ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Erfahrungsberichte/Langzeiterfahrungen Forester 2.0 XT (SJ)

Erfahrungsberichte/Langzeiterfahrungen Forester 2.0 XT (SJ)

Subaru Forester IV (SJ), Subaru
Themenstarteram 12. Januar 2015 um 18:21

Hallo an alle,

auf der Suche nach einem Fahrzeug bin ich auf den Subaru Froester (SJ) gestoßen. Ich finde ihn als 2.0 XT sehr interessant.

Gibt es hier im Forum jemanden, der diesen Wagen hat und von seinen Erfahrungen damit schreiben kann? Wie langlebig ist das Fahrzeug und welche Schäden treten bei dem Wagen auf? Was sind die Schwachstellen.

Er ist in den Tests immer gut dabei, aber Langzeiterfahrungen über ein paar Jahre kann ich nicht finden oder stelle mich zu blöd an ;)

Mir ist die 5 Jahresgarantie schon bekannt, aber ich behalte meine Fahrzeuge so immer zwischen 8-12 Jahre und da suche ich was zuverlässiges.

Viele Grüße und Dank

Matt

Beste Antwort im Thema

Die Lautstärke ist bis 150 ok. Drüber wird's schon verhältnismäßig laut. Also im Vergleich zu nem aktuellen 5er natürlich. Für mich aber vollkommen ok.

Es gibt ja die drei Modis

I: Schaltet von ganz alleine, stufenlos, man kann aber mit den Paddeln eingreifen. Nutze das manchmal zum runterschalten, um die Bremsen zu schonen (und weil sichs geil anhört :-)

S: 6 simulierte Stufen, auch hier kann mit den Paddeln eingegriffen werden. Wenn man zu hoch oder zu tief tourig fährt, schaltet er wieder in den D, also Vollautomatikmodus. Wenn man zügig an eine Kurve ran fährt, schaltet er zurück, hält aber den niedrigen Gang um wieder schnell raus zu beschleunigen.

S#: 8 simulierte Stufen. Hier muss man selbst schalten. Außer man fährt immer bis zur Drehzahlgrenze, dann macht er das von alleine :-) Das System ist so intelligent und schaltet an der Kreuzung trotzdem runter.

Ehrlich gesagt bin ich auch immer noch in der Gewöhnungsphase und teste das alles ein bißchen aus. Momentan ist es einfach zu kalt bzw. meine übliche Route zu kurz um ihm die Sporen zugeben.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

hei,ich fahre seit 2001 forester mein erster hatte 200tausend runter keine probleme motor hält wenn du vernünftig umgeht und keine renne fährst bis über 300tausend. ich hatte durch viel hängerbetrieb nur sroßdämpfer gewechselt hinten weil sie höhenregelung haben (gas) die muste ich bei 150tausend wechseln,normal zahnriemen bei 100tausend,die neuen haben ketten.stabie bei 150 tausend .kommt aber drauf an op du viel hänger fahrten hast.ansonsten kann du beruhigt 10-15 jahre fahren ohne große probleme. ich hatte leider durch unfall pech mit meinen und habe nun einen turbo automatig 98 baujahr motor ok,leider wurd einiges von händler verschwiegen,aber sons tmöchte ich bis zur tüf scheidung weiterfahren dein klaus berliner.

kaufe nur bei guten subaru händlern nicht von der wiese.mien rat

Themenstarteram 22. Januar 2015 um 14:51

Hi Klaus,

herzlichen Dank für die Info. Ich würde den Forester als Neuwagen bestellen.

Beziehen sich deine Aussagen auf den aktuellen Forester oder die Vorgänger? Man hört immer wieder, dass ältere Modelle doch langlebiger waren und suche einfach nach Input zum Model SJ als 2.0 XT.

Grüße und Dank

Matt

heu matt1982 ich kann dir nur den rat geben wenn neuwagen ,damit hast du keine probleme ,1 kein zahnriemen wechsel mehr hat kette,die ventile sind gehärtet, usw ich würde dir empfehlennimm einen mir gas, subaru bittet so was an .meiner fuhr mit lpg gas war eine freude,wenn andere teuer tanken musten fuhr ich immer noch,mit benzin zusammen über tausen km,gerade im stadtverkehr machte sich das bezahlt,kein leistungs abfall gegenüber benzin.das mein rat. dein klaus berline

am 22. Januar 2015 um 20:59

Ich möchte wetten das Subaru dem SJ-Forester keine Freigabe für einen Betrieb mit LPG erteilt, insofern wäre dann schon mal die Garantie für´n Popo :)

hi joergh-67 ich muß dich entteuschen subaru bietet schon seit jahren forester mit lpg gas an den forester2,0 ecomatic preis 36 tausend und den forester 2,0 x comforrt tank inhalt 54 liter reicht bis 400km verbrauch 13.1 liter lpg gas auf 100km. ich hatte meinen forester baujaht 1998, 2000 umrüsten lassen auf lpg gas, da war der ecomatic noch nicht im angebot und habe keine probleme damit gehabt. bedaure das ich meinen turbo nicht umrüsten kann,turbo geht leider nicht.

am 23. Januar 2015 um 10:43

Zitat:

@klaus berliner schrieb am 23. Januar 2015 um 09:32:05 Uhr:

hi joergh-67 ich muß dich entteuschen subaru bietet schon seit jahren forester mit lpg gas an den forester2,0 ecomatic preis 36 tausend und den forester 2,0 x comforrt tank inhalt 54 liter reicht bis 400km verbrauch 13.1 liter lpg gas auf 100km. ich hatte meinen forester baujaht 1998, 2000 umrüsten lassen auf lpg gas, da war der ecomatic noch nicht im angebot und habe keine probleme damit gehabt. bedaure das ich meinen turbo nicht umrüsten kann,turbo geht leider nicht.

Erstens, Punkt und Komma sowie Gross- und Kleinschreibung wären wahnsinnig hilfreich, Deine Beiträge sind nur schwer zu lesen.

Zweitens, Subaru bietet schon seit Jahren keine Umrüstung auf LPG mehr an, so ziemlich seit Einführung des Boxerdiesels.

Drittens, ich kenne da jemanden der seinen alten Forester XT vom Baujahr 2004 194.000 km mit einer Prinz VSI gefahren ist. Das war auch nicht serienmässig vom Subaruhändler.

Viertens würde Dir also bei privater Nachrüstung mit einer Gasanlage garantiert jede Garantie auf den Motor verlorengehen.

Themenstarteram 27. Januar 2015 um 15:38

Die Spritkosten sind mir nicht so wichtig. Ich rechne mit 10 L/100 km.

Durch die Garantie für die ersten 5 Jahre sind Defekte gut abgedeckt, allerdings möchte ich trotzdem kein Auto, was anfällig ist. Es soll einfach zuverlässig sein.

Grüße und Dank.

am 27. Januar 2015 um 16:39

sind wir mal ehrlich, der Motor Typ FA20DIT (so heißt er) ist noch keine zwei Jahre im Einsatz (weltweit), bei uns sogar noch kürzer, da wird kaum einer mit Langzeiterfahrungen um die Ecke kommen können.

Und Subaru ist als Automarke in Deutschland (Europa) so uninteressant geworden das kein Automagazin einen Dauertest durchführen wird.

Themenstarteram 28. Januar 2015 um 10:44

Danke für den Hinweis. Da gebe ich dir recht.

Aber es hätte ja sein können, dass es grundlegend Probleme mit dem Motor oder dem Fahrzeug im Allgemeinen gibt und deswegen abgeraten wird...

In den amerikanischen Foren ist immer mal wieder von hohem Ölverbrauch die Rede, wenn auch primär der 2.5 Liter Sauger betroffen ist und nicht der Turbo.

Hi,

also ich hab einen SJ XT seit rund 2000km. Ich habe alle Tests und Videos studiert, die es gibt.

Bisher hatte ich keine Probleme (außer dieses debile Grinsen, dass ich nicht mehr weg bekomme).

Wie in der Anleitung beschrieben habe ich ihn 1600km anständig eingefahren. Witterungsbedingt konnte ich ihn bis jetzt nur einmal treten. War wirklich angenehm überrascht wie heftig der marschiert. Wahrscheinlich nicht wie ein 330d, dennoch stellt der Wagen für mich den optimalen Kompromiss zwischen Sport und Vernunft, Familie und Fahrspass dar. Vor diesem Wagen hatte ich einen WRX 2006 mit 230PS. Dieser war gegen den XT ein richtiger Bock. Das alles ist ja immer sehr subjektiv, aber für mich hat das Fahrwerk genau die richtige Abstimmung . Flott zu fahren, aber dennoch höchst komfortabel.

Wie oben bereits geschrieben, klagen in den US Foren manche über erhöhten Ölverbrauch. Aus meiner Erfahrung sind das meist die Leute, die Ihre Autos von Anfang an gleich treten. Kann aber auch ein subjektiver Eindruck sein. Ich hab jedenfalls bis jetzt nicht fest gestellt. Wenn ich anständig fahre habe ich ihn schon auf 8,5l Benzinverbrauch gedrückt. Im Schnitt liegt er aber bei 10,5l. Sollte aber (hoffentlich) noch weniger werden.

Probleme gabs wie gesagt noch keine. Die Tests in Zeitschrift sind ja meist nicht immer ganz vorurteilsfrei. Deshalb habe ich mir sämtliche Kritikpunkte, die irgendwo angeführt wurden raus genommen und für mich bewertet, ob mich das stört, z.B.:

- Navi --> für mich vollkommen OK, leider wird keine Geschwindigkeitsbegrenzung angezeigt, aber zur Not leicht austauschbar.

- Rutschige Sitze --> Nicht wirklich ein Problem, bin wohl zu schwer :-)

- Langsame Heckklappe --> Also ja die öffnet teilweise schon quälend langsam. Allerdings kann man sie trotzdem wie eine normale Heckklappe zuschlagen und das ist, soweit ich weiss, nicht bei vielen Elektroklappen möglich.

- CVT Gummibandeffekt --> Meine erste Automatik und ich bin noch in der Lernphase. Ich mag das CVT. Automatikfahren ist im ersten Schritt einfach. GAS BREMSE fertig. Aber um effektiv zu fahren finde ich muss man mit dem Gaspedal arbeiten können, um die Drehzahl zu beeinflussen.

Wie gesagt ich bin rundum begeistert. Würde nicht tauschen wollen.

Wie immer gilt natürlich: Probefahrt über alles.

Aus meiner Sicht kann ich den Wagen nur empfehlen. Die Zeit wird zeigen, ob es Probleme gibt

Themenstarteram 2. Februar 2015 um 14:04

Herzlichen Dank für den ausführlichen Bericht. Das hört sich richtig gut an.

Wie schaut es bei dir mit der Lautstärke im Fahrzeug aus? Das wurde oft bemängelt.

Wie ist es mit der Automatik und der verschiedenen Einstellung. Sie kann wohl Schaltvorgänge immitieren. Muss man dabei immer mit den Paddels am Lenkrad schalten oder schaltet die Automatik von allein?

Probefahrt wird natürlich gemacht, aber den 2,0 XT muss ein Händler erst mal haben.

Zitat:

@joergh-67 schrieb am 23. Januar 2015 um 10:43:41 Uhr:

 

Drittens, ich kenne da jemanden der seinen alten Forester XT vom Baujahr 2004 194.000 km mit einer Prinz VSI gefahren ist. Das war auch nicht serienmässig vom Subaruhändler.

Das interessiert mich aber genauer.

Ich hab einen 2.0 S-Turbo von 1999. Der Motor hat erst 125 tkm und wenn der nur 100 tkm noch ohne Ventilschaden mit LPG laufen könnte, würde ich ihn umrüsten lassen.

Das Auto ist einfach geil zu fahren, anders kann ich es nicht beschreiben :-))

Gruss

am 3. Februar 2015 um 9:53

Zitat:

@Naegi schrieb am 3. Februar 2015 um 09:34:52 Uhr:

Zitat:

@joergh-67 schrieb am 23. Januar 2015 um 10:43:41 Uhr:

 

Drittens, ich kenne da jemanden der seinen alten Forester XT vom Baujahr 2004 194.000 km mit einer Prinz VSI gefahren ist. Das war auch nicht serienmässig vom Subaruhändler.

Das interessiert mich aber genauer.

Ich hab einen 2.0 S-Turbo von 1999. Der Motor hat erst 125 tkm und wenn der nur 100 tkm noch ohne Ventilschaden mit LPG laufen könnte, würde ich ihn umrüsten lassen.

Das Auto ist einfach geil zu fahren, anders kann ich es nicht beschreiben :-))

Gruss

viel mehr kann ich dazu nicht mehr sagen, der mir bekannte Besitzer hat ihn 2009 verkauft. Der Wagen wurde viel mit Wohnwagen bewegt.

- Autogasanlage Prins VSI Turbo, Muldentank 77L (mit 2 cm keine merkliche Laderaumbodenerhöhung -> Spezialanfertigung)

- FlashLube Ventilschutzsystem

- K&N Dauerluftfilter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Erfahrungsberichte/Langzeiterfahrungen Forester 2.0 XT (SJ)