ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Erfahrungen mit dem 4F: Quartalsbericht

Erfahrungen mit dem 4F: Quartalsbericht

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 5. Juli 2007 um 23:01

Hallo Leute,

ich wollte Euch völlig themenfrei einen kurzen Status über meine Erfahrungen mit dem 4F in den letzten 3 Monaten berichten.

Der 4F hat jetzt ungefähr 13,7 Tkm hinter sich gebracht und als Resumée darf ich sagen - ich bin mit dem Auto hoch zufrieden.

Der Motor läuft super, braucht kein Öl und Diesel hält sich in Grenzen (8,3 L/100km), kein Geklapper oder sonst ein Problem. Einfach gut.

Mängel gab es bisher nur einen: 2 undichte Stellen in der Heckklappe (3. Bremsleuchte und eine Klebenaht) und dem damit verbundenen "Wassereinbruch". Hat der :) aber sofort und mit grossem Bedauern beseitigt. Muss natürlich auch so sein ... peinlicher Fehler für AUDI.

Das BTA Telefon ist jetzt bei mir in einem Zwischenstatus, da ich die 2-Handy-Lösung langfristig für unpassend und umständlich halte. Ich habe ja einen MDA Vario, der SAP nicht vollständig kann und ein Nokia 6131 von meiner Frau, das zwar SAP vollständig kann, aber die Adressen nicht korrekt an das Auto übergibt. Im Moment warte ich auf ein E90 - das wäre dann vielleicht die endgültige Lösung. Warten wir ab ... ich werde berichten, wenn ich das Gerät ausprobiert habe.

Leider hat mir letzte Woche ein freundlicher Mitbürger beim Einkaufen den Lack auf der Fahrerseite neu justiert, so dass ich mein Auto diese Woche in der Lackiererei hatte. Ich habe allerdings die Gelegenheit genutzt, das Fahrzeug gleich mit Nano Versiegelung (2-Komponenten Beschichtung [?]) behandeln zu lassen. Bei der Abholung heute hat es leicht geregnet und der Effekt ist wirklich beeindruckend. Scheibenwischer ist fast nicht mehr nötig und das Wasser perlt fast völlig vom Fahrzeug ab ohne Wasserspuren zu hinterlassen. Der Glanz ist noch intensiver als bei der Abholung im Werk - die 430 € (für Perleffekt-Lackierung Kotflügel und komplette Versiegelung des Fahrzeuges inkl. Felgen und Scheiben) haben sich zumindest augenscheinlich im ersten Moment mehr als rentiert. Wenn die Beschichtung ein paar Wochen auf dem Buckel hat, werde ich meine Erfahrungen hier berichten. Hoffentlich ist sie dann auch noch ihr Geld wert.

Das Wichtigste möchte ich aber zum Schluß berichten. Die letzten 3 Tage durfte ich meinen alten 4B vom Kollegen fahren, da mein 4F ja beim Lackieren war.

Junge, Junge war das ein Unterschied ... schon nach 3 Monaten habe ich mich derart an die Annehmlichkeiten und den "Luxus" des 4F gewöhnt, dass mir der 4B als echte "Klapperkiste" vorkam. Bitte jetzt kein Geschrei. Natürlich hat mein alter 4B jetzt 174 Tkm drauf und wird vom Kollegen nicht gerade zimperlich gefahren. Aber das gesamte Ambiente, das Fahrverhalten, die Geräuschkulisse und der subjektive Motoreneindruck - hier liegen wirklich Welten dazwischen.

Wenn ich dann so manche Beiträge hier im Forum lese, bekomme ich zusätzlich den Eindruck, dass man mancherorts auf allerhöchstem Niveau jammert. Dann wäre es für die Autoren an der Zeit, sich mal wieder in sein altes Auto zu setzen und den Unterschied zu "spüren". Für mich waren die 3 Tage 4B-Urlaub wieder sehr heilsam und ich bin froh, einen 4F fahren zu dürfen.

Wenn es wieder was neues gibt, werde ich wieder berichten.

Bis dann, viele Grüße an Euch Alle

Jens.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Oktober 2007 um 22:42

Zitat:

Original geschrieben von HH-IC 2

Das sieht wirklich gut aus. Danke für die Bilder. Vielleicht ist das gerade jetzt vor dem Winter noch sinnvoll nachzurüsten.

 

 

Ja, da gebe ich Dir recht. Ich denke, gerade bei Matschwetter werden sich die Dichtungen lohnen.

 

OT=On.

Wobei ... ob wir überhaupt noch einen Winter bekommen :confused:

Unsere Dicken sind doch angeblich daran Schuld, das wir nur noch warmes Wetter haben ;):D.

Iss mir aber auch völlig egal - ich wohne ja nich' in Holland sondern 380m üNN. :D:D:D

 

OT=Off.

 

Den Einbau könnte man bestimmt auch selbst bewerkstelligen, da die Gummis bereits mit doppelseitigem Klebeband bestückt sind. Wer nicht -wie ich- zwei linke Hände hat, könnte sich die Gummis auch selber kleben.

 

Grüße nach Hamburg

Jens.

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

danke für den Bericht!

Morgen ist es bei uns soweit! Bin gespannt ob ich "Herrn Sonnenschein" treffe :D Hab deine Abholbericht bestimmt schon 5x gelesen :)

Danke für den Bericht syncro. Tut ja gut auch einmal Lob zu lesen vom 4F :-).

Auf deine Erfahrung mit der Nanoversiegelung bin ich echt gespannt, sowas schwebt mir auch vor.

Re: Erfahrungen mit dem 4F: Quartalsbericht

 

Zitat:

Original geschrieben von syncromaniac

Der Motor läuft super, braucht kein Öl und Diesel hält sich in Grenzen (8,3 L/100km), kein Geklapper oder sonst ein Problem.

Was hast du denn für ein Triebwerk?

Ich fahre meinen 2,7 TDI jetzt seit 3 Wochen (2.100 km) und verbrauche 9,1 l/100 km (lt FIS 8,4 l/100 km).

Ist allerdings recht viel Autobahn dabei.

Hat sich der Verbrauch nach der Einfahrphase absenkt?

Gruß Löwe

Themenstarteram 6. Juli 2007 um 13:48

@loewe1908

Ich habe einen 3.0 TDI mit Handschaltung. Der Verbrauch ging bisher kaum merklich zurück - angefangen hatte ich mit einem Verbrauch von etwa 8,9 L/100km und bin jetzt bei 8,3 L/100km. Die Einfahrtphase wird jetzt wohl langsam herum sein.

Mein Fahrprofil besteht zu 50% AB, 45% LS und 5% Stadt. Meine Bereifung ist 225/?? mit 17" Felgen (Standard).

Ich gehöre nicht zur Tiefflieger Gemeinde - das macht auch noch einiges am Verbrauch aus. Obwohl ich die Vmax auch schon angetestet habe - kurzfristig 262 km/h musste dann herunterbremsen und habe es seither nie mehr geschafft (verkehrstechnisch).

Hoffe, es war hilfreich.

Grüße und schönes Wochenende

Jens.

Hallo,

danke für den wirklich Informativen Bericht. Ist doch auch mal schön wenn einer was positives über den 4f schreibt.

Ich bin vollkommen deiner Meinung, ich habe meinen dicken jetzt seit 03/07 und habe die ersten 11.000 KM runter. Bin begeistert und habe keine Probleme, allerdings verbraucht meiner mit 3.0 TDI lt. FIS seit März 10,8 L/100 KM.

Aber bei der gebotenen Leistung finde ich das ok. Obwohl der E420 CDI von meinem Chef das gleiche braucht und dafür aber abgeht wie die Hölle...

Zitat:

Ist doch auch mal schön wenn einer was positives über den 4f schreibt.

Na zum Glück schreibt nicht jeder Audi Kunde seine positiven Erfahrungen über den 4F hier rein! Das Forum würde ja sonst aus allen Nähten platzen...! ;)

Themenstarteram 6. Juli 2007 um 17:27

Zitat:

Original geschrieben von NBB

Na zum Glück schreibt nicht jeder Audi Kunde seine positiven Erfahrungen über den 4F hier rein! Das Forum würde ja sonst aus allen Nähten platzen...! ;)

womit bewiesen wäre, dass es gottseidank nur sehr wenige schlechte 4f's gibt dafür aber sehr viele gute ;)

Grüße

Jens.

Erfahrungsbericht

 

Hi,

das deckt sich exakt mit meinen Erfahrungen zum 4F "gegen" meinen "alten" 4B mit 200.000 km!

Hab auch was dazu deschrieben, allerdings nach 4 Wo. und ca. 4.350 km.

;-)

Allzeit gute Fahrt!

Gruss

Felix3194

Themenstarteram 11. Oktober 2007 um 23:07

So, es wäre mal wieder soweit.

 

Das 2. Quartal ist rum - der Dicke ist jetzt ein halbes Jahr alt. Im Moment hat er 28500 km hinter sich gebracht und schreit nach einer Inspektion in 1000 km. Die wird er auch bekommen. Denn er war im letzten Vierteljahr wirklich sehr brav.

 

Ölverbrauch bisher einen 1/2 Liter...aufgefüllt beim :) vor der Urlaubsfahrt nach Südtirol.

 

Treibstoffverbrauch hat sich mittlerweile bei 8,6 L/100km eingependelt ... der Motor macht auf der AB doch viel mehr Spass als vernünftig ist ;)

 

Im zarten Alter von etwa 4 Monaten fing der Dicke an zu Knarzen (im Heckbereich). Am Anfang hat's mich noch nicht gestört, das Geräusch wurde aber immer penetranter bis ich dann letztlich in den Baumarkt gefahren bin und mir eine Flasche Silikonöl gekauft habe. Sprühorgie im Heck....Übeltäter war das Trennnetz, das nicht mehr fest mit der Rückbank verbunden ist (so wie beim alten 4B). Nachdem ich es - wie alle anderen losen Bauteile im Heck auch - mit Si-Öl geflutet habe war.....Ruhe. Und zwar gründlich. Ich bin doch tatsächlich 2 Tage OHNE Radio gefahren, nur um evtl. noch irgend ein Geräusch zu hören. Aber....nix. Ich hatte noch nie ein Auto, dass so ruhig gefahren ist, wie mein jetziger 4F. Zwischenzeitlich habe ich das Radio aber wieder an. Zu viel Ruhe is' auch nervig :D

 

Was auch wesentlich zur Ruhe beigetragen hat, sind die beiden Gummidichtungen für die Fondtüren...einfach genial die beiden Teile. Der :) hat sie mir kurzerhand montiert - war kein Problem und ging sehr schnell - seither ist der Schwellerbereich sauber, die Tür fällt mit einem satten *plopp* ins Schloß und die Fahrgeräusche hinten sind -subjektiv- leiser geworden. Teilenummern für die beiden Dichtungen:

 

4F0-833-706

4F0-833-705

 

Die Dichtungen kosten je Stück ca. 29.- € (schon happig für einen Meter Gummi) aber die Investition lohnt sich wirklich.

 

Als Spielkind kann ich natürlich nicht auf die neuesten Neuigkeiten verzichten :D. Deshalb auch ein grosser Dank an alle VAG-COM's und Techniker hier im Forum, von denen ich die ganzen "Verbesserungen" abkupfern durfte ;). Das musste der Dicke dann auch verspüren. Mittlerweile hat er folgende Hotfixes erhalten:

 

- Darstellung Avant im FIS

- Darstellung Motorvorwärmung im Klima Setup (bei Fzg. mit Standheizung)

- "Nordlicht" Kodierung = TFL mit Rückleuchten an.

- Batterieanzeige wieder aktiv

- Aktualisierung auf MMI Version 42.2.0

 

Als nächstes sind die absoluten "MustHaves" bei der bald fälligen Inspektion vorgesehen:

 

- Nachrüstung AMI mit USB Kabel für externe Festplatte

- Freischaltung Engineering Menü im MMI

- Freischaltung MMI Anzeige für APS

 

Die Nanoversiegelung, die ich im Frühsommer habe auftragen lassen, ist eher grenzwertig bis unterirdisch. Wenn ich aus der Waschanlage herausfahre, glänzt der Dicke zwar wie Hundeeier, das läßt aber relativ schnell wieder nach. Und zwar dann, wenn die Nanopartikel von den Gigapartikeln aus dem Auspuff des Vordermanns zugedeckt werden :D. Also die sogenannte professionelle Versiegelung des Lackes mit Nanogedöns ist eher was für die Tonne...hier landen ja auch die Poliertücher des Arbeiters, der die Mumpe draufreibt. Und wieviel wirklich auf der Oberfläche haften bleibt??? Wer weiss. Das einzige, das ich weiss, ist, dass meine €-Scheine an der Hautoberfläche des Lackierers hängen geblieben sind. Aber, aber nicht so negativ in die Welt dreinschaun und alles ein wenig positiv betrachten. Schliesslich fördert es das Bruttosozialprodukt unserer geliebten Republik :D

 

Viel mehr ist in den letzten 3 Monaten nicht passiert, was den Dicken aufregen könnte. Ach doch....am 22.09. wurde er erstmals so richtig gefordert :D

 

Auf der Spätzle I Ausfahrt von Motor-Talk musste doch das ach so versteckte ESP zum ersten Mal den 4-Rad-Antrieb abregeln....UUps...eine kleine Kurve am Albaufstieg...233 PS und 450 Nm waren für den Grip zuviel....ich dachte ich sterbe. Motorleistung komplett weg, der Hintermann mit Tuchfühlung an der Stossstange....soviel Regeleingriff hätte nicht sein sollen. Druck auf den Knopf in der Mittelkonsole (links :D) wurde quittiert mit bösem Geblinke im Tacho und einem Hinweis im FIS, dass ich jetzt völlig ohne Kontrolle fahre, das Fahrzeug nicht mehr beherrschbar ist und ich keinen Versicherungsschutz mehr habe, da ich mutwillig alle Sicherheitseinrichtungen am Boliden ausgeknipst habe....so ein Böser....:D

 

Nächster Herbst wird wieder ESP Zeit - dann aber im Bayerischen Wald. Wäre schön, wenn auch ein paar A6 mehr dabei wären. Die Spätzle I war fast ein reinrassiges A3 Treffen.

 

Nächste Nachrichten dann im Januar - zum 3.Quartal. Macht's Gut, knitterfreie Fahrt an alle MT'ler

 

Grüße Jens.

Könntest Du mal ein Foto mit den neuen Türdichtungen machen?.

Ich kann mir momentan nicht vorstellen wie das aussieht.

Danke

und Gruß

Thomas

bilder findest du hier !

@syncro

Zitat:

der Schwellerbereich sauber, die Tür fällt mit einem satten *plopp* ins Schloß

Bedeutet das, dass die Türeinstiege nun trocken bleiben bei Spritzwasser bzw. der Autowäsche ?

 

Ansonsten muss ich auch sagen das ich all in all nach 6 Monaten und 17.000 Km sehr zufrieden bin.

Nach dem Ausstausch des MMI Steuergerätes und der neuen Software läuft alles bestens auch die Handygeschiche.

Auch hat Audi sehr freundlich kostenlos die Heckscheibe getauscht ( weißer Rand ).

Der Motor schnurrt, der Verbrauch hat sich bei 10-12 L eingependelt und Öl habe ich so gut wie nichts verbraucht.

Es klappert nix .

Bin mal gespannt wie der Winter wird mit dem schweren Monster auf Schnee und Eis.

Die letzten Jahre hatte ich mit meinem TT 3.2 Quattro im Schnee mit sehr viel Spass :)

 

Gruss

Catz

Zitat:

Original geschrieben von syncromaniac

Zitat:

Original geschrieben von NBB

Na zum Glück schreibt nicht jeder Audi Kunde seine positiven Erfahrungen über den 4F hier rein! Das Forum würde ja sonst aus allen Nähten platzen...! ;)

womit bewiesen wäre, dass es gottseidank nur sehr wenige schlechte 4f's gibt dafür aber sehr viele gute ;)

Grüße

Jens.

Da stimme ich dir zu :)

Danke für den informativen Bericht - machte mir viel Spaß den zu lesen :D

ja der Einstiegsbereich hinten bleibt sauber! Und das Schließgeräusch der hinteren Türen hört sich wirklich einfach nach "ich bin jetzt zu" an. :p

Was jetzt nur stört, ist das die vorderen Türen sich nicht so schön beim Schliessen anhören. Sicher nicht das größte Problem für die Menschheit. Aber vielleicht findet ja jemand einen Dichtungssatz, der an den Vordertüren nachgerüstet werden kann. Ich hatte schon mal an den Dichtungssatz des Vorgängermodells oder des A8 gedacht, aber es nicht weiter geprüft, ob die Dichtungen mit einem vertretbaren zeitlichen Aufwand angepasst werden können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Erfahrungen mit dem 4F: Quartalsbericht