ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Eure Erfahrungen mit der Marke Kia!?

Eure Erfahrungen mit der Marke Kia!?

Kia
Themenstarteram 17. März 2008 um 8:21

Hallo Leute,

schildert mir bitte doch mal eure Erfahrungen mit der Automarke Kia.

Eventuell möchte ich mit den neuen Kia pro ceed zulegen und möchte aber vorher doch ein wenig ein feedback von dieser Marke haben.

Die Ausstattung im Bezug zum Preis ist ok(im Vergleich zu anderen Marken, die oft wesentlich weniger anbieten können).

Wie siehts mit Verläßlichkeit und Verarbeitung aus?

Gibts u.U. eine besondere Schwäche der Marke oder Ähnliches!???

Ich bin für jeden Rat/Tip dankbar!

Grüße Chance

Beste Antwort im Thema

Die Händler die sich bei solchen Fahrzeugherstellern ausklinken werden wohl bald Arbeitslos sein. 

 

Deutsche Fahrzeuge kann sich der Deutsche bald gar nicht mehr leisten, das ist keine Vision sondern eine Tatsache.

 

Wir haben vier KIA in der Familie, zwei KIA Picanto, einen Rio und einen cee´d sw, alle laufen bisher ohne Probleme, im Umkreis von 25 Kilometern haben wir mindestens 10 Vertragswerkstätten und haben so auch eine gute Auswahl falls eine mal nicht spurt.

Wir fahren zwar koreanische Fahrzeuge die zum Teil (cee´d ) von deutschen Ingenieuren entwickelt wurden und in der Tschechei gebaut werden, aber betteln müssen wir bei weitem nicht.

Die Ausstattung der Fahrzeuge ist hervorragend, die Verarbeitungen der Materialien entsprechen denen der deutschen Hersteller und das Zubehörangebot nimmt von Tag zu Tag zu. Die Schadstoffwerte liegen weit unter denen der deutschen Fahrzeuge genau wie die Preise.

 

Ich möchte es einmal so ausdrücken, wir bereuen nichts, aber auch gar nichts. Im Gegenteil, wenn das Cabrio vom ceed heraus kommt, werden wir es mit absoluter Sicherheit kaufen.

 

Sicher ärgern sich die Vertragshändler das sie nicht mehr 300% Gewinn machen, aber damit werden sie in Zukunft wohl leben müssen, es geht nun mal nicht nur den ganz Kleinen an den Kragen, auch der Mittelstand wird so langsam aber sicher aufgelöst. Wer sich beschweren will, die richtige Adresse sind die Politiker und die Leute, die nach amerikanischen Systemen geschrieen haben.

Übrigens, ein deutsches Fahrzeug hat laut Stern TV auch nur noch 15% deutsche Bauteile, wo liegt also der Vorteil eines deutschen Fahrzeuges? Ausfälle  bei deutschen Fahrzeugen sind an der Tagesordnung, die nicht einmal von den Fachwerkstätten behoben werden könne, auch ein Automagazin im TV berichtete darüber. Wovon reden wir also wenn über deutsche Qualität debattiert wird, von der Vergangenheit?

Die Gegenwart sieht anders aus, die deutsche Qualität ist wohl ins Ausland gezogen, bei uns zumindest findet man sie nicht mehr.

 

Es wird auch langsam langweilig wenn über die ausländischen Fahrzeuge hergezogen wir, denn diese Argumente ziehen mittlerweile nicht mehr, dazu müssten die deutschen Fahrzeuge erst wieder deutlich besser werden und der Service natürlich auch.

 

Gruß

det

 

291 weitere Antworten
Ähnliche Themen
291 Antworten

Es gibt nur einen einzigen Grund, einen KIA zu kaufen, und dies ist der Preis. Der muss dann aber auch noch sehr deutlich unter dem Listenpreis liegen, wenn sich die Sache wirtschaftlich wirklich lohnen soll, denn der Wiederverkauf kann zum Albtraum werden.

 

In technischer Hinsicht bietet KIA nichts, was andere nicht auch und oft auch  besser zu bieten haben.

 

Die Zuverlässigkeit und Qualität neuerer Modelle ist akzeptabel bis gut, reicht aber noch nicht an Toyota oder Mazda heran. Wir fahren seit kurzem in der Familie 2 KIA-Fahrzeuge und sind bislang in dieser Hinsicht sehr zufrieden. Sehr beruhigend sind die langen Garantiezeiten.

 

Das Händlernetz ist dünn und oft auch wenig leistungsfähig, was es auch bei Urlaubsfahrten zu bedenken gilt.

 

Ausgesprochen ärgerlich sind die kurzen Inspektionsintervalle. 15000 km und mindesten nach 1 Jahr sind nicht mehr zeitgemäß und gehen auch ins Geld. Das ist offensichtlich eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für das Händlernetz, das offensichtlich vom reinen Verkauf noch weniger als andere nicht leben kann.

 

Was das Image der Marke KIA anbelangt, kommt man selbst als Fahrer eines OPIRUS kaum in den Verdacht, über seine Verhältnisse zu leben, wohingegen einem als Lenker eines neuen ceed angesichts des Markenzeichens schon mal die herablassende und Mitgefühl ausdrückende Bemerkung zuteil werden kann, man fahre ja auch nur einen alten Golf 2, womit dann das Imageverhältnis im Sinne eines Gleichstandes hinreichend dargetan ist. Wens stört, sollte einen Bogen um die Marke KIA machen. Uns stört es nicht.

 

Fazit: Der Kauf eines neueren Modells wie des ceed lohnt sich, wenn der Preis stimmt, aber auch nur dann.

 

 

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von regrebelk

Es gibt nur einen einzigen Grund, einen KIA zu kaufen, und dies ist der Preis. Der muss dann aber auch noch sehr deutlich unter dem Listenpreis liegen, wenn sich die Sache wirtschaftlich wirklich lohnen soll, denn der Wiederverkauf kann zum Albtraum werden.

In technischer Hinsicht bietet KIA nichts, was andere nicht auch und oft auch besser zu bieten haben.

Die Zuverlässigkeit und Qualität neuerer Modelle ist akzeptabel bis gut, reicht aber noch nicht an Toyota oder Mazda heran. Wir fahren seit kurzem in der Familie 2 KIA-Fahrzeuge und sind bislang in dieser Hinsicht sehr zufrieden. Sehr beruhigend sind die langen Garantiezeiten.

Das Händlernetz ist dünn und oft auch wenig leistungsfähig, was es auch bei Urlaubsfahrten zu bedenken gilt.

Ausgesprochen ärgerlich sind die kurzen Inspektionsintervalle. 15000 km und mindesten nach 1 Jahr sind nicht mehr zeitgemäß und gehen auch ins Geld. Das ist offensichtlich eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für das Händlernetz, das offensichtlich vom reinen Verkauf noch weniger als andere nicht leben kann.

Was das Image der Marke KIA anbelangt, kommt man selbst als Fahrer eines OPIRUS kaum in den Verdacht, über seine Verhältnisse zu leben, wohingegen einem als Lenker eines neuen ceed angesichts des Markenzeichens schon mal die herablassende und Mitgefühl ausdrückende Bemerkung zuteil werden kann, man fahre ja auch nur einen alten Golf 2, womit dann das Imageverhältnis im Sinne eines Gleichstandes hinreichend dargetan ist. Wens stört, sollte einen Bogen um die Marke KIA machen. Uns stört es nicht.

Fazit: Der Kauf eines neueren Modells wie des ceed lohnt sich, wenn der Preis stimmt, aber auch nur dann.

Ist ja erstaunlich...

...ich werde wegen eines, möglicherweise nicht so geschliffenen Statement´s über Opirius und Co., abgewatscht.

Ein ehemaliger Brötchengeber hat uns Kia als 2. Standbein rektal verpaßt. Sein Originalton.."wenn ich gewußt hätte was ich mir mit diesen Karren antue..." Ein befreundeter Autohändler hat Kia, nachdem größere Verkaufsflächen gefordert wurden, gekündigt.

Kannst dir vielleicht denken warum das Händlernetz so dünn ist?? Und dann kommen noch die, welche über Reimport oder sonstige Kanäle ein Fufzigerl mehr rausschinden wollen. Das läßt auf die Dauer kein Handwerker (und dazu zählen wir ja schließlich auch) mit sich machen.

 

 

 

 

 

Die Händler die sich bei solchen Fahrzeugherstellern ausklinken werden wohl bald Arbeitslos sein. 

 

Deutsche Fahrzeuge kann sich der Deutsche bald gar nicht mehr leisten, das ist keine Vision sondern eine Tatsache.

 

Wir haben vier KIA in der Familie, zwei KIA Picanto, einen Rio und einen cee´d sw, alle laufen bisher ohne Probleme, im Umkreis von 25 Kilometern haben wir mindestens 10 Vertragswerkstätten und haben so auch eine gute Auswahl falls eine mal nicht spurt.

Wir fahren zwar koreanische Fahrzeuge die zum Teil (cee´d ) von deutschen Ingenieuren entwickelt wurden und in der Tschechei gebaut werden, aber betteln müssen wir bei weitem nicht.

Die Ausstattung der Fahrzeuge ist hervorragend, die Verarbeitungen der Materialien entsprechen denen der deutschen Hersteller und das Zubehörangebot nimmt von Tag zu Tag zu. Die Schadstoffwerte liegen weit unter denen der deutschen Fahrzeuge genau wie die Preise.

 

Ich möchte es einmal so ausdrücken, wir bereuen nichts, aber auch gar nichts. Im Gegenteil, wenn das Cabrio vom ceed heraus kommt, werden wir es mit absoluter Sicherheit kaufen.

 

Sicher ärgern sich die Vertragshändler das sie nicht mehr 300% Gewinn machen, aber damit werden sie in Zukunft wohl leben müssen, es geht nun mal nicht nur den ganz Kleinen an den Kragen, auch der Mittelstand wird so langsam aber sicher aufgelöst. Wer sich beschweren will, die richtige Adresse sind die Politiker und die Leute, die nach amerikanischen Systemen geschrieen haben.

Übrigens, ein deutsches Fahrzeug hat laut Stern TV auch nur noch 15% deutsche Bauteile, wo liegt also der Vorteil eines deutschen Fahrzeuges? Ausfälle  bei deutschen Fahrzeugen sind an der Tagesordnung, die nicht einmal von den Fachwerkstätten behoben werden könne, auch ein Automagazin im TV berichtete darüber. Wovon reden wir also wenn über deutsche Qualität debattiert wird, von der Vergangenheit?

Die Gegenwart sieht anders aus, die deutsche Qualität ist wohl ins Ausland gezogen, bei uns zumindest findet man sie nicht mehr.

 

Es wird auch langsam langweilig wenn über die ausländischen Fahrzeuge hergezogen wir, denn diese Argumente ziehen mittlerweile nicht mehr, dazu müssten die deutschen Fahrzeuge erst wieder deutlich besser werden und der Service natürlich auch.

 

Gruß

det

 

Themenstarteram 18. März 2008 um 8:26

Danke für eure Empfehlungen und Tips!

Meine Frage stellt sich, da ich in der Vergangenheit einen Mazda gefahren bin, der in der Anfangszeit(2-3 Jahre grob) gut lief und dann mit jedem weiteren Jahr, ein weiteres Geräusch(Innenraum, Motor, Tür etc.) dazukamm.

Seit geraumer Zeit fahre ich einen VW, wobei ich aus jetziger Überlegung, mir eben einen günstigeren Wagen zulegen will, der in der Erhaltung billiger ist(momentan 130 PS und das ist bei der Versicherung in Ö recht teuer) - und da bin ich eben über den Kia pro ceed gestolpert(90 PS CDI würden reichen).

Der VW läuft einwandfrei, auch nach wirklichen vielen Kilometern am Buckel gibts bei diesem Wagen kein Quitschen, oder Surren wie zb beim Mazda.

Ein VW Golf TDI 90 PS kostet mit gleicher Ausstattung wie der pro ceed gleich einmal 6.000-7.000 Euro mehr. Naja...

Meine Befürchtung geht in diese Richtung, daß solange der Kia pro ceed neu ist, alles paletti ist, aber wenn er dann sagen wir mal 60-80.000 km und mehr auf dem Buckel hat, die Weh-Wehchen anfangen! Ich spreche nicht von Verschleißteilen, sondern eben wie zB beim Mazda, die Verarbeitung der Materialien und wenns dann wieder Quitschen anfängt und jedes Jahr ein neuer Ton dazukommt, wäre das entäuschend!

Grüße Chance

Also wenn jemandem nur ein Grund einfällt, warum er Kia fährt und dies auch noch der Preis ist, der sollte doch überlegen, ob er nicht etwas falsch macht im Leben!

Die zusammenhängenden Konzerne Kia und Hyundai-Motors sind wie etwa in Deutschland mit VW und Audi gleichzusetzen.

Warum kaufst Du dir dann nicht einen Hyundai, wenns nur ums Geld geht. Die sind nochmals billiger und bestehen nicht weniger aus Teilen der Firma Bosch und Co!!!

Und falls Du es nicht wusstest, sogar Porsche hat bei der Entwicklung z.b. vom Kia Sorento mitgewirkt - ohhh wie billig!

Und was ich auch schon im WV-Touareg Forum geschrieben habe, bleibt fakt.

Z.B. der Sorento kann dem Touareg ganz schön das Wasser abgraben - auch ohne den Preisfaktor!!!

Kia zählt zu den austrebendsten Marken in Deutschland - seltsam oder???

am 18. März 2008 um 19:09

Hallo Autofreunde,

mein Erfahrungen mit Kia sind eigentlich nur negativ und werde werrde auch deshalb meinen KIA Sorento den ich letztes Jahr im Mai (neu) gekauft habe abstossen. Gründe:

siehe meine

Zitat:

Original geschrieben von PicCeedsw

 

Sicher ärgern sich die Vertragshändler das sie nicht mehr 300% Gewinn machen,

Gruß

det

Wer sowas schreibt hat vom Automobilgeschäft nicht den blassesten Schimmer. Träum weiter:D

60-160tkm mit einem clarus ohne größere probleme

50-62tkm mit dem opirus, bisher nur 2 kleinigkeiten

wer mit dem image nicht leben mag muss zu einer anderen marke greifen.

zuverlässigekeitsprobleme sind mir beim ceed bisher nicht bekannt, der wagen ist aber aber auch noch ziemlich neu.

probleme bereitet eigentlich nur der carnival und hier und da scheinbar auch der sorento.

rückschlüsse von den alten auf die neueren modelle werden aber grade bei kia gerne mal gemacht.

(achtung ironie!)

im gegenzug müsste man aber auch vor dem golf5 warnen weil der 3er ne üble rostlaube ist.

 

Hallo.

Seit dem der cee´d getestet wurde und recht gut abgeschnitten hat, kommen immer mehr Anfragen. Wenn meine Frau mit dem cee´d zum Dienst fährt, wird sie regelmäßig angesprochen was sie da für ein schönes Auto fährt, wir haben auch absichtlich den Aufkleber mit den 5 bzw. 7 Jahren Garantie drauf gelassen, denn auf eine lange Garantie fahren heute sehr viele Leute ab. Durch die Flugreisen werden heute im Privatbereich ja nicht mehr so viele Kilometer gefahren und die Fahrzeuge werden dadurch länger gehalten, außerdem haben die Leute auch nicht mehr das Geld um sich alle zwei bis drei Jahre neue Autos zu kaufen.

 

Image ist Schall und Rauch von gestern, gute Autos mit langen Garantien sind Innovationen von heute!

 

Wer nicht genug Kreuz hat einen KIA zu fahren, wird auch sonst im Leben Probleme haben. . Ich nenne diese Art von Leuten ohne eigenen Willen auch gerne mal Lemminge.;)

 

Gruß

Det

 

am 19. März 2008 um 15:40

Hallo,

mein Kumpel fährt seit fast 3,5 Jahren einen Kia Sorento und ist sehr Zufrieden mit dem Teil.

Ich fahre seit fast 1,5 Jahren einen Kia Carens und bin auch sehr Zufrieden.

Ich denke Kia ist zwar kein "Markenfahrzeug wie BMW, MERCEDES oder VW", aber wer weniger Geld hat und nicht auf dass "IMAGE" schaut kann auch mit Kia glücklich sein.

Hi,

Danke Det, Deiner Ausführung kann ich mich nur anschließen!

Ich bin zum Kia Sorento gekommen, nachdem ich nur Audi und VW gefahren bin, als letztes den Touareg R5 und den Passat 2,0 TFSI.

Also ein sogenanntes Premiumfahrzeug wie den Touareg werde ich mir nie wieder antun!!!!!

Wurde nach 5 Monaten gewandelt. Dann Passat (mit dem war ich aber sehr zufrieden). Jetzt mit unserem Sorento bislang nur sehrgute Erfahrungen!!!

am 19. März 2008 um 16:14

Zitat:

Image ist Schall und Rauch von gestern, gute Autos mit langen Garantien sind Innovationen von heute!

Und die Garantieversprechen werden bedingungslos erfüllt?

vg Steve - der Lemming mit dem guten alten deutschen Auto.

Viel Deutsch ist im guten alten deutschen Auto > na.

Bei meinem Kia steht auf einigen Teilen ein Deutscher Name, aber ob die Teile in Deutschland produziert wurden kann ich nicht beurteilen.

Mein Kia Sportage EX 4WD läuft seit 32 Monaten ohne Probleme und Image hat meine Mütze.

Zitat:

Original geschrieben von ulli_car

Also wenn jemandem nur ein Grund einfällt, warum er Kia fährt und dies auch noch der Preis ist, der sollte doch überlegen, ob er nicht etwas falsch macht im Leben

Das Preis- Leistungsverhältnis ist neben dem Image nun mal für die meisten  d a s  maßgebliches Kriterium der Kaufentscheidung.

 

Ich vermag außer dem günstigen Preis weit und breit keine herausragende Eigenschaft von Fahrzeugen der Marke KIA zu sehen, deretwegen man ein solches Fahrzeug kaufen sollte, wobei dies in gleicher Weise auch für alle anderen Koreaner gilt. Das mag sich ja in Zukunft noch ändern, wozu es aber erheblicher Anstrengungen bedürfte. Bis es bei Toyota so weit war, hat es über 2 Jahrzehnte gedauert. Und die haben mit herausragender Zuverlässigkeit und technischer Innovation wie dem Prius nun wirklich etwas zu bieten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Eure Erfahrungen mit der Marke Kia!?