ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Eure Erfahrungen mit DA-Direkt und Vollkasko

Eure Erfahrungen mit DA-Direkt und Vollkasko

Themenstarteram 28. Juni 2005 um 0:54

Hallo,

Ich habe mir einen Neuwagen bestellt und will ab nun den Wagen (zum ersten Mal) auch Vollkasko versichern. Bis jetzt war ich bei Ontos, war eigentlich alles ganz ok. Nur jetzt, bei Neuveträgen (und bei einem Kfz-Wechsel wäre es ein Neuvertrag) will Ontos nur noch halb- oder ganzjährlich abrechnen. Bei einem Betrag von 620 Euro/Halbjahr ist es nicht gerade angenehm. In meinem jetztigen Vertrag habe ich noch vierteljährlich bezahlt, was nun leider nicht mehr möglich sei.

Nun habe ich einwenig mit Tarifrechnern im Internet von mehreren Versicherungen gespielt und die DA-Direkt soll da für mich ganz günstig sein (habe bereits auch telefonisch Unterlagen angefordert). Auch HUK24 und HUK-Coburg wären günstig. Nur leider habe ich im Netz über viele schlechte Erfahrungen und schlechten Service von HUK gelesen.

Meine Frage also: Für mich ist es wirklich wichtig, wie DA-Direkt mit Vollkasko-Schäden umgeht. Sind die da zögerlich oder eher problemlos? Hat hier einer von Euch schon mal so ein Fall gehabt, wo Ihr sagen könnt "ja, lass dein Auto bei DA versichern", oder auch "lass bloß die finger davon"...

 

Gruß,

automatik

Ähnliche Themen
39 Antworten
Themenstarteram 28. Juni 2005 um 21:17

Also, habe jetzt nochmal bei Ontos geschaut und die erstatten den Neuwagen innerhalb von 12 Monaten. Ein guter Grund, um bei den auch zu bleiben. Oder?

Ontos liegt in der relativen Beschwerdequote nicht viel schlechter als die Mutter Rheinland, allerdings doppelt so hoch wie die HUK24.

Themenstarteram 29. Juni 2005 um 0:04

Leute,

könnt Ihr mir sagen, wo ich diese Infos auf der BAFIN Seite finde?

am 29. Juni 2005 um 0:24

du solltes dir einfach überlegen, ob du alles selbst geregelt bekommst.

ein direktvers. muß zusehen seine kosten zu sparen ( kann bedeuten, du bekommst im schadenfall ein formula, bitte ausgef. zurückschicken)

der kfz-vers.markt ist mitlerweile hart umkämpft.

resultat: du bekommst auch einen "service-vers." heute auch für wenig geld, also für dein geld auch jemanden der dir in allen lebenssituationen helfen kann ohne das du eine servicenummer anrufst die dich geld kostet

Publiaktionen

Jahresberichte.

Achtung:

PDFs mit vielen Seiten, also nur was für DSL-User.

am 29. Juni 2005 um 2:52

Zitat:

Original geschrieben von automatik

Also, habe jetzt nochmal bei Ontos geschaut und die erstatten den Neuwagen innerhalb von 12 Monaten. Ein guter Grund, um bei den auch zu bleiben. Oder?

Um den Punkt mal raus zu greifen: Ja, das spricht im direkten Vergleich nur diesen Punktes für die Ontos.

Wie sieht das bei der HUK(24) aus?

Einfach mal vergleichen.

Und dann abschätzen, was dir wichtiger ist: Kleinere Beschwerdequote dafür z.B. längerer Neuwert-Ersatz.

Letzten Endes bleibt die Wahl der Versicherungsgesellschaft immer Ermessenssache.

am 29. Juni 2005 um 6:41

Zitat:

Original geschrieben von ytna

Um den Punkt mal raus zu greifen: Ja, das spricht im direkten Vergleich nur diesen Punktes für die Ontos.

Wie sieht das bei der HUK(24) aus?

Einfach mal vergleichen.

Und dann abschätzen, was dir wichtiger ist: Kleinere Beschwerdequote dafür z.B. längerer Neuwert-Ersatz.

Letzten Endes bleibt die Wahl der Versicherungsgesellschaft immer Ermessenssache.

Absolut richtig und noch dazu als mir bekannte Info (musste ja vor kurzem auch vergleichen :() - 6 Monate

Grüße

Schreddi

Themenstarteram 29. Juni 2005 um 12:57

Ach Mensch, jetzt kann ich mich irgendwie garnicht entscheiden. Ontos ist in dieser Statistik wirklich nicht besonders gut, dafür gibt es aber 12 Monate Neuwagenwerterstattung. Andererseits kann man z.B. bei DA Vierteljährlich zahlen.

Wie würdet Ihr denn entscheiden?

Für mich wären die 12 Monate zusammen mit einem möglichst günstigen Preis das Entscheidende. Die Beschwerdequote ist zwar nicht erfreulich, aber irgendwie (wenn auch mit viel Aufwand und Ärger) wird man im Schadenfall schon an sein Geld heran kommen.

DA-Direkt fiele bei mir unter den bisher vorgeschlagenen heraus. Meine Entscheidung würde entweder zwischen günstiger Direktversicherung mit guten Vertragsbedingungen (Ontos) oder eben dem guten Service eines normalen Versicherers (HUK) fallen.

Aber wie gesagt, aus den Vertragsbedingungen haben wir uns ja jetzt nur diesen einen Punkt heraus gesucht. Deckungssummen, welche Teile mit versichert sind etc. (s. Schreddi's erster Beitrag) sind ja erstmal außen vor.

Ich war mal vor längerer Zeit bei der Ontos, war soweit eigentlich alles völlig OK. Hatte auch mal einen TK-Schaden, der wurde anstandslos übernommen.

 

Das wäre meine persönliche Meinung, mach was draus! ;)

Ich habe bislang noch keine einzige Direktversicherung gekauft.

Aus gutem Grund.

Wie gesagt, liegt die in aller Regel in der Beschwerdequotenstatistik über Jahre hinweg im hinteren Bereich. Alle der hier genannten Namen.

Es sind die Preise, die Euch heiß machen,

nicht das Preis-/Leistungsverhältnis.

Themenstarteram 29. Juni 2005 um 17:12

Also, habe mich bei HUK-Coburg heute erkundigt (nicht bei HUK24 - denn die haben ja nicht einmal eine Hotline und das kommt für mich nicht in Frage). Habe hier in Freiburg beim Service-Center angerufen und habe mir ein Angebot machen lassen. Vom Preis her kein Unterschied zu Ontos! Allerdings nur 6 Monate Neuwagenpreiserstattung. Der am Telefon war ganz nett (na ja, vielleicht solange man noch kein Kunde ist und keinen Schaden hatte??). Werds mir noch überlegen können, da mein Wagen erst in ca. 2 Wochen kommt.

Bei Renault ist die französische Axa recht preiswert (warum wohl).

Direktversicherer dazu ist die Alternative.

Themenstarteram 29. Juni 2005 um 17:59

Habe ich gerade durchgerechnet. Wenn man Zusatzleistungen (wie 12 Monate und Ausschluß der gr. Fahrl.), dann kommt man bei AXA über den Betrag von der Allianz:)

Oops,

da sieht man mal wieder, was so alles möglich ist.

AXA ist in aller Regel tatsächlich auf Allianzniveau, vor einiger Zeit waren die allerdings bei Franzosen sehr günstig.

Passt also entweder genau auf Dein Modell und Deine sonstigen weichen Merkmale nicht, oder da hat sich insgesamt etwas geändert.

Themenstarteram 29. Juni 2005 um 21:14

Na ja, ohne die "Zusatzleistungen" sind sie ca. 100Euro/Vierteljahr günstiger. Aber wie gesagt - wenn schon wechseln - dann so, daß es Sinn macht.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Eure Erfahrungen mit DA-Direkt und Vollkasko