gruß, carla

Bei mir hat man bereits zum zweiten Mal die Trommeln und jetzt auch die Radnaben getauscht. Kosten ca 1200 Euro natürlich Garantie. Ich würde bei deiner Werkstatt etwas massiv werden, da der Fehler bei Ford bekannt ist. Die sind lediglich zu doof diesen zu beheben.

Gruß Olli

am 12. Juli 2005 um 20:28

Bremstrommeln ausdrehen

 

Hi, meine Werkstatt hat sich dazu durchgerungen, die Trommeln ausdrehen zu lassen- das Ergebnis werde ich berichten. Carla

Themenstarteram 13. Juli 2005 um 19:05

Re: Bremstrommeln ausdrehen

 

Zitat:

Original geschrieben von Carla55

Hi, meine Werkstatt hat sich dazu durchgerungen, die Trommeln ausdrehen zu lassen- das Ergebnis werde ich berichten. Carla

Ich habe jetzt festgestellt, dass das Problem nicht an den Trommel liegt, sondern an den Belägen. Das Problem dabei ist, dass die Belastung der hinteren Bremse zu gering ist. Dadurch bildet sich auf dem Beleg eine Sicht, die das rubbeln verursacht.

Ich helfe mir jetzt dadurch, dass ich ab und an während der Fahrt die Handbremse ziehe, um einen entsprechenden Abrieb auf den Belägen zu erreichen.

Beim ersten mal merkt man deutlich, wie der Handbremshebel zu vibrieren beginnt. Wiederholt man diesen Vorgang mehrmals verschwindet das Vibrieren und natürlich auch das rubbeln. Dies funktioniert ca 1 Woche bis der Vorgang wiederholt werden muss.

Du solltest aber darauf achten, dass die Trommeln nicht zu heiss werden (ausglühen).

Gruß Olli

am 13. Juli 2005 um 20:02

funzt

 

Tag, die TRommeln sind ausgedreht - erste Bremsversuche zeigen ERfolg - d.h. es rubbelt nix mehr. Jetzt heißts warten und schauen, ob das Rubbeln wieder kommt. Bin gespannt. Carla

Themenstarteram 13. Juli 2005 um 22:44

Re: funzt

 

Zitat:

Original geschrieben von Carla55

Tag, die TRommeln sind ausgedreht - erste Bremsversuche zeigen ERfolg - d.h. es rubbelt nix mehr. Jetzt heißts warten und schauen, ob das Rubbeln wieder kommt. Bin gespannt. Carla

Ich kann dich beruhigen, das rubbeln kommt wieder :-(

Gruß Olli

am 18. Juli 2005 um 15:08

Bremspedalweg

 

Tach auch, also, die trommeln sind ausgedreht - funktioniert ohne Rubbeln genial - hoffe es bleibt ;-)) Allerdings empfinde ich den Bremspedalweg deutlich länger als vorher - spinn ich oder ist das irgendwie logisch? Sind die Beläge jetzt weiter weg von der Trommel? Aber kann man das nicht einstellen?? Carla

Bisher erfolgreich

 

Tach auch, wollt euch nur darüber informieren, dass meine Trommeln (also die des Nugget;-)) immer noch nicht wieder aufs Neue rubbeln - jetzt nach ca. 7000km bin ich sehr zufrieden - mehrere starke Bremsungen und Passstraßen inkl. - wär ja mal verdammt schön, hier eine Problemlösung zu präsentieren :-))

Gruß, Carla P.S. Dafür ist jetzt meine 2Batterie nach nicht einmal 2.5 Jahren platt - aber EXIDE will sie überprüfen und evtl. ersetzen -mal sehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen