ForumPorsche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Erfahrungen mit Porsche Cayenne V6 290 PS

Erfahrungen mit Porsche Cayenne V6 290 PS

Themenstarteram 17. Februar 2008 um 16:42

Hallo Zusammen,

hat irgendjemand von euch Erfahrungen mit dem Porsche Cayenne V6 290 PS. Ich spiele z.Zt. mit dem Gedanken mir einen als Geschäftswagen zu zulegen. Alternative würde auch ein SUV mit 3 Liter Diesel in Frage kommen. Der Cayenne gefällt mir aber besonders durch sein Desing, und deshalb wären Aussagen zu den Unterhaltskosten, Werkstatt, Verbrauch recht nützlich für die Kaufentscheidung.

Also wenn Ihr Erfahrungen damit habt oder sogar selber einen Fahrt würde ich mich über euer Feedback sehr freuen.

Gruß

Roman S.

Beste Antwort im Thema

Sparen ist schön. Und gut für die Umwelt. Und sehr vernünftig. Und sehr, sehr deutsch.

Wieviel 100.000 Chinesen werden in 2008 erstmals ein Auto anmelden? Oder werden es ein paar Millionen sein. Wieviele Inder werden in diesem Jahr mit ihren Tata Nanos erstmals an die Vernichtung der Ölreserven gehen?

Wen interessiert da, ob mein Auto 10 oder 30 Liter verbraucht? Einzig und alleine mich. Und da ist die Frage: kann und will ich das bezahlen?

Im Jahr 2008 präsentieren die Amis noch gewaltigere "Light-Trucks", von Effizienz keine Spur. Nur die braven Deutschen, die selbsternannten Vorbilder für die Welt, tragen die ganze Last der zur Neige gehenden Ressourcen auf ihren schmalen Schultern.

Ich fahre, wann und wie ich möchte mit dem Verbrauch, den ich dafür benötige. Und ich heize meine Wohnung so, dass ich mich wohlfühle. Wahrscheinlich interessiert das keinen Chinesen.

Teppo

108 weitere Antworten
Ähnliche Themen
108 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von atomicfan

Bei den Teilen (Bremsen) war dann auch nochmal ein schöner Unterschied.

die PCCB hält doch ein Autoleben lang...:D

Zitat:

Original geschrieben von xen.5

... und ich keine ahnung habe, wie die gesamte ökobilanz eines hybridfahrzeugs im vergleich zum konvetionellen benziner aussieht, wenn man nicht nur schaut, was hinten raus kommt, sondern auch was man an batterien und kabel reinsteckt,

Hier gibt's ein paar Infos drüber: http://www.blogtotal.de/.../

am 20. Februar 2008 um 1:01

Ich hab mich damals im PFF Cayenne Unterforum ne gewisse Zeit getummelt, als ich Interesse an nem Cayenne hatte.

Die Besitzer des neuen V6 sind äusserst zufrieden da. Einige darunter hatten vorher den alten V8 mit 340 PS und waren aufgrund der DI Umstellung auf den sparsameren V6 gewechselt. Generell war die Meinung da, dass der alte V8 zwar doch noch etwas besser am Gas hinge und nen besseren Sound habe (was Wunder...) aber dass der neue 290 PS Motor eine ganze Ecke besser ist, als die 250 PS Krücke davor und durch den Sportmodus und auch den besseren Sound durchaus ein gewisses Porsche-Feeling aufkäme.

Der 290 PS DI ist durchaus eine Überlegung wert und ne Einsparung von über 15tsd Euro gegenüber nem V8 sind ja auch nicht zu verachten.

Zitat:

Original geschrieben von MAE-BRABUS

Zitat:

Original geschrieben von atomicfan

Bei den Teilen (Bremsen) war dann auch nochmal ein schöner Unterschied.

die PCCB hält doch ein Autoleben lang...:D

... falsche Formulierung Tobi: Die PCCB quietscht ein Autoleben lang :D

Im Ernst: Mittlerweile dürften die Probleme beseitigt sein. Aber bei der ersten und zweiten Generation gab es massive Probleme mit Quietschgeräuschen und auch mit kaputten Bremsscheiben bei extremem Einsatz (Rennstrecke usw.)

Ich bin mir auch nicht sicher, ob PCCB für den Cayenne überhaupt angeboten wird. Zudem kann man für den Aufpreis schon ein paar mal Scheiben und Beläge wechseln lassen.

Heinz

@hooch, danke: ist zwar imho wieder nur "eine meinung" aber es ist wichtig, dass sich auch solche meinungen manifestieren. es kann nicht angehen, dass wir fast schon blind und blauäugig nur einer co2 diskussion folgen.

Hallo,

fahre seit 04.2007 einen V6.

Verbrauch in den letzten 40000Km 14Liter.

Fahrleistung ist für ein SUV in Ordnung, du hat im Sportmodus und manueller Schaltung eine ordentliche Beschleunigung und Durchzug.

Meiner Läuft laut tacho 240 KM/H mit 20" Felgen, dafür braucht es jedoch Anlauf.

Lästig ist die Hohe Drehzahl die der Motor bei Hoher Leistung benötigt, wenn du damit Leben kannst sollte alles ok sein.

Habe für die erste Inspektion 490,.- bezahlt.

Bis dato nur kleine Mängel (Lichtweitenregelung, Wischerarme) sonst ein absolut problemloses Fahrzeug.

Gruß

Stefan

Themenstarteram 21. Februar 2008 um 12:37

Hallo Stefan,

ich gehe mal davon aus, dass es sich bei deinem V6 um den Neuen nach dem Facelift handelt. Wenn bei deinem angegebenen Verbrauch auch die 240iger Fahrten mitdrin sind, finden ich den Verbrauch durchaus okay. Bei den Felgen habe ich bei meinem an 21" gedacht. Wie verhält sich denn die Drehzahl auf Landstraßen, also so bei Tempo 100-120? Sollte sich die Drehzahl nur unter Volllast im oberen Bereich bewegen, kann ich damit leben.

Gruß

Roman

Hallo,

Ja ich habe einer der ersten Facelift V6 mit 290 PS.

die Drehzahlen sind nur unter Volllast oder beim beschleunigen vorhanden.

Wenn du 120 fährts schlecicht er im 6. Gang dahin.

Habe den Wagen im Mittel mit 14 Litern bewegt, da sind alle Fahrten inbegriffen.

 

Gruß

Stefan

Themenstarteram 21. Februar 2008 um 16:01

Okay, danke für deine Infos.

Gruß

Roman

nun ja - ich hätte gerne nen Cayenne als Diesel - keine Ahnung, warum dass sich Porsche nicht endlich traut ... Schließlich ist die neueste Dieselgeneration äußerst leise und spritzig ...

hi du

das hat bestimmt viele gründe, warum man sich "sträubt" aber wenn du jetzt mal ganz objektiv den klang eines vorbeifahrenden cayenne und den eines vergleichenbaren diesel suv wahrnimmst, fällt die evtl das gleiche auf, wie mir, das eine klingt einfach viel besser. drinnen wie draussen. bei einem 3,0 liter diesel zahlst du unverhältnismässig mehr steuern wie bei einem 3 liter benziner (v6), der audi v6 diesel hat 240, der cayenne v6 290 ps. beiden haben imho ähnliche fahrwerte und natürlich einen unterschiedlichen drehmomentverlauf. beide tun sich mit der schweren karosse beim sportlichen fahren schwer, zum gleiten und cruisen sind beide imho mehr als ok und sehr angenehm und leise. bei aktuellen sprit- und steuerkosten fährst du bis 12000 km mit beiden fahrzeugen genau gleich "teuer"/"billig" (reine betriebskosten wie steuer/versicherung/kraftstoff).

lass es per anno 100 euro unterschied sein, wenn das fahrzeug in der anschaffung ca 75k brutto kostet.

der wertverlust eines q7 ist dabei größer als bei einem cayenne. es ist also fast gehüpft wie gesprungen, ob du diesel oder benziner fährst (bis zu einer gewissen km laufleistung), die "umweltbelastung" scheint mir bei einem cayenne sogar "niedriger" ;-) vielleicht sträubt sich porsche deshalb, weil es der cayenne clientel nicht um diese 150 euro per anno geht. vielleicht denken sie aber auch gerade deshalb um, weil es nicht per "politisch korrekt" ist, sich der diskussion zu entziehen und kein adäquates modell anzubieten. ich bin gespannt was die nächsten monate zu dem thema an entwicklungen vorgestellt wird. ein 9liter hybrid von porsche ist dagegen für mich persönlich nicht der grosse wurf.

cu

xen

 

 

Themenstarteram 22. Februar 2008 um 12:55

Hallo xen.5,

ich finde deinen letzten Beitrag sehr interessant, da er fast meine Situation wieder spiegelt. Ich möchte gerne deine Meinung zu meiner konkreten Situation.

Angebot PORSCHE CAYENNE V6 TIPTRONIC MODELL 2008

PASM FAHRWERK + PANORAMADACH + TV + 21 ZOLL 72.880 EUR inkl. MwSt.

GLANZSCHWARZ

RAFFLEDER SCHWARZ

TIPTRONIC S

PCM NAVIGATION INCL ERWEITERUNG

TV TUNER

TELEFONMODUL

SITZHEIZUNG

KLIMAAUTOMATIK

PANORAMA DACHSYSTEM

3 SPEICHEN MULTIFUNKTIONSLENKRAD

PORSCHEWAPPEN AUF KOPFSTÜTZEN

SERVOTRONIC

PARKASSISTENT

PASM LUFTFEDERUNG

BI XENON SCHEINWERFER

21 ZOLL CAYENNE SPORT RAD

AUTOM. HECKKLAPPE

PRIVACY VERGLASUNG

SKISACK

meine jährlichen Fahrleistungen können schon mal 30.000 km sein. Ich denke für das selbe Geld wird man auch einen Q7 3.0TDI mit selben Ausstattungsniveau bekommen. Ich plane das Fahrzeug über einen Zeitraum von 4 Jahren zu fahren. Mit was für einem Wertverlust muss ich rechnen bzw. was wird der Cayenne nach 4 Jahren und rund 100.000 km auf der Uhr noch Wert sein? Und wie sieht es bei dem Q7 aus? Mit was für Betriebskosten ist zu rechnen (Benzin/Diesel, Werkstatt, Versicherung, Steuern)?

Gruß

Roman

hallo roman,

 

danke für deinen post, parallele welten. mehr sag ich nicht.

schau dir dazu unbedingt den kuh7 thread mit den leasing kosten an und lass dir dann von der deutschen leasing für deine konfiguration ein angebot machen. dann weisst du den restwert, der steht da drin, imho sind das dann brutto um die 28k, ich bin mit fast der gleichen konfig:

ich habe genau gleich konfiguriert. bis auf das panorama dach, wenn sonne, dann cabrio ;-), dafür ggf noch die standheizung.

wenn man aber nun genau deine (wie meine) konfiguration nimmt, ist der grosse unerschied erst ab 25.000 km per anno zu spüren, bei 15000km sind es ca 80 euro unterschied, bei 25000 sind es pro monat 180 euro unterschied. dabei berücksichtigt 45% versicherung, steuer, aktuelle benzinkosten, werkstattkosten für die laufleistung. nicht berücksichtigt, der unterschiedliche wertverlust, der beim q7 höher ist.

unterm strich komme ich interessanterweise bei einem cayenne v6 also nach vier jahren günstiger weg, wir reden hier von wenigen euros unterschied. also sagen wir mal => gleich teuer.

aber: ich bin gestern q7 und heute cayenne v6 gefahren. entspannt. mal sportlich, mal getreten. mal geschwebt....der q7 ist ein diesel. man merkt es im laufverhalten im drehmomentverlauf, der cayenne hat, wie schon geschrieben mit dem gewicht manchmal seine liebe not. da der kopf sagt, dass beides viel geld kostet und beides gleich teuer ist, darf der bauch entscheiden. "Mythos Porsche" vs "Vorsprung durch Technik"

gerne mehr per pn, wenn du noch was wissen möchtest, dazu sei gesagt, dass ich bei porsche wie bei audi als journalist entsprechende rabatte bekomme. bei porsche weniger als bei audi, aber selbst hier ist der wertverlust das ausgleichende momentum.

viel spass bei der suche, ich glaub ich hab mich eben für den cayenne entschieden ;-))

cu

xen

... beim Thema Wertverlust sollte man bei einer 4-jährigen Haltedauer auch berücksichtigen, dass in 3 - 4 Jahren wohl schon ein komplett neuer Cayenne auf dem Markt ist, beim Q7 vermutlich ein Facelift.

Das dürfte einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf den Wertverlust haben. Die nächste entscheidende Frage ist, wo steht der Ölpreis in 4 Jahren? Bei 150$, bei 200 $ oder schon bei 250 $??? Je höher er steigt umso mehr werden die Preise von Otto-SUVs leiden.

Nur der Vollständigkeit halber - ich bin absolut kein Q7-Fan :D

Heinz

P.S.: Wie kommst du darauf, dass der Wertverlust beim Cayenne geringer ist? Im Vergelich zum Q7 Benziner sicher - zum Diesel eher nicht.

Zitat:

Original geschrieben von XF-Coupe

Die nächste entscheidende Frage ist, wo steht der Ölpreis in 4 Jahren? Bei 150$, bei 200 $ oder schon bei 250 $??? Je höher er steigt umso mehr werden die Preise von Otto-SUVs leiden.

Das wird sich noch zeigen. Ich denke, dass allgemein die SUVs leiden werden, egal ob Diesel oder Benzin. Es wird dann ja nicht nur Benzin teurer, sondern auch der Diesel. Nächstes Jahr wird aber genauso spannend, da noch niemand genau weiss, wie die neuen Steuersätze aussehen ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Erfahrungen mit Porsche Cayenne V6 290 PS