ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. EU Import Mitsubishi Lancer invite

EU Import Mitsubishi Lancer invite

Themenstarteram 25. November 2009 um 23:10

Hallo Leute,

habe für das nächste Jahr ein Autokauf geplant.

Der mitsubishi lancer invite sagt mir sehr zu, finde den klasse, wenn das nötige kleingeld da wäre würde es ja eher der evo werden;-) aber passt nicht ganz.

habe in autoscout gesehen, dass dort recht günstige gelistet sind, neuwagen, kein hinweis auf EU Import, gehe aber stark von aus, dass es welche sind, weil auch Jahreswagen gelistet sind mit 20.000 km gelaufen selbe maschine, ausstattung etc. und die werden da mit ca 17.000 € gelistet. neuwagen hingegen mit ca. 13.000 -15.000 €.

zum einen, nachteile gibt es so gesehen keine, wie ich schon so lesen konnte. fäht jmd von euch dieses modell? wenn ja, zufrieden? abstriche? etc?

also, die idee des EU Import geht daher, das ich das "gesparte" Geld in eine Autogasanlage stecken will rund 2.400 €. die verbaute maschine mit 147 PS ist ja optimal dafür.

meine kleinen fabia I will ich dann als anzahlung hernehmen, rechne mit 2000 -2500 €.

Danke schon mal...

Beste Antwort im Thema

Grundsätzlich ist ein EU-Import-Wagen keine schlechte Sache. Meine Frau fährt auch einen Colt MP als 1,5er, den es in D in der Ausstattung auch garnicht gab.

Einige Sachen sollten dabei aber bedacht werden. Zum einen ist es so, dass du das Geld nicht effektiv gegenüber einem in Deutschland gekauften Auto sparst. Vielmehr ist es einfach so, dass du weniger finanzielle Mittel aufbringen musst, um diesen Wagen zu erwerben. Solltest du das Auto wieder verkaufen, wirst du nämlich für den EU-Import weitaus weniger Geld verlangen können als für das deutsche Modell. Und du musst beim Verkauf angeben, dass es sich um ein EU-Fahrzeug handelt.

Du solltest dir also Gedanken machen, wie lange du das Auto fahren möchtest. Nur wenn du es fährst bis es auseinanderfällt, hast du das Geld effektiv gespart. Willst du es nach 3 Jahren wieder verkaufen, hast du kein Geld gespart.

Aber wie gesagt, der große Vorteil ist, dass du weniger geld aufbringen musst.

Unser Colt MP, ist seriengleich mit dem deutschen MP-Modell ausgestattet, außerdem hat er noch Sitzheizung (dänisches Modell, dort Serie) sowie das Sicherheitspaket. Umrechnen des günstigeren Preises geht hier schlecht, da es in Deutschland den MP nur mit 95-PS-Motor gab. Wir haben aber unseren für 11.900€ erhalten, incl. aller Gebühren. Ein ANgebot für das deutsche Modell (wohl gemerkt mit kleinerem Motor und ohne Sitzheizung) haben wir für 16.500€ bekommen zzgl. Überführung. Da war die Entscheidung nicht schwer.

Die Neuwagen-Garantie gilt europaweit, heißt, selbst wenn dein Auto aus Dänemark kommt, muss dir jeder deutsche Mitsuishi-Vertragshändler Garantieleistungen gewähren. Bei anderen Herstellern ist dies nicht immer so! Also da genau aufpassen.

Noch ein kleines Manko, mit dem ich leben kann: Dein Service-Heft ist in der Landessprache, entsprechend wo dein Fahrzeug herkommt. Unseres ist in diesem Fall dänisch. Unsere Werkstatt hier vor Ort hat jedoch kein Problem damit! :)

Ich persönlich würde jederzeit wieder einen EU-Import-Wagen kaufen! Es gibt einfach keinen Gegenargumente!

Ach nochwas:

Die Fahrzeuge werden alle im selben Werk gebaut. D-h. du hast durch einen EU-Import kein qualitativ schlechteres Fahrzeug! Zumindest bei Mitsubishi ist dies so! Man muss das immer Herstellerbedingt sehen. Bei einem EU-Import eines VW Polo aus dem Osten Europas ist es jedoch so, dass diese gerne ohne ESP, ABS und andere Helferleins angeboten werden. Also immer ein AUge auf die Ausstattung haben! Dann kann nichts schief gehen.

Wenn du willst, kann ich dir den Händler per PN mitteilen, wo wir unseren Colt gekauft haben. Er hat einen der günstigsten Preise gemacht, und war sehr kompetent.

Gruß

Bracksdome

 

4 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4 Antworten
am 26. November 2009 um 19:18

Soweit Ich weiß ist der Motor nicht Gasfest !

Es ist ein Mivec Motor !!

mfg CB5GTI

Grundsätzlich ist ein EU-Import-Wagen keine schlechte Sache. Meine Frau fährt auch einen Colt MP als 1,5er, den es in D in der Ausstattung auch garnicht gab.

Einige Sachen sollten dabei aber bedacht werden. Zum einen ist es so, dass du das Geld nicht effektiv gegenüber einem in Deutschland gekauften Auto sparst. Vielmehr ist es einfach so, dass du weniger finanzielle Mittel aufbringen musst, um diesen Wagen zu erwerben. Solltest du das Auto wieder verkaufen, wirst du nämlich für den EU-Import weitaus weniger Geld verlangen können als für das deutsche Modell. Und du musst beim Verkauf angeben, dass es sich um ein EU-Fahrzeug handelt.

Du solltest dir also Gedanken machen, wie lange du das Auto fahren möchtest. Nur wenn du es fährst bis es auseinanderfällt, hast du das Geld effektiv gespart. Willst du es nach 3 Jahren wieder verkaufen, hast du kein Geld gespart.

Aber wie gesagt, der große Vorteil ist, dass du weniger geld aufbringen musst.

Unser Colt MP, ist seriengleich mit dem deutschen MP-Modell ausgestattet, außerdem hat er noch Sitzheizung (dänisches Modell, dort Serie) sowie das Sicherheitspaket. Umrechnen des günstigeren Preises geht hier schlecht, da es in Deutschland den MP nur mit 95-PS-Motor gab. Wir haben aber unseren für 11.900€ erhalten, incl. aller Gebühren. Ein ANgebot für das deutsche Modell (wohl gemerkt mit kleinerem Motor und ohne Sitzheizung) haben wir für 16.500€ bekommen zzgl. Überführung. Da war die Entscheidung nicht schwer.

Die Neuwagen-Garantie gilt europaweit, heißt, selbst wenn dein Auto aus Dänemark kommt, muss dir jeder deutsche Mitsuishi-Vertragshändler Garantieleistungen gewähren. Bei anderen Herstellern ist dies nicht immer so! Also da genau aufpassen.

Noch ein kleines Manko, mit dem ich leben kann: Dein Service-Heft ist in der Landessprache, entsprechend wo dein Fahrzeug herkommt. Unseres ist in diesem Fall dänisch. Unsere Werkstatt hier vor Ort hat jedoch kein Problem damit! :)

Ich persönlich würde jederzeit wieder einen EU-Import-Wagen kaufen! Es gibt einfach keinen Gegenargumente!

Ach nochwas:

Die Fahrzeuge werden alle im selben Werk gebaut. D-h. du hast durch einen EU-Import kein qualitativ schlechteres Fahrzeug! Zumindest bei Mitsubishi ist dies so! Man muss das immer Herstellerbedingt sehen. Bei einem EU-Import eines VW Polo aus dem Osten Europas ist es jedoch so, dass diese gerne ohne ESP, ABS und andere Helferleins angeboten werden. Also immer ein AUge auf die Ausstattung haben! Dann kann nichts schief gehen.

Wenn du willst, kann ich dir den Händler per PN mitteilen, wo wir unseren Colt gekauft haben. Er hat einen der günstigsten Preise gemacht, und war sehr kompetent.

Gruß

Bracksdome

 

am 28. November 2009 um 12:36

Der Motor1,8 mit 143PS ist für den einbau der Zeicom Gasanlage von Mitsubishi frei gegeben.

Die 3 Jahre Garantie ist bei EU-Import nicht immer einfach also da gibt es oft Ärger.

Themenstarteram 28. November 2009 um 12:48

Zitat:

Original geschrieben von Bracksdome

Grundsätzlich ist ein EU-Import-Wagen keine schlechte Sache. Meine Frau fährt auch einen Colt MP als 1,5er, den es in D in der Ausstattung auch garnicht gab.

Einige Sachen sollten dabei aber bedacht werden. Zum einen ist es so, dass du das Geld nicht effektiv gegenüber einem in Deutschland gekauften Auto sparst. Vielmehr ist es einfach so, dass du weniger finanzielle Mittel aufbringen musst, um diesen Wagen zu erwerben. Solltest du das Auto wieder verkaufen, wirst du nämlich für den EU-Import weitaus weniger Geld verlangen können als für das deutsche Modell. Und du musst beim Verkauf angeben, dass es sich um ein EU-Fahrzeug handelt.

Du solltest dir also Gedanken machen, wie lange du das Auto fahren möchtest. Nur wenn du es fährst bis es auseinanderfällt, hast du das Geld effektiv gespart. Willst du es nach 3 Jahren wieder verkaufen, hast du kein Geld gespart.

Aber wie gesagt, der große Vorteil ist, dass du weniger geld aufbringen musst.

Unser Colt MP, ist seriengleich mit dem deutschen MP-Modell ausgestattet, außerdem hat er noch Sitzheizung (dänisches Modell, dort Serie) sowie das Sicherheitspaket. Umrechnen des günstigeren Preises geht hier schlecht, da es in Deutschland den MP nur mit 95-PS-Motor gab. Wir haben aber unseren für 11.900€ erhalten, incl. aller Gebühren. Ein ANgebot für das deutsche Modell (wohl gemerkt mit kleinerem Motor und ohne Sitzheizung) haben wir für 16.500€ bekommen zzgl. Überführung. Da war die Entscheidung nicht schwer.

Die Neuwagen-Garantie gilt europaweit, heißt, selbst wenn dein Auto aus Dänemark kommt, muss dir jeder deutsche Mitsuishi-Vertragshändler Garantieleistungen gewähren. Bei anderen Herstellern ist dies nicht immer so! Also da genau aufpassen.

Noch ein kleines Manko, mit dem ich leben kann: Dein Service-Heft ist in der Landessprache, entsprechend wo dein Fahrzeug herkommt. Unseres ist in diesem Fall dänisch. Unsere Werkstatt hier vor Ort hat jedoch kein Problem damit! :)

Ich persönlich würde jederzeit wieder einen EU-Import-Wagen kaufen! Es gibt einfach keinen Gegenargumente!

Ach nochwas:

Die Fahrzeuge werden alle im selben Werk gebaut. D-h. du hast durch einen EU-Import kein qualitativ schlechteres Fahrzeug! Zumindest bei Mitsubishi ist dies so! Man muss das immer Herstellerbedingt sehen. Bei einem EU-Import eines VW Polo aus dem Osten Europas ist es jedoch so, dass diese gerne ohne ESP, ABS und andere Helferleins angeboten werden. Also immer ein AUge auf die Ausstattung haben! Dann kann nichts schief gehen.

Wenn du willst, kann ich dir den Händler per PN mitteilen, wo wir unseren Colt gekauft haben. Er hat einen der günstigsten Preise gemacht, und war sehr kompetent.

Gruß

Bracksdome

Wow, danke für diese ausführliche Info,

also ich will das auto nicht nur drei jahre haben, vorallem wenn ich auf LPG Autogas umrüste, macht wenig sinn, sprich das auto ist so gedacht, dass es fährt solange wie es fährt... und die Reparaturkosten nicht den Wert des Autos übersteigen...;-)

Die Adresse wäre mal interessant. habe mir eben so gedacht, das ich meine inzahlung gebe, 2000 euro erwarte ich da und der kaufwert des autos ...neu liegt so bei 13.000 -14.500 Euro. geben den händler (mitsubishi) auch noch nachlass auf EU Importe oder sagen die, der ist so und so schon günstig da gibt es nix mehr?

Schwanke im moment zwischen den lancer sportback oder der limosine, die kleine schwester vom evo und die handzarme version ;-).

beim sportsback sagt mir die ausstattungslinie inivte zu, ist schon reichlich für den preis und das nötigste drin, mehr als in meinem im moment ;)

schick mir die adresse mal per PN ... Danke....

will im Dez. mal probefahren und mir ansehen... wollte die gasanlage cash bezahlen das die dann im kredit nicht mitläuft. bauen das Mitsubishi werkstätten auch schon ein?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. EU Import Mitsubishi Lancer invite