ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Erfahrungen mit der Mercedes-Benz Kundenbetreuung in Maastricht

Erfahrungen mit der Mercedes-Benz Kundenbetreuung in Maastricht

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 13. Dezember 2015 um 21:09

Hallo,

mich würden Eure Erfahrungen mit der Mercedes-Benz Kundenbetreuung in Maastricht interessieren.

Ich hatte erst kürzlich meinen ersten Mercedes gekauft und war kurz darauf schon enttäuscht aufgrund von Störgeräuschen ab einer gewissen Geschwindigkeit die nicht vorhanden sein dürften.

Da es laut meiner Werkstatt kein Fall für die "Junge Sterne Garantie" wäre, hatte ich die Mercedes Kundenbetreuung in Maastricht angeschrieben bezüglich einer Kulanzanfrage.

Obwohl mir die Ursache der Störgeräuschen inzwischen bekannt ist und es für die Werkstatt wahrscheinlich nur ein paar Handgriffe sind das zu beheben, teilte mir Mercedes mit ich soll erst bei der Werkstatt eine Diagnose und einen Kostenvoranschlag erstellen lassen.

Die Werkstatt würde mir das allerdings in Rechnung stellen und wenn der Kulanzantrag der Werkstatt später abgelehnt wird bleibe ich auf den Kosten sitzen und muss auch noch zusätzlich die Reparaturkosten tragen.

Nach meinem bisherigen Schriftwechsel und telefonischen Kontakt mit der Mercedes Kundenbetreuung habe ich den Eindruck das ich es mit Sachbearbeiter zu tun hatte ohne eigenen technischen Sachverstand und der entsprechenden Entscheidungsbefugnis.

Ich werde versuchen die Reparatur auf Kulanz zu bekommen, vielleicht ist Mercedes ja doch noch einsichtig.

Wie auch immer entschieden wird, Fakt ist das ich nicht auf Dauer mit diesen Störgeräuschen weiter fahren möchte.

Dann würde ich eher meinen ersten Mercedes wieder verkaufen und das Kapitel Mercedes für alle Zeiten abhaken.

Ich hatte gewisse Qualitätsansprüche an einen Mercedes und wurde enttäuscht.

Morgen geht es wieder in die Werkstatt in der Hoffnung das danach die Geräusche eliminiert sind.

Wenn der "Spaß" nicht zu teuer wird zahle ich die Reparatur aus eigener Tasche und vergesse die Kulanzanfrage.

Beste Antwort im Thema

Ehrlich gesagt verstehe ich das ganze nicht.

Das ist doch der normale Ablauf, dass wenn ich ein Problem mit meinem Auto habe zur MB Werkstatt fahre. Die machen eine Ursachenforschung und die Werkstatt stellt dann direkt online den Kulanzantrag, bzw. bei noch vorhandener Garantie einen Antrag auf Kostenübernahme.

Falls die Entscheidung negativ ausfällt, dann kann ich mich an Maastricht wenden.

Anders wird's bei keinem anderen Hersteller gemacht.

Ich kann mich doch nicht an Maastricht wenden, ohne das die Werkstatt den Fehler bestätigt hat.

Die können doch nicht darauf hören, was der Besitzer meint, was kaputt ist???????

VG

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Ja, so ist das manchmal mit Mercedes. Oder Audi. Oder BMW. Thats life und du keine große Firma sondern einfacher Gebrauchtwagen Kunde.

Es ist und bleibt immer wieder die gleiche Nummer.

Du hast keine Ahnung, woran es wirklich liegt. Mercedes weiß es auch nicht, aber der Verdacht liegt nahe, dass irgendwer eine neue Frontscheibe reingepfuscht hat.

Du hast ohne Gewährleistung gekauft und die JS-Garantie übernimmt ersteres natürlich nicht, genauso wenig wie Mercedes (was ich absolut nachvollziehen kann).

Lass es doch einfach machen, wenn du dir so sicher bist, dass es nicht eine getauschte Frontscheibe ist. Aber jammer nicht, wenn es das dann doch ist und du die Zeche begleichen musst.

Warum sollte Maastricht da zu einem anderen Ergebnis kommen, als deine Werkstatt?

Du bist hier nicht das arme Opfer von schlechter Arbeit von Mercedes, sondern hast einfach Gebrauchtwagenpfusch gekauft. Und wärst du wirklich von etwas anderem überzeugt, hättest du längst gesagt, macht es.

Themenstarteram 13. Dezember 2015 um 21:51

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 13. Dezember 2015 um 21:43:12 Uhr:

Du hast keine Ahnung, woran es wirklich liegt.

Ich weiß sehr wohl woran es liegt bzw. was die Ursache für die Geräusche ist.

Das hatte ich Mercedes auch mitgeteilt.

Die könnten z.B. auch sagen das sie aus Kulanz sich bis zu einer Höhe x an den Kosten beteiligen.

Hallo hier meine Erfahrungen mit Maastricht. Wir hatten ein Problem mit quitschenen Rädern beim glk 3 x Werkstatt kein Erfolg nach Anruf in Maastricht kam nach 3 Stunden ein Anruf aus der Werkstatt mit Bitte das Auto zur reperatur vorbeizubringen. Leihwagen gab es nicht aber das Auto wurde nächsten tag zu hause abgeliefert. Neue bremsenanlage und handwaesche.laut ki wurde das Auto 1 Stunde probegefahren. Nach ca 1 Woche kam auch Nachfrage aus Maastricht ob ich zu frieden bin.

Zitat:

@CityCobra schrieb am 13. Dezember 2015 um 21:51:16 Uhr:

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 13. Dezember 2015 um 21:43:12 Uhr:

Du hast keine Ahnung, woran es wirklich liegt.

Ich weiß sehr wohl woran es liegt bzw. was die Ursache für die Geräusche ist.

Das hatte ich Mercedes auch mitgeteilt.

Die könnten z.B. auch sagen das sie aus Kulanz sich bis zu einer Höhe x an den Kosten beteiligen.

Und was ist die Ursache?

Und nein, ich meine damit nicht irgendwelche Leisten etc., sondern warum das Bauteil schadhaft ist.

Die spannende Frage ist, warum entstehen dort Geräusche? Denn normal ist das nicht.

Hat Mercedes gepfuscht oder irgendein Zwischenpisser?

Daran hängt doch die Frage, wer es zahlen muss, nicht daran, dass etwas an entsprechenden Leisten nicht passt.

Themenstarteram 13. Dezember 2015 um 22:37

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 13. Dezember 2015 um 22:22:39 Uhr:

Und was ist die Ursache?

Und nein, ich meine damit nicht irgendwelche Leisten etc., sondern warum das Bauteil schadhaft ist.

Die spannende Frage ist, warum entstehen dort Geräusche? Denn normal ist das nicht.

Hat Mercedes gepfuscht oder irgendein Zwischenpisser?

So wie ich das sehe handelt es sich um kein defektes Bauteil sondern darum das sich offenbar im Laufe der Zeit zwei Leisten ein wenig gelockert haben die ab einer gewissen Geschwindigkeit Geräusche übertragen.

Ist das denn so ungewöhnlich oder abwegig?

Alle meinen bisherigen Recherchen deuten darauf hin das sich das Fahrzeug im originalen Zustand befindet und nie etwas im Bereich der Scheibe gemacht wurde.

Wenn wir also mal davon ausgehen das es so ist, bin ich immer noch der Meinung das ein Mercedes nicht solche Geräusche verursachen darf, zumindest nicht bei der relativ geringen Laufleistung von rund 23.000 km.

Ich habe aber keine Lust mich hier rechtfertigen zu müssen dafür das ich mir ein Gebrauchtfahrzeug gekauft habe und ich dann auch keine Ansprüche an Mercedes stellen soll.

Vielleicht habe ich ja Glück und das Thema ist Morgen Geschichte.

Ich habe mit Maastricht auch keine guten Erfahrungen , bekannte Mängel ( Sitze , Leder was kein Leder ist reisst,

nur zur Hälfte übernommen ) war dann immer noch teurer als beim Sattler ,

Haben alle nicht s zu verschenken ,ob Audi BMW DB.................hast einfach nur Pech.........Gut glück

Zitat:

@CityCobra schrieb am 13. Dezember 2015 um 22:37:20 Uhr:

 

So wie ich das sehe handelt es sich um kein defektes Bauteil sondern darum das sich offenbar im Laufe der Zeit zwei Leisten ein wenig gelockert haben die ab einer gewissen Geschwindigkeit Geräusche übertragen.

Ist das denn so ungewöhnlich oder abwegig?

Alle meinen bisherigen Recherchen deuten darauf hin das sich das Fahrzeug im originalen Zustand befindet und nie etwas im Bereich der Scheibe gemacht wurde.

Wenn wir also mal davon ausgehen das es so ist, bin ich immer noch der Meinung das ein Mercedes nicht solche Geräusche verursachen darf, zumindest nicht bei der relativ geringen Laufleistung von rund 23.000 km.

Und genau deshalb hast du doch die faire Ansage seitens Mercedes bekommen.

Ist das Fahrzeug unverändert und liegt es damit an der Produktion übernimmt es Mercedes. Stellt sich aber raus, dass da doch was gemacht wurde, dann musst du zahlen.

Wo liegt jetzt dein Problem?

Themenstarteram 14. Dezember 2015 um 10:32

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 14. Dezember 2015 um 10:21:21 Uhr:

Ist das Fahrzeug unverändert und liegt es damit an der Produktion übernimmt es Mercedes.

Wo liegt jetzt dein Problem?

Da liegen mir aber völlig andere Informationen vor!

Gerade hatte ich nochmal mit Mercedes in Maastricht telefoniert, und dort besteht man weiterhin auf die Erstellung einer Diagnose und einem Kostenvoranschlag.

Das kann ich ja noch nachvollziehen und ist auch gerechtfertigt, aber Mercedes sagt auch das die erst später entscheiden ob mein Antrag auf Kulanz geregelt wird.

Und das bereitet mir etwas Bauchschmerzen, im ungünstigsten Fall bleibe ich auf den Kosten für die Diagnose und der Reparatur hängen.

Woher hast Du denn die Informationen das Mercedes die Kosten übernimmt wenn das Fahrzeug unverändert gefahren wurde?

Ich habe die Infos nur von dir und hatte dich so verstanden.

Aber klar, ein Kulanzantrag kann nur gestellt werden, wenn die Ursache klar ist (auch wenn sie dir klar ist).

Hab auch zur Zeit eine Klärung über Maastricht laufen.

Aufgrund eines Haarrisses tropfte Öl aus dem Ventildeckel Fahrerseite. Neuer Deckel wurde von der Niederlassung bestellt und verbaut. Alles kein Problem, hat ja Junge Sterne.

Jetzt, 4 Wochen später, kommt die Rechnung. Angeblich sei der Deckel nicht über die Junge Sterne Garantie abgedeckt.

Sind die noch ganz dicht?

Klärung läuft

Zitat:

@CityCobra schrieb am 14. Dezember 2015 um 10:32:27 Uhr:

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 14. Dezember 2015 um 10:21:21 Uhr:

Ist das Fahrzeug unverändert und liegt es damit an der Produktion übernimmt es Mercedes.

Wo liegt jetzt dein Problem?

Da liegen mir aber völlig andere Informationen vor!

Gerade hatte ich nochmal mit Mercedes in Maastricht telefoniert, und dort besteht man weiterhin auf die Erstellung einer Diagnose und einem Kostenvoranschlag.

Das kann ich ja noch nachvollziehen und ist auch gerechtfertigt, aber Mercedes sagt auch das die erst später entscheiden ob mein Antrag auf Kulanz geregelt wird.

Und das bereitet mir etwas Bauchschmerzen, im ungünstigsten Fall bleibe ich auf den Kosten für die Diagnose und der Reparatur hängen.

Woher hast Du denn die Informationen das Mercedes die Kosten übernimmt wenn das Fahrzeug unverändert gefahren wurde?

Ich komme da nicht mehr mit - was willst Du ?

Wenn ich Dich richtig verstehe, willst Du doch, das dieses Geräusch weg ist.

Dafür muss doch Ursachenanalyse und anschließende Instandsetzung zwingend gemacht werden.

Das ist doch, unabhängig davon, wer das letztendlich bezahlt, Dein Anspruch, oder ?

Lass das machen und stelle den Kulanz-Antrag - übernimmt Mercedes etwas oder alles an Kosten: gut.

Wenn nicht, ärgerlich für Dein Portemonaie, aber auch gut, denn das Geräusch ist weg - so what ?

Entschuldige, aber ich kann Dein Problem mit Maastricht (noch nicht) nachvollziehen.

Ich möchte nicht auf Dein technisches Problem und die Diskussion mit anderen Foristen eingehen, sondern die im Titel gestellte Frage beantworten.

Ich hatte 1x Kontakt mit Maastricht und lege wenig Wert auf Wiederholung.

Kurz der Hintergrund: Ich hatte ein Getriebeproblem an meinem Fahrzeug (Gang sprang raus). Junge-Sterne-Garantie lief noch. Die MB-Werkstatt hat das Getriebeproblem über Wochen bei mehreren Besuchen nicht gefunden, mich hingehalten und letztendlich versucht, mir Fahrfehler zu einzureden. Derweil drohte die Garantie auszulaufen.

Den Vorgang hatte ich sachlich und präzise schriftlich dem Zentrum Maastricht geschildert. Daraufhin bekam ich nicht etwa eine schriftliche Antwort, sondern an einem Sonntagmorgen (!) einen Anruf eines nörgeligen (ja !) Bearbeiters aus Maastricht, der mir mitteilte, ich möge noch einmal in der MB-Niederlassung vorstellig werden. "Man werde mir schon helfen".

Der Wagen stand dann 10 Tage dort, das Getriebe angeblich repariert. Nach rund 1000 gefahrenen Kilometern elende Heulgeräusche -> wohl kaputtrepariert.

MB-Werkstatt gewechselt. Die neue MB-Werkstatt tauschte das Getriebe sofort aus. Ohne Federlesens.

Von daher: keine Zufriedenheit mit Maastricht. So geht man nicht mit Kunden um.

 

k.

Themenstarteram 14. Dezember 2015 um 14:53

Zitat:

@c280mungojerry schrieb am 14. Dezember 2015 um 11:17:16 UhrWenn ich Dich richtig verstehe, willst Du doch, das dieses Geräusch weg ist.

Lass das machen und stelle den Kulanz-Antrag - übernimmt Mercedes etwas oder alles an Kosten: gut.

Wenn nicht, ärgerlich für Dein Portemonaie, aber auch gut, denn das Geräusch ist weg - so what ?

Da ja nicht sichergestellt ist das Mercedes die Kosten übernimmt oder sich daran beteiligt bleibe ich am Ende auf deutlich höheren Kosten sitzen als wenn ich auf die Kulanzanfrage verzichte und die Reparatur aus eigener Tasche bezahle.

Ich hatte heute mit einer anderen Werkstatt telefoniert und wenn es nur die Klammern der Leisten sind die ausgetauscht werden müssen, sind die Reparaturkosten überschaubar.

Zitat:

@klaus wg schrieb am 14. Dezember 2015 um 14:28:16 Uhr:

Ich hatte 1x Kontakt mit Maastricht und lege wenig Wert auf Wiederholung.

Mit der "Kundenbetreuung" bin ich auch durch.

Ich habe auch nicht den Eindruck das diese sehr bemüht in meiner Angelegenheit ist.

Eigentlich sollte man sich um unzufriedene Kunden bemühen oder etwas flexibler reagieren zumal es sich meiner Meinung nach um einen eindeutigen Qualitätsmangel von Mercedes handelt.

In meinem Fall zählt eher "Friss oder stirb!"

Aber so ein Bauteil braucht ja auch nur die 2 Jahre Herstellergarantie überstehen, bei (fast) allem was danach kommt muss man als KD sehen wo man bleibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Erfahrungen mit der Mercedes-Benz Kundenbetreuung in Maastricht