ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. ETON POW 172 + Endstufe

ETON POW 172 + Endstufe

Hallo zusammen,

ich habe morgen einen Termin bei ACR und lasse mir das ETON POW 172 System einbauen.

Inkl. Dämmung und Einbau kostet mich der Spaß ca. 350€. Ich fahren einen Scirocco BJ2011 mit RNS310 und Serien-Lautsprechern.

Ich will lediglich den Klang meiner Anlage aufwerten und etwas mehr Bass haben (VW-Serie ist eine Frechheit). Das Concert-System im A3 meiner Eltern gefällt mit eig. schon gut. Ein Bisschen mehr und ich wäre zufrieden.

Da ich mich schon ein wenig kundig gemacht habe, fiel meine Wahl auf das o.g. System von Eton. Nun bin ich am Überlegen, ob eine Endstufe ev. doch keine schlachte Idee ist?

Nach Rückfrage bei ARC, hat man mir gesagt, dass für das ETON-System nur eine sehr hochwertige 2-Wege-Endstufe in Frage kommt (200€+ ohne einbau).

Wie würdet ihr das sehen?

Ich will lediglich das ETON-System eine bisschen unterstützen und hätte mich wohl (als Leihe) für die Kenwood KAC-5205 (50€ bei Amazon) entschieden. Diese Endstufe hat bei div. Tests sehr gut abgeschnitten und auch einige Erfahrungsberichte haben mich überzeugt.

Macht es wirklich keinen Sinn so eine "billg-Endstufe" zu verwenden?

Wie gros ist der Aufwand, wenn ich die o.g. Enstufe nachträglich selber einbauen würde? Ich lese immer wieder über "plug and play" Adapter für VW. Ein Stromkabel muss ich aber trotzdem legen? Da mein Radio keinen Chinch-Anschluss besitzt, muss ich wohl eh einen High-Low -Adapter verwenden.

In meiner Jugend habe ich schon recht viel gebastelt, allerdings war das Ergebnis... naja... gebastelt eben... :D. An meinem 32.000€ Auto will ich das definitiv vermeiden!

Was würdet ihr mir raten?

- ETON POW 172 vorerst ohne Endstufe betreiben

- Direkt einen "teuren" Verstärker einbauen lassen

- ACR davon überzeugen, dass z.b. der Kenwood KAC-5205 für mich ausreicht

- den Kenwood KAC-5205 selber nachträglich einbauen (Aufwand?)

Besten Dank im Vorraus!

Gruß

Luzzz

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi,

das Eton ist im Grunde dafür ausgelegt(durch Wirkungsgrad und 3 Ohm) am Radio schon recht passabel zu spielen.

Wenn du allerdings wirklich ein "mehr" erreichen willst, bringt dir mehr leistung nicht mehr, hier würde eher Dämmung das "mehr" bringen.

Und das nur eine hochwertige Endstufe für das Eton in farge kommt, ist ACR Wunsch, damit Sie dir noch etwas Geld aus der Tasche ziehen können.

Was ist den im Einbaupreis von 350 Euro dabei??? - Nur Eton und Einbau, dann ist der Preis eine Frechheit, die schmadern das System an Plastikadaptern rein und verkabeln das mit den Originalkabeln und fertig, mehr machen die bestimmt nicht(würde mich jedenfalls wundern).

Wenn du über einen Verstärker nachdenkst, würde ich zu folgender Zusammenstellung raten:

- Eton Pro170 - ich finde das klingt kraftvoller als das POW

- Rolle Alubutyl für beide Vordertüren

- als Endstufe scheint die Kenwood 5205 recht solide zu sein

Alternative wäre:

- Eton POW

- Rolle Alubutyl

Anhören wie es ist, wenn es gefällt gut, wenn es dir zuwenig ist, dann eben den Verstärker nachrüsten.

Hi,

danke für die schnelle Antwort!

350 € sind für Eton + Dämmung.

Ich habe mich wegen dem Wirkungsgrad für die Pow entscheiden. Jetzt denke ich doch über eine Edstufe nach, die etwas unterstützt.

Die Kenwood ist dann wohl doch garnicht so schlecht?

Bekommt man die mit div. Adaptetn usw. easy selbet eingebaut? Das wäre dann was, wenn mir eton + dämmung dich nicht reichen würde. Was darf der einbau der Endstufe kosten?

Vielen Dank!!!!

Wieso hörst er Dir nicht erstmal an und entscheidest dann?

Laß Dir den Einbau zeigen, das es net so endet:

http://www.hifi-forum.de/index.php?...

 

Zitat:

Nach Rückfrage bei ARC, hat man mir gesagt, dass für das ETON-System nur eine sehr hochwertige 2-Wege-Endstufe in Frage kommt (200€+ ohne einbau).

.

Und die Aussage ist ja mal voll lächerlich.

Mit sowas hast für wenig Geld und unkompliziertem Einbau

eine deutliche Steigerung:

http://www.pimpmysound.com/.../Rainbow-ISO-Funny::17040.html

Zitat:

ich habe morgen einen Termin bei ACR und lasse mir das ETON POW 172 System einbauen.

Inkl. Dämmung und Einbau kostet mich der Spaß ca. 350€

Hmm, wenn du es selbermachen willst/kannst, dann ist das die eine Sache, aber angenommen du lässt es machen, dann kostet das System 160 € und einiges an Dämmung kostet vllt. 50 €, der Rest geht für die Arbeitszeit drauf, das klingt für mich erstmal ganz OK/normal.

Und das, was Zuckerbäcker schrieb, kann ich auch nur bestätigen : es gibt hier keine Notwendigkeit, eine besonders teure Endstufe zu kaufen, ganz im Gegenteil : aufgrund der Auslegung ist das System sogar extra für kleine Endstufen gemacht.

Wenn du dir ein Gerät holst, was die Leistung des Autoradios verdoppelt, so wie das Gezeigte, dann ist das schon mal eine ganz nette Sache

Dein System wäre von der vollen Leistung von z.B so einer Endstufe völlig überfordert :

www.extremeaudio.de/de/...r-power-2400-2-kanal-endstufe-power2400.html

Die könntest die Endstufe wohl gar nicht richtig voll aufdrehen, vor allem nicht ohne den Bass auszufiltern. Und dafür bräuchtest du einen Subwoofer, sonst hast du ja keinen Bass.

Zitat:

Original geschrieben von zuckerbaecker

Wieso hörst er Dir nicht erstmal an und entscheidest dann?

Laß Dir den Einbau zeigen, das es net so endet:

http://www.hifi-forum.de/index.php?...

Zitat:

Original geschrieben von zuckerbaecker

Zitat:

Nach Rückfrage bei ARC, hat man mir gesagt, dass für das ETON-System nur eine sehr hochwertige 2-Wege-Endstufe in Frage kommt (200€+ ohne einbau).

.

Und die Aussage ist ja mal voll lächerlich.

Mit sowas hast für wenig Geld und unkompliziertem Einbau

eine deutliche Steigerung:

http://www.pimpmysound.com/.../Rainbow-ISO-Funny::17040.html

OMG, jetzt bekomm ich Angst!

Hat hier jemand schon schlechte Erfahrungen mit ARC gemacht? Ich will eigentlich nicht erst die Tür auseinander bauen und mir die Dämmung ansehen. Deswegen lass ich ja dämmen und mache es nicht selber.

Ich werde mir morgen wohl mal das Ergebnis anhören und dann ev. die Endstufe selber nachrüsten.

Hat jemand wohl ne kurze Zusammenfassung, wie ich beim Einbau vorgehe? Strom von Batterie? High-Low- Adapter?

Vielen Dank an alle!

Wenn man dir nicht gesagt hat, WELCHE Menge Dämmung (Alubutyl usw.) du für dein Geld verbaut bekommst, dann KÖNNTE (!) es sich schon um eine etwas geringere Menge handeln.

Zitat:

Hat jemand wohl ne kurze Zusammenfassung, wie ich beim Einbau vorgehe? Strom von Batterie? High-Low- Adapter?

Strom von Batterie : ja, ist richtig !

High-Low-Adapter : nicht unbedingt nötig, kommt darauf an. Es gibt auch Endstufen, die über Hochpegel-Eingang mit Signalen versorgt werden. Nachteile hat das nicht. Hierbei wird die Endstufe direkt an die Lautsprecherausgänge des Radios angeschlossen

Es gibt auch Endstufen, die automatisch angehen, sobald ein Signal kommt. Eine Remote-Einschaltleitung muß für solche Endstufen dann NICHT gelegt werden !

www.ars24.com/Verstaerker/Audiosystem/Audio-System-CO-80-2.html

Falls du GLEICH hörst, daß dir die Power der Lautsprecher NICHT REICHT, dann nimm eine VIERKANAL-Endstufe und einen KLEINEN Subwoofer :

www.ars24.com/Verstaerker/Audiosystem/Audio-System-CO-60-4.html

+

www.ars24.com/Subwoofer/Audiosystem/Audio-System-RADION-08-BR.html

Diesen Subwoofer kannst du immer leicht ausladen, falls du den ganzen Platz im Kofferraum brauchst. Aber auch so lässt er sehr viel Platz übrig. Die Musik wird damit aber VIEL kraftvoller wiedergegeben.

Der Unterschied mit und ohne Subwoofer ist groß. Mit Subwoofer ergibt sich ein richtig kraftvolles Klangbild.

____________________

Zitat:

Hat hier jemand schon schlechte Erfahrungen mit ARC gemacht?

? ACR ?

Bei ACR ist es so, daß JEDES ACR verschieden gut ist, da jedes Geschäft einen verschiedenen Inhaber und verschiedene Mitarbeiter hat.

Da gibt es alles, von GUT bis SCHLECHT !

Und selbst ein in der Vergangenheit häufig schlecht bewertetes ACR kann auch (theoretisch) irgendwann besser werden, da der Mensch lernfähig ist !!

MfG

Zitat:

 

Mit sowas hast für wenig Geld und unkompliziertem Einbau

eine deutliche Steigerung:

http://www.pimpmysound.com/.../Rainbow-ISO-Funny::17040.html

WOW, genau sowas habe ich gesucht! Sind die Stecker wohl zum RNS310 kompatibel? Das Ding scheint ja aus den 90ern zu sein.

Vielen Dank für den Link!

Ist direkt geordert :)

Zitat:

Das Ding scheint ja aus den 90ern zu sein.

Ja und nein.

Sowas gibt es schon lange ! Aber dieser Link zeigt keinen uralten Ladenhüter, nur keine Sorge.

Bei dem Preis von nur 33 € im Angebot machst du auch nichts falsch.

Besser, aber auch teurer, ist eben eine richtige Endstufe, siehe meine Links

Was man dann nimmt, das muß jeder selber entscheinden......

Aber die Stecker werden wohl passen?

Hab noch nicht auf "BESTELLEN" geklickt.

Besten Dank!

Die Endstufe ist Schätzungsweise Mitte bis Ende der 90er entwickelt worden.

Aber keine Sorge, das macht sie deßhalb nicht schlechter.

Die Stecker sind ISO Stecker, die verwendet man seit mindestens Anfang der 80er bis heute unverändert im Fahrzeugbau:

http://www.tobias-albert.de/.../iso_connector.html

Zitat:

Die Endstufe ist Schätzungsweise Mitte bis Ende der 90er entwickelt worden.

Aber keine Sorge, das macht sie deßhalb nicht schlechter.

Stimmt, das Gerät ist doch schon etwas älter.

Aber es ist deshalb sicherlich nicht nennenswert anders gebaut als es bei aktuell erhältlichen Geräten der Fall ist. Aber man spart gewaltig, da es Restposten ist.

Hier mal ein aktuelles Gerät, das kostet 150 €

www.alpine.de/p/Products/add-on-amplifier3597/ktp-445a

Einige Jahre in einem Lager sollten allgemein keine große Rolle spielen, vor allem nicht bei dieser Ersparnis.

Brauche ich für das teil nen Canbus-Adapter?

Oder sogar 2..?

Reicht ein normaler adaptet? Ich will alle Funktionen beibehalten.

Vieln Dank!

Ja, das ist jetzt so eine Frage... das RNS310 wird Quadlock besitzen, also mit "einfach dazwischenschalten" isses nicht getan. 2 Adaptersätze dazwischen werden auch einige vom Radio benötigte Verbindungen eliminieren.

Ich würde eine herkömmliche Endstufe mit High-Level-In wählen, die ist wohl wesentlich unkomplizierter im Anschluss, da dort zwischen Auto und Radio nichts verändert wird.

Ich würde da halt mal beim Achim anrufen und mich beraten lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen