ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Erfahrungen mit der Zylinderabschaltung "Audi cylinder on demand"

Erfahrungen mit der Zylinderabschaltung "Audi cylinder on demand"

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 12. Mai 2012 um 8:10

Hallo

Ich würde gerne erfahren, ob jemand schon Erfahrungen mit der Zylinderabschaltung "Audi cylinder on demand" gemacht hat, die beim A8/S8 neu eingeführt wurde.

- Wie schnell reagiert diese bei Lastwechsel?

- Spürt man den Übergang von 4 auf 8 Zylinder?

- Gab es bisher techn. Probleme oder Aussetzer?

- Kann man die Zylinderabschaltung dauerhaft deaktivieren?

Danke und Grüsse

plgr65

S6-technik-zylinder-on-demand
Beste Antwort im Thema
am 29. Mai 2012 um 8:37

Hi,

also zu deinen Fragen kann ich folgendes sagen:

Die Zylinderabschaltung ist eine uralte Technik die im Motorsport schon lange eingesetzt wurde und sogar in Amerika schon vor über 15 Jahren u.a. von Chrysler in Serienfahrzeugen eingesetzt wurde.

 

Ich habe CoD im S6 und im A1 gefahren und kann dir berichten,

wenn du im V4 Modus fährst, siehst du das nur an der grünen Anzeige im Display. Merken tust du da nichts..aber auch garnichts.

Im S6 habe ich bei Kickdown auch überhaupt nichts gemerkt, die Leistung war sofort verfügbar, exakt wie bei einem großvolumigen Saugmotor.

Soundtechnisch merkst du Innen natürlich auch nichts....dank Active Noise Control.

Außen wird der V8 im COD-Modus (V4) unhörbar, das heisst außen hört im Stadtverkehr oder bei langsamer Fahrt eigentlich niemand ob V4 oder V8 im Betrieb ist. Wenn man die Leistung abruft trompeten natürlich dezent die 4 Rohre einen herrlichen 8 Zylinder Sound heraus.

Beim A1 ist es völlig schnuppe ob 4 oder 2 Zylinder aktiv sind. Der Sound bleibt ständig gleich. (Wenn man da von Sound reden kann).

 

Zur letzten Frage: Die Zylinderabschaltung, sowie das Start-Stopp System kann mit dem Druck auf die Taste A (gleich wie bei VW oder anderen Audi Modellen / Eco-Taste bei Mercedes) deaktiviert werden.

Wenn irgendwas im Bordsystem nicht stimmt, z.B. eine Motorstörung, Reservetank oder ähnliches wird das System nicht genutzt.

 

Viele Grüße

Dominik

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 29. Mai 2012 um 8:37

Hi,

also zu deinen Fragen kann ich folgendes sagen:

Die Zylinderabschaltung ist eine uralte Technik die im Motorsport schon lange eingesetzt wurde und sogar in Amerika schon vor über 15 Jahren u.a. von Chrysler in Serienfahrzeugen eingesetzt wurde.

 

Ich habe CoD im S6 und im A1 gefahren und kann dir berichten,

wenn du im V4 Modus fährst, siehst du das nur an der grünen Anzeige im Display. Merken tust du da nichts..aber auch garnichts.

Im S6 habe ich bei Kickdown auch überhaupt nichts gemerkt, die Leistung war sofort verfügbar, exakt wie bei einem großvolumigen Saugmotor.

Soundtechnisch merkst du Innen natürlich auch nichts....dank Active Noise Control.

Außen wird der V8 im COD-Modus (V4) unhörbar, das heisst außen hört im Stadtverkehr oder bei langsamer Fahrt eigentlich niemand ob V4 oder V8 im Betrieb ist. Wenn man die Leistung abruft trompeten natürlich dezent die 4 Rohre einen herrlichen 8 Zylinder Sound heraus.

Beim A1 ist es völlig schnuppe ob 4 oder 2 Zylinder aktiv sind. Der Sound bleibt ständig gleich. (Wenn man da von Sound reden kann).

 

Zur letzten Frage: Die Zylinderabschaltung, sowie das Start-Stopp System kann mit dem Druck auf die Taste A (gleich wie bei VW oder anderen Audi Modellen / Eco-Taste bei Mercedes) deaktiviert werden.

Wenn irgendwas im Bordsystem nicht stimmt, z.B. eine Motorstörung, Reservetank oder ähnliches wird das System nicht genutzt.

 

Viele Grüße

Dominik

Themenstarteram 29. Mai 2012 um 17:56

Hallo Dominik2012

Lieben Dank für Deine so ausführliche Erklärungen, das hast Du wirklich sauber beschrieben.

Dass es vor Jahren die Zylinderabschaltung schon bei den Amis gab, hat mir kürzlich erst in Kollege erzählt und ich wollte es kaum glauben. Und ich dachte immer: Audi=Vorsprung durch Technik.

Eine Frage noch dazu: Wenn ich das das Start-Stopp System über den Schalter A deaktiviere, deaktiviert sich auch automatisch die Zylinderabschaltung? Ist das so? Das habe ich jetzt nicht gewusst.

LG

plgr65

am 29. Mai 2012 um 19:51

Hi,

Ja der A Button deaktiviert alle aktiven Verbrauchsminserungssysteme.

Zu beachten ist vielleicht auch noch, dass die Systeme

Generell nur unter bestimmten Bedingungen (motortemparatur, Drehzahl, gewählter Gang, Geschwindigkeit) funktionieren.

In den USA gibt es diese Technik sogar schon seit ca. 40 Jahren. Die meiste Zeit davon aber eher in Prototypen, statt tatsächlichen käuflichen Produkten.

Mercedes hatte eine ZAS vor etwa 15 Jahren auch im Programm, aber relativ schnell wieder eingestampft, da der Mehraufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen des Ganzen steht; wenn man eine prozentuale Ersparnis im zweistelligen Bereich schafft, ist schon das das höchste der Gefühle (wird bei heutigen Systemen nicht anders sein).

am 29. Mai 2012 um 21:58

Wird bei der Start/Stopp-Abschaltung der Öldruck irgendwie elektrisch aufrecht erhalten? Für die Turbos ist doch die plötzliche Abschaltung nicht so gut?

ich wüsste beim besten willen nicht, wo audi dieses vorsprung durch technik bewiesen hat.

audi cylinder on demand..... wow ein toller pr name für etwas, wo die anderen wie bmw/mercedes schon hatten und es wieder abgeschafft haben.

alles läuft über eine kurbelwelle und die anderen zylinder laufen auch.... also bringt es eigentlich fast nichts.

dieses "vorsprung durch technik" wäre eigentlich für bmw passender.... ist die innovativste und wertvollste auto marke der welt. dank den innovationen...

ich könnte jetzt einen roman schreiben......

leider ist audi verkümmert.... optisch und technisch.... leider.

Zitat:

Original geschrieben von plgr65

Hallo Dominik2012

Lieben Dank für Deine so ausführliche Erklärungen, das hast Du wirklich sauber beschrieben.

Dass es vor Jahren die Zylinderabschaltung schon bei den Amis gab, hat mir kürzlich erst in Kollege erzählt und ich wollte es kaum glauben. Und ich dachte immer: Audi=Vorsprung durch Technik.

Eine Frage noch dazu: Wenn ich das das Start-Stopp System über den Schalter A deaktiviere, deaktiviert sich auch automatisch die Zylinderabschaltung? Ist das so? Das habe ich jetzt nicht gewusst.

LG

plgr65

Themenstarteram 8. Juni 2012 um 16:50

Zitat:

Original geschrieben von Mpaketfetisch

ich wüsste beim besten willen nicht, wo audi dieses vorsprung durch technik bewiesen hat.

audi cylinder on demand..... wow ein toller pr name für etwas, wo die anderen wie bmw/mercedes schon hatten und es wieder abgeschafft haben.

alles läuft über eine kurbelwelle und die anderen zylinder laufen auch.... also bringt es eigentlich fast nichts.

dieses "vorsprung durch technik" wäre eigentlich für bmw passender.... ist die innovativste und wertvollste auto marke der welt. dank den innovationen...

ich könnte jetzt einen roman schreiben......

leider ist audi verkümmert.... optisch und technisch.... leider.

Zitat:

Original geschrieben von Mpaketfetisch

Zitat:

Original geschrieben von plgr65

Hallo Dominik2012

Lieben Dank für Deine so ausführliche Erklärungen, das hast Du wirklich sauber beschrieben.

Dass es vor Jahren die Zylinderabschaltung schon bei den Amis gab, hat mir kürzlich erst in Kollege erzählt und ich wollte es kaum glauben. Und ich dachte immer: Audi=Vorsprung durch Technik.

Eine Frage noch dazu: Wenn ich das das Start-Stopp System über den Schalter A deaktiviere, deaktiviert sich auch automatisch die Zylinderabschaltung? Ist das so? Das habe ich jetzt nicht gewusst.

LG

plgr65

Wie denkt wohl ein echter Audi- oder Mercedes-Fan über BMW? Schon mal darüber nachgedacht, bevor Du solche Dinger raushaust?

plgr65

Die Zylinderabschaltung ist ein alter Hut. Ich hatte die erstmals 1998 in einem Mercedes S 500. Funktionierte völlig problemlos.

http://www.autowallpaper.de/.../MB_S-Klasse_W220.htm

VG

Markus

PS: Marketing ist alles :-)

Hallo.

 

Als glücklicher S7 Fahrer kann ich die COD-Technik nur loben.

Wie schon erwähnt ist Leistung in der Fülle jederzeit verfügbar.

Durch Zylinderabschaltung, Start-Stop und weitere Leichtlaufverbesserungen (Moto Emotion) konnte ich den dauerhaften Durschnittsverbrauch seit dem Kauf im Mai 2013 auf etwa 10,5 l / 100 km einpendeln.

 

Ich fahre gerne mal schnell, aber bin kein Raser. Sonst schwimme ich im verkehr zügig mit.

Ein paar Messungen: 90 km/h konstant auf der Ebene (93 km/h mit Tempomat eingestellt) 6,5 l / 100 km

bei 120 km/h (124 km/h Tacho) 7,5 l / 100 km, +- 0,1 l je nach Beladung, Fahrbahnrollwiderstand

Bin schon lange Autobahnstrecken mit 8-9 l gefahren.

 

Ich liebe Leistung aber keine Verschwendung. Bedauerlich daß dem neuen RS 5 das 4.0 TFSI Aggregat versagt bleibt.

Fazit: nur empfehlenswert.

Themenstarteram 8. August 2016 um 12:19

Aber auch der 3.0 TFSI hat seine Vorzüge. Bevor ich mich für den A7 mit 3.0 TFSI entschieden habe, wollte ich einen S5 mit dem 3.0 TFSI, weil dieser gegenüber dem V8 sportlicher ist (so sagt man zumindest), trotz weniger Leistung. Leider halt ohne den V8-Sound.

Was mich an dem A7 mit 3.0 TFSI etwas irritiert ist der gegenüber dem RS 6 verhältnismässig hohe Spritverbrauch. In der Stadt schluckt der auch seine 11 - 13 Liter weg und auf der schweizer AB komme ich selten unter 8,5 l, da braucht mein RS 6 nur wenig mehr.

Ich hatte früher selbst einen 3.0 TFSI. Im Durchschnitt lag ich mit diesem Motor im S4 bei 14,5 Litern, also genau so viel wie beim RS6 4.0 TFSI. Das finde ich einfach nicht gerechtfertigt, zumal die Leistung im Vergleich zum RS6 nicht so gigantisch ist. Selbst mein S5 4.2 V8 war sparsamer - den würde ich auch den 3.0 TFSI immer wieder vorziehen.

Aufgrund der guten Erfahrungen wird der A8 4.2 TDI demnächst durch einen S8 ersetzt. Der W12 hatte mich widererwartend nicht begeistert.

Ich habe vor 6 Wochen meinen S6 gegen einen S8 plus getauscht. Bei beiden klappt COD problemlos. Spannend ist nur, dass der S8 plus mir dem gleichen Grundmotor und 185 PS mehr bei identischer Fahrweise etwa 1,5 l/100 km weniger benötigt. Kann das jemand bestätigen?

Seit mehr als einer Woche fahre ich einen 4.0 TFSI COD. Die Umschaltung ist kaum zu bemerken. Im 4 Zylinder Betrieb ist der Wagen sehr ruhig. Den Wagen nutze ich zum sanften Dahingleiten, Tempo so zwischen 110 und 130. Der Spritverbraucht liegt um 8.2 Liter auf der BAB. Vorher hatte ich einen 4.2 TDI den hatte ich so um 7.2 l. Der Benziner ist extem Laufruhig. Es war eine Superentscheidung.

Zitat:

@Max-Palue schrieb am 27. August 2016 um 16:06:59 Uhr:

Seit mehr als einer Woche fahre ich einen 4.0 TFSI COD. Die Umschaltung ist kaum zu bemerken. Im 4 Zylinder Betrieb ist der Wagen sehr ruhig. Den Wagen nutze ich zum sanften Dahingleiten, Tempo so zwischen 110 und 130. Der Spritverbraucht liegt um 8.2 Liter auf der BAB. Vorher hatte ich einen 4.2 TDI den hatte ich so um 7.2 l. Der Benziner ist extem Laufruhig. Es war eine Superentscheidung.

man merkt einen leicht dumpfes Geräusch, wen die 4 Zylinder sich abschleppen lassen...kaum bemerkbar, aber vorhanden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Erfahrungen mit der Zylinderabschaltung "Audi cylinder on demand"