ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Erfahrungen mit dem neuen Comand - System

Erfahrungen mit dem neuen Comand - System

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 21. Juni 2016 um 10:15

Hallo,

hier an dieser Stelle gerne einmal ein Thema zum neuen Command System im W213.

MB ruft ja staatliche Beträge von 3000 € dafür auf, da erwarte ich mir ausser einem dicken Bildschirm auch entsprechend Leistung.

Bisher war ich allerdings mit den Mercedes Navigationslösungen unzufrieden.

Von daher würd ich hier gerne einmal die ersten Erfahrungsberichte von euch hier zusammentragen, damit jeder für sich entscheiden kann.

Viele Grüße

Beste Antwort im Thema

Bevor das hier ausschließlich zum Jammer-Thread verkommt:

Ich fahre seit 17.000 km mit dem Comand Navi in meinem S213.

Anfangs habe ich noch mit Google und Navigon rum probiert, inzwischen lasse ich den "Dicken" auf längeren Strecken einfach machen.

Mein (subjektiver) Eindruck: Große Staus werden recht zuverlässig vermieden, bei kurze Stockungen und Baustellen bleibe ich dank der Assistenzsysteme tief entspannt.

Die Ankunftszeiten sind realistisch, bei längeren Fahrten weicht die tatsächliche Ankunftszeit mit Tankpausen um ca. 10 Minuten von der anfänglichen Prognose ab, mal zum besseren mal zum schlechteren.

Die Fehlerrate ist nicht höher als bei Navigon auf dem Androiden, dem Map Piloten in der C-Klasse oder dem VW Navi im Passat. Ist also vermutlich Stand der Technik.

Ich habe den Eindruck, die Fehler stecken schon in den Geo-Daten der großen Karten-Anbieter wie Here, TomTom etc. (Ich erinnere mich immer gern an das schöne Spiel bei Navigon: Ausfahrt rechts raus, über die die querende Landstraße und auf der anderen Seite sofort wieder rauf auf die Bahn.

Was interessiert mich die Liste der Störungen auf der Strecke, wenn ich zur errechneten Zeit ankomme? Bei teilweise +8 Stunden Fahrzeit stimmt die Liste vom Beginn der Fahrt am Ende eh nicht mehr.

Die Warnungen vor Stauenden sind genial. Vorletzte Woche auf der Fahrt nach Südfrankreich und zurück:

7 Warnungen, alle exakt an der richtigen Position, einmal direkt nach der Kurve --> Extrem hilfreich. (Ich vermute die Meldungen werden via Car-to-X Communication erstellt?)

Mein persönliches Fazit:

Ich muss das Navi einfach nur seinen Job machen lassen. Dann komme ich pünktlich und entspannt an.

557 weitere Antworten
Ähnliche Themen
557 Antworten
Themenstarteram 21. Juni 2016 um 10:15

Hallo,

hier an dieser Stelle gerne einmal ein Thema zum neuen Command System im W213.

MB ruft ja staatliche Beträge von 3000 € dafür auf, da erwarte ich mir ausser einem dicken Bildschirm auch entsprechend Leistung.

Bisher war ich allerdings mit den Mercedes Navigationslösungen unzufrieden.

Von daher würd ich hier gerne einmal die ersten Erfahrungsberichte von euch hier zusammentragen, damit jeder für sich entscheiden kann.

Viele Grüße

Würde auch gerne einen Erfahrungsbericht zu den bei MB aufgeführten Features (siehe unten) lesen. Zusätzlich würde ich gerne wissen wie sich die neue Linguatronic im Alltag schlägt. Ich hatte bei meiner Probefahrt nicht alle Funktionen intensiv testen können.

Zu den wichtigsten COMAND Online Features zählen die modernen Navigationsdienste, insbesondere die Ermittlung von Verkehrsdaten in Echtzeit, wodurch zum Beispiel Staus umfahren werden können. Auf Wunsch kann sich der Fahrer fotorealistische Gebäudedarstellungen, 3D-Kartenrotationen oder Satellitenbilder anzeigen lassen. Weitere Highlights sind Online-Updates für das Kartenmaterial und in die Navigationskarte integrierte Online-Inhalte zu aktuell verfügbaren Parkplätzen oder Kraftstoffpreisen. Die Car-to-X-Communication ermöglicht den Austausch aktueller Verkehrsinformationen zwischen entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen und kann zum Beispiel vor Pannenfahrzeugen auf der Strecke oder Fahrbahnglätte warnen.

Mercedes-Benz Apps – zum Beispiel zur Abfrage der Wetterlage, für Internetradio oder die Sonderzielsuche – können auch während der Fahrt genutzt werden. Über den WLAN/Wi-Fi Hotspot können bis zu drei Passagiere ihr Laptop oder ihren Tablet-PC mit dem Internet verbinden.

Zitat:

@EntspannterBenz schrieb am 21. Juni 2016 um 10:15:04 Uhr:

hier an dieser Stelle gerne einmal ein Thema zum neuen Command System im W213.

Nur am Rande... schon im 211, 212 und auch aktuell im 213 und in Zukunft heisst das Ding COMAND und nicht Commmmmmmand ;)

Um ganz genau zu sein: COckpit MANagement and Data System

;)

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 13:52

Zitat:

@tigu schrieb am 21. Juni 2016 um 13:27:16 Uhr:

Zitat:

@EntspannterBenz schrieb am 21. Juni 2016 um 10:15:04 Uhr:

hier an dieser Stelle gerne einmal ein Thema zum neuen Command System im W213.

Nur am Rande... schon im 211, 212 und auch aktuell im 213 und in Zukunft heisst das Ding COMAND und nicht Commmmmmmand ;)

Danke! Ja, seltsam das passiert wohl immer wieder mal.

Egal Ihr wisst ja was ich meine????

Ich habe den W213 über einige Tage und mehrere 100km getestet (siehe auch hier).

Eingangs ist zu erwähnen, dass mich beim COMAND am Meisten die elend langen Bootzeiten gestört haben. Ich weiß nicht, ob Mercedes das System bereits mit dem Aufschließen des PKW startet. Wenn nicht, so würde ich mich freuen, wenn das so appliziert werden könnte. Ich fand es schon stören, dass ich bereit war zum Rückwärtsfahren (also das Fahrzeug aufgeschlossen habe, mich hereingesetzt habe, gestartet, angeschnallt) und die 360° Kamera noch (lange) nicht bereit war.

Von den Funktionen des COMAND habe ich neben erwähnter Rückwärtskamera folgende Dinge genutzt:

1. Telefonie

2. Navigation

3. Radio

1.

Bei der Telefonie habe ich über das HFP Bluetooth mein Handy (Samsung S6) gekoppelt. Die Kontakte wurden problemfrei übertragen (inkl. Bilder usw.). Über die Sprachsteuerung war sowohl das Anrufen von Kontakten also auch das Diktieren von Rufnummern problemfrei. Die Sprachqualität empfand ich als gut.

2.

Bei der Navigation fand ich gut, dass man bei der Zieleingabe auch Sonderziele diktieren kann (in meinem Fall Amtsgericht Eilenburg und Landgericht Potsdam). Das erleichterte die Bedienung ungemein. Hier gab es deutliche Fortschritte bei der Bedienung. Die Berechnung der Route empfand ich als sehr langsam. Bei der Berechnung neuer Routen hätte ich mir mehr Information erwünscht, warum das System nun dynamisch neu berechne. Die Zielführung klappte wunderbar, die Darstellung war klar und verständlich.

3.

Den UKW-Radio-Empfang würde ich als unterdurchschnittlich einstufen. Das störte mich jedoch wenig, da beim 213er -anders als beim 212er- das DAB toll nutzbar ist. Senderwechsel werden bei DAB nun endlich schnell erledigt. Die Empfangsqualität ist herausragend! Wo beim 212er noch regelmäßig Empfangsabbrüche waren, verwöhnt der 213er mit toller Musikqualität. DAB ist für mich im 213er ein absolutes MUST HAVE!

Insgesamt empfand ich das COMAND als sehr gut! Ob es das Geld wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Ich meine wegen der Optik schon. Viel mehr als das eben beschriebene nutze ich jedenfalls im Alltag kaum. Wünschenswert wäre noch eine Integration von WhatsApp und Facebook-Chat. Insbesondere würde ich mir gerne Nachrichten vorlesen lassen (analog SMS). Ob dies über die CAR-Apps möglich ist, weiß ich nicht. Das konnte ich noch nicht probieren.

Ich bin vom System im großen und ganzen enttäuscht (hatte ich ja an anderer Stelle schon geschrieben).

1. Das was @J.M.G. Bootzeit nennt ist in der Tat nervig. Ich vermute, das System startet zwar schon, wenn man aufschließt, und die 360 Grad Kamera ist auch bei mir echt quasi sofort verfügbar, aber zum Beispiel bis man eine Adresse ins Navi diktieren kann, vergeht gefühlt eine Ewigkeit, was ja auch Sinn macht, da vermutlich Spracherkennung und Navigation die größten Datenmengen laden müssen.

2. Navigation, wenn sie denn mal da ist, funktioniert vernünftig. Spracherkennung ist OK, das mit den Sonderzielen wollte bei mir aber ums verrecken nicht gehen (kannte weder Bahnhof Erfurt, Hauptbahnhof Erfurt noch Erfurt Hauptbahnhof, über Scrollen ließ er sich dann aber finden). Dass es die Staus auf der Strecke nicht als Liste anzeigen kann, sondern nur in der Karte, empfinde ich als Rückschritt. Ansonsten tut es was es soll, aber eben auch nicht besser sondern sogar teilweise schlechter als mein altes Becker Map Pilot.

3. UKW Radio ist in der Tat schlecht. Es verhärtet sich bei mir der Eindruck dass die RDS Funktion nicht hinterherkommt, was dazu führt dass das Radio sich ein bisschen 80er-mäßig verhält. DAB habe ich vergessen, ist bestimmt besser, aber im großen und ganzen muss ich auch hier ein Minus dranmachen.

4. Internet Radio habe ich zwar in den Apps gefunden (wer würde das auch unter "Radio" vermuten...), aber ich konnte noch keine Verbindung zu einem Sender herstellen. Habe das aber auch noch nicht großartig ausprobiert, erster Eindruck ist aber auch schonmal versaut.

5. Medienwiedergabe von USB. Klappt. Stockt gelegentlich nach dem Losfahren ein paar mal (scheinbar weil es die Daten nicht schnell genug laden kann...). Die Widergabemodi lassen leider stark zu wünschen übrig, da der Standard Modus "spiele das ausgewählte Album, und danach spiele das nächste Album" durch "widerhole einfach immer das ausgewählte Album" ersetzt wurde. Und das kann man auch nicht ändern. Dazu ist auch das Menü eher ungünstig, im S204 habe ich 2 mal den Drehrücksteller gedrückt und war im Ordnermenü, das ging einfach schnell. Jetzt muss man nach rechts schieben, runterscrollen, drücken, scrollen, drücken... das dauert einfach länger, auch wenn es bestimmt toll ist, dass man nach Interpret oder Genre sortieren kann, der Modus, den ich in 99% aller Fälle verwende ist einfach nicht gut. Und das nervt mich zunemends.

6. Onlinefeatures a la Spritpreise sind in der Tat recht nett. Kommen aber imho auch nicht an die neuen Navis von BMW heran, da kann man sich zB die Tankstellen an der Route anzeigen lassen, was ich hier noch nicht finden konnte. Ich bin da leider mit meiner Total Tankkarte von der Marke etwas eingeschränkt, da würde es mich sogar mehr interessieren wann die nächste Total/Avia kommt als ob der Diesel jetzt 1,09 oder 1,11 kostet.

7. Display ist in der Tat sehr gut.

In Summe ist das Comand leider eine der Sachen die mich an dem Auto am meisten enttäuscht haben, was eigentlich sehr schade ist, das Auto als solches finde ich nämlich ganz hervorragend.

Wegen der Sonderziele: Einfach "Hauptbahnhof Erfurt" diktieren. Dann zeigt er die Ergebnisse. Ein Klick nach oben zu den Sonderzielen und schon hast Du es. Ist wirklich gut gemacht. Da ich zu 99% zu Sonderzielen unterwegs bin, hat mich das beim 212er und dem COMAND NTG 4.5 / 4.7 immer genervt!

Zitat:

@J.M.G. schrieb am 21. Juni 2016 um 14:34:33 Uhr:

Wegen der Sonderziele: Einfach "Hauptbahnhof Erfurt" diktieren. Dann zeigt er die Ergebnisse. Ein Klick nach oben zu den Sonderzielen und schon hast Du es. Ist wirklich gut gemacht. Da ich zu 99% zu Sonderzielen unterwegs bin, hat mich das beim 212er und dem COMAND NTG 4.5 / 4.7 immer genervt!

Jo, nur hab ich das so gemacht und er hat ihn halt nicht gefunden, was ich dann auch eher schwach fand.

Vielleicht nuschelst du oder sprichst zu sehr Dialekt :-)

Weder das eine noch das andere, aber danke.

Johannes

Funktioniert die akustische Übertragung vom Handy (S6) per Bluetooth von der App Blitzer.de auf das Comand-System, oder per Android Auto/CarPlay ?

Ist mirroring möglich? Zb. wie auf diesem Video Video2?

(Auch auf die Gefahr hin, dass mir vorgeworfen wird ich hätte das schon an andere Stelle gesagt, aber es passt halt gut in diesen threat)

Ich habe, gebe ich zu, Schwierigkeiten mich an Live Traffic zu gewöhnen. Kann das denn wirklich sein, dass ich nur Verkehrsflußinformationen im Umkreis von ca. 100km um den Fahrzeugstandort bekomme?

Ich lasse mir im Navi immer den ganzen Verkehrsfluß und nicht nur den auf der geplanten Route anzeigen.

Wenn ich von z.B. Ulm nach Frankfurt will, dann kann ich bei LiveTraffic in Ulm noch nicht den Verkehrsfluß zwischen Würzburg und Frankfurt aber auch nicht komplett den über Stuttgart sehen. Wie soll ich also entscheiden, ob ich über Stuttgart oder Würzburg fahren will. Im TMC habe ich für ganz Deutschland die Meldungen bekommen. Mit live Traffic bekomme ich nur einen begrenzten Umkreis. Und dort, wo ich bei LiveTraffic rote Linien für Stau sehe, erhalte ich noch lange keine Meldung über den Grund des Staus. Kenne ich aber den Grund, kann ich aus Erfahrung entscheiden ob ich da reinfahre oder nicht (z.B. LKW Bergung dauert üblicherweise länger als z.B. ein Pannenfahrzeug; Unfall mit mehreren Fahrzeugen dauert länger als Gegenstände auf der Fahrbahn) Ich denke die km-Schrubber hier wissen was ich meine.

Wenn MB wenigsten den Radius für die Anzeige auf 400km oder so erweitern könnte dann wäre das Navi ganz gut.

Bei den anderen Punkten im Comand stimme ich zu. Zieleingabe übe Sprache ist gut. Radioempfang ist schlechter, Medienwiedergabe mit Auswahl eines Albums umständlicher. Die Personalisierung - gut bei mehreren Nutzern des Autos - viel zu weit hinten im System versteckt. Sinnvolle Menüpunkte (wie z.B. die Personalisierung) lassen sich nicht immer als Favorit ablegen.

nun muß ich Fußball gucken....

Das soll jetzt nicht provokant gemeint sein, sondern durchaus ernsthaft: Kann so ein Comand irgendwas besser als ein modernes Smartphone mit Google und Siri?

Hintergrund der Frage ist, dass ich neulich mit einem Bekannten in seinem Range Rover Sport gefahren bin und er hat sein iPhone benutzt, da es angeblich alles besser kann als der Range. Fand ich zuerst befremdlich, aber wenn ich genauer darüber nachdenke, könnte das sogar Sinn ergeben.

 

Ciao

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Erfahrungen mit dem neuen Comand - System