ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Erfahrungen mit DAF

Erfahrungen mit DAF

DAF
Themenstarteram 6. Dezember 2015 um 5:51

Hat jemand Erfahrungen mit DAF - Autos oder weiß von Erfahrungen anderer zu berichten ?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Moin,

Ich habe bei einer DAF Vertretung gelernt, ist aber lange her (1977)

Ich hatte auch einen Volvo 66 (auch ein Van Doorne..)

Um was geht es denn speziell? Motormässig doch alles Renault und die Elektrik von Ducellier

Ausser natürlich die voll geilen 33er, aber die sind ja alle weggerostet

Die Besitzer dieser Autos waren immer solche älteren Tantchen die nichts anderes fahren wollten, wenn es mal Überlebende aus irgendeinem Nachlass gibt, dann haben die Autos oft jahrelang in irgendeiner Garage gestanden....der Rostbefall war oft heftig, mir ist besonders der vordere Kotflügel in Erinnerung, der leider geschweisst war und dem entsprechend schwierig zu tauschen dann noch die hintere Schwinge der 33 und 44er Modelle die typischerweise Risse im Bereich der Verschraubung hatte (TÜV Ausschlusskriterium,teure Reparatur und nix mit Schweissen...) viele DAFs wurden deshalb mitleidslos zum Würfel gepresst, weil Oma die Reparatur zu teuer war

Teilenachschub ist echt ein Problem, selbst in NL

Die 55er und 66er sind durch die Renault Motoren leichter am Leben zu halten

Aber vom Spezialwerkzeug zum Variomatikriemenwechsel reden wir lieber nicht.....geschweige denn wer noch Riemen anbietet...

Auch der Kupplungswechsel ist eine echte Herausforderung, zum Wechsel der Fliehkraftelemente muss der Motor samt Kupplungsglocke raus, die Segmente mit den Belägen (später dann eine richtige Kupplungsscheibe) sind bestimmt auch schwierig zu besorgen, keine Ahnung wer sowas noch anbietet, in der Kupplungsglocke sitzt auch ein kleines Kugellager, da hatten wir ein spezielles Werkzeug um das Lager zu wechseln

Wenn die Kupplung hin ist, merkt man daran das man fast Vollgas geben muss, damit das Auto anfährt, wie gesagt eine echte Scheiss Arbeit und für mich persönlich ein Grund mir keinen DAF als Oldtimer zuzulegen auch wenn das Auto noch so gut dasteht (55er Coupe z.B.)

Gruss aus Kassel

welche Erfahrungen mit welchem DAF sollen denn diskutiert werden ?!?

bevor die Grüchteküche überkocht ;-)

Rost ist genau so ein Problem, wie bei vielen anderen Autos auch,

je weniger umso besser...

einen Überblick zur Teileversorgung gibt es hier www.dafhobby.nl

wo bei Kupplungs- oder Riementausch

die große Schwierigkeit sein soll,

verstehe ich nicht so recht...

Motor raus, Kupplung tauschen , Motor wiedereinbauen...

ein paar Stunden schrauben weiter nichts...

ist bei 'nem Käfer auch nicht viel anders..

zum Riemenwechsel braucht's halt eine Zwinge mit Kunststoffbacken...

exotische Technik, aber mit Reparaturanleitung nicht weiter geheimnisvoll...

aber hier und da halt etwas anders

und mitunter anspruchsvoll...

Themenstarteram 7. Dezember 2015 um 6:46

Zitat:

@volvomania schrieb am 6. Dezember 2015 um 22:12:05 Uhr:

welche Erfahrungen mit welchem DAF sollen denn diskutiert werden ?!?

bevor die Grüchteküche überkocht ;-)

Ich meine Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit von DAF 44 / 46, DAF 55 / Volvo 66.

wir fahren etwa 9.000 km im Jahr

mit unserem Volvo 66...

Alltagsbetrieb und Oldtimerrallyes...

Themenstarteram 9. Dezember 2015 um 16:48

Zitat:

@volvomania schrieb am 8. Dezember 2015 um 20:02:56 Uhr:

wir fahren etwa 9.000 km im Jahr

mit unserem Volvo 66...

Alltagsbetrieb und Oldtimerrallyes...

Reparaturen ? Probleme ? Problemchen ? Zufrieden ?

 

ich bin soweit voll zufrieden...

es ist natürlich wesentlich einfacher ein

konkretes Auto zu bewerten,

als über eine ganze Modellreihe zu sinnieren...

abgesehen von Standschäden und Materialalterung,

fällt mir spontan ein,

daß ich keine Probleme habe mit Spröden Schläuchen und Dichtungen...

Zierleisten z.B. sind auch alle aus Edelstahl ...

über die Variomatik muss man sich eigene Kenntnisse aneignen, ich wüsste keine Werkstatt dafür...

da gibt es spezifische Teile die schon mal Problemchen machen,

aber den Wagen nicht am fahren hindern...

z.B. Steuerventil der Variomatik...

Verschleiß- und Ersatzteile sind meiner Meinung nach preiswert verfügbar...

insgesamt sind die DAFs und späteren Volvos 66 sehr durchdacht und hochwerig verarbeitet...

ist ein schönen Schrauben an den Dingern...

Hallo,

in meinem Besitz sind folgende Fahrzeuge

DAF 55 Coupe Bj. 1970

DAF 66 Marathon Coupe Bj. 1976

Volvo 66 DL Bj. 1979

alle Fahrzeuge wurde zunächst nach dem Kauf in technisch einwandfreien Zustand versetzt und fahren nun alle problemlos. sämtliche Verschleissteile, Schläuche, Reifen, Zündung u.a. wurde gewechselt.

Es gab nur sehr wenig Rostansätze zu beseitigen weil die Autos jahrelang in Garagen standen.

Ersatzteile gibt es fast alles bei dafhobby.nl entweder neu oder gebraucht. Versand innerhalb von wenigen Tagen direkt aus Niederlande. Ersatzteile für den Motor, Bremsen, Reifen sind bei vielen Anbietern lieferbar. 4 Michelinreifen kosten z. B. ca. 200 Euro

Die beiden Antriebsrieben erhält man ebenfalls bei dafhobby.nl. Für den Austausch sollte man sich einen Fachmann suchen am besten einen der die DAF Vertretung hatte. Meistens ist es jetzt Volvo. Austausch kostet ca. 100 Euro.

Im süddeutschen Raum kenne ich eine Werkstatt und gebe die Info gerne weiter.

Ansonsten macht das stufenlose dahingleiten unheimlich Spass.

Gruß von Günter

Hallo Günther,

wie süddeutsch ist denn die Werkstatt ?!?

 

Grüsse Volvomania

Hallo Volvomania,

Du meinst sicher wo?

es ist die Fa. Schrafft in Wurmberg (zwischen Pforzheim und Stuttgart)

Martin Schrafft verlangen er hat auch das passende Werkzeug und kennt sich noch aus.

Tel. 07044-94630

und nicht vergessen, auch die Öle in dem Variomatic-Gebriebe wechseln

Gruß von Günter

Themenstarteram 18. Dezember 2015 um 20:14

Zitat:

@hohi schrieb am 18. Dezember 2015 um 11:58:55 Uhr:

Hallo,

in meinem Besitz sind folgende Fahrzeuge

DAF 55 Coupe Bj. 1970

DAF 66 Marathon Coupe Bj. 1976

Volvo 66 DL Bj. 1979

...

3 DAF gekauft = alles richtig gemacht ! Daumen hoch !!!

Ansonsten sehr hilfreicher Beitrag. Danke dafür !

Themenstarteram 18. Dezember 2015 um 20:17

Zitat:

@hohi schrieb am 18. Dezember 2015 um 17:37:56 Uhr:

 

und nicht vergessen, auch die Öle in dem Variomatic-Gebriebe wechseln

Welches Öl nimmt man denn ? Und wieso Öle ( Mehrzahl ) ?

die Ölstellen scheinen Dich ja

wirklich zu interessieren ;-)

es braucht Hypo-Öl in den beiden Getrieben und rotes ATF in den Trommeln

und den hinteren Scheiben

jeweils hinter den Membranen...

Noch was:

Der DAF und Volvo 66 haben ein verbessertes Variomatic-Getriebe (CVT) mit Differential und eine sogenannte DeDion Hinterachse - also keine Pendelachse wie die Vorgänger.

ABER Bitte: wenn sich jemand ernsthaft für ein soches Auto interssiert, genauer hinschauen, denn die meinsten sind unvermeidbar verbraucht.

Gruß Günter

Hallo,

für A L L E DAF Pkw und Lkw (mit Otto-Motor) Fahrzeuge habe ich aus altem Bestand noch neue Unterbrecherkontakte, Verteilerkappen, Verteilerläufer und Zündkondensatoren, allerdings nur so Lange wie der Vorrat reicht.

Gruß Ben

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Erfahrungen mit DAF