ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Erfahrungsbericht Apple Carplay und Pioneer SPH DA120

Erfahrungsbericht Apple Carplay und Pioneer SPH DA120

Themenstarteram 20. März 2016 um 10:26

Ich stelle den Beitrag nochmal hier ein und schildere meine Erfahrungen über Einbau und Bedienung, da ich selbst vorher wenig dazu hier fand. Der Einbau fand im Mercedes C W203 statt, ist sicher ähnlich bei anderen etwas älteren Modellen.

 

Der Einbaurahmen lässt sich nicht verankern, das liegt an dem Plastikrahmen im Benz. Man könnte ihn vllt verschrauben, ich habe ihn einfach reingedrückt, so ist das Radio zwar nicht fest im Gehäuse, das sieht man aber nicht. Man braucht, wie bei jedem Radio, einen passenden Adapter, mein vorheriges Radio war auch ein Pioneer, also passte der noch, Kabel anstöpseln, fertig.

Der Radioanschluss ist ein Problem bei den älteren Benzen. Man braucht ein spezielles Kabel, das die beiden Original Radioanschlüsse in eines zusammenführt, ich habe zwei ausprobiert, sie funktionieren nicht, ich habe super schlechten Radioemfang. Keine Lust mehr zu experimentieren, ich brauch das sowieso fast nie. Dieses Problem ist generell da, wenn früher ein Audio Dingens von MB eingebaut war, hat also nichts mit diesem Pioneer zu tun.

Eine GPS Antenne muss noch dran, die habe ich einfach mit zu den Kabeln gelegt, obwohl sie angeblich unbedingt auf ein Metallteil geklebt werden soll. Egal, ich habe genug Empfang, das reicht.

Das Mikrofonkabel habe ich von innen an die Lüftung gelegt, das Mikro selbst an eine Lamelle geklemmt, man hört mich wunderbar.

Das iPhone lightning Kabel habe ich unter der Mittelkonsole entlanggeführt und den Stecker von unten in den Kleingeldaufnehmer mit Heisskleber geklebt. Mit der Lupe sieht man den Kleber etwas, geht sicher auch sauberer, ist mir aber lieber als das Kabel offen liegen zu haben und so steckt mein Telefon sauber und fest wie in einem dock.

 

Den Canbus Adapter habe ich mir gespart, der kostet so um die 80 Euro und kann nur Lautstärke und Titelwahl an der LRF. Telefon geht auch mit Canbus nicht. Für Laut und Leise Stellen vermisse ich die Funktion schon etwas, die Tasten auf dem Pioneer sind sehr klein, muss jeder selbst wissen, ob ihm das Geld dafür wert ist.

 

Ich kann nun entweder das Telefon in der Tasche lassen und bluetooth verwenden, dann geht die Musik, das Telefonieren und sogar Siri.

Oder ich stecke es ein und verwende das apple carplay, das dann als Menü auf dem Display erscheint. So ist die Musik etwas lauter und der Zugriff auf die Bibliothek ist wie im iPhone, über bluetooth ist die Auswahl ein blödes Gefummel.

Die Karten app wird angezeigt und kann wie ein Navi verwendet werden, braucht aber eine Datenverbindung. Gut für Deutschland, da jeder wohl eine flat hat, im Ausland würde es teuer werden.

Siri funktioniert auch, allerdings versteht es die Hälfte nicht, was extrem nervig ist.

Desweiteren werden neue Nachrichten vorgelesen und man könnte Antworten drauf sprechen und sie senden lassen. Naja.

Eine app für podcasts und Hörbücher vom eigenen phone gibt es noch, das war´s so ziemlich.

Insgesamt eine ziemlich gute Sache, allerdings nicht sehr apple like, da rudimentär. Ein paar mehr apps wären schon wünschenswert. Der Kalender z.B., ich brauch den oft, gerade im Auto für Termine, oder die Wetter app, hat ja auch mit dem Fahren zu tun usw. Vielleicht kommt ja noch was.

Über blutooth geht carplay übrigens nicht, das hat nichts mit dem radio zu tun, sondern mit apple, die stellen diese Funktion nicht, sie behaupten, die Datenmengen wären zu groß. Vielleicht gibt es ja diesbezüglich und bezgl der apps irgendwann updates.

 

Noch ein Punkt. Um auf alle Daten wie auch zB Fotos und Videos zuzugreifen, brauch man ein HDMI Kabel plus einen Adapter von apple, der 50 Euro kostet. Ich habe den besorgt und das ausprobiert. Man hat im Ergebnis eine Spiegelung seines Handys, Videos werden mit Ton angezeigt alle anderen Funktionen des phones gehen auch. ABER: Man kann nicht mehr den Touchscreen des Pioneers verwenden, muss also alles am phone bedienen. Allerdings kam bei mir eine Meldung, das USB Kabel ist nicht kompatibel. Verstehe ich nicht, es war das ganz normale lightning Kabel, das beim anderen Anschluss auch funktionierte. Gut, ich brauche das nicht, will sowieso den Touchscreen des Gerätes und habe keinen Bock auf Kabelsalat im Auto. Werde den Adapter also wieder verscheuern und meine Grundinstallation beibehalten.

 

Also. Für wenig Geld bekommt man ein super System mit super Sound. Allerdings gibt es auch noch Einiges zu verbessern.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. März 2016 um 10:26

Ich stelle den Beitrag nochmal hier ein und schildere meine Erfahrungen über Einbau und Bedienung, da ich selbst vorher wenig dazu hier fand. Der Einbau fand im Mercedes C W203 statt, ist sicher ähnlich bei anderen etwas älteren Modellen.

 

Der Einbaurahmen lässt sich nicht verankern, das liegt an dem Plastikrahmen im Benz. Man könnte ihn vllt verschrauben, ich habe ihn einfach reingedrückt, so ist das Radio zwar nicht fest im Gehäuse, das sieht man aber nicht. Man braucht, wie bei jedem Radio, einen passenden Adapter, mein vorheriges Radio war auch ein Pioneer, also passte der noch, Kabel anstöpseln, fertig.

Der Radioanschluss ist ein Problem bei den älteren Benzen. Man braucht ein spezielles Kabel, das die beiden Original Radioanschlüsse in eines zusammenführt, ich habe zwei ausprobiert, sie funktionieren nicht, ich habe super schlechten Radioemfang. Keine Lust mehr zu experimentieren, ich brauch das sowieso fast nie. Dieses Problem ist generell da, wenn früher ein Audio Dingens von MB eingebaut war, hat also nichts mit diesem Pioneer zu tun.

Eine GPS Antenne muss noch dran, die habe ich einfach mit zu den Kabeln gelegt, obwohl sie angeblich unbedingt auf ein Metallteil geklebt werden soll. Egal, ich habe genug Empfang, das reicht.

Das Mikrofonkabel habe ich von innen an die Lüftung gelegt, das Mikro selbst an eine Lamelle geklemmt, man hört mich wunderbar.

Das iPhone lightning Kabel habe ich unter der Mittelkonsole entlanggeführt und den Stecker von unten in den Kleingeldaufnehmer mit Heisskleber geklebt. Mit der Lupe sieht man den Kleber etwas, geht sicher auch sauberer, ist mir aber lieber als das Kabel offen liegen zu haben und so steckt mein Telefon sauber und fest wie in einem dock.

 

Den Canbus Adapter habe ich mir gespart, der kostet so um die 80 Euro und kann nur Lautstärke und Titelwahl an der LRF. Telefon geht auch mit Canbus nicht. Für Laut und Leise Stellen vermisse ich die Funktion schon etwas, die Tasten auf dem Pioneer sind sehr klein, muss jeder selbst wissen, ob ihm das Geld dafür wert ist.

 

Ich kann nun entweder das Telefon in der Tasche lassen und bluetooth verwenden, dann geht die Musik, das Telefonieren und sogar Siri.

Oder ich stecke es ein und verwende das apple carplay, das dann als Menü auf dem Display erscheint. So ist die Musik etwas lauter und der Zugriff auf die Bibliothek ist wie im iPhone, über bluetooth ist die Auswahl ein blödes Gefummel.

Die Karten app wird angezeigt und kann wie ein Navi verwendet werden, braucht aber eine Datenverbindung. Gut für Deutschland, da jeder wohl eine flat hat, im Ausland würde es teuer werden.

Siri funktioniert auch, allerdings versteht es die Hälfte nicht, was extrem nervig ist.

Desweiteren werden neue Nachrichten vorgelesen und man könnte Antworten drauf sprechen und sie senden lassen. Naja.

Eine app für podcasts und Hörbücher vom eigenen phone gibt es noch, das war´s so ziemlich.

Insgesamt eine ziemlich gute Sache, allerdings nicht sehr apple like, da rudimentär. Ein paar mehr apps wären schon wünschenswert. Der Kalender z.B., ich brauch den oft, gerade im Auto für Termine, oder die Wetter app, hat ja auch mit dem Fahren zu tun usw. Vielleicht kommt ja noch was.

Über blutooth geht carplay übrigens nicht, das hat nichts mit dem radio zu tun, sondern mit apple, die stellen diese Funktion nicht, sie behaupten, die Datenmengen wären zu groß. Vielleicht gibt es ja diesbezüglich und bezgl der apps irgendwann updates.

 

Noch ein Punkt. Um auf alle Daten wie auch zB Fotos und Videos zuzugreifen, brauch man ein HDMI Kabel plus einen Adapter von apple, der 50 Euro kostet. Ich habe den besorgt und das ausprobiert. Man hat im Ergebnis eine Spiegelung seines Handys, Videos werden mit Ton angezeigt alle anderen Funktionen des phones gehen auch. ABER: Man kann nicht mehr den Touchscreen des Pioneers verwenden, muss also alles am phone bedienen. Allerdings kam bei mir eine Meldung, das USB Kabel ist nicht kompatibel. Verstehe ich nicht, es war das ganz normale lightning Kabel, das beim anderen Anschluss auch funktionierte. Gut, ich brauche das nicht, will sowieso den Touchscreen des Gerätes und habe keinen Bock auf Kabelsalat im Auto. Werde den Adapter also wieder verscheuern und meine Grundinstallation beibehalten.

 

Also. Für wenig Geld bekommt man ein super System mit super Sound. Allerdings gibt es auch noch Einiges zu verbessern.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Gut beschrieben, danke dafür.

Wegen Radioempfang: vielleicht braucht es einen "Verstärker", etwa so wie die Phantomeinspeisung bei VW?

Zitat:

@autobahninspektor schrieb am 20. März 2016 um 10:26:40 Uhr:

Siri funktioniert auch, allerdings versteht es die Hälfte nicht, was extrem nervig ist.

Siri ist unter Carplay offensichtlich etwas störanfälliger, als wenn man es direkt auf dem iPhone nutzt: Carplay Testbericht

Zur Karten-App als Navigationslösung sei noch anzumerken, dass sie die wirklich guten Echtzeitverkehrsinformationen von TomTom verwendet. Genauer kann man nicht navigieren. Dass es sich bei der Karten-App von Apple derzeit noch um eine reine Online-Navigationslösung handelt (Google Maps, das grundsätzlich ja ebenfalls eine Online-Navigationslösung ist, bietet mittlerweile auch einen Offline-Modus) ist aber - wie bereits richtig geschrieben - ein Manko bei Mobilfunkverträgen mit knapp begrenzten Datenvolumen oder beim Roaming im Ausland. Da Apple aber weder Google Maps noch eine der bekannten Navigationsapps von TomTom, Here etc. für Carplay zugelassen hat, kommt man um die Kartenapp von Apple für die Navigation nicht herum, wenn man Carplay nutzen will.

Themenstarteram 2. April 2016 um 18:41

Zitat:

@Tecci6N schrieb am 20. März 2016 um 10:44:21 Uhr:

Gut beschrieben, danke dafür.

Wegen Radioempfang: vielleicht braucht es einen "Verstärker", etwa so wie die Phantomeinspeisung bei VW?

Der ist eigentlich schon im Mercedes verbaut, allerdings habe ich noch kein Adapterkabel gefunden, das diesen wirklich anspricht, dh. einerseits mit Strom versorgt und andererseits das Signal dann ans Radio sendet.

Themenstarteram 2. April 2016 um 18:56

Zitat:

@strategos schrieb am 24. März 2016 um 23:39:28 Uhr:

Zitat:

@autobahninspektor schrieb am 20. März 2016 um 10:26:40 Uhr:

Siri funktioniert auch, allerdings versteht es die Hälfte nicht, was extrem nervig ist.

Siri ist unter Carplay offensichtlich etwas störanfälliger, als wenn man es direkt auf dem iPhone nutzt: Carplay Testbericht

Zur Karten-App als Navigationslösung sei noch anzumerken, dass sie die wirklich guten Echtzeitverkehrsinformationen von TomTom verwendet. Genauer kann man nicht navigieren. Dass es sich bei der Karten-App von Apple derzeit noch um eine reine Online-Navigationslösung handelt (Google Maps, das grundsätzlich ja ebenfalls eine Online-Navigationslösung ist, bietet mittlerweile auch einen Offline-Modus) ist aber - wie bereits richtig geschrieben - ein Manko bei Mobilfunkverträgen mit knapp begrenzten Datenvolumen oder beim Roaming im Ausland. Da Apple aber weder Google Maps noch eine der bekannten Navigationsapps von TomTom, Here etc. für Carplay zugelassen hat, kommt man um die Kartenapp von Apple für die Navigation nicht herum, wenn man Carplay nutzen will.

Siri scheint nach dem letzten update etwas besser zu sein, ich konnte sogar zu einem Album auf meiner Musikliste navigieren.

Die Navigation ist wirklich sehr gut, unter den erwähnten Einschränkungen. Für gelegentliche Nutzung in Deutschland absolut ausreichend.

Carplay ist ok, halt nur sehr eingeschränkt. warum gibt apple nicht mal die hauseigenen apps frei, wie Wetter, Kalender, Safari? Von fremden wie Tanken, Staumelder, Blitzer, Skype usw. rede ich noch nicht einmal. Das alles integriert und wir hätten ein unschlagbares System, so bleibt es ein nettes feature mit Grundfunktionen, das in neueren KFZ Modellen überflüssig ist, da der Hersteller schon einiges mehr vorinstalliert.

Funktioniert die parallele Nutzung von Carplay und dem nativen UKW Radio? Also ganz normal regionales Radio hören (nicht über Webradio) und gleichzeitig Karten App zum navigieren?

Ja. Das Radio wird lediglich bei einer Navigationsansage reduziert.

Du kannst sogar unterschiedliche Lautstärken für Navi und Radio/CD einstellen.

Wie siehts aus mit verdrecken des Displays ? In den Rezessionen auf Amazon steht, dass sich schnell Staub hinter dem Display sammelt !

Zitat:

@JohnSummer schrieb am 8. April 2017 um 21:31:01 Uhr:

Wie siehts aus mit verdrecken des Displays ? In den Rezessionen auf Amazon steht, dass sich schnell Staub hinter dem Display sammelt !

Natürlich, das hast du aber bei jedem Touch Display. Ich habe ein Mikrofaser Tuch in der Mittelkonsole gehabt und einfach regelmäßig gewischt. Das Glas hatte keine Kratzer.

Gruß

Max

Themenstarteram 15. April 2017 um 9:47

Zitat:

@JohnSummer schrieb am 8. April 2017 um 21:31:01 Uhr:

Wie siehts aus mit verdrecken des Displays ? In den Rezessionen auf Amazon steht, dass sich schnell Staub hinter dem Display sammelt !

Bisher habe ich keine Staub Probleme, alles funktioniert noch ordentlich und es hat sogar ein update bei carplay gegeben, es gibt nun eine Seitenleiste für die Menüpunkte, so dass man Schnellzugriff hat, wo man vorher immer erst zurück zur Übersicht musste. Es tut sich also was, wenn auch sehr langsam.

am 6. März 2018 um 0:19

Ich spiele derzeit auch mit dem Gedanken mir den Pioneer anzuschaffen. Ich hab nen 203 CL (C 180) mit Audio 20 (2006) und mir wäre wichtig, dass ich neben Musik auch die Freisprechanlage durch den Pioneer nutzen kann. Die Knöpfe am Lenkrad sind nicht nutzbar hast du gesagt? Oder nur ohne CAN-Bus nicht nutzbar?

Wieviel müsste denn für den Umbau ausgebaut werden? Wie hoch würdest du den Aufwand einschätzen?

Und hat sich denn was geändert zwecks Bluetooth und carplay? Immernoch nur über USB möglich?

Viele Fragen, aber großes Interesse haha :)

Danke schonmal

Themenstarteram 6. März 2018 um 7:12

Zitat:

@SchwabenStern91 schrieb am 6. März 2018 um 00:19:08 Uhr:

Ich spiele derzeit auch mit dem Gedanken mir den Pioneer anzuschaffen. Ich hab nen 203 CL (C 180) mit Audio 20 (2006) und mir wäre wichtig, dass ich neben Musik auch die Freisprechanlage durch den Pioneer nutzen kann. Die Knöpfe am Lenkrad sind nicht nutzbar hast du gesagt? Oder nur ohne CAN-Bus nicht nutzbar?

Wieviel müsste denn für den Umbau ausgebaut werden? Wie hoch würdest du den Aufwand einschätzen?

Und hat sich denn was geändert zwecks Bluetooth und carplay? Immernoch nur über USB möglich?

Viele Fragen, aber großes Interesse haha :)

Danke schonmal

Du musst das beiliegende Mikro verbauen, am besten durch die mittleren Heizungsschlitze. Musik, Freisprech und Siri geht dann auch über bluetooth über das Menü vom Pioneer. Carplay geht immer noch nur über Kabel.

Die Lenkradtasten brauchen einen Can Bus, 60 Euro bei ebay oder amazon, dann funktionieren wohl aber nur die Lautstärketasten, Tel Funktion nicht, dafür gibt´s ja Siri, das etwas besser tut als noch vor nem Jahr.

Mittlerweile gibt es ein vergleichbares Gerät von Sony mit einem Drehregler für die Lautstärke, finde ich praktischer als den Touchscreen, würde ich heute eher nehmen. Ob da ein Mikro dabei ist, weiss ich aber nicht.

am 6. März 2018 um 8:19

Zitat:

@autobahninspektor schrieb am 6. März 2018 um 07:12:58 Uhr:

Zitat:

@SchwabenStern91 schrieb am 6. März 2018 um 00:19:08 Uhr:

Ich spiele derzeit auch mit dem Gedanken mir den Pioneer anzuschaffen. Ich hab nen 203 CL (C 180) mit Audio 20 (2006) und mir wäre wichtig, dass ich neben Musik auch die Freisprechanlage durch den Pioneer nutzen kann. Die Knöpfe am Lenkrad sind nicht nutzbar hast du gesagt? Oder nur ohne CAN-Bus nicht nutzbar?

Wieviel müsste denn für den Umbau ausgebaut werden? Wie hoch würdest du den Aufwand einschätzen?

Und hat sich denn was geändert zwecks Bluetooth und carplay? Immernoch nur über USB möglich?

Viele Fragen, aber großes Interesse haha :)

Danke schonmal

Du musst das beiliegende Mikro verbauen, am besten durch die mittleren Heizungsschlitze. Musik, Freisprech und Siri geht dann auch über bluetooth über das Menü vom Pioneer. Carplay geht immer noch nur über Kabel.

Die Lenkradtasten brauchen einen Can Bus, 60 Euro bei ebay oder amazon, dann funktionieren wohl aber nur die Lautstärketasten, Tel Funktion nicht, dafür gibt´s ja Siri, das etwas besser tut als noch vor nem Jahr.

Mittlerweile gibt es ein vergleichbares Gerät von Sony mit einem Drehregler für die Lautstärke, finde ich praktischer als den Touchscreen, würde ich heute eher nehmen. Ob da ein Mikro dabei ist, weiss ich aber nicht.

Wow ein rießen Dankeschön fürs schnelle Antworten!!! Hilfst mir wirklich ungemein.

Hast du mir vielleicht paar tipps? Also was ich brauche wären: pioneer radio, blende, can-bus? Noch was?

Wieviel muss da ausgebaut werden, damit die Kabel gescheit verlegt werden können und ist das privat für jemand mit wenig bis mittel große Erfahrung an Autos möglich?

<3

Wie viel Ausgebaut werden muss hängt immer von den persönlichen Refferenzen und Ehrgeiz ab.

Minimum wären die Schaltkulisse, Aschenbecher und Rahmen. Dann kommst du an das Radio, kannst die Schrauben lösen und das Neue einbauen. Durch einen CAN Bus Adapter ist das ganze Plug&Play. Auch Musiktitel können dann am Lenkrad gewechselt werden.

Zusätzlich müssen beim DA120 noch das Mikrofon und die GPS Antenne plaziert werden. Hier ist kreativität gefragt.

Ich habe die GPS Antenne hinter dem Tacho plaziert. Diesen also ausgebaut und das Kabel vom Radioschacht zum Tacho geführt. Die Antenne dann so weit nach vorne Richtung Frontscheibe gedrückt wie möglich.

Dabei habe ich dann auch das Mikrofon durch die A Säule nach oben zur Windschutzscheibe geführt.

Speziealwerkzeug ist nur beim Tacho nötig, das kann man sich aber auch gut selber bauen(z.B. aus einem Kleiderbügel), dazu gibt es unzählige Anleitungen im Netz. Die Blenden am Radio sind mit einfachen TORX Schrauben geschraubt. Videos zum Ausbau des Altradios gibt es auch viele Im Netz, Anleitungen mit Bildern auch. Einfach mal ein bisschen suchen.

Viel Spaß beim Schrauben.

Gruß

maximilian5330

am 6. März 2018 um 9:21

Zitat:

@maximilian5330 schrieb am 6. März 2018 um 08:53:30 Uhr:

Wie viel Ausgebaut werden muss hängt immer von den persönlichen Refferenzen und Ehrgeiz ab.

Minimum wären die Schaltkulisse, Aschenbecher und Rahmen. Dann kommst du an das Radio, kannst die Schrauben lösen und das Neue einbauen. Durch einen CAN Bus Adapter ist das ganze Plug&Play. Auch Musiktitel können dann am Lenkrad gewechselt werden.

Zusätzlich müssen beim DA120 noch das Mikrofon und die GPS Antenne plaziert werden. Hier ist kreativität gefragt.

Ich habe die GPS Antenne hinter dem Tacho plaziert. Diesen also ausgebaut und das Kabel vom Radioschacht zum Tacho geführt. Die Antenne dann so weit nach vorne Richtung Frontscheibe gedrückt wie möglich.

Dabei habe ich dann auch das Mikrofon durch die A Säule nach oben zur Windschutzscheibe geführt.

Speziealwerkzeug ist nur beim Tacho nötig, das kann man sich aber auch gut selber bauen(z.B. aus einem Kleiderbügel), dazu gibt es unzählige Anleitungen im Netz. Die Blenden am Radio sind mit einfachen TORX Schrauben geschraubt. Videos zum Ausbau des Altradios gibt es auch viele Im Netz, Anleitungen mit Bildern auch. Einfach mal ein bisschen suchen.

Viel Spaß beim Schrauben.

Gruß

maximilian5330

Super krass ?? danke dir Maximilian! Ja das hilft mir schon ungemein!!! Jetzt kann ich das Projekt in Angriff nehmen :) Wenn ich sran denke werde ich paar Bilder machen und mit euch teilen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Erfahrungsbericht Apple Carplay und Pioneer SPH DA120