ForumTarraco
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Tarraco
  6. Erste Erfahrungen Seat Tarraco 1.5 TSI Xcellence

Erste Erfahrungen Seat Tarraco 1.5 TSI Xcellence

Seat Tarraco KN
Themenstarteram 14. März 2020 um 13:48

Moin,

für diejenigen, die nach einem neuen, familientauglichen PKW suchen, anbei meine ersten Erfahrungen mit einem Tarraco 1.5 TSI:

- Preis: ca. € 250.- brutto pro Monat ohne Anzahlung bei 15 tkm p. a., Laufzeit 36 Monate.

- Verbrauch: Deutlich unter 8 Ltr./100 km innerorts und Vorstadt.

- Das Platzangebot ist ausgesprochen üppig. Danach kommen nur noch Bulli oder V-Klasse.

- Sitze/Sitzposition bei 192 cm: Sehr gut. Und hinter mir kann locker ein Mensch mit 195 cm sitzen.

- Austattung (Xcellence mit Technik-Paket): Vollständig.

- Komfort: Niedrige Geräusche, auch auf der BAB; Federungskomfort auch mit Standardfahrwerk tip-top.

- Motor/Getriebe: 150 PS reichen im Flachland vollkommen aus. Das Getriebe schaltet sich leichtgängig und präzise.

- Straßenlage: Für ein Familienauto mehr als ausreichend.

- Bremsen: Sprechen präzise an, nie ein Gefühl der Unsicherheit.

- Assistenzsysteme: Parktronic, Rückfahrkamera, Tote-Winkel-Warner, Spurverlassenswarner, Distronic und Abstandswarner funktionieren einwandfrei, ohne übersensibel anzusprechen und damit zu nerven.

- Scheinwerfer (LED) sind, auch auf Grund der Einbaulage, hervorragend.

- Infotainment: Spracherkennung vollkommen inakzeptabel. Für diese Leistung würde jeder Dacia Entwickler neben Dracula gepfählt werden. Navi-Graphik eine schöne Erinnerung an alte Zeiten, aber bestimmt nicht Stand der Technik.

- Musikanlage: Das Beats Soundsystem ist auf dem Niveau einer Bose Anlage von vor 20 Jahren. Nicht weiter tragisch, da die Kinder nicht schwerhörig werden sollen, aber das scheint mir eher ein Fall von billigem Badge-Engineering als eine Entwicklungsleistung von Beats zu sein.

- Qualität: Für die Preisklasse hochwertige Materialqualität. Sowohl außen als auch innen top montiert. Keinerlei Klappern, scheuern oder quietschen.

Zusammengefasst:

Sehr viel Auto für vergleichsweise wenig Geld. Neueste Abgasreinigung, vertretbarer Verbrauch, gut gemachtes Design und sogar ordentlich Spaß beim Fahren. Bzgl. Navi empfehle ich das "große" System, das Standardsystem ist wirklich lausig. Das ist aber auch schon die einzig nennenswerte Kritik an einem ansonsten rundum gelungenen Auto.

Viel Spaß beim Fahren,

Philipp

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. März 2020 um 13:48

Moin,

für diejenigen, die nach einem neuen, familientauglichen PKW suchen, anbei meine ersten Erfahrungen mit einem Tarraco 1.5 TSI:

- Preis: ca. € 250.- brutto pro Monat ohne Anzahlung bei 15 tkm p. a., Laufzeit 36 Monate.

- Verbrauch: Deutlich unter 8 Ltr./100 km innerorts und Vorstadt.

- Das Platzangebot ist ausgesprochen üppig. Danach kommen nur noch Bulli oder V-Klasse.

- Sitze/Sitzposition bei 192 cm: Sehr gut. Und hinter mir kann locker ein Mensch mit 195 cm sitzen.

- Austattung (Xcellence mit Technik-Paket): Vollständig.

- Komfort: Niedrige Geräusche, auch auf der BAB; Federungskomfort auch mit Standardfahrwerk tip-top.

- Motor/Getriebe: 150 PS reichen im Flachland vollkommen aus. Das Getriebe schaltet sich leichtgängig und präzise.

- Straßenlage: Für ein Familienauto mehr als ausreichend.

- Bremsen: Sprechen präzise an, nie ein Gefühl der Unsicherheit.

- Assistenzsysteme: Parktronic, Rückfahrkamera, Tote-Winkel-Warner, Spurverlassenswarner, Distronic und Abstandswarner funktionieren einwandfrei, ohne übersensibel anzusprechen und damit zu nerven.

- Scheinwerfer (LED) sind, auch auf Grund der Einbaulage, hervorragend.

- Infotainment: Spracherkennung vollkommen inakzeptabel. Für diese Leistung würde jeder Dacia Entwickler neben Dracula gepfählt werden. Navi-Graphik eine schöne Erinnerung an alte Zeiten, aber bestimmt nicht Stand der Technik.

- Musikanlage: Das Beats Soundsystem ist auf dem Niveau einer Bose Anlage von vor 20 Jahren. Nicht weiter tragisch, da die Kinder nicht schwerhörig werden sollen, aber das scheint mir eher ein Fall von billigem Badge-Engineering als eine Entwicklungsleistung von Beats zu sein.

- Qualität: Für die Preisklasse hochwertige Materialqualität. Sowohl außen als auch innen top montiert. Keinerlei Klappern, scheuern oder quietschen.

Zusammengefasst:

Sehr viel Auto für vergleichsweise wenig Geld. Neueste Abgasreinigung, vertretbarer Verbrauch, gut gemachtes Design und sogar ordentlich Spaß beim Fahren. Bzgl. Navi empfehle ich das "große" System, das Standardsystem ist wirklich lausig. Das ist aber auch schon die einzig nennenswerte Kritik an einem ansonsten rundum gelungenen Auto.

Viel Spaß beim Fahren,

Philipp

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Ziemlich fragliche Rezession:

Bremsen: ich hatte 2 Notbremsungen aus über 200 km/h auf circa 80 km/h, Resultat: Bremsbeläge hinüber. Passiert dir bei Audi nicht bspw. (Das sind halt die kleinen Differenzen, die man auf den ersten Blick nicht sieht, die aber zum unterschiedlichen Preisgefüge beisteuern)

Navi: zwischen groß und klein gibt es nur marginale Unterschiede, nichts hat jedoch mit Performance und Darstellung zu tun. Meine Meinung: beide scheiße. Langsam und nicht mal online, nur TMC. Android auto ist zu meinem Huawei auch inkompatibel. Geht besser.

Qualität: also hier im Innenraum von hochwertig zu sprechen halte ich für vermessen. Hartplastik überall und leider auch Einpassungsdifferenzen überall.

Scheinwerfer sind Mittelmaß, aktives Kurvenlicht sucht man vergebens.

Platzangebot ist vorhanden, keine Frage.

Ich mag meinen Tarraco (Listenpreis 50k) aber unterm Strich muss ich schon sagen, dass das Niveau des Fahrzeugs nicht wirklich hoch ist. Die Koreaner sind da mittlerweile besser, bei gleichem Preisgefüge.

Ah, eins noch: das DCT ist eine Frechheit! Die anfahrschwäche hat mich schon mehrfach in heikle Situationen gebracht. (190ps Diesel).

Unterm Strich: ich mag Seat grundsätzlich gerne, aber wenn in 2 Jahren der Tarraco aus dem Leasing läuft, werde ich mich anderweitig umsehen. Gibt mittlerweile bessere Angebote weil man leider allerorts merkt, das der Tarraco eine Resterampe des VW Konzerns ist.

Und bevor ihr jetzt rumschreit und mir Ahnungslosigkeit attestiert: ich bin Produktmanager in der Automobilindustrie seit 15 Jahren, ich kenne mich also in dem Thema und mit allen Produkten berufsbedingt ganz gut aus.

PS: kauft nicht das große Navi, ist Geldverschwendung ;)

@kn3ipi:

 

Danke für deinen kritischen Beitrag. Ich bin Kodiaq und Tarraco ausgiebig Probe gefahren und konnte keine großen Unterschiede feststellen. Grade ACC und die anderen technischen Helfer fand ich sehr gut.

Daher und weil der Seat ein sehr gutes P/L Verhältnis hat, entschied ich mich heut für eben jenen.

 

Jedoch als 190 PS TSI.

 

Was mich beunruhigt sind deine Berichte zu den Notbremsungen. Kommt das häufig vor? Oder welche Umstände haben dazu geführt?

 

Dass Materialanmutung nicht auf Audi A6 Niveau ist weiß ich, ist aber nicht relevant. Fuhr lange A6/Volvo V70/BMW 5er und bin mir dessen bewusst.

 

Themenstarteram 15. März 2020 um 1:11

@kn3ipi: Was muss ich mir unter "Bremsbeläge hinüber" vorstellen?

Etwas Ähnliches hatte ich bei meinen BMWs: Wenn ich nach längerer Autobahnfahrt ohne Bremsen stark abbremsen musste, hatten die Wagen danach rubbelnde Bremsen. Manchmal ging das von selbst wieder weg, manchmal mussten die Beläge getauscht werden, manchmal Beläge und Bremsscheiben (BMW hat die Kosten übrigens jedes Mal anstandslos übernommen). Zumindest aus meiner Erfahrung ist das kein Privileg des Tarraco oder von Seat, sondern dem Sachverhalt geschuldet, dass sich kalte Bremse und Vollbremsung schlecht vertragen.

Was meinen Kommentar zur Qualität anbetrifft: Da steht "für die Preisklasse". Bessere Materialien und Qualität gibt es z. B. bei Porsche. Muss ich nur in meine Garage gehen und mich reinsetzen. Hat leider über das Doppelte gekostet und fährt meine Kinder keinen Deut besser in die Schule als der Tarraco. Ich will den Tarraco nicht über den grünen Klee loben, aber für das Geld ist der Seat, meiner Meinung nach, ein gut gemachtes Auto.

Das ist meine Meinung und das sind meine Erfahrungen und selbstverständlich steht jedem anderen Forum-Mitglied eine andere Meinung und andere Erfahrungen zu.

Gute Fahrt,

Philipp

Zitat:

@moncheeba schrieb am 15. März 2020 um 00:24:51 Uhr:

@kn3ipi:

Danke für deinen kritischen Beitrag. Ich bin Kodiaq und Tarraco ausgiebig Probe gefahren und konnte keine großen Unterschiede feststellen. Grade ACC und die anderen technischen Helfer fand ich sehr gut.

Daher und weil der Seat ein sehr gutes P/L Verhältnis hat, entschied ich mich heut für eben jenen.

der Kodiaq ist von den Materialien im Innenraum eindeutug hochwertiger

Zitat:

@Edieagle schrieb am 15. März 2020 um 10:16:53 Uhr:

Zitat:

@moncheeba schrieb am 15. März 2020 um 00:24:51 Uhr:

@kn3ipi:

Danke für deinen kritischen Beitrag. Ich bin Kodiaq und Tarraco ausgiebig Probe gefahren und konnte keine großen Unterschiede feststellen. Grade ACC und die anderen technischen Helfer fand ich sehr gut.

Daher und weil der Seat ein sehr gutes P/L Verhältnis hat, entschied ich mich heut für eben jenen.

der Kodiaq ist von den Materialien im Innenraum eindeutug hochwertiger

Würde ich nicht sagen. Und ich habe mir beide ausgiebig angesschaut.

ich sage das auch weil ich beide hatte

dabei meine ich die jeweilige Spitzenausstattung, die ist beim Seat materialmäßig schlechter

Es geht, es ist auch beim Skoda kein Audi Niveau. Und daher sind Kodiaq u Tarraco vergleichbar. Setze ich mich in den Tiguan ist es auch nicht hochwertiger.

 

Ab Touareg wird’s dann anders, aber dann ist man in einer anderen Preis und Protzklasse.

 

Warum redet ihr den Tarraco so schlecht? Das ist doch ein schönes Auto. Gut, ich bin vom BMW X5 umgestiegen und sehe auch viele Unterschiede in Qualität.

Ihr spricht fast alle vom Fahrzeug preis 50k plus, aber wieviel habt ihr wirklich bezahlt?

Zitat:

@moncheeba schrieb am 15. März 2020 um 22:23:54 Uhr:

 

Setze ich mich in den Tiguan ist es auch nicht hochwertiger.

Das kann ich bestätigen. Bin 3 Jahre den Tiguan gefahren. Bis auf die doch höheren Windgeräusche des Tarraco ist die Verarbeitung identisch.

 

Kein Wunder, viele Gleichteile und im gleichen Werk zusammengeklebt ;-)

Zitat:

@kn3ipi schrieb am 14. März 2020 um 22:52:35 Uhr:

 

Ich mag meinen Tarraco (Listenpreis 50k) aber unterm Strich muss ich schon sagen, dass das Niveau des Fahrzeugs nicht wirklich hoch ist. Die Koreaner sind da mittlerweile besser, bei gleichem Preisgefüge.

Welche Alternative empfiehlst du zum Terraco Excellence, mal abgesehen vom Kodiaq oder Tiguan Allspace?

Die Verarbeitungsqualität ist halt maximal mittelmäßig. Das muss jedem bei so einem Auto bewusst sein. Da nehmen sich kodiaq, tarraco und auch tiguan nicht viel. Obwohl die Sitze im kodiaq im Vergleich zum tarraco noch wertiger sind. Aber einige Kleinigkeiten haben mich dann doch bei beiden abgeschreckt, zum Beispiel Türen vorne softtouch, hinten dafür nicht? Was zur Hölle?

Themenstarteram 16. März 2020 um 18:04

@Devilpay:

Moin,

keine Kritik an Dir als Person, aber eine mittelmäßige Verarbeitungsqualität hat der Tarraco nicht. Mein Tarraco kostet Liste € 38 k, nach 3 Jahren habe ich brutto € 9 k Leasingraten bezahlt. Für diese Preisklasse ist die Verarbeitung tip top. Ich kenne deutlich teurere Autos, in denen ähnliche Materialien verbaut werden und die liebloser zusammengefügt werden, z. B. der Jaguar F-Pace, vom Jaguar XE ganz zu schweigen. Auch der neue Audi Q3 hat an den Türen innen billigste Pappe montiert, sicherlich nicht hochwertiger als der Tarraco.

Besser geht immer, aber der Preissprung auf das nächsthöhere Qualitätsniveau ist mir für ein Familienauto, das täglich zur Schule und zum Einkaufen genutzt wird, schlichtweg nicht wert.

Das ist aber alles eine Frage der persönlichen Präferenzen (und des Budgets). Erfreulicherweise gibt es heutzutage solch eine Riesen-Auswahl, da wird jede(r) das Passende für sich finden.

Gute Fahrt,

Philipp

Hab den Handschalter. Es ist ne lahme Kröte. Bekommt den hintern nicht hoch. Bereue es zu tiefst. Zum Glück nur geleast

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Tarraco
  6. Erste Erfahrungen Seat Tarraco 1.5 TSI Xcellence