ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Euro 6b, 6c oder 6d beim Diesel-Motor?

Euro 6b, 6c oder 6d beim Diesel-Motor?

BMW 3er
Themenstarteram 18. September 2017 um 7:59

Hallo zusammen,

wo kann man eigentlich nachlesen, welche Euro 6 Einstufung die unterschiedlichen BMW-Dieselmotoren in den diversen 3er (F3x) Modellen haben? Oder kann man schlichtweg davon ausgehen, dass alle nur 6b haben? 6d wird es vermutlich ohnehin noch nicht sein.

Beste Antwort im Thema

Ich weis, tut hier zwar nichts zur Sache,

aber mich ärgert, wie es "die grüne Gutmenschen-Politik" dauernd ( jahrelang... ) schafft, die Autofahrer ständig mit ihrem "Abgasschmarrn" zu beschäftigen,

ihnen ein schlechtes Gewissen einzureden, jetzt besonders den "pösen Dieselfahrern".

Angeblich ist bei uns in Arbeitsräumen 24x soviel ... NOx während 8 Stunden Arbeitszeit ... erlaubt, als im Straßenverkehr ...

Wasser predigen (Fahradfahren), aber selbst Wein trinken (die dicksten Bonzenautos fahren).

 

Dabei haben wir doch hier im kleinen D im "Welt-Ländervergleich" wahrscheinlich insgesamt und schon lange mit die saubersten/besten/kontrolliertesten Autos ...

Euro 1

Euro 2

Euro 3

Euro D3

Euro 4

Euro D4

Euro 5a

Euro 5b

Euro 6

Euro 6b

Euro 6c

Euro 6d

Euro 6d-temp

Euro 7

.

.

.

Euro 50 ?

Dabei wollen/müssen die Autofahrer doch nur fahren ...

"Die Politik" soll die Autofahrer doch endlich mal in Ruhe lassen und ihre

willkürlich festgesetzten ... Abgasgrenzen mit den Experten der Autohersteller aushandeln/festlegen !

Was hat denn dauernd "Lieschen Müller" damit zu tun :confused:

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich glaube nicht, dass sich die Preise von gebrauchten Dieseln noch mal erholen. Einige dieser Autos stehen bei den Händlern schon über ein Jahr. Und die Nachfrage ist nach wie vor sehr schwach.

Privatleute verschieben den Kauf, weichen auf einen Benziner aus, bei entspr. Mitteln auf einen Neuwagen, sagte mir vergangene Woche ein Verkäufer. Im Leasingmarkt soll sich die Nachfrage nach Dieseln auch abgeschwächt haben. Dennoch sorgen die Rückläufer für ein gutes Angebot an Dieseln. Die Preise für gebrauchte Diesel werden sich daher kaum mehr erholen.

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 2. Mai 2018 um 07:23:56 Uhr:

Sagen wir so, in den Jahren 2017 und 2018 wurden weniger Diesel verkauft. Sollten dann in 5 Jahren gebrauchte Diesel nachgefragt werden, dann stößt das auf ein verknapptes Angebot.

Es wird keine 5 Jahre dauern.Ich beobachte die Gebrauchtwagenpreise des F 3x sehr genau und es ist so,das sie schon wieder in Steigflug sind.Alle Superschnäppchen sind schon weg.Mir kommt es deswegen entgegen,da ich einen älteren Diesel abgebe.

Noch jemand hier,der das Angebot beobachtet?

Das kannst du so nicht sagen, viele Dinge wirken sich verzögert aus.

 

Fakt ist, dass der Diesel massiv an Image verloren hat. Kurzfristige Käufer (Leasing, Firmenwagen, Vermieter) werden weiterhin Diesel kaufen, da sie die Autos ja sowieso wieder schnell loswerden.

 

Aber der Privatkäufer, der vielleicht länger damit fahren will, macht sich aktuell doppelt Gedanken.

 

Also ich habe von BMW und VW gehört, dass die Nachfrage nach Benzinern massiv nach oben geschossen ist.

 

Und die ganzen Diesel, die jetzt noch rumfahren, wollen auch noch in den Markt.

 

Daher sehe ich da ehrlich gesagt den großen Schock noch kommen. Nämlich dann, wenn es tatsächlich erste Verbote gibt.

Verbote gibt es doch schon lange. Siehe Umweltzonen. Euro3 BMWs haben trotzdem noch gutes Geld gebracht.

Ja, weil es den Markt damals anders betroffen hat. Die meisten konnten aufrüsten, viele waren schon bei Grün.

 

Bei einem ernsthaften Verbot von EURO5 und sogar manchen EURO6 haben wir das Problem, dass es weder breite Aufrüstungsmöglichkeiten gibt noch eine weite Verbreitung von Autos zu beobachten ist, die nicht betroffen sind.

Und genau deshalb wird es das nicht geben.....

Das wäre zwar der Wunsch, aber stört die EU recht wenig.

 

Da diese sonst die Städte verklagt, müssen diese auf Verbote setzen.

 

Es ist sowieso nur eine abstrakte Gefahr, aber für viele Grund genug, auf Diesel zu verzichten.

Die EU kann nur ihre Mitglieder verklagen, also keine Städte, sondern die EU-Länder. Das liegt daran, dass die Mitglieder einer Regelung zugestimmt hatten und nun der Vorwurf ist, dass die Mitglieder teils diese Regelung nicht einhalten.

Eine Sache ist doch die, dass bei sachgerechter Messung entsprechend der EU-Vorgaben keine Stadt in Deutschland Probleme mit den Stickoxidwerten aufzuweisen hätte. Stattdessen bauen die Problemstädte, die oftmals von Grün oder Rot regiert werden, die Messtellen zu eigenen strengeren Bedingungen auf um eben die absoluten Werte zu erzielen, die den politischen Vorgaben gerecht werden und Handlungsbedarf in der gewünschten Richtung begründen. Kann man alles in der Fachpresse nachlesen.

Hallo bin neu hier, nachdem ich einige zeit mitgelesen habe.

Habe im Feb. einen 320d X-Drive geordert. Sollte erst im Juni geliefert werden. Wurde jetzt auf Juli verschoben. Grund: Ab Juli erfüllt er die Abgasnorm Euro 6d temp. (Vorher "nur" 6C)

@PP616 woher hast du die Info? Dies würde ja eventuell bedeuteten das ab da dann der B47TÜ1 verbaut ist.

Zitat:

@pacecar3 schrieb am 3. Mai 2018 um 17:59:29 Uhr:

@PP616 woher hast du die Info? Dies würde ja eventuell bedeuteten das ab da dann der B47TÜ1 verbaut ist.

Habe ich von meinem freundlichen BMW-Partner!

Wie gesagt, der Liefertermin wurde aus diesem Grund verschoben!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Euro 6b, 6c oder 6d beim Diesel-Motor?