ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Erweiterung Polo 6N

Erweiterung Polo 6N

Themenstarteram 28. Juli 2012 um 22:18

Hallo,

ich habe in meinen Polo 6N(BJ 1996) eine meiner Meinung nach recht potente Anlage für einen Kleinwagen eingebaut.

Der Bass kommt von einem Hifonics Dual Bandpass mit 2x450W. Müsste einer aus der ZX reihe sein. Leider ist die Kiste zu schwer um sie mal eben raus zu nehmen. sonst würde ich genau nachsehen. Vorne sind Hifonics WR42CX mit 120W verbaut. Auf der Hutablage finden sich Magnat Traveller 320 M Gold Edition. Befeuert werden bass und Hutablage von einer günstigen Black Cube von Mega Kick. ich habe noch eine Clarion APA 4204 Endstufe. Ich habe mir jetzt Türpappen zugelegt und möchte meine Anlage erweitern. Was könnt ihr mir so Empfehlen? Bitte keine doofen Kommentare mit werf alles weg und Kauf dir 10000000 Euro Lautsprecher. Es sollte sich schon in einem guten Rahmen gewegen der klanglich was her gibt aber sich Preislich nicht im oberen Segment bewegt. Sind Dämmmattten sinnvoll für die Türen ? Kann ich mit den Endstufen etwas vernünftiges basteln? Ich hatte an diese Boxen für die Türen gedacht : http://www.amazon.de/.../ref=cm_cr_pr_product_top sind die eine gute Wahl? Kommen sie eventuell zu kurz? Brauch ich einen Kondensator?

 

Autoradio ist ein Kenwood KDV mit 3 Endstufen ausgängen (1 für Bass) und 4x50w Vorverstärker.

 

Liebe Grüße und danke für die Hilfe. Bei weiteren Fragen bitte fragen. Bilder kann ich auch noch hochladen.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zumindest geht das in die richtige Richtung; die Hifonics vorne (10er Koaxe) und die Hutablagenseuche würde ich dazu dann rausnehmen. Die versauen das Klangbild sonst wieder.

Somit verbleiben ein Komposystem vorn und ein Woofer hinten, und eine Vierkanalendstufe. Das reicht dann völlig, dazu braucht's auch keinen Kondensator.

Ob du auf der Clarion da was aufbauen kannst, ist ggf. zweifelhaft, sie ist mit 4x 50 Watt angegeben (das sind immerhin echte Watt, im Gegensatz zu denen vom Radio, das leistet max. 4x17) - für vorne dürfte das reichen, für den Sub wird's ggf. eng. Um da aber eine genauere Aussage zu treffen, bräuchte es noch genauere Angaben zur anderen Endstufe, um zu klären welche potenter ist, oder ob eine Neuanschaffung Sinn macht.

Ein Wort zu Leistungsangaben/Belastbarkeiten:

Watt sind nur als Leistung interessant, also wenn sie wo rauskommen (Verstärker).

Als Belastbarkeit (bei Lautsprechern) sind sie weitgehend uninteressant.

Und bitte immer nur die Sinus/RMS-Angaben vergleichen, du schreibst bei den Hifonics was mit 120 Watt, das ist Bullshit ("Musikleistung") und reines Marketing.

Hallo !

Hier mußt du ganz kräftig ausmisten !

Die vorderen, kleinen Koaxial-Lausprecher und die großen auf der Heckablage brauchst du nach einem vernünftigen Umbau GAR NICHT mehr.

Das was du brauchst, ist

- eine kräftige Endstufe für dein zukünftiges Frontsystem

- eine kräftige Endstufe für deinen Subwoofer, den du weiterverwenden kannst

- und eben ein gutes, starkes Frontsystem, am besten Zweiwege (natürlich mit separatem Hochtöner)

Damit man mal abschätzen kann, was dein Subwoofer genau für ein Modell ist, würde ich dir eine Google-Bildersuche mit dem Suchbegriff "Hifonics Dual" empfehlen.

Dämmen mußt du natürlich, in den Türen und auch hinten und überall sonst, wo es rappelt.

Von den vorhandenen Endstufen ist nur eine etwas besser von der Qualität, das wäre die Clarion, aber die ist leider eine Vierkanal und hat auch einfach nicht genug Power, um ein etwas potenteres Frontsystem zu versorgen.

Die Megakick-Endstufe hat wahrscheinlich eine ganz weit unterhalb der Herstellerangabe liegende Leistung, denn Megakick ist eine Watt-Betrugs-Marke. Damit läuft der Sub bestimmt nicht so gut, wie er es könnte.

Verkabeln mußt du wohl mindestens neu, ich denke nicht, daß du für die Megakick-Endstufe ein besonders dickes Kabel gelegt hast (bitte vorhandene Kabelstärken hier angeben)

Wenn du deine zukünftige Anlage richtig versorgen willst, sind 1-2 Kondensatoren sicherlich das Minimum, was du tun kannst. Es gibt aber auch schon für 100 € kleine Zusatzbatterien, die in jeder Position eingebaut werden können und gut unterstützend wirken.

 

Zitat:

Hifonics WR42CX mit 120W

Solche Wattangaben kannst du vergessen. Das ist kein Hinweis, weder auf Power noch auf klang. und eine 120 Watt-Endstufe kannst du auch nicht voll aufdrehen an 10-cm-Koax-Lautsprechern.

Zitat:

Autoradio ist ein Kenwood KDV 4x50w Vorverstärker.

Diese 4 x 45 Watt ist nicht die Vorverstärkerleistung, sondern die Leistung der eingebauten Verstärker. Diese eingebauten Verstärker spielen aber in deiner zukünftigen Anlage keine Rolle mehr, da du alles ausschließlich über Endstufen betreiben solltest. Zudem ist diese Wattangabe übertrieben, denn Autoradios haben maximal 4 x 15 Watt, mehr geht nicht.

Schreibe doch bitte mal, was du insgesamt ausgeben kannst. Gerade bei gebrauchten Endstufen kannst du phantastische Schnäppchen absahnen, so daß ein Umbau nicht sehr teuer sein muß.

Themenstarteram 28. Juli 2012 um 22:40

Ähm die Basskiste waren RMS angaben ;) gerade nochmal draufgeschaut. Würde sich die Clarion denn für die Frontlautsprecher eignen? Von der Kraft der Basskiste reicht mir das schon völlig, das ist okay so. Das die Lautsprecher auf der Hutablage nicht viel bringen ist mir auch schon aufgefallen und habe ich auch schon gelesen. Genauso das mit dem Watt. Wie sieht es aus mit Dämmung?

Vielen lieben Dank für die schnelle und kompetente Antwort. Oder kanst du mir andere Lautsprecher bis max 120 Euro empfehlen ? Möchte nicht Umsummen in einen Polo investieren. :)

Edit: Habe die zweite Antwort erst jetzt gesehen.

Was ist als Dämmung gut geeignet ? Wenn dann würe ich gerne ordentlich umbauen. Das auto bekommt demnächst meine Freundin. Da soll schon was ordentlich verkabeltes rein was gut klingt. Ein Maximum gibt es nicht direkt, aber es sollte ein gutes Preisleistungsverhältnis haben.

Lies alles nochmal........

Wenn jetzt nur 120 € investiert werden sollen, dann hab ich keine Antwort für dich und die Anlage wird nie richtig gut. Für 120 € bekommst du nämlich nicht mal ein gescheites Frontsystem + Dämmung, höchstens Gebrauchtware.

Normal kauft man gute Sachen, die man dann immer hat und ins nächste Auto mitnimmt.

Zitat:

Ähm die Basskiste waren RMS angaben

Und was sagt einem diese Angabe ? :confused::confused:

Gut, wenn es vom Bass bisher gereicht hat, dann stimmt doch meine Annahme, dass ein Kondensator nicht gebraucht wird ;)

Wie es mit den Endstufen weitergeht, musst du uns jetzt halt mit Modellnummern und technischen Daten angeben, dann können wir abschätzen ob die noch vorhandenen Reserven für ein brauchbares Frontsystem reichen, oder ob z.B. mindestens beide Endstufen gebrückt eingesetzt werden sollten, oder wie man das künftig macht. Ich würde hier ein Vierkanalmodell anvisieren, das sagen wir 2x75 Watt für vorn plus einmal 100W für den Sub leistet - plus minus, und je nach Impedanz des Subwoofers. martinkarch hat diesbezüglich immer ne sehr gute Hand beim Finden von entsprechenden Auktionen.

Preislich würde ich sagen, kriegt man Türdämmmaterial für knapp unter 100€, Frontlautsprecher etwas drüber (gebraucht günstiger), und für Endstufen nebst Kabeln müsste man den genauen Bedarf wissen. Weniger als jetzt sollte es jedenfalls nicht sein - aber es kann ja sein, dass die "echte" Leistung des Megakick-Geräts zumindest ausreicht, um statt der Magnattreiber ein Frontsystem vernünftig zu befeuern. Ist zumindest immer noch besser als direkt am Radio.

Themenstarteram 28. Juli 2012 um 22:58

Kabelstärke kann ich nicht sagen, kommt wie gesagt alles aus dem keller, habe mal schnell ein Foto gemacht, villeciht könnt ihr ja erkennen wie dick es ist : http://s1.directupload.net/images/120728/r2i8y3qi.jpg .

Die Endstufe hinten vergessen wir eifnach mal. Was ist eine gute Alternative ?

Hier mal eine Endstufe, die superpreiswert zu haben ist und dem Sub RICHTIG auf die Sprünge hilft, mit echten 900 Watt RMS :

http://www.ebay.de/itm/150862914001

Kostet normal 250 €

Dazu nimmt man dann eine gleich aussehende 2 x 100 Watt Stereo-Endstufe

http://www.amazon.de/dp/B004WWP45S/

Dann hat man seine Endstufen für 200 € zusammen. Fertig.

Dann braucht man ein Frontsystem. Eines, was gut reinhaut, kostet mindestens 100 €. Modelle von "Audio System" haben z.B gute Power.

www.ebay.de/itm/170880341239

http://www.bigdogaudio.de/Testbericht_Radion165.pdf

Themenstarteram 28. Juli 2012 um 23:06

Super schonmal danke , werde ich mitbieten. Die sind gut ? Habe von Mac Audio noch nichts gehöhrt deswegen frage ich.

Was Empfehlst du denn als Frontsystem? Achja Kabel müssten 6mm(quadrat) sein, lieber 10mm(quadrat) verlegen ?

Zitat:

Habe von Mac Audio noch nichts gehöhrt deswegen frage ich.

Diese Marke hat überwiegend ganz einfache Sachen. Aber die TOP-Serie MICRO, die ist absolut in Ordnung. Und um diese handelt es sich hierbei !

www.mac-audio.de/.../MicroX_4000_2000_1000AutoHifi_en.pdf

Zitat:

Achja Kabel müssten 6mm(quadrat) sein, lieber 10mm(quadrat) verlegen ?

Mit dieser Kabelstärke kannst du nichts anfangen !

Wenn du zusammen 800 Watt oder mehr bereitstellst, werden 35mm² Kabel nötig. Dieser Digitalverstärker spart aber im Verhältnis sogar noch Strom.

Warum das so ist ?? Weil ein Verstärker (Digitaltechnik) mit 900 Watt mindestens 80 Ampere Strom zieht. Und dafür braucht man auch diese Kabelstärke. Ich will dich nicht verarschen, keine Sorge.

Hattest du bisher an der Endstufe für diesen Subwoofer (also für einen 2x30er Bandpass !! ) nur 6mm²-Kabel :eek::eek:

Diese Mac Audio Serie ist so was wie die Grundig 1000er Serie von 1981, oder die gleichalte Telefunken Bausteinserie. Davor war mit wenigen, aber bald wieder überholten Ausnahmen fast alles Massenware und eher Kram, und danach kam der Abstieg und die Pleite; nur dieses eine Mal hatten sie wirklich hochklassig-konkurrenzfähige Produkte im Angebot, die auch nach 30 Jahren noch keinen Vergleich scheuen brauchen.

Es kann dir also mit Sicherheit passieren, dass dir einer, der sich einigermaßen auskennt, sagen wird "MacAudio ist billiger Krempel". Und wird das anhand sehr vieler Beispiele untermauern.

Dieser einen Stufenserie wird er damit aber nicht gerecht.

Zitat:

Es kann dir also mit Sicherheit passieren, dass dir einer, der sich einigermaßen auskennt, sagen wird "MacAudio ist billiger Krempel". Und wird das anhand sehr vieler Beispiele untermauern.

Dieser einen Stufenserie wird er damit aber nicht gerecht.

Und wegen des schlechten Image bekommt man die auch soo preiswert. :):):)

Themenstarteram 29. Juli 2012 um 15:25

Das höhrt sich doch schonmal super an :) ach mensch ich glaub für 35mm(wie nacht man eig das Quadrat Zeichen :P) mus ich neue Löcher machen. Durch den Stutzen hinterm Wischwasserbehälter passte es ja schon kaum durch.

Aber danke schonmal. Sind alles wertvolle Tipps. Wie sieht es mit Dämmung aus ? Es gibt ja Wolle und diese Matten ich glaube Bitumenmatte. -Ironie an- Oder gehen auch alte Socken? - Ironie aus-

:) :) :) :) :) ;)

Zitat:

Original geschrieben von kkOtheone

wie nacht man eig das Quadrat Zeichen :P-

mm² :D

Wird nicht verraten :p:p:p

 

Doch: Taste "AltGr" und die "2" ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen