ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Erneute Probleme mit Luftfederung

Erneute Probleme mit Luftfederung

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 2. Juli 2017 um 11:54

Hallo zusammen,

letztes Jahr hatte ich eine Zeit Probleme mit der Luftfederung. Da habe ich einen Luftbalg hinten Links erneuern lassen. Dann hatte ich ewig keine Sorgen mehr.

Nun bin ich mit Family in den Urlau b-Vollgepackt mit Dachbox usw.

Fast die ganze Zeit brannte igendeine Lampe der LF aber er hat sich immer eingependelt.

Seit 3 Tagen ist der Wagen extrem tief und benötigt fast ne halbe Stunde bis er sich auf die richtige Höhe eingerichtet hat. Dann ist alles wieder wie immer. Dauert aber ewig und bis dahin hab ich nen Schneeschieber und setze ständig auf.

Was kann das sein?

Beste Antwort im Thema

Hallo!

Bin hier kurz zufällig reingestolpert, komme aus dem Touareg-Bereich.

Hatte kürzlich mit ähnlichen Problemen zu kämpfen... war ekelhaft da das System bei Fehlern immer deaktiviert wurde. Das Auto hing dann schief und die Fehlermeldungen haben genervt.

Eines ist hier seltsamerweise noch nicht erwähnt worden, was wahrscheinlich ein Teil des Problems für die Situation darstellen könnte:

Die Restdruckhalteventile !! (sind direkt am Dämpfer verbaut!)

Sie halten den Druck im Dämpfer bzw. den Restdruck (3 bar), damit der Wagen nicht aufliegt (falls ein Schlauch abreisst).

Kurzfassung: Diese Ventile gehen gerne kaputt und klemmen (oder werden am Ventilsitz undicht durch Korrosion), dann senkt sich der Wagen ab (Ventil selbst oder Ventilsitz undicht - Dämpfer verliert Luft) oder lässt sich nicht mehr runter oder hoch fahren (Ventil klemmt -> Fehlermeldung). Beides gerne auch mal zusammen und zeitweise sporadisch. Und auch nur an einer Achse einseitig!

Meiner Erfahrung nach müssen beim LFW immer folgende Dinge geprüft werden:

(beim Problem des/der Threadstarters/-starterin vor allem zuerst die Punkte 1 bis 3)

1) Niveausensoren (vorne und hinten) -> fallen gerne ab oder sind lose/ ausgeleiert -> Höhe wird nicht korrekt ermittelt und System meldet Fehler. Also prüfen, ob diese noch fest sind (sind nur eingeklipst!!!). Ansonsten pumpt sich der Kompressor sinnlos bis zum Abschalten heiss, und der Wagen geht nicht hoch!

2) Dichtheit der Luftschläuche an den Restdruckhalteventilen und Dichtheit des Ventilsitzes -> Test durch sanftes Rütteln ob Schläuche fest, auf Zisch-Geräusche achten. (Seifenwasser eignet sich ideal zur Lecksuche!)

3) Restdruckhalteventile (diese messingfarbenen Zylinder am Dämpfer, in welche der Luftschlauch führt). Dichtheit des Ventilsitzes und des Luftanschlusses durch Seifenwasser-Test. Man kann (vorsichtigst!) mit einem Schraubenschlüssel etc. leicht dagegen klopfen, falls sie festhängen)

Generell ist Vorsicht geboten! Der Dämpfer besteht aus Alu, und das Gewinde ist sehr sensibel gegen Überdrehen, Krafteintragund festsitzende Ventile und Korrosion (Messing auf Alu!!!!) -> Gewinde beschädigt oder undicht -> Dämpfer hinüber...

4) Kompressor (per Diagnose: Druck und Temperatur) (kann neu abgedichtet werden falls Druckaufbau nicht erfolgt).

5) Ventilblock (glaube nur mechansich)

6) Leitungen (Lecksuche) und Dämpferbalg selbst.

Zur Fehlersuche:

- Kompressordruck- und Temperatur können per Diagnose ausgelesen werden (dem kommt man schnell auf die Schliche)

- Die Niveausensoren schreiben einen Eintrag in den Fehlerspeicher: "Obere/unterer Grenzwert nicht erreicht/ überschritten" etc.

- Leider kann ein Defekt der Restdruckhalteventile nicht anhand des Fehlerspeichers erkannt werden.

- Per Diagnose: Mann kann (zumindest beim Touareg) die Achsen einzeln be- und entlüften (ebenso die Druckspeicher). Dann sieht man gleich welches Ventil nicht mitspielt (hängt). Ebenso sieht man ob der Kompressor die funktionsfähige Achse (also deren Dämpfer) richtig und schnell gefüllt.

Damit kann man recht gut eingrenzen wo das Problem liegt.

Für Ersatzteile kann ich empfehlen: http://www.air-suspension-shop.com (habe selber die Ersatzteile dort gekauft)

Habe mein LFW am Touareg so wieder instand gesetzt...

Viele Grüße,

Chris

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Fehlerspeicher

Ich tippe auf einen verschlissenen Kompressor!

Fehlerspeicher wird anzeigen "Leck erkannt"

Es sollte natürlich auch nach einem Leck gesucht werden....

Das er sich im stand senkt spricht auch dafür das es ein Leck gibt.

Bekannte Stelle dafür sind die Leitungen vorne rechts am Ventilblock !

Themenstarteram 2. Juli 2017 um 13:11

Zitat:

@derSentinel schrieb am 2. Juli 2017 um 12:36:19 Uhr:

Ich tippe auf einen verschlissenen Kompressor!

Fehlerspeicher wird anzeigen "Leck erkannt"

Es sollte natürlich auch nach einem Leck gesucht werden....

Das er sich im stand senkt spricht auch dafür das es ein Leck gibt.

Bekannte Stelle dafür sind die Leitungen vorne rechts am Ventilblock !

Hi, da hattest du ja vor nem Jahr auch drauf getippt. Da war alles noch in Ordnung.

Nur bin ich aktuell 2400 KM von zu Haus entfernt. Die Werkstätten hier, sind gerade mal zum Reifenwechsel fähig.

Kann ich irgendwie extern Luft zuführen?

Fehlerspeicher auslesen ist hier ein Wunschdenken :(

Extern kann man keine Lust zu führen... Das geht erst wenn man es vorbereitet hat (mit technischen Hilfsmitteln)

Singt er über Nacht vorne oder hinten ab ?

Das habe ich bei mir nachgerüstet.

Kommt am Druckspeicher eingeschleift und hat unten ein Ventil zum befüllen der Anlage.

Trotzdem sollte ein eventuelles Leck gefunden werden da sonst der Kompressor leidet !

Img-20170702-142748

Woran kann es liegen wenn er nach 24-48 Stunden einseitig absinkt?

Zitat:

@RussForce schrieb am 2. Juli 2017 um 14:41:31 Uhr:

Woran kann es liegen wenn er nach 24-48 Stunden einseitig absinkt?

Leitung durchgescheuert (hatte ich bei mir und anderen schon), Leitung gebrochen, Luftbalg undicht...

Themenstarteram 2. Juli 2017 um 15:35

Zitat:

@derSentinel schrieb am 2. Juli 2017 um 14:26:48 Uhr:

Extern kann man keine Lust zu führen... Das geht erst wenn man es vorbereitet hat (mit technischen Hilfsmitteln)

Singt er über Nacht vorne oder hinten ab ?

Das habe ich bei mir nachgerüstet.

Kommt am Druckspeicher eingeschleift und hat unten ein Ventil zum befüllen der Anlage.

Trotzdem sollte ein eventuelles Leck gefunden werden da sonst der Kompressor leidet !

Heute früh steht er normal.

War er gestern früh aber auch.

Als ich dann aber ne stunde gefahren bin und anschließend wieder weg wollte, war er links vorne extrem tief. erst nach 20 Min konnte ich vom Parkplatz runter, weil dort die Schiene vom Schiebetor zu hoch war.

Es ändert sich zum teil auch während der Fahrt.

Ich kann nur hoffen, dass ich wieder heil nach deutschland komme.

Die Werkstätten hier kann man wirklich knicken!!!

Vor allem ist es bei mir nur rechts, vorne wie hinten. Starte ich den Motor ist das Auto sofort oben...

Zitat:

@RussForce schrieb am 2. Juli 2017 um 15:55:35 Uhr:

Vor allem ist es bei mir nur rechts, vorne wie hinten. Starte ich den Motor ist das Auto sofort oben...

Schau dir vorne am Ventilblock alle Schläuche genau an.... Ggf absprühen mit Spüliwasser.... (Dabei hoch/runter regeln lassen)

Reifen muss aber dran sein sonst geht er in den Wagenheber modus

Geht es ohne Hebebühne? Kommt man da überall Ran?

Zitat:

@RussForce schrieb am 2. Juli 2017 um 22:46:15 Uhr:

Geht es ohne Hebebühne? Kommt man da überall Ran?

Ja !

Rad nach links einschlagen, Radhausschale vorne lösen und zur Seite klappen dann hast DU den Ventilblöck vor er Nase... dort alle Schläuche anschauen und absprühen.

Danke, werde ich in Angriff nehmen beim schönen wetter

Fahrerseite wahrscheinlich

Kompressor und Ventil block sitzen auf der Beifahrer Seite vor dem Rad !

Zitat:

@derSentinel schrieb am 2. Juli 2017 um 14:26:48 Uhr:

Extern kann man keine Lust zu führen...

... da wäre ich mir nicht so sicher ...

Viele Grüße

der Michael Mark

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Erneute Probleme mit Luftfederung