ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Erfahrungen mit Jinma Kleintraktoren aus China

Erfahrungen mit Jinma Kleintraktoren aus China

Themenstarteram 28. Januar 2017 um 19:06

Hallo,

mich interessiert mal ob es hier Mitglieder gibt die über Erfahrungen mit chinesischen Kleintraktoren verfügen?

Das die Chinesen für fast die ganze Welt und auch Top-Marken produzieren ist ja kein Geheimnis. Warum sollen Sie keine Traktoren bauen können?

Ich hatte einen Yanmar YM155D von 1981, den ich in ca. 600 Stunden komplett restauriert hatte. Dann wollte ich aber mal was "Neues". Bei mir muss kein Traktor wirklich arbeiten. Ich habe ein größeres Grundstück, aber keinen Acker und so nutze ich die Technik zum Heumachen, Schneeschieben und ähnliche Aufgaben.

Daher habe ich mich vor 7 Monate für einen Jinma 164Y entschieden, habe jetzt ca. 30 Betriebsstunden runter und keine nennenswerten Kritikpunkte gefunden.

Der Kleine stammt aus der Firma Mahindra-Yueda, einem Unternehmen das ca. 100000 Traktoren im Jahr produziert und in über 60 Länder exportiert. Je nach Auftraggeber sind haben sie eine andere Farbe und einen anderen Namenszug. Technisch ähnelt er sehr dem Yanmar 155D, nur eben auf neuerem Stand.

Er hat einen 3-Zylinder-Wirbelkammer-Dieselmotor mit 16 PS bei 2400U/min. Das max Drehmoment hat er bereits bei 1800u/min. Im Gegensatz zum Yanmar hat er eine Diesel- und eine Wasserpumpe. Beim Yanmar basierte das alles auf Schwerkraft. Die Schrauben der Ölwanne mußte ich nachziehen, da einige wenige Tropfen Öl austraten. Seit dem ist alles dicht.

Das Chassis ist aus GFK und damit nicht korrosionsanfällig. Beim Öffnen der Motorhaube hilft ein Gasdruckzylinder. Er hat eine 320W Drehstromlichtmaschine, eine Beleuchtungsanlage nach STVZO und ein beleuchtetes Armaturenbrett mit allen wichtigen Anzeigen. Das musste ich mir beim Yanmar alles selbst in das kleine Armaturenbrett fummeln. Im Unterschied zum Yanmar hat er einen gefederten, nach Gewicht einstellbaren, Fahrersitz und keine ungefederte Sitzschale.

Der Rahmenaufbau ist solide, alles was sich bewegt läßt sich abschmieren. Die Trittbretter genügen auch europäischen Schuhgrößen, das macht das Auf- und Absteigen leichter als beim Yanmar.

Das Getriebe ist mit 2 Gruppen á 3 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang fast identisch. Die Zapfwelle hat 3 Geschwindigkeiten anstatt der zwei des Yanmar. Der Kraftheber ist , mit 400Kg, identisch.

Der Jinma verfügt über Hydraulikanschlüsse für einen Kippanhänger, die mein kleiner Japaner nicht hatte.

Der Frontlader hat eine 20cm breitere, aber um 100 Liter kleinere Schaufel. Die Vorderachse freut sich drüber, da man ja immer geneigt ist die Schaufel möglichst voll zu machen.

Der Überollbügel ist 2,30m hoch und hat ein Sonnendach, welches ich aber nicht montiert habe. Die Höhe mag aus sicherheitstechnischer Sicht seine Berechtigung haben, im Alltag ist sie hinderlich, da man damit in kein normales Garagentor passt.

Das Beste ist aber die hydraulische Lenkung, gerade bei voller Schaufel habe ich mir beim Yanmar bald die Arme verdreht.

Da ich sicherlich nicht der Einzige bin der so einen kleinen Chinesen hat, interessieren mich Eure bisherigen Erfahrungen.

Gruß

landbastler

Jinma-forum
Ähnliche Themen
52 Antworten
Themenstarteram 21. Juli 2017 um 13:29

Hallo Volksmusikant,

beim Stöbern ist mir hier eine Manual für Deinen Jinma 284 aufgefallen. Nicht direkt auf diesen Typ bezogen, sondern auf die Serie 200, zu der der 284 auch zählt.

Sollte also auch für Deinen Traktor passen.

Handbuch Jinma Serie 200

Gruß

landbastler

Hallo 'landbastler',

ich habe mit meinen Jinma 164 in 09/2016 bei Fritzsch gekauft. Bisher nur eine kleine Leckage an der Dieselleitung. Der Schlauch konnte wohl den Bioanteil in unserem Diesel nicht ab. Ansonsten springt er immer an und läuft einwandfrei. Habe jetzt 100 Std. auf der Uhr und die erste Inspektion steht an.

Vielen Dank für die Tipps zu den Filtern.

Gruß

Jan

 

Zitat:

@landbastler schrieb am 26. Februar 2017 um 22:25:27 Uhr:

Hallo Shopvillage,

meinen habe ich in 07/2016 gekauft. Nach dem Ölfilter habe ich noch gar nicht geschaut, da ich erst 30 Stunden runter habe. Nach dem Filter für das Hydrauliköl habe ich schon mal geschaut. Der hat die Bezeichnung "JX0811A" und ist bei www.filterhandel-wismet.de für 6,80€ zu haben. Auf dieser Seite sollte sich auch der Motorölfilter finden lassen.

Wo hast Du deinen Jinma gekauft ? Es gibt anscheinend auch mehrere Hersteller in China. Meiner ist von Mahindra Yueda (Yancheng).

Gruß

landbastler

Themenstarteram 26. September 2017 um 18:49

Hallo Jan,

ja mein Traktor stammt auch von Fritzsch. Es waren aber schon einige Dinge zu bemängeln. Da muss man auch während der Garantiezeit sehr aufmerksam sein. Danach wird es sonst teuer. Daher schaue ich mir auch regelmäßig den Traktor von unten an. Also Antriebwellen, Diffential u.s.w. . Im Moment klappert immer noch die Kupplung im Leerlauf und das Kreuzgelenk des Allradantriebs ist ausgeschlagen, obwohl es kaum genutzt wurde. Ansonsten ist der Traktor für meine Verhältnisse bestens geeignet.

Gruß

landbaster

am 30. März 2018 um 16:05

Hi shopvillage,

 

ich will vom „großen“ 244e auf den 164 umsteigen. Kannst du mir sagen was der kleine mit dem Frontlader schafft zu heben? Desweiteren interessiert mich, wo du ihn her hast und wie zufrieden du mit dem Händler bist.

 

Grüße Timo

Themenstarteram 30. März 2018 um 16:44

Hallo,

ich bin zwar nicht angesprochen worden, aber wie man lesen kann haben wir Beide unsere Traktoren bei der Motorgeräte Frittzsch GmbH gekauft.

Hier meine Erfahrungen:

Der Kauf und die Anlieferung erfolgten problemlos. Die mitgelieferte Bedienungsanleitung war bedingt nutzbar, da sie nicht dem Original entspricht. Eine Ersatzteilliste fehlte. Als die ersten Mängel auftraten, was bei jeden Neufahrzeug passieren kann, hatte ich mit dem zuständige Schlosser Kontakt. Er ist kompetent und hilfsbereit.

Für mangelhafte Teile, die ich nach der Anlieferung feststellte, wurden zeitnah Ersatz geliefert. Als eine Selbstreparatur nicht mehr möglich war tat sich, der für den Bereich zuständige Geschäftsführer damit schwer den Traktor zur Reparatur in seine Werkstatt zu holen. Das klappte dann aber doch und 90% der Mängel, die zu diesem Zeitpunkt bestanden, wurden beseitigt.

Zum Frontlader. Laut Aufkleber 150Kg ohne Kontergewicht und 250 Kg maximal. Bei voller Höhe hat man leider zu wenig Platz nach vorn um z.B. mit der Schaufel über eine Bordwand zu kommen.

Insgesamt bin ich aber immer noch mit dem Traktor zufrieden, da er durch die Servo-Lenkung sehr wendig ist. Man sollte den Traktor aber nach dem Kauf gründlich inspizieren, da auch ein günstiger Preis kein Argument für mangelhafte Qualität sein darf.

Gruß

landbastler

am 1. April 2018 um 7:13

Hallo landbastler,

Danke dir für deinen Kommentar! Da ich schon „chinesenerfahrung“ habe, weiß ich in etwa wie das so ist. Ich muss allerdings sagen, dass unser Chinese sehr zuverlässig läuft.

Grüße Timo

Themenstarteram 1. April 2018 um 13:07

Hallo Timo,

ich kann über meinen "Kleinen" bisher auch nichts Schlechtes sagen. Das man in einem gewissen Preisniveau auch keine Hi-End Verarbeitung erwarten darf ist auch klar. Wir reden hier über einen Traktor und da ist es mir egal ob die Spaltmaße bei den Karosserieteilen stimmen oder die Lackierung fehlerfrei ist. Wichtig ist aber, er muss trotzdem technisch in Ordnung sein. Auch wenn er "nur" 10.000€ gekostet hat, soll er länger als 10 Jahre halten. Ich werde meinen Teil, durch eine vorbildliche Pflege, dazu beitragen. Daher ist es wichtig möglichst alle Mängel im Frühstadium zu erkennen und beseitigen zu lassen.

Gruß

landbastler

Mehr als 200kg hebt mein Frontlader am Kubota auch nicht. Vielleicht etwas mehr ohne Schaufel. Fahren kann man dann aber nicht mehr gescheit. Zeigt doch mal Fotos von euren chinezen.

Themenstarteram 1. April 2018 um 14:16

Hallo,

sollst Du haben. Das Bild ist von einem Traktortreffen. Da war mein "Kleiner" ständig von Besuchern umringt. Ich hätte den ganzen Tag am Traktor stehen bleiben können, da ständig Fragen zu beantworten waren.

Ansonsten der Link zum Hersteller ist hier.

Zum Hubvermögen. Rein technisch hebt die Hydraulik locker 400-500 Kg, aber das macht die Vorderachse nicht lange mit. Mein Yanmar YM155D hatte eine 250l Schaufel, die hat er voller Recycling oder Kies (mit Berg) locker angehoben. Das geht natürlich nur mit Heckgewicht, ansonsten liegst Du gleich auf der Nase.

Gruß

landbastler

Traktortreffen

Ja spitze, danke. Ich denke auch, dass bei mir der Druck begrenzt ist. Aber wie gesagt, der Vorderachse wird es recht sein.

Hallo zusammen,

ich habe meinen Jimna 164 direkt aus China importiert.

Nach ca. 10 Betriebsstunden habe ich alle Öle gewechselt und es kam unglaublich viel Dreck und Späne aus dem Traktor.

Nach 36 Stunden ist das Kreuzgelenk des Vorderradantriebes ausgeschlagen und eine Dichtung auf dem Rohr des Vorderradantriebes fällt immer heraus was zu einem enormen Schlagen des gesamten Vorderradantriebes führt.

Es handelt sich hier wohl um eine Fehlkonstruktion.

Die folgenden Fehler sin seit dem Kauf aufgetreten:

Summary of problems with my new Jinma 164y tractor

==================================================

Problemdesciption: Solution:

1. Hydraulic Steering is leaky. Pressure on hydraulic pump is to high, see point 2.

Picture Traktor-Undicht11-low.png and Traktor-Undicht21-low.jpg

2. Engine does not start/turns hard Payed for tractor mechanician. He opens a undocumented hydraulic value.

3. Paint is very bad with bubbles on the front cover. None

Video https://www.youtube.com/watch?v=MUYN-nlcpxk 0:28 Min.

4. Font Cover is grinding on the Steering Cover, so the None

Paint goes away.

Video https://www.youtube.com/watch?v=MUYN-nlcpxk 0:33 Min.

5. Color of electric connectors of direction Indicator are unequal

and no description in the manual, how to connect. Solved with pictures.

Picture 1.jpg

6. Assembly of Mirrors on Body not described. Solved by myself.

IMG_20161103_123533-low.jpg

7. Mirrors mounted on Front-End loader are not straight up,

because the mounting-angle is different. None

Video https://www.youtube.com/watch?v=MUYN-nlcpxk 0:46 Min.

9. Position of the toolbox is not described in the parts manual. None

Picture IMG_1237-low.JPG

10. HHJM-164Y Tractor Operation Manual (as PDF) newest Version. Solved

11. 3M78 Engine Owners Manual Solved

12. Parts List Jinma 164Y Solved

13. Parts List Front End Loader None

14. Assembly Manual for the partly assembled Tractor. None

15. Lifter goes up, but not down Video mvi_1256.mp4 None

Video https://www.youtube.com/watch?v=MUYN-nlcpxk 2:21 Min.

16. Answer for what the hydraulc Valve is. This Valve None

depends on Problems 1,2,15.

17. Scratching metallic sound in gear 3 high and low hear None

Video https://www.youtube.com/watch?v=MUYN-nlcpxk 3:05 3:26 Min.

18. Missing grease nipples on front end loader None

Video https://www.youtube.com/watch?v=hiEf4LpBEOI 4:48 Min.

19. The signs for the lifter knop are wrong. L/R instead None

D/L. Video https://www.youtube.com/watch?v=MUYN-nlcpxk 1:47 Min.

20. Some rubber parts get defect (cracks), like lifter knop and None

front end loader control. See attached pictures ( IMG_20161123_144049-low.jpg,

IMG_20161123_144117-low.jpg)

Video https://www.youtube.com/watch?v=MUYN-nlcpxk 1:47 Min.

21. Second Gear (High) jumps out when driving downhill. None

Video https://www.youtube.com/watch?v=yeR3Zc_2Jnw 0:27 Min

22. Old Frontloader see picture IMG_20161110_112718-low.jpg

23. After 36 hours running 4 Wheel drive knocked out, Cross joints with much play and Oil seal jumps out of the pipe

24. Driverseat has crack/ripped on the surface

25. Left Front tire wear out 35 Hour.

Der Traktor ist sehr langsam 14 Kmh und mir ist immer Angst und Bange wenn ich auf die Strasse fahre.

Der Einachser meines Vater ist da schneller.

 

Ich würde den Taktor nicht wieder kaufen, aber wer gerne mehr repariert als fährt, für den ist es eine Option.

Themenstarteram 10. Juli 2018 um 12:46

Hallo Fehlkauf 16,

in einem deutschsprachigem Forum wäre es besser gewesen die Auflistung der Mängel auch in deutscher Sprache zu machen.

Ein Direktimport ist aus meiner Sicht völlig unklug, da man keine Garantieansprüche nach deutschem Recht hat und bei Problemen, so man nicht chinesisch kann, Probleme in der Kommunikation hat.

Das Kreuzgelenk des Vorderradantriebes ist nicht ausgeschlagen, sondern wurde schon in der miesen Qualität eingebaut. Ich hatte Kontakt zu einer Person die mal bei Jima in leitender Position gearbeitet hat. Es hieß Jima hätte auf Grund der Massenproduktion und des Preisdrucks Probleme Zulieferer zu finden, die eine ordentliche Qualität liefern können.

Der größte Teil Deiner Probleme liegt anscheinend darin, dass Du den Traktor als "Bastelsatz" gekauft hast. Händler aus Deutschland verkaufen den komplett montiert und funktionstüchtig.

Zu Pkt. 15 der Liste: Ist das Ventil vor dem Fahrersitz (zwischen den Beinen) geschlossen, kann die Ackerschiene nicht heruntergehen.

Zu Pkt. 18: Mein Frontlader hat Stecker mit integriertem Schmiernippeln

Zu Pkt. 19: die Zeichen am Hebel für die Heckhydraulik sind richtig "R" = "reduce"= "senken" und "L" = "lift" = "heben"

Zur Geschwindigkeit. Ein Traktor ist keine Rennmaschine. Zugegeben 14 Km/h ist nicht all zu schnell, aber die meisten Kleinen von Yanmar, Kubota und Iseki laufen auch nicht schneller. Ich bin mehrmals Strecken bis zu 10Km am Stück mit max. Nenndrehzahl gefahren, aber solche Strecken sind für so einen Traktor auch nicht normal. Man fährt gewöhnlich ums Haus oder im Ort.

Mein Kleiner wird gerade zum Ende der Garantie und im Rahmen der Garantie, das zweite Mal repariert. Wenn dann wieder alles in Ordnung ist bin ich zufrieden.

Ich bleibe dabei, der Traktor ist einfach und robust aufgebaut und für den heimischen Bedarf völlig ausreichend. Er ist sicherlich nicht für den professionellen Einsatz gebaut, dann muss man das Doppelte ausgeben.

Gruß

landbastler

 

Hallo Landbastler,

ich habe meine Traktor nicht als Bastelsatz gekauft sonder, er war bis auf die Räder und den Frontlader montiert.

Als das Ventil unter dem Sitz geschlossen war, ist der Traktor nicht gestartet, da die Ölpumpe den Motor abgewürgt hat.

ein Frontlader hat schon ein paar Schmiernippel, leider aber die Masse der Schmierpunkte hat keine Nippel.

Ich werde, wenn ich Zeit habe auf Youtube das ausgeschlagene Kreuzgelenk und die zerstörte Öldichtung des Frontantriebes laden. Der Traktor ist derzeit unfahrbar, da alles derart schlägt. Die Öldichtung ist wohl das einzige, was die Antriebsstange stabilisiert und die hat sich aufgelöst.

Die Gummis des Traktors sind ebenfalls ein Problem, es gibt an mehreren Stellen Risse. Den neuesten habe ich am Übergang Frontantrieb zur Antriebsstange entdeckt.

Ich habe noch ein paar Bilder beigelegt, z.b. den Ölwechsel nach 10 Stunden. Da hat es mich gewundert, das es Zahnräder gibt.

Der Kauf in China direkt, war ein Risiko, das war klar, es ändert aber nichts an der Qualität des Gesamtproduktes.

Als Hobbyist wird der Traktor innerhalb einer 2 Jahresgarantie sehr wenig genutzt, die Garantie ist schnell vorbei, die Qualität bleibt.

Ich möchte niemanden beeinflussen, möchte aber berichten, was mit meinem Traktor passiert ist, so das Käufer sich einen Überblick über die möglichen Probleme bilden können. Es gibt im Internet leider kein entsprechendes Forum für diese Traktoren.

Ich habe gestern die Probleme nach China gemeldet und auch um ein Reparaturhandbuch gebeten, was es für dieses Modell nicht zum Download gibt und warte nun auf Antwort.

LG

fehlkauf16

Dichtung-vorderantrieb
Spiel-kreuzgelenk
Gummi-frontaxle-fail
+2
Themenstarteram 11. Juli 2018 um 9:48

Hallo,

ich habe auch keinen "Werbevertrag" mit Jima und schildere hier meine Erfahrungen. Je mehr Nutzer das machen um so besser und man kann sich vielleicht auch untereinander helfen.

Mein Händler hat (vor Auslieferung) das Öl im Vorderachsdifferential durch Fließfett ersetzt. Der Frontlader meines Traktors sieht sehr viel stabiler aus als Deiner.

 

Ich hatte am Montag eine Nachricht an Jima geschrieben und bemängelt das es auf der Homepage keine Unterlagen zum Download gibt. Die Antwort kam heute früh mit diversen angehängten Dokumenten. Die muss ich heute abend erst einmal sichten. Wenn etwas Brauchbares dabei ist kann ich es Dir gerne zusenden.

Gruß

landbastler

Ich habe schon Unterlagen, aber kein Werkstatthandbuch mit genauen Reparaturanleitungen.

In der Teileliste kann ich nicht erkennen ob ein Spaltmass z.B. des Kreuzgelenkes überschritten ist.

Eine Anleitung zum Ausbau der Gelenkwelle wäre ebenfalls hilfreich.

Warscheinlich kann ich ohne die Gelenkwelle nicht fahren, da laut Teileliste sich im unteren Teil Öl befindet.

Lg

fehlkauf16

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Erfahrungen mit Jinma Kleintraktoren aus China