ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Erfahrungsbericht Vialle LPi im Opel Astra H Caravan

Erfahrungsbericht Vialle LPi im Opel Astra H Caravan

Themenstarteram 4. Oktober 2007 um 23:25

Erfahrungsbericht:

15:03 Anruf vom Umrüster. Auto abholbereit. Nix wie hin.

17:30 Endlich da. Auto steht im Hof. Schaut aus wie vorher. Nur hinten an der Stoßstange sieht man den Tankstutzen.

17:40 Einweisung durch den Umrüster. Nichts dabei, das ich mir nicht schon vorher im Forum angelesen hätte.

17:45 Probefahrt. Geht genauso wie mit Benzin.

17:50 2400 € ärmer

18:00 Einfahrt zur Autobahn. Auto zieht genauso wie vorher. Verbrauch in etwa so, wie vor dem Umbau. Sollte es nicht 20% mehr verbrauchen?

In Kürze gibt es mehr ...

Gruß

weeed

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Oktober 2007 um 20:21

Ich habe ihm schon die Garantiekarte gefaxt - so wie ich das verstanden habe, bestellt er ein neues Steuergerät.

Tja, ist dann schon vorbei mit der Firmenphilosophie von Vialle: Umrüsten lassen, einsteigen und den Umrüster nie wieder sehen müssen :(

194 weitere Antworten
Ähnliche Themen
194 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von weeed

18:00 Einfahrt zur Autobahn. Auto zieht genauso wie vorher. Verbrauch in etwa so, wie vor dem Umbau. Sollte es nicht 20% mehr verbrauchen?

In Kürze gibt es mehr ...

Gruß

weeed

...woran hast du das gesehen? Am BC? Der BC zeigt immer noch den theoretischen Bezinverbrauch an. Auf diesen Wert werden die +20% aufgeschlagen. Das merkst du dann beim Tanken. Eine wirklich brauchbare Mehrverbauchsmessung ist eh erst nach dem 3...4 ´Tankstopp möglich.

G

simmu

Wenn sich der BC Verbrauch nicht ändert ist es das beste Zeichen. Dann passt die Anlage wie Arsch auf Eimer ;-)

Wieviel nimmt sich die Kiste nun? Mich juckt ja ein Vectra GTS 3.2 oder ein Astra 2.oT im nächsten Jahr, natürlich wieder unter Gas ;-)

Moin,

hab zwar nen Signum, aber auch mit dem Z32SE. Nach knapp 48tkm steht der Verbrauchsdurchnitt bei 13,6L/100km.

Profil: 85% AB (davon ca. 50% ohne Limit :D ); 10% Stadt; 5% LS

G

simmu

Themenstarteram 5. Oktober 2007 um 11:26

So, die 33.000 km sind erreicht, d.h. 125 km auf Gas. Mal sehen, was mir bislang aufgefallen ist:

1. Beim Starten heult die Kraftstoffpumpe sehr laut auf - das nennt sich "Spülen" laut Umrüster. Ist aber auch nach 10 Sekunden wieder vorbei und das war dann auch das einzige, was man während dieser Autofahrt von der Pumpe gehört hat.

2. Von der Anfahrschwäche - sollte der Z18XER jemals eine besessen haben - ist nichts mehr zu spüren. "Unten rum" läuft der Motor deutlich ruhiger und sauberer (bis 1500 U/min)

3. Verbrauch ist jetzt runter auf 6,7 Liter laut BC.

4. Die erste der 5 LEDs (inzwischen blau bei der LPi) ist erloschen. Wenn das so weitergeht, kann ich tatsächlich die kalkulierten 500 km mit einer Gasfüllung (52 Liter brutto) fahren.

5. Die Abdeckung der Ladefläche liegt nicht mehr völlig plan auf - es handelt sich aber nur um 2 mm - also kein Bedarf einer Unterfütterung.

6. Keinerlei Startprobleme - der Motor springt genauso schnell an wie vorher

7. Beim Starvorgang schaltet die Anlage nach ca. 1 Minute auf Gasbetrieb um - wenn der Motor warm ist, bereits nach 5 Sekunden

8. Bislang 2 x ein ganz leichtes Ruckeln beim Gasgeben gespürt. 1 x deutliches Ruckeln beim Beschleunigen während des Umschaltprozesses

Neues gibt es wieder nach der ersten eigenen Betankung.

Gruß

weeed

Themenstarteram 6. Oktober 2007 um 16:23

So. Anbei meine Vialle LPi Anlage in Bildern:

Motorraum

Steuergerät

Verteiler und Druckregler

Tank

Tankstutzen

Umschalter

Gruß

weeed

am 7. Oktober 2007 um 18:47

Sauber eingebaut!

Viel Spass mit der Vialle, eine gute Wahl.

Gruß

Toddy

Hi,

Glückwunsch zur Vialle! Ich denke du wirst es nicht bereuen.

Wo hast du denn umrüsten lassen?

Hast du ein deutsches Handbuch zur Vialle bekommen?

Gruß und allzeit frohes Gasen,

Marko

Themenstarteram 8. Oktober 2007 um 8:51

Die Umrüstung erfolgte bei Fa. Eckert, Burgthann.

Das Handbuch ist in NL, E, F.

Der deutsche Marktanteil scheint keine Anleitung in dieser Sprache zu rechtfertigen ;)

Habe jetzt 250 km mit Gas hinter mir. Bei 240 km ist die zweite Tankleuchte ausgegangen. Die LEDs sind ziemlich "stabil", was die Kurvenlage angeht - d.h. wenn eine ausgegangen ist, bleibt sie auch aus. Scheint ja nicht bei allen Anlagen Stand der Technik zu sein :D

Wenn die Tankanzeige weiterhin so linear funktioniert, wird es was mit den angepeilten 500 km Reichweite. Habe allerdings gelesen, daß im Tank ca. 7 Liter unnutzbares Gas verbleiben, da die Anlage dann, um die Pumpe zu schützen, automatisch auf Benzin umschaltet. Sollte das stimmen, schaut die Tankberechnung etwas anders aus:

Bruttoinhalt 52 Liter

Nettoinhalt 41 Liter

nutzbarer Tankinhalt 34 Liter.

Ich hoffe, es war nur ein Gerücht!

Gruß

weeed

Ich fürchte das haut fast hin.

Ich habe einen 67 Liter-Tank (brutto) und kann zwischen 47-50 Liter tanlen.

Meine Restgasmenge ist glaub ich auf 4,5 Liter eingestellt, oder 5,5, weiß nicht mehr genau.

Gruß,

Marko

am 8. Oktober 2007 um 20:44

Hi

Kleiner Tipp wenn´s mal ruckelt oder nafh einiger Zeit die Abgaslampe oder Motorlampe Leuchtet.

Einfach denn Gasdruck was erhöhen lassen, hatte auch das Problem danach war alles weg.

Mit der Füllenge habe ich mir selbst geholfen, einfach denn Füllbergenzer nach oben gebogen und somit habe ich fast eine 90% Füllung. Ich she das ja so das Ich ja auch noch ein Stück nach Hause fahre und da schon was Gas verbrauche.

Aber eine Frage hätte ich da noch, ist bei Euer Gasanlage eine Pumpe verbaut im gastank??

Bei mir nicht.

LG

Coolibri

@ coolibri: Ja genau, bei der Vialle sitzt die Pumpe im Tank.

Gruß,

Marko

Themenstarteram 9. Oktober 2007 um 0:09

Inzwischen habe ich 440 km mit Gas auf der Uhr. Alle LEDs der Tankanzeige bis auf eine sind aus. Scheint fast so, als ob ich tatsächlich die 500 km schaffe. Laut BC habe ich bislang einen Durchschnittsverbrauch von 6,3 Liter auf 100 km - bei 500 km Reichweite mit 34 Litern kommt das in etwa hin (6,8 l/100 km was einem Mehrverbrauch von ca. 10 % im Vergleich zu Benzin entspräche).

 

Gruß

weeed

Hi weeed

werde meinen Astra Diesel auch gegen einen Benziner eintauschen und auf autogas umrüsten. Was mir besonders an deiner Analge gefällt, ist die Anzeige und der Ort wo sie verbaut wurde. Sieht optisch sehr schön aus. Bei anderen Umrüstern wird sie einfach "lieblos" verbaut. Was mir aber nicht gefällt, ist der sichtbare Tankstutzen in der Stosstange. Es gibt Astra-Fahrer denen der Tankstutzen direkt neben dem Benzinstutzen eingebaut worden ist. Ging dies bei deiner nicht?

Schönen Gruss

Mirko

am 9. Oktober 2007 um 8:08

Zitat:

Original geschrieben von weeed

Habe allerdings gelesen, daß im Tank ca. 7 Liter unnutzbares Gas verbleiben, da die Anlage dann, um die Pumpe zu schützen, automatisch auf Benzin umschaltet. Sollte das stimmen, schaut die Tankberechnung etwas anders aus:

Bruttoinhalt 52 Liter

Nettoinhalt 41 Liter

nutzbarer Tankinhalt 34 Liter.

Ich hoffe, es war nur ein Gerücht!

Nein, es ist kein Gerücht! Eine Restmenge bleibt im Tank, diese läst sich aber per Software einstellen.

Gruß

Toddy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Erfahrungsbericht Vialle LPi im Opel Astra H Caravan