ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Erfahrungswerte VW Autocredit VW Bank ablösen VW Passat 2.0 TEZ03/2016

Erfahrungswerte VW Autocredit VW Bank ablösen VW Passat 2.0 TEZ03/2016

VW
Themenstarteram 28. November 2020 um 19:54

Hallo zusammen,

ich würde gern ein paar Erfahrungswerte/Meinungen zu einer Ablösung bei der VW Bank hören, idealerweise mit einem ähnlichen Fahrzeug bzw. Fahrzeugklasse.

Ich möchte das o.g. Auto innerhalb der nächsten 6-7 Monate verkaufen und aus dem Finanzierungsvertrag raus.

Daten dazu:

Start 18.07.2019

Ende 17.07.2023

Eff. Zins: 2,99

Jhr. Laufleistung:10.000

Klassische Ballonfinanzierung mit verbrieften Rückgaberecht und fest definierter Schlussrate bei Entscheidung zum Kauf

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, wenn ihr hierrüber einfach nur mit dem Autohaus/und oder der Bank sprecht/verhandelt? Andere Variante: Ist es sinniger das Modell privat zu verkaufen, vorab die Ablösesumme "Vorzustrecken" um den Brief zu erhalten? So oder so sind die 1% VFE enthalten, korrekt?

Bei letzterem kann ich den Markt leider nicht erahnen aufgrund bekannter Problemstellungen die gerade leider die Welt bewegen.. Vielleicht gibt es hier ja Kenner(in)?

Gibt es noch andere Fallstricke zu beachten um insb. Kosten zu vermeiden?

Ich bin aktuell bereits knapp 20k gefahren (ca. 17MOnate), d.h. ich bin weit aus drüber als im Vertrag vereinbart (Stand jetzt). Wie sind diese Mehrkilometer zu berechnen? Ich würde es so rechnen?

Rechnung bei 18Monaten (Einfacher zu rechnen)

5.000 (Differenz 20k zu den eigentlichen 15k) * MehrKM-Preis?

Oder gibt es hier ein anderes Rechenmodell?

Schönen Abend euch und liebe Grüße

Bleibt gesund!

rooobi

 

Ähnliche Themen
9 Antworten

Du kannst versuchen, den privat zu verkaufen. Erst, wenn du einen Käufer hast, der bereit ist, genug zu bezahlen, damit du auch Gewinn machst, machst du den Ankauf.

Wie die Mehr Km berechnet werden, das erfragst du bei deinem Vertragspartner.

Wenn du das Auto vorher kaufst, sind die Mehrkilometer egal. Nur bei Rückgabe mit verbrieften Recht müsstest du nachzahlen.

Frag doch erst mal bei der Bank unverbindlich nach dem offenen Darlehensbetrag. Dann kannst du den Wagen in aller Ruhe annoncieren und schauen ob du ihn für diesen Kurs los bekommst.

 

Da du nicht geschrieben hast um was für ein Auto es sich handelt, wie hoch die Anzahlung und wie hoch die Raten sind, kann man da nur spekulieren.

 

Den Wagen dem Händler anzubieten wird keine wirtschaftlich sinnvolle Option sein.

Zitat:

@Lattementa schrieb am 29. November 2020 um 13:41:44 Uhr:

 

Da du nicht geschrieben hast um was für ein Auto es sich handelt

Das steht doch bereits im Thema.

Themenstarteram 9. Dezember 2020 um 10:59

Habt ihr hier evtl. noch Tipps hinsichtlich Erhöhung der Verkaufschancen bei dieser Preis-Range?

Neuen TÜV (HU/AU) anbieten?

Gutachten von DEKRA/TÜV beigefügen? (Sicherheitsgefühl)?

Habt ihr weitere Ideen?

Mir geht es nicht darum, 500 mehr oder weniger zu bekommen, sondern um überhaupt Sichtbarkeit und Anfragen zu erzeugen.

Geht in die Richtigung, welche Schlagworte sollten in der Anzeige vorhanden sein.

Am Ende geht es nur über den Preis. Liegt der zu hoch, meldet sich keiner. Für wie viel willst du ihn denn verkaufen und wie viel ist noch bei der Bank offen? Hast du überhaupt genug Geld für die Ablösung und anschließenden Privatverkauf? Auch das dürfte die Chancen drastisch mindern, wenn der mögliche Interessent noch selber ablösen soll.

Themenstarteram 6. Januar 2021 um 8:09

Ich bin jetzt auf Zwischenhändler gestoßen, welche dem Käufer eine Garantie und eine Finanzierung mitanbieten.

Hier ist der weitere große Vorteil, dass diese als Händler inserieren dürfen. Ich kenn das selbst, bei dieser Summe schaut man eher nach Händlern als nach Privatverkäufen. Das erhöht m.E. die Chancen. Die Provision ist unterschiedlich, je nach solchen Anbietern (z.B. Wiveda).

Mein Minimumziel ist es die Ablöse bei der Bank rauszuholen. Geld zur vorherigen Ablöse, damit ich den Brief bekomme, ist vorhanden.

Frage: Hat jemand Erfahrungswerte mit diesen "Zwischenhändlern"?

Aus meiner Sicht ist hier die gewerbliche Inserierung der größte Benefit. Andere Meinungen gern jederzeit willkommen.

Da gibt es hier irgendwo schon einen Thread. Doof ist halt wenn die Provision auch anfällt wenn der Wagen nicht verkauft wird (Vertrag genau lesen!)

Die Ablösung bei der VW Bank ist überhaupt kein Problem. Den offenen Betrag erfragen, bezahlen und raus ist man. Der Verkauf Deines bisherigen Fahrzeugs dürfte auch nicht zum Problem werden, wenn Du Dir nicht enorme Gewinne versprichst. Die Restsumme, die Du vom Autohaus garantiert bekommst, wirst Du auf dem freien Markt allemal erzielen. Ich nehme an, Dein Fahrzeug ist Baujahr 2019. Dann hast Du noch die Werksgarantie. Ansonsten erkundige Dich nach einer Anschlußgarantie. TÜV dürfte bei einem jungen Fahrzeug kein Problem sein. Damit kannst Du Deinem Käufer ein Fahrzeug mit Garantie und frischer TÜV-Abnahme anbieten. Da finden sich welche.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Erfahrungswerte VW Autocredit VW Bank ablösen VW Passat 2.0 TEZ03/2016