ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Es bescheißen doch alle, Daimler , BMW usw.

Es bescheißen doch alle, Daimler , BMW usw.

VW Golf
Themenstarteram 22. September 2018 um 11:12

Warum hackt man nur auf VW rum, die anderen Hersteller haben genauso" Dreck am Stecken "

Die Beschiss-Software kommt von Bosch, dort bedienen sich alle deutschen Hersteller, also warum ist nur VW im Gespräch.

Ich bin von VW überzeugt und würde immer wieder VW kaufen, da die Qualität überzeugt.

Ähnliche Themen
37 Antworten

Sie sind halt als erstes aufgeflogen. Was vielen aufstößt ist das Krisen Management. In den USA gab es Entschädigungen. Hier gibt's nur Entwertung und einen Arch tritt

Themenstarteram 22. September 2018 um 11:27

Warum macht die USA am meisten Lärm wegen des Schadstoffausstoßes, wo in USA die größten Dreckschleudern mit bis zu 25 l Verbrauch durch die Gegend stinken. Amerika sollte zuerst vor der eigenen Türe gründlich kehren bevor sie gegen unsere verhältnismäßig sauberen Autos anstinken.

Vw ist am weitesten gegangen und war dumm genug, es sich eindeutig nachweisen zu lassen. Wenn es nur ein vergleichsweise unwichtiger Ingenieur gewesen wäre, hätte man den sofort geopfert und zerstört. Da aber auch das Top Management sich nicht ausreden konnte, war es besonders schmerzvoll. Wo kommen wir da hin, wenn die wirklichen rücksichtslosen und gnadenlosen Abzocker auch mal verantwortlich gemacht werden würden. Das sind ganz neue Töne, das konnte man nicht glauben. Dann noch das ganze gewürzt mit einem Wirtschafts Krieg. Ergibt jetzt einen Musterschüler bezüglich der Abgase. Ist doch gar nicht so schlecht die Situation für uns alle !

Zitat:

@womammel schrieb am 22. September 2018 um 11:12:56 Uhr:

Warum hackt man nur auf VW rum, die anderen Hersteller haben genauso" Dreck am Stecken "

Die Beschiss-Software kommt von Bosch, dort bedienen sich alle deutschen Hersteller, also warum ist nur VW im Gespräch.

Ich bin von VW überzeugt und würde immer wieder VW kaufen, da die Qualität überzeugt.

Das solltest du -als allererste Adresse- mal unsere Massenmedien fragen!

Die haben sich alle auf VW als "Sündenbock" eingeschworen. Und in diesem "Windschatten" kommen die anderen Hersteller dann automatisch besser weg, als ihnen zustünde.

Wenn man erst mal einen "gefunden" hat, sind die weiteren für's öffentliche Interesse relativ belanglos.

Das einzige, was bei VW wirklich beunruhigt, ist ja wohl die VW-Führungsetage, von denen angeblich niemand etwas gewusst haben will. Damit einhergehend natürlich die daraus folgende Haltung eines "Unschuldslamms" - anstatt mal gaaanz kleinlaut und demütig zu Fehlern in der Vergangenheit zu stehen - und daraus auch selbst (nicht andere!) die Konsequenzen (Verantwortung) zu ziehen.

Ich fahre meinen Golf TDI auch sehr gerne und würde mir trotzdem wieder einen Diesel Golf von VW holen.

Ich habe zu dem Thema vor kurzem einen Bericht im TV über VW und alle Affären gesehen, es war ja nicht der erste schlammassel von VW und ich glaube es lief bei ARTE. Das war sehr intressant und die unglaubliche Frechheit dabei ist vor allem, die Behörde in den USA die es aufgedeckt hat, hat VW darauf angesprochen und VW hat diese Behörde zunächst ignoriert. Die Behörde hat natürlich nicht locker gelassen und irgendwann hat VW doch reagiert, aber anstatt den Schummelmist schnell raus zu schmeissen, ist er drin geblieben, es kam die nächste Schummelsoftware und die meinten ernsthaft so weiter machen zu können.

Das ist eigentlich die große Frechheit und wer so arrogant und dämlich ist, der kann ruhig dafür bluten, auch in der Öffentlichkeit. Und falls das Software Update was dann mit der Bundesregierung ausgehandelt wurde so gut wäre, hätte man es damals schon machen können. Das ist einfach nur eine Schummelsoftware nach der anderen.

Das traurige dabei ist nur, der ganze Mist wird leider mal wieder am Kunden abgetragen, entweder weil die Kosten für eine womöglich Hardwarenachrüstung auf Kosten der Kunden geht oder weil später einfach alles teurer wird.

Ich denke VW ist von der Kapitaldecke einfach der Hersteller, der es am ehesten aushält. Plus eben dem Fakt, dass sie als erste erwischt wurden und das brennt sich halt einfach anders in die Wahrnehmung rein. Das ausgerechnet die Amis, die selbst genug Dreck mit verschleppten Rückrufen etc., wo es teils lebensbedrohlich war, am Stecken haben, jetzt den Moralapostel spielen ist allerdings mehr als lächerlich. Aber, diese Politik funktioniert leider immer wieder zu gut. Warum?! Ganz einfach. Wenn in einem Raum 4 Leute sind, davon ist einer der hinterhältigste Kotzbrocken, hat aber die größte Knarre, ist es sicherer auf seiner Seite zu sein.

Ich fahre meinen Golf auch sehr gern und lasse mir den Spaß auch durch das permanente bashing nicht nehmen.

Gruß

Was sind das für sinnlose Erkenntnisse ?

Zitat:

@womammel schrieb am 22. September 2018 um 11:27:53 Uhr:

Warum macht die USA am meisten Lärm wegen des Schadstoffausstoßes, wo in USA die größten Dreckschleudern mit bis zu 25 l Verbrauch durch die Gegend stinken. Amerika sollte zuerst vor der eigenen Türe gründlich kehren bevor sie gegen unsere verhältnismäßig sauberen Autos anstinken.

Se ging da nicht um den tatsächlichen Schadstoffausstoß, sondern um die falschen Angaben dazu, wären die Angaben richtig gewesen hätte es auch das ganze Gedöns darum nicht gegeben.

Wir freuen uns sicherlich um die Bereicherung mit sinnvollen Erkenntnissen...durch Sinn und / oder Unsinn lebt doch so ein Forum erst. Also nur her damit....

@StefArona: wo bist du wenn man dich braucht um vag zu bashen?

Man hackt wohl auf VW rum, weil so ein Student aus den USA das aufdeckte. Hätte der jetzt bei einer anderen Marke das nachgewiesen, wäre es alles anders. Finde ich schon toll, dass gerade in den USA sowas rauskommt. Die sollen doch mal in Ihrer eigenen Grube graben, was da wohl ans Tageslicht gekommen wäre?

Und da nun VW als erster rauskam, da lese ich immer wieder, dass man diese Marke nicht mehr kauft, weil die "bescheissen". Ist doch aber immer so. Der erste der auffällt, bekommt die Dresche, dass woanders auch geschummelt wird, spielt keine Rolle. Z. B. lese ich immer wieder auf der Facebook Seite von VW, wenn die was posten, dass alle, die noch nicht einmal wissen, was VW heisst, ganz grosse Sprüche klopfen. Die fahren dann lieber andere Marken. Wo im Nachhinein rauskam, dass die genau das gleiche gemacht haben. Aber VW war ja der erste.

Und ich kann von mir sagen. Bin mit VW aufgewachsen. Angefangen mit dem Golf I, dann der Jetta (ich hatte da noch keinen Führerschein) und finde VW gut.

Ich selber hatte 14 Jahre meine Passi (richtig tolles Auto) und seit 6 Monaten den G7. Und jedes Mal freue ich mich damit zu fahren.

Zitat:

@MP IV schrieb am 22. September 2018 um 13:57:53 Uhr:

Wir freuen uns sicherlich um die Bereicherung mit sinnvollen Erkenntnissen...durch Sinn und / oder Unsinn lebt doch so ein Forum erst. Also nur her damit....

.

Genau !

Vor allem die Aussage mit der überzeugenden Qualität :D

E.

Wer ist der größte Autohersteller der Welt?

Wer ist der größte Konkurent in den USA?.

Wer hat wirklich Nutzen davon das VW. in den USA ausgebremst wird.

Das wirft VW um die Entwicklung von einem ganzen Auto zurück Somit haben andere mehr Zeit aufzuholen.

Blöd für VW das sie durch die Nacharbeit der Dieselgeschichte, nicht virran kommen mit der Lieferung, wo schon ganz andere Fahrzeuge in den Startlöchern stehen würden. Mit soviel Gegenwind und Problemen, dadurch, hat sicher niemand in den kühnsten Träumen gerechnet.

Und in Europa wer sponsort den Popelverein der VW in Deutschland verklagt hat?? Toyota. Die selbst nicht auf Diesel gesetzt haben und auch kaum Marktanteile haben, im Vergleich. Toyota setzt schon lange auf Hybrid.In Deutschland fahren die Hälfte der Autofahrer Diesel.

Entschuldigt also wenn ich mit meiner Spinnerei an eine Intrige denke. Und unsere Politik ist nur doof.

2.Es war von Anfang an bekannt, das diese Messungen unter Laborbedingungen gemacht wurden, selbst wenn die Firmen unter Laborwerten die Werte einhalten,schafft es keiner sie immer im Realbetrieb einzuhalten..

Siehe spezifischer Kraftstoffverbrauch. Die allerwenigsten werden diese Werte jemals real schaffen.

am 23. September 2018 um 8:09

Hier würde ich schon noch einen Unterschied zu anderen Herstellern sehen, und zwar genau dann, wenn eine Prüfstandssituation von der Steuersoftware erkannt und entsprechend behandelt wird, Stichwort defeat device. M.W.n. hat VW hier ein Alleinstellungsmerkmal ggü. anderen Herstellern.

 

Ich teile allerdings die Meinung, dass sich der ganze Vorgang prima für marktprotektionistische Zwecke zugunsten der heimischen Industrie ausnutzen lässt und dass genau dies auch passiert. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass bspw. eine GM von amerikanischen Gerichten zu ähnlich hohen Strafen verdonnert worden wäre, falls dieser Konzern auf gleiche Weise auffällig geworden wäre.

 

Zum o.a. "Popelverein": Wir leisten uns in Deutschland ja sogar dessen Steuersubventionierung , damit dieser dann eine Kapitalverschiebung (nicht Kapitalvernichtung) zulasten Privatkapital in D zugunsten Privatkapital im EU-Ausland befördert. (Siehe Dieselexporte nach Frankreich, Österreich, ....)

Schön blöd, Deutschland.

 

Gelten in diesen EU-Ländern denn andere Grenzwerte oder mangelt es dort an einem entsprechend ausgestatteten Abmahnverein?

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Es bescheißen doch alle, Daimler , BMW usw.