ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. EU-Wagen - Untschiedliche Ausstattungen bei gleicher Bezeichnung?

EU-Wagen - Untschiedliche Ausstattungen bei gleicher Bezeichnung?

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 16. Febuar 2013 um 12:30

Ich möchte mir unbedingt den neuen Skoda Octavia kaufen. Der Termin für eine Probefahrt ist nächste Woche und je nachdem, was für ein Angebot mir der Händler macht, wird es wohl ein EU-Wagen werden.

Da habe ich mir ein Angebot eingeholt und verstehe einiges nicht: Bei der gleichen Ausstattungsvariante (Ambition) ist die Serienausstattung wohl deutlich kleiner/anders als bei der deutschen Ambition-Variante. Ist das so üblich?

Die Ambition-Variante des EU-Wagen-Händlers hat keinen Multi-Dot-Bordcomputer, keine Reifendruckontrolle, keine Parksensoren hinten, bei gleichem Radio nur 4 statt 8 Lautsprecher, kein Tempomat, keine elektrischen Fensterheber hinten...

Wenn das nämlich der Fall ist, lohnt sich ein EU-Wagen kaum, sofern ich beim Händler ca. 20% Rabatt bekommen sollte. Und kann man beim EU-Wagen-Händler noch einen Preisnachlass verhandeln, oder ist das unüblich?

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo TE...

Die Verschiedenen Ausstattungen sind Normal- (wahrscheinlich auch so gewollt)

Du bekommst 20% Rabatt bei deinem Skodahändler?

Alex

Themenstarteram 16. Febuar 2013 um 13:16

Stimmt, 20% sind wohl unrealistisch.

Habe gerade nochmal durchgerechnet und der EU-Wagen ist gerade mal 16% günstiger als der Listenpreis. Da lohnt sich der ganze Aufwand doch nicht!?

Aber 15% sollte ich doch auch vom Händler bekommen, oder? Dann werde ich nämlich bei ihm kaufen und mir den ganzen Stress mit dem EU-Wagen sparen.

Ich glaub auch nicht dass du 15% bekommst - es werden so 7-(max) 9% sein!

Skoda ist die "Billigmarke" von VW... das jetzt nochmal mit einem Rabatt zu "toppen" werden sie nicht machen...

mach dich mal schlau was DEIN Händler so sagt-

Alex

PS in letzter Konsequenz kannst du 2-300 Euro vergessen - wenn du danach beim Händler bei Kulanz auf GRANIT beissen musst!

(nur meine Meinung...)

Bei 10% Preisunterschied täte ich Abstand von nem EU-Wagen nehmen.

Wenn Preis Dir wichtig ist, dann such bei mobile.de nach Neuwagen mit Deutschen Papieren.

Günstige deutsche Anbieter liefern meist gegen geringen Aufpreis sogar direkt vor die Haustüre. Bei deutschen Papieren haste volle Garantie die durch jede Werkstatt ausgeführt wird.

Bei EU-Wagen haste oft nur 1 Jahr Werksgarantie (die wird auch in Deutschland von jedem Händler durchgeführt) und anschließend noch 1 Jahr Gewährleistung (die wird nur vom Verkäufer durchgeführt).

Da es hier um ein konkretes Fahrzeugmodell geht, habe ich das Thema ins Octavia-Forum verschoben!

Also ich hab bei meinem in Deutschland bestellten Octavia ca. 23 Prozent Rabatt bekommen.

ich hatte Ende Dezember noch fix einen RS TDI DSG Combi bei einem deutschen Händler bestellt.

Listenpreis 34000 €.

Bekomme ihn demnächst für 24550 € incl Überführung.

Keine Tageszulassung oder ähnliches !!!

Zitat:

Original geschrieben von Spassteufel

ich hatte Ende Dezember noch fix einen RS TDI DSG Combi bei einem deutschen Händler bestellt.!

Gehts hier nicht um den "neuen" Octavia 3 ?!

Zitat:

Original geschrieben von christian_bauer53

Also ich hab bei meinem in Deutschland bestellten Octavia ca. 23 Prozent Rabatt bekommen.

Aber nicht für den "neuen" Octavia 3 ?!

Zitat:

Original geschrieben von lwinni

Zitat:

Original geschrieben von christian_bauer53

Also ich hab bei meinem in Deutschland bestellten Octavia ca. 23 Prozent Rabatt bekommen.

Aber nicht für den "neuen" Octavia 3 ?!

Sorry, hab nicht daran gedacht, dass es bereits um den neuen Octavia geht. War noch für den "Alten"...

Wenn du sparen willst hätte ich noch nen Tip: Ich habe meinen Octavia 2 RS (Listenpreis 34.000 €) für ein viertel Jahr über das Autohaus als Vorführwagen laufen lassen.

Der Wagen wurde 5000 Kilometer gefahren (vom Chef des Autohauses) und ich habe letztendlich noch 28.000 € zahlen müssen. (Eventuell kannst du sogar noch mehr aushandeln)

Wenn Dir die paar Kilometer und die 3 Monate Wartezeit nichts ausmachen. wäre das vlt. eine Alternative.

Positiver Nebeneffekt: Der Wagen ist bereits eingefahren, wenn du ihn übernimmst...

Themenstarteram 24. Febuar 2013 um 15:07

Also, ich war gestern beim Händler für die Probefahrt und bin begeistert. Der Octavia hat ein Fahrverhalten wie ein Oberklassewagen. Wir haben hier einige Kriegsstraßen (Schlaglöcher ohne Ende) und im Octavia merkt man davon nichts.

Der Händler bietet mir den Octavia Ambition mit einigen Extras für 19.500€ (inkl. Überführung, Zulassung und 15L-Betankung) an. Listenpreis liegt bei 22.300€. Das sind gerade mal gut 12% Rabatt. Er meinte, mehr ist momentan nicht drin, weil der Wagen noch so neu ist, er wird aber nochmal mit seinem Chef sprechen.

Der EU-Wagen mit der gleichen Ausstattung kostet 18.500€, müsste aber von mir am anderen Ende von Deutschland abgeholt werden.

Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll.

1. Soll ich generell ein paar Monate abwarten und dann nochmal die Preise vergleichen in der Hoffnung, dass dann die Rabatte etwas höher sind?

2. Soll ich beim EU-Wagen-Händler bestellen und die potentiellen Schwierigkeiten bei der Kaufabwicklung in Kauf nehmen, um ein paar hundert Euro zu sparen?

3. Soll ich beim Händler bestellen und dafür die Sicherheit haben, dass der Wagen so ausgeliefert wird, wie vereinbart?

Nimm das Angebot von 19.5Teuro...

recht viel mehr Rabatt ist in meinen Augen nicht drin.

das Angebot des "eu" mit 1000 Euro weniger - ist immer eine Frage.

Jedoch ist bei KULANZ oder Garantie Fragen der Graue immer ein gelackmeierter....

Alex

Also was hier alles an Halbwahrheiten geschrieben wird!...

Zunächst mal: Internetangebote unterscheiden sich deshalb in Ausstattungsdetails, weil die Fahrzeuge aus verschiedenen Ländern kommen. Es hilft nichts, wer wirklich sparen will, muß sich durch die Details durchfriemeln, -dann sind aber mehr als 20% mit Sicherheit drin. Aber: Man kann fast alles extra dazu bestellen!

Achtung bei den Preisen: Normal beim Händler ist, daß die Rabatt-Prozente auf die Liste gerechnet werden.

Anschließend wird ein Phantasiepreis für sog. "Transportkosten" genannt, und auf den Autopreis draufgesattelt. Merke: Der LKW-Transport quer durch Deutschland kostet etwa € 250 und nicht etwa die oft geforderten € 650-900. Die sind nichts als Extra-Profit.

Bei ca 90% der Internet-Angebote entfallen Transportkosten völlig. Unrühmliche Ausnahme: APL und Autohaus24. Man muß also schon genauer hinsehen, anstatt lockere Sprüche (...der "Streß"...) abzulassen. Es gibt sogar kostenlose Frei-Haus-Lieferung (Euromobile)!

Garantie/Gewährleistung: Standard in der EU sind 2 Jahre. Zur Leistung verpflichtet ist jeder Werkshändler, egal wo gekauft wurde. Das ist völlig problemlos: Jede Vertrags-Werkstatt wird vom Hersteller für Garantiearbeiten bezahlt, verdient also daran und leistet nicht etwa sowas wie einen "Liebesdienst"!

Es ist hier wie überall: Wer zu faul zum Recherchieren ist, zahlt. Nixwissen ist halt teuer beim Autokauf...;)

MfG Walter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. EU-Wagen - Untschiedliche Ausstattungen bei gleicher Bezeichnung?