ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Erfahrungen zum 230.6 (W114) + Allgemein

Erfahrungen zum 230.6 (W114) + Allgemein

Mercedes W114/115 W114/W115
Themenstarteram 18. Juli 2018 um 21:23

Hallo liebe Sternkrieger,

ich habe demnächst die Möglichkeit einen 230.6 mit Automatik Bj.1971 zu erwerben. Die

Karosserie ist im guten Zustand.

Nun hab ich jedoch Fragen zum Motor?

Stellt der Strich 8 mit diesem Motor eine Wanderdüne da, oder kann man mit ihm normal im Altag mitschwimmen? Ist der Vergaser wirklich so problematisch, wie oftmals beschrieben?

Da es mein erster Oldtimer sein wird, wollte ich fragen wo man ihn auch im Zusammenhang mit dem H-Kennzeichen am besten versichern lässt? Da die meisten wahrscheinlich nur saisonmäßig fahren, wollte ich zudem fragen wie Ihr euern Strich 8 im Winter am besten zwischenlagert und in welchem Zeitraum ihr ihn immer zulasst.

Vielen Dank

Lg

Lars

Beste Antwort im Thema

Zum Einlagern im Winter: Habe ich nie einen großen Hype drum gemacht, das Auto kam Ende Oktober in eine trockene Scheune und wurde Anfang April dort wieder rausgeholt. Batterie war ausgebaut und wurde zwischendrin gelegentlich aufgeladen. Sprang im Frühjahr nach ein bisschen orgeln immer problemlos an, nach spätestens 3 km waren auch die Standplatten in den Reifen weg .?? Alles gut. Habe das Auto so 15 Jahre lang als Sommerauto gefahren, hat nie Probleme gemacht. Vor 10 Jahren habe ich ihn dann verkauft, weil mir einfach die Zeit für das Teil gefehlt hat.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich bin selbst jahrelang so ein Teil gefahren. Eine „Wanderdüne“ ist es definitiv nicht, die Leistung reicht problemlos, um auch heute noch im Alltag gut voranzukommen. Verbrauch in der Praxis mindestens 12-13 Liter/100km, hängt natürlich auch stark vom Fahrprofil ab. Darunter wirst Du aber definitiv nicht kommen. Die Vergaser sind tatsächlich Sensibelchen, nix für Nafänger, gerade wenn die Dinger schon Verschleißerscheinungen haben, z. B. ausgeschlagene Drosselklappenwellen o. ä. Es gibt aber auch recht gute Reparatur- und Einstellanleitungen für die Vergaser. Bevor man aber an den Dingern rumfummelt, muss aber auf jeden Fall die Zündanlage Tipp-Topp sein.

Gruß

Garfield

Zum Einlagern im Winter: Habe ich nie einen großen Hype drum gemacht, das Auto kam Ende Oktober in eine trockene Scheune und wurde Anfang April dort wieder rausgeholt. Batterie war ausgebaut und wurde zwischendrin gelegentlich aufgeladen. Sprang im Frühjahr nach ein bisschen orgeln immer problemlos an, nach spätestens 3 km waren auch die Standplatten in den Reifen weg .?? Alles gut. Habe das Auto so 15 Jahre lang als Sommerauto gefahren, hat nie Probleme gemacht. Vor 10 Jahren habe ich ihn dann verkauft, weil mir einfach die Zeit für das Teil gefehlt hat.

Themenstarteram 18. Juli 2018 um 23:12

Danke Garfield_ 13 für die Antworten.)

Zitat:

@Lensa schrieb am 18. Juli 2018 um 21:23:52 Uhr:

Hallo liebe Sternkrieger,

Da es mein erster Oldtimer sein wird, wollte ich fragen wo man ihn auch im Zusammenhang mit dem H-Kennzeichen am besten versichern lässt? Da die meisten wahrscheinlich nur saisonmäßig fahren, wollte ich zudem fragen wie Ihr euern Strich 8 im Winter am besten zwischenlagert und in welchem Zeitraum ihr ihn immer zulasst.

Vielen Dank

Lg Lars

Moin

Unsere Wanderdüne (W115, 240d) fährt vom 01.05. - 30.10. ohne Saisonkennzeichen mit H-Kennzeichen und verbringt den Winter in der Halle auf "Reifenschuhen" ohne Batterie.

Für die dunkle Jahreszeit gibt es noch einen W202 mit Saisonkennzeichen, der ansonsten auf dem Platz in der Halle steht.

Versicherung ist so eine Sache, Haftpflicht steht außer Frage, der Rest ist auch eine Frage des Geldbeutels und der Versicherungsgesellschaft.......

Viel Spaß

Michael

Themenstarteram 19. Juli 2018 um 13:47

Die Abmeldung der Zulassung hatte ich auch angedacht. Neben der Versicherung würde ich wahrscheinlich noch eine Mitgliedschaft beim ADAC abschließen, sodass falls der Wagen mal liegen bleibt, ich auf der sicheren Seite bin.

Neben Stellplatz muss ich noch nach einer Wegfahrsperre (Lenkrad, oder Reifen, oder GPS Sender schauen),denn son KFZ kann ja schon begehrt sein .

Danke schonmal für die schnellen Antworten.)

Ich habe meinen 230/6 auch sehr gerne gefahren.

Verbrauch exakt wie oben von @Garfield_13 beschrieben, der Motor ist kaum kaputt zu bekommen, die Karosse schon eher.

Wenn man den Verbrauch nicht scheut ein tolles Auto und mit Automatic am besten .

Die hakelige Schaltung versaut einem ein bißchen das harmonische Fahrerlebnis.

Eigentlich sollten einem die Krankenkassen solch ein Fahrzeug spendieren.:D

Ersetzt jeden Psychater und entschleunigt auf äußerst wohltuende Weise;)

Ich hab Jahrelang nen 230.6 in der Kundschaft gehabt, in gutem Zustand, allerdings Handgeschaltet, mit Servolenkung und Schiebedach. Das Auto fuhr super, der Verbrauch hielt sich mit 11-12 Litern für den Schalter in Grenzen, der /8 ist relativ leicht, so dass auch der kleine 6-Zylinder mehr wie genug Leistung hat. Vor allem Drehmoment unten raus... Mit Automatik wird das wahrscheinlich noch besser fahren.

Ich bin zwar fit was die Vergaser angeht, aber die haben in den Jahren wo ich das Auto betreut hatte, NIE Zicken gemacht, die laufen wenn alles in Ordnung ist eigentlich sehr zuverlässig. Der Eigentümer hatte 2 linke Hände mit 10 rechten Daumen, angekommen ist das Auto trotzdem immer. Ein Einlassventil hat er mal kaputt gemacht, sonst war außer normaler Wartung und einer Roststelle eigentlich nix dran.

Themenstarteram 21. Juli 2018 um 14:04

Das Auto wird grad schick gemacht von nem Verwandten, der davon Ahnung hat.

Die Frage wegen der Leistung (ob ausreichend) habe ich nur gestellt, weil man hier viel von Wanderdünen liest.

Ich bin 28 und will das Auto nicht zum ballern, sondern zum gemütlichen gleiten. Es ist schon komisch was so ein Auto für eine Ausstrahlung hat, bzw. Charakter und Eleganz. Allein das schließen der Türen, der riesen Kofferraum, die klaren Linien sorgen dafür, dass ich so einen Strich8 immer einer neuen E-Klasse (W213) vorziehen würde.

Das Auto (hatte es bloß einmal bis jetzt gesehen) hat braunes Leder (Teilleder),Automatik, Schiebedach und Servo. Sollte nichts dazwischen kommen, wird es dieses Jahr noch was.

Er soll Original bleiben und kein LowRider oder ein verbasteltew Tuningobjekt werden.

Wenn es neues gibt oder er fertig ist, melde ich mich hier aufjedenfall nochmal .

Img-4052

:)Ah okay............ schmale Kühlermaske (mit Kunststoff Einsatz) und Kopfstützen deutet auf Bj ca Ende 1970 bis Mitte 1973 hin, also Serie 1.5

Farbe Altweiß ? eine der schönsten die man beim /8 haben kann. die Lampentöpfe sehen noch original aus, also dort ungeschweißt?

Ich gratuliere.

und Dein letzter Post deutet auf eine akute /8 Bazillus Infektion hin. Kenn ich und ist kaum heilbar:p

Themenstarteram 21. Juli 2018 um 15:31

Ist Weißgrau (glaub Farbcode 158). Ist Baujahr 1971 und der Rahmen und Wagenheberaufnahme sind Original ungeschweißt.Im Fußraum (Fahrerseite ja einer der typischen Stellen) wurde geschweißt. Ansonsten sind die typischen Schwachstellem in einer gute Substanz. Klar bedarf es etwas Pflege, aber bei so einem Alter ja auch normal.

Ja es hat mich erwischt, aber trotzdem muss man objektiv bleiben. Ein Verbrauch von 14,15,16l ist viel, aber das weiß man und der kam zu einer Zeit raus, wo Unwelt keine große Rolle im Vergleich zu heute spielte.

Denke auch sowas ist ne Leidenschaft/Hobby und das nen Fiesta oder nen aktueller W213 sicherer, umweltfreundlicher ist, ist mir ehrlich gesagt Banane.

Oder warum fahrt ihr eure w114/w115, bestimmt nicht der Umwelt zur Liebe?!.)

Zitat:

@Lensa schrieb am 18. Juli 2018 um 21:23:52 Uhr:

Stellt der Strich 8 mit diesem Motor eine Wanderdüne da, oder kann man mit ihm normal im Altag mitschwimmen?

Hallo Lars,

ein 230.6 stellt auch in der heutigen Zeit absolut keine Wanderdüne dar! Zum Vergleich aktueller Golf:

85 PS, Vmax 180 km/h, 0-100 km/h 11,9 s, Drehmoment 175 Nm

Und der 230.6:

120 PS, Vmax 175 km/h, 0-100 km/h 13,3 s, Drehmoment 178 Nm

Ich habe meinen 230er seit 2011, liebe ihn und er wird auf der Straße meist unterschätzt. Und an diesen Themen hat sich nichts geändert: :D

www.motor-talk.de/forum/zum-212er-noch-ein-richtiges-auto-gekauft-t3294898.html

Das mit dem Ersten in der Schlange liegt nur daran, dass ich auf der Autobahn die 175 km/h nicht mehr ausreize und sich bei 120 km/h heutzutage schon eine Schlange bildet... :rolleyes:

Schmelli

 

Themenstarteram 23. Juli 2018 um 9:33

Danke „Schmelli", hab deinem Bericht gelesen. Mit nem 212er kann man das nicht vergleichen, alleine das Türen schließen beim Strich8 und diese optische Gelassenheit die der Strich8 ausstrahlt. Reinsetzen und losfahren und runterfahren, ohne Bevormundung des Autos (z.B piepen wenn man sich nicht angeschnallt hat etc. ).

Fahrleistungen sind ok, zumal einen die Geschwindigkeit eh höher vorkommen wird und er nicht getreten wird!

am 23. Juli 2018 um 22:07

Abend!

sag bitte deinem Bekannten, er soll ihn niemals da aufheben, wo er es gerade tut. Ausschließlich unter dem Träger und hinten an der Verstärkung der hinterachseaufnahme.

er drückt das schwellerblech und die bodenwanne kaputt! Danke!

Gruß Stefan

Img-20180722-wa0009

Zitat:

Die Frage wegen der Leistung (ob ausreichend) habe ich nur gestellt, weil man hier viel von Wanderdünen liest.

Wanderdühne ist richtig, betrifft aber eigentlich die Dieselversionen...

Schon der 2 Liter Benziner Handgeschaltet fährt ganz normal im Verkehr mit, auch auf der Autobahn ist die Fraktion die nach der Ratenzahlung kein Geld mehr fürs Benzin hat, eher im Weg, als das die Motorleistung nicht reicht.

Das du mit nem 230.6 nicht mehr auf der linken Autobahnspur mitfliegen kannst, zwischen Audi & BMW ist glaube ich klar, aber das Auto hat genug Leistung, um mit 140, 150km/h auch längere Strecken entspannt zurück zu legen... Auch vom Gesamtsetup für ne normale Reisegeschwindigkeit zu gebrauchen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Erfahrungen zum 230.6 (W114) + Allgemein