ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Erstes Auto Touran 1.6 TDI und echt Schiss vor dem Kauf

Erstes Auto Touran 1.6 TDI und echt Schiss vor dem Kauf

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 3. Januar 2022 um 23:10

Hey liebe Leute,

wie der Titel es schon sagt ich möchte mein erstes Auto kaufen. Habe mich auch schon viel informiert aber wie man es kennt, man sieht überall Pro und Kontra. Der eine schwört auf VW, der andere kann garnicht mit VW.... Naja, wie dem auch sei. Habe ewig gesucht, gerade bei der jetzigen Automarktsituation ist es sowieso schwer. Mein Budget liegt bei MAX 10000€. Ich möchte ein Auto was man im Alltag verwenden kann, aber in dem man auch mal ne Rad oder Wanderzeugs/Klettermontur mitnehmen kann +1/2 Personen. Vielleicht auch mal eine Nacht schlafen. Habe viel geschaut, Caddy, Berlingo, etc. etc.. Bin dann auf den Touran gekommen, der für mich ein guten Mittelweg bietet, da alle anderen(Caddy, Roomster, Berlingo) irgendwie 250000km EZ2004 und 9000€ haben.(übertrieben gesagt)

Bin langsam echt verzweifelt und möchte im Frühjahr gern aufbrechen um an den Wochenende auch mal für ne Tour Richtung Alpen oder Richtung Norden fahren.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=334321136

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

1x Diesel 1x Benziner

oder würdet ihr von beiden komplett abraten und was ganz anderes empfehlen.

Bin um jede Hilfe dankbar.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Ich würde immer zu dem Diesel tendieren, obwohl ich den 1,6 auch nicht unbedingt mag :D

Aber er ist 1000 mal besser wie diese 1.2 Benzin Wundertüte, bei dem wohl auch die Kette noch ansteht.

Der Diesel macht einen guten eindruck, auch von der Ausstattung her.

AHK , usw. für deine Zwecke ideal.

ich bin 4 Wochen mit einem Touran, auch schlafen, durch Osteuropa gereist...Suer Sache.

War allerdings einer von 2004 mit 1.9 TDI Madschine.

Lese mal hier was so bei dem 1.6 anstehen kann, Reparatur usw.

Würde auch zum Diesel greifen. Bei dem kommt höchstens mal das AGR.

Bei dem 1.2er TSI macht sicherlich irgendwann die Steuerkette Probleme.

Hallo Stabbi89,

herzlich willkommen hier auf Motor - Talk.

 

Was soll man da schreiben? Du gibst weder Nutzungsprofil noch Jahreskilometerbedarf an, also kann es nur was allgemeines werden.

 

Ich habe bei meinen 40 Jahren Fahrpraxis lauter Fahrzeuge von VW, mit einer Ausnahme war ein Audi 80 B3. Der beste war zweifellos auch der Audi. Dessen Nachfolger war der 2,0 TDI mit dem berüchtigten BKD Motor. Hat es auf > 300 tkm gebracht, trotz seiner vielen Baustellen. Als Selbstschrauber aber zu verkraften. Mit knapp 15 Jahren dann vom Womo abgeschossen. Die Zwischenlösung war das gleiche Modell mit dem 1,9er TDI. Für mich stand fest, dass wg. der allgemein miserabelen Qualität aus dem Hause Volkswagen, nichts mehr in den Stall sollte.

Als Sitzriese sind die Alternativen aber sehr dünn gesät. Die Asiaten bauen schöne Autos für kleine Männeken und so bin ich letztlich wieder beim Sportsvan gelandet. 1,4 TSI mit Zahnriementrieb, ohne DSG, bissl Schicki Micki. Ich habe mich hier halt auf Anhieb wohl gefühlt und bis jetzt nicht bereut. Letztlich habe alle Marken ihre Probleme, die einen mehr, ander weniger. Das richtige Modell herauszufinden ist die Kunst.

 

Ich kann dir hier nur anraten, jemanden bei der Fahrzeugbegutachtung mitzunehmen, der sich mit der Materie auskennt. Andernfalls kann man zur Absicherung auch noch 100 €, in ein fachliches Gutachten investieren. Das sollte man aber selbst tun und sich nicht auf 2 Jahre Tüv o. bereits vorh. Gutachten verlassen.

 

Zu deinen 2 Fahrzeugen:

Den Diesel könnte man nehmen, wenn das Fahrprofil passt (etwa 50 km täglich). Der Benziner hat halt das Problem mit der Steuerkette.

 

Gruß

Themenstarteram 4. Januar 2022 um 9:16

Vielen Dank für die Antworten schonmal. Sind die 50km als ~19000km im Jahr gesehn? Die werde ich auf keinen Fall überschreiten. Bin eher so bei max 10-15000km pro Jahr angesiedelt, habe ich geschätzt. Auto wird auch nicht täglich bewegt. Vorallem so Strecken von 300-400km für Ausflüge auch mal Einkaufen.

100€ quasi für ne Werkstatt die sich die TÜV-Fähigkeit nochmal anguckt!?

Zitat:

@Pirat69 schrieb am 4. Januar 2022 um 08:29:36 Uhr:

... obwohl ich den 1,6 auch nicht unbedingt mag :D

Wieso? Hab gerade von vielen gelesen, dass der 1,6TDI ganz gut ist.

 

Du kannst mit dem Objekt der Begierde bspw. zur DEKRA fahren und ein Gebrauchtfahrzeug-Gutachten erstellen lassen. Ist speziell für Kauf/Verkauf von Gebrauchtwagen und nicht ganz mit einer Hauptuntersuchung vergleichbar.

Der 1.9er TDI ist was die Haltbarkeit angeht noch immer legendär. Die 1.6er sind aber, so die bisherigen Erkenntnisse, auch sehr haltbar. Gibt bereits Viele mit >300TKM.

Ich bin mit meinem Touran 2.0TDI im letzten Jahr auch nur 5.600KM gefahren. Gehen tut das auch! Man sagt zwar, dass sich Diesel erst ab rd. 20.000KM (ungefähr) pro Jahr lohnen, aber das muss man letztlich selbst entscheiden, ob man dann für einen Diesel etwas mehr ausgeben möchte.

Themenstarteram 4. Januar 2022 um 9:32

Ich hab noch etwas Angst, da ja durch die neue Abgasnorm die Euro 5 DieselNorm eingeschränkt wird, in Städten...,dass ich da garnicht mehr fahren kann:(

1.2 oder 1.4 Touran würde Ich nicht mehr kaufen wegen der Steuerkette und mit DSG sowieso nicht.

Hinzu kommt das Wasserprobleme,sprich Wasser im Fahrer oder Beifahrerfussraum.Hatten wir auch kann von der Windschutzscheibe kommen,Dachrechling,fehlender oder gerissener Schweißnaht im Bereich Träger unter den vorderen Kotflügeln etc.

Probleme gab es auch mit der Hinterachse wo viele über abgefahrene Reifen Innen klagen.

Euro 5 Diesel würde Ich heutzutage nicht mehr kaufen.Euro 6 sollte schon,aber selbst da kann zu Problemen kommen.

Wenn Du einen robusten Benziner suchst, dann schau mal nach den 1.6ern, wie bspw. hier:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

bei den derzeitigen Dieselpreisen dürfte bei Dir kein Diesel wirtschaftlich sein.

Versicherung und Steuer sind höher als beim Benziner und lassen sich jetzt nicht mehr durch den geringeren Kraftstoffpreis ausgleichen, sondern nur noch durch den etwas geringeren Verbrauch.

Wenn da das Geld bei Dir keine, oder eine untergeordnete Rolle spielt, würde ich trotzdem zum Diesel raten, weil unproblematischer.

Wenn bei einem Benziner der Zahnriemen bereits vernünftig gemacht ist, sollte der jedoch auch so schnell keine Probleme mehr machen.

Wir haben jetzt zwei Steuerkettenmotoren in der Familie (Golf+ mit 1,2l und Touri mit 1,4l), beide waren zwischen 60 und 70 tkm fällig und seither ist Ruhe. Die haben mittlerweile auch beide über 140000km drauf.

Es ist halt wichtig, dass die Ölwechsel immer eher überpünktlich und mit dem richtigen Öl gemacht werden, das macht da wohl sehr viel aus.

@Golfschlosser hat Recht, such Dir jemanden mit Ahnung zum Mitnehmen, das ist elementar wichtig.

Zitat:

@saddler-gid schrieb am 4. Januar 2022 um 09:42:46 Uhr:

 

Wenn bei einem Benziner der Zahnriemen bereits vernünftig gemacht ist, sollte der jedoch auch so schnell keine Probleme mehr machen.

Wenn der dann einen Zahnriemen hätte, ........ :(

Als Alternative Zafira 1.8 Benziner.

Wenn du nach Alternativen schaust ist der Mazda sicherlich eine, Auch darin kann man; "SCHLAFEN" der Sitzausbau ist nur nicht so einfach.

Aber der Touran ist sicherlich ein gutes Auto, und der 1,6 Diesel ist ein solides Auto ( 206 E Steuern), der Verbrauch ist etwas besser wie ein Benziner. Zum toren ist er einfach besser.

wenn es geht sollte man immer jemand mitnehmen der was von der Marterie versteht, nur eine Glaskugel hat der auch nicht. Scheckheftgepflegt sollte er sein usw.

Schau dir den Händler an, schließe eine Gebrauchtwagengarantie ab, kein Basic steige, bei minimum Premium ein

(Garanti, z.B. Intec)

Kaufe, wenn es preislich passt nicht von Privat da ist immer problematischer.

Ich schick dir mal eine PN da kannst du sehen was ich abgerissen habe, mit einem 2004 Touran

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 4. Januar 2022 um 10:00:42 Uhr:

 

Wenn der dann einen Zahnriemen hätte, ........ :(

sorry, ich meinte natürlich die Steuerkette. -Sonst wäre ja nicht vorher von den beiden Steuerketten-Motoren die Rede gewesen.;).

Bei den Tourans ab Modelljahr 2010 gilt der 1,6 Diesel als der problemloseste Motor.

Sofern Du zumindest ab und zu in eine Grossstadt fahren musst, würde ich aber vom Diesel vor Euro 6 dringend abraten. Wenn Du nur über Land und in Kleinstädten unterwegs bist, kann Dir das egal sein.

Zu den Benzinern und ihren viel geschmähten Steuerketten ist zu sagen, dass nur die Baujahre 2006 und 2007 da echte technische Mängel hatten.

Das auch bei anderen Baujahren die Steuerketten gerne vorzeitig verschleissen (übrigens auch bei ganz anderen Marken! Jüngere Mercedes-Modelle haben das gleiche Problem!), liegt an den viel zu langen Ölwechsel-Intervallen. Die Steuerketten reagieren extrem beleidigt schon auf kleinste Mengen Schmutz im Öl. Bei häufigem Ölwechsel (spätestens nach 15.000 km) sollten die Steuerketten vernüftig halten, bis auf die berühmten Ausnahmefälle, welche es bei jeder Technik gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Erstes Auto Touran 1.6 TDI und echt Schiss vor dem Kauf