ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Eure Empfehlung K100 für Umbau CafeRacer gewünscht

Eure Empfehlung K100 für Umbau CafeRacer gewünscht

Themenstarteram 3. Januar 2019 um 14:27

Hallo,

ich will mich an den Umbau einer K100 machen und diese zum CafeRacer umbauen. Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer soliden Basis und bräuchte dazu den Rat von den Experten.

Ich suche eine K100 bis ca. 70.000 km.

Bj. um 1985.

Ich kenne die Modellreihen jetzt nicht wirklich. Kann mir jemand sagen auf was ich achten sollte? Gibt es bekannte Probleme mit einem bestimmten Modell?

Hat jemand selbst schon einen Umbau erledigt und kann ein paar Tipps geben? Sollte man auf ein spezielles Baujahr achten um später weniger Probleme beim TÜV bzw. dem Umbau zu haben?

Danke an Euch.

Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Andinett schrieb am 10. Januar 2019 um 08:20:38 Uhr:

Ich bin inspiriert..und springe auf den Zug auf. Ne K 100 ist schon gefunden (RS). Hole ich nächste Woche in die Garage, dann gehts los. Wenn man selbst schraubt, halten sich die Kosten in überschaubaren Grenzen. Voraussetzung ist natürlich, das man wenig/keine Neuteile von BMW nimmt.

Meine Vorstellungen und den Projektstart kann ich ja dann gerne mal hier reinstellen

Hallo,

genau das habe ich auch gedacht, dann habe ich 3 Mon. geschraubt und musste feststellen das, dass

ganze doch ganz anders lief wie ich gedacht hab. Da war als erstes der TÜV, hinzu kam die Teile Beschaffung, man bekommt zwar alles aber nicht für kleines Geld und das größte Problem war die Elektrik. Die ganze Sache hat sich aber rentiert.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Also erstmal gilt für die K100, dass die sehr haltbar sind. Eine höhere Laufleistung ist eigentlich kein Problem, eher ist es eines, eine gut 30 Jahre alte BMW mit wenig Kilometern zu finden.

 

Am besten eignet sich natürlich eine ohne Verkleidung- auch eher selten. Dann müssen natürlich die furchtbaren Instrumente (Brotkasten) weg. Bei den Rädern hast du wenig Auswahl, was die Felgen betrifft.

Ich würde an deiner Stelle erstmal eine K100 fahren, ist nicht jedermanns Sache

Wird viel Geld versenkt, sieht bescheiden aus und fährt auch so...

 

Und das ABS kann man auch in die Tonne hauen.

ABS in der K 100, gab es das überhaupt?

Meines Wissens gab es das ABS I, später auch das ABS II, erst in der K 1100.

Ansonsten ist die K 100 / K 1100 sehr langlebig.

Gesucht wird also eine ca. 24 Jahre alte K100, möglichst gerade eingefahren, bei dem gewünschten KM-Stand, ich sag mal das wird schwierig.

ABS gab es bei der K100 schon, aber erst ab 1988 als Sonderausstattung für die RS, wenn ich mich richtig errinnere

Gesucht wird also eine ca. 34 Jahre alte K100 ;)

Meine K 1100 LT wird demnächst schon 25 Jahre alt :)

Oetteken, hast recht :rolleyes::mad::D

Noch schlimmer mit nur max. 70TKM - hat ja dann fast nur Standschäden :D

Findet man sicher. Kostet auch nix. Problem ist, was ansehbares draus zu machen.

Das optische Maximum ohne grosse Investitionen ist eine K100/2 in rot. Die braucht man aber nicht umbauen.

Alle anderen Umbauten, die optisch einigermassen was hergeben, kosten richtig Asche. Aber wenn Zeit, Geld und Aufwand kein Problem sind, zweites Bild.

K1002-3
K1102roadster

Einfach mal Zeit lassen bei der Suche!

Ja, die allerletzte 2V-Version als limitierte Auflage - dann aber unbedingt die Finger weg lassen von irgendwelchen hässlichen Umbauten!

Zitat:

@Oetteken schrieb am 3. Januar 2019 um 18:41:34 Uhr:

ABS in der K 100, gab es das überhaupt?

Meines Wissens gab es das ABS I, später auch das ABS II, erst in der K 1100.

Ansonsten ist die K 100 / K 1100 sehr langlebig.

ABS I wurde 1988 bei der K100 eingeführt.

Die K100 war also das erste Serienmotorrad mit ABS.

Dass die erste Generation des ABS eher als Stotterbremse oder Blockierverhinderer bei einer Schreckbremsung taugt muss man dem System ob der ersten Einführung im Motorrad nachsehen.

Leute, ich habe eine ehemalige Behördenmaschine. .. macht Spaß ohne Ende. Laß Dir mal durch den Kopf gehen, ob Du Dir nicht auch ein ehemaliges Behördenfahrzeug zulegen willst. Kannst Du auch noch zum Caferacer umbauen ... wenn nicht hast Du die volle Ausstattung für kleines Geld. Meine hatte nur 51.000 km auf der Uhr, Bj, 95 und war sogar noch top gewartet. 1750 EUR habe ich gezahlt.

20181103-160116

Naja, das muss man schon mögen.

 

Die ist auch nur so billig, weil die sonst keiner haben will.

Zitat:

@kitzehan59 schrieb am 4. Januar 2019 um 20:13:01 Uhr:

Leute, ich habe eine ehemalige Behördenmaschine. .. macht Spaß ohne Ende. Laß Dir mal durch den Kopf gehen, ob Du Dir nicht auch ein ehemaliges Behördenfahrzeug zulegen willst. Kannst Du auch noch zum Caferacer umbauen ... wenn nicht hast Du die volle Ausstattung für kleines Geld. Meine hatte nur 51.000 km auf der Uhr, Bj, 95 und war sogar noch top gewartet. 1750 EUR habe ich gezahlt.

Cooler Umbau auf die neue Namensgebung!

Echt mit Humor!

Sehen das die ´Originalen´ auch so?

Das grenzt ja schon an Amtsanmaßung. :D

Auch noch der weiße Helm dazu.

Wenn Du mit dem Teil aufkreuzt, fahren alle anderen in Deiner Nähe bestimmt gaaanz langsam.

 

Guter Tipp für das Umbauprojekt eine Behördenmaschine zu nehmen. Für einen Cafe Racer muss die Verkleidung eh weg und die Maschinen haben auch den Ruf, gut gewartet zu sein.

Zitat:

@Superwetter schrieb am 4. Januar 2019 um 17:54:19 Uhr:

Einfach mal Zeit lassen bei der Suche!

Ja, die allerletzte 2V-Version als limitierte Auflage - dann aber unbedingt die Finger weg lassen von irgendwelchen hässlichen Umbauten!

Wieso? Der häßliche Umbau kommt ja weg, und die Dinger gibt es evt. billiger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Eure Empfehlung K100 für Umbau CafeRacer gewünscht