ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Erfahrungen mit V6 3,0 ASN

Erfahrungen mit V6 3,0 ASN

Themenstarteram 14. Januar 2007 um 21:29

Hallo Audianer!

 

Ich finde kaum Threads über den ASN Motor.

Wer hat Erfahrungen mit dem Motor?

Es dürfen auch positive Erfahrungen gepostet werden ;)

 

Gruß

 

Stefan

Ähnliche Themen
19 Antworten

Einlass und Auslassnockenwelle sind in Phase verstellbar, fährt sich gut und souverän von 2000 bis fast 7000 Touren. Könnte obenraus bissiger sein, was mit relativ wenig Bearbeitung möglich ist.

Extrem solide, mag lange weite Strecken und ist ein angenehmer Reisebegleiter. Auffällig unauffällig würde ich sagen. Seinem Nachfolger dem 3.2 ist er jedoch aufgrund der älteren Sauganlage, der fehlenden Direkteinspritzung, der niedrigeren Verdichtung und der geringeren Drehfreude (hier kann man was machen) unterlegen.

Hallo,

ich fahre den Motor jetzt seit 1 Jahr/25tkm in nen A4 Avant quattro. (Handschalter)

Ist zwar kein Rennwagen - bin aber sehr zufrieden

- die Leistung stimmt - auch wenn

manche hier im Forum meinen der Motor wäre

zu träge....

So ab 3000 Touren ist schon was los.

Reparaturen hatte ich noch keine (aktuell 75 tkm).

Und auf ner kurvigen Landstraße macht es richtig Spaß.

Verbrauche im Schnitt 10.5l Super Plus - wenns Spaß

macht auch mal mehr ;-)

Würde wieder kaufen.

gruß

bert

Ich kann auch nicht behaupten daß er irgendwie träge wäre,hab ihn selbst im A4.

Klar daß der 3,2Fsi insgesamt noch etwas besser ist,hat mehr Hubraum,mehr Leistung und ist die neuere Maschine.Wenns nicht so wäre sollte sich Audi Gedanken machen.

Dem alten 2,8er mit 193Ps ist der 3 Liter jedoch in allen Fällen überlegen.

Ich kann mich insgesamt über die Maschine nicht beklagen,auch der Verbrauch geht in Ordnung.

Moin,

habe meinen jetzt ca. 1 3/4 Jahre und hatte bislang noch keinerlei Probleme (hoffentlich bleibt es auch so ;)).

Habe ihn gekauft mit knapp 90tkm auf der Uhr und mittlerweile bin ich bei 114tkm angelangt, ohne das Gefühl zu haben, ich hätte mich verkauft.

Die Leistung reicht mir aus, bin aber auch kein Raser, gleite lieber gemächlich dahin. Aber wenn man will, dann kann man schon mal die anderen ärgern ....

Verbrauch liegt bei meinem A6 bei ca. 10l/100km, allerdings wenige Stadtfahrten dabei. In der Stadt genehmigt er sich gerne mal 2-3 Liter mehr. Dafür kann man das (halbwegs) bei gemütlicher Landstraßenfahrt wieder reinholen.

Kann den Motor nur empfehlen.

Themenstarteram 24. Januar 2007 um 22:15

Hey Leute,

Ist der Motor so gut das keiner was zu posten hat? :D

Na das wäre doch dann mal eine Empfehlung zur Kaufentscheidung!

Stehen schliesslich genug Leasingrückläufer bei den Händlern.;)

vg

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von guzzidriver

Ist der Motor so gut das keiner was zu posten hat? :D

Na das wäre doch dann mal eine Empfehlung zur Kaufentscheidung!

Stehen schliesslich genug Leasingrückläufer bei den Händlern.;)

Du fährst schließlich auch einen, wieso schreibst du nichts dazu und stellst nur Fragen?

Themenstarteram 25. Januar 2007 um 13:03

Ich habe ja bislang auch noch keine negativen Erfahrungen gemacht (Klopf, Klopf...).

Aber es sind immer wieder Threads zu finden, die sich nicht entscheiden können zwischen 2,4 + 3,0 + 2,7T bzw. Benzin oder Diesel.

Und bei dem Gedanken auf Umrüstung zu LPG kommen noch mehr Fragen über Haltbarkeit, Probleme, Leistung.

Gerade Haltbarkeit ist für LPG´ler interessant, da es sich nur bei Vielfahrern lohnt oder das Fahrzeug lange Zeit gefahren wird.

Dieser Thread soll all denjenigen helfen, die sich eine solche Frage stellen.;)

Ich für meinen Teil würde mir jederzeit wieder einen Anschaffen, besonders die Laufkultur, Drehmoment und Umrüstbarkeit auf LPG sind bestens.

Deswegen richtet sich der Thread eigentlich an Besitzer von Fahrzeugen mit ASN Motor und nicht an Leute mit Meinungen.:D

Diese sollen daraus ihre Erkenntnisse ziehen die andere schon haben.;)

vg

Stefan

Eine Zylinderkopfdichtung durch bei ca. 80 Tkm, sonst schnurrig (jetzt 100 Tkm).

Zitat:

Original geschrieben von hafi

Eine Zylinderkopfdichtung durch bei ca. 80 Tkm, sonst schnurrig (jetzt 100 Tkm).

Welche Probleme hattest du ?

Hallo

Fahre den Motor seit 5 Mon in einem A4 Avant Quattro, handgerissen und wie meine Vorredner schon schrieben - bzgl der Leistungsentfaltung ist der Motor eher ein souveräner als spritziger Motor.

Sound ist aber ausreichend.

Bisher habe ich den Kauf (inkl. restl. Fahrzeug) noch nicht bereut.

Probleme habe bzw. (ich hoffe) hatte ich allerdings mit dem Ölverbrauch. 1l/1000km wurde durch eine Ölverbrauchsmessung ermittelt. Nach sehr guter Unterstützung und Beratung durch den AUDI-Händler wurde vor 2 Wochen ein ATM von AUDI verbaut. Bis dato sieht es bzgl. niedrigerem Ölverbrauch gut aus. Aber ich muß erstmal ein paar km fahren, um dies zu bestätigen.

Spritverbrauch durchschn. bei 11,7l/100km bei ca 50%em Stadt- und AB-Anteil. Also für nen V6 meiner Meinung nach ok.

Gruß

@gtifahrer

Zum 3.0-Motor: inzwischen (105000) beide lambda-Sonden neu. Der schönste Gag bisher aber: bei 80000 dauernd Wasserverlust, zuerst aus statistischen Gründen neue Wasserpumpe vom Freundl., dabei = Zahnriehmen machen lassen, weiter Wasserverlust, dann den F.n endlich dazu bewegt, nach den Zylinderkopfdichtungen zu schauen. Erfolg! Wasser blieb nun im Motor, dafür kam das Öl raus, und zwar sehr schnell, auch über den neuen Zahnriehmen. Also irgendeine Dichtung an einer Nockenwelle neu und nochmal Zahnriemen neu.

Die Reparaturen sind nicht billig, aber das habe ich vorher geahnt. Ich habe bewußt ein dickeres Auto an meinem Limit (vorher 2,3E Avant, beim V8 befürchte noch höhere Unterhaltskosten) gekauft, weil ich mir sage, so billig wird das Benzin nie mehr sein. (Das ist keine Ironie sondern mein Ernst).

Der Motor hat genügend Kraft, um schnell voranzukommen. Auch durch die MT ist die Kraftentfaltung aber kein bißchen spektakulär. Beschleunigungsvorgänge beginnen praktisch ohne Ruck durchs Fahrzeug, wie man es bei hartem Schalten nach der Kraftunterbrechung erlebt. Der Blick auf die Tachonadel zeigt aber, daß es zügig vorangeht. Es macht Spaß (relativ ungetrübt dank Anschlußversicherung) sich mit diesem Wagen auf der AB zu bewegen.

Verbrauch bei konstanter Geschwindigkeit lt. FIS (Serienbereifung 16 Zoll, Tachoangabe, Voreilung 7%): 70kmh (höchste Geschwindigkeit mit den von der MT bevorzugten 1200 Touren) 6l (dies ist das Minimum), 120 kmh 8l, 200kmh 15l, 255 kmh 30l.

Durchschnittsberbrauch bei über 80% Autobahn 10,5 bis 12,5 l/100km Super+.

P.S.

Zur Multitronik: Schieberkasten und Steuergerät inzwischen neu.

Bremsen (auch ein Thema hier im Thread): Bremsscheiben hinten schon 2mal neu, das erste mal bereits bei der ersten Inspektion.

Hallo,

hab meinen A4 Avant Quattro vor 1 3/4 Jahren mit 40 000 km gekauft und mit 45000 km auf Autogas umrüsten lassen. Inzwischen hab ich seit der Installation der Gasanlage 75000 km auf der Uhr stehen. Die Fahrleistungen sind für mein Empfinden für beide Kraftstoffe identisch, lediglich bei Drehzahlen jenseits der 6000 kann es im Gasbetrieb zu Zündaussetzern kommen. Keine Ahnung woran das liegt, der Verdampfer wurde schon gegen den für den V8 getauscht. Bin aber auch eher selten in den Drehzahlregionen unterwegs.

Einen 8E B6 würde ich jederzeit wieder kaufen, aber nicht mit dem Motor. Nicht das ich bislang nennenswerte Probleme gehabt hätte, insofern ist der Motor schon unauffällig. Aber Fahrleistungen und Spritverbrauch entsprechen doch nicht meinen Vorstellungen. Hab aber damals auch dieses Forum noch nicht gekannt, leider. Bei Tacho 200 steht der Spritverbrauch laut FIS bei 20 l/100 km im letzten Gang, im 4. sind es ca. 28 l. Im letzten Gang bekommt man ihn mit viel Anlauf auf Tacho 225, für Vmax muss man in den 4. Gang runterschalten. Den Spritverbrauch sollte man sich dann aber nicht mehr anzeigen lassen, sonst kommen einem die Tränen. Ist zwar im Gasbetrieb nicht ganz so schlimm, aber die Netto 56 l Autogas sind dann auch verdammt schnell leergesaugt. Achso, als Sommerreifen sind 235er 18 Zoll drauf, die Winterschlappen sind 225er 17 Zoll. Dieses Frühjahr werde ich mir aber an Stelle der 235er Walzen 225er drauf machen lassen. Der ruhige Lauf und das Motorengeräusch können dagegen schon gefallen.

Die Kombination aus Allrad/Automatik/viel zu viel Gewicht lässt bei mir nicht wirklich den Eindruck eines souveränen Motors auf kommen, hab mir da doch deutlich mehr versprochen. Zumal ich vorher einen B5 Avant mit 1,9 TDi mit 110 PS, 210 Nm und Automatik gefahren habe. Naja, dann die doppelte Leistung und deutlich mehr Drehmoment ... die Fahrleistungen sind auch ohne Frage besser, aber als souverän empfinde ich das nicht. Mein Bekannter fährt den B7 3l TDI Quattro, das würde ich als souveränen Motor bezeichnen. Ich ärger mich nur, das ich den Wagen nicht vorher ausgiebiger Probe gefahren bin. Aber aus Fehlern lernt man.

Hallo,

haben meinen A4 3.0 (Quattro, 6 Gg.) vor knapp einem Jahr mit 9.000 KM gekauft. Nach einer Woche wurde das Getriebe gewechselt (Fabrikationsfehler oder Vorbesitzer?).

Seitdem alles einwandfrei.

Allerdings ist die Schaltung etwas hakelig (was die Vorgänger mit 6-Gang nicht hatten), aber lt. Händler alles ganz normal!

Verbrauch in der Stadt ist schon ordentlich (mind. 13 l), Autobahn in Ordnung und Landstraße angenehm niedrig.

Die Restkilometeranzeige kann einem manchmal schon das fürchten lehren !!

Das war mir aber klar, und da ich nur ca. 12.000 Km/Jahr fahre ist das auszuhalten. Ich sehe es genau wie einer meiner Vorschreiber: In 10 Jahren kann man solche Autos gar nicht mehr fahren.

Meines Erachtens ist der Motor sehr souverän und angenehm zu fahren. Macht einfach Spaß.

Zitat:

Original geschrieben von Balimann

Einlass und Auslassnockenwelle sind in Phase verstellbar, fährt sich gut und souverän von 2000 bis fast 7000 Touren. Könnte obenraus bissiger sein, was mit relativ wenig Bearbeitung möglich ist.

Extrem solide, mag lange weite Strecken und ist ein angenehmer Reisebegleiter. Auffällig unauffällig würde ich sagen. Seinem Nachfolger dem 3.2 ist er jedoch aufgrund der älteren Sauganlage, der fehlenden Direkteinspritzung, der niedrigeren Verdichtung und der geringeren Drehfreude (hier kann man was machen) unterlegen.

Ist zwar schon ne weile her, aber ich frag mal trotzdem.

Drehfreude! Was kann man denn da machen?

Würde mich mal interessieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Erfahrungen mit V6 3,0 ASN