ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Erfahrungen mit Chippower gesucht / S60/V70, 2.4, 140 PS

Erfahrungen mit Chippower gesucht / S60/V70, 2.4, 140 PS

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 6. März 2020 um 7:55

Hallo zusammen, ich habe die Beiträge über das BSR Tuning ausgiebig gelesen und frage mich, ob es nicht eine kostengünstige Alternative gibt. Die Bewertungen für Chippower in der Bucht sind übermäßig gut.

Hat einer von Euch das bei einen 2.4, 140 PS, im Einsatz?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

@VolvoThomas schrieb am 06. März 2020 um 07:55:50 Uhr:

Die Bewertungen für Chippower in der Bucht sind übermäßig gut.

Wer sagt Dir, dass das keine Fake-Bewertungen sind? Ich wäre da vorsichtig.

 

BSR ist anerkanntermaßen gut. Und ca. 250€ sind jetzt auch nicht die Welt.

Hi,

Die Frage wäre ja eigentlich, was bringt das Ganze??

Beim 140 PS Sauger ist das nach meiner Meinung rausgeschmissenes Geld!!

Das nächste ist, was erhofft man sich davon??

Mehr Leistung?? Eher nur auf dem Papier. Der Unterschied zwischen 140 und 170 PS, was ja im Prinzip auch nur „Chiptuning“ ist, ist schon kaum zu merken.

Drehmoment Erhöhung?? Okay, aber braucht man das unbedingt existenziell??

Ich glaube, wenn man mit der Leistung des vorhandenen Fahrzeugs nicht einverstanden ist, dann sollte man sich nach einer Leistungsstärkeren Mühle umsehen. Man bekommt einen 140 PS Sauger nun mal nicht Ringtauglich, oder nur mit unverhältnismäßig hohem finanziellen Einsatz, für den man dann schon ein eher genehmes Fahrzeug kaufen kann....

Muss aber jeder selbst wissen....

Gruß der sachsenelch

Themenstarteram 6. März 2020 um 9:47

Wegen dem „vorsichtig sein“ frage ich hier im Forum. Chippower24 hat 5.500 Bewertungen,

Also auch 5.500 Umsatzprovision an die Bucht gezahlt. Das reduziert imhO das Fakerisiko.

Bei BSR kommt noch das Gerät dazu, denn ich will nicht nach einem Werkstattbesuch blank da stehen.

Vielleicht hilft dir das ja schon weiter:

 

 

https://www.motor-talk.de/.../...-von-140-auf-170-ps-t4605257.html?...

Ich habe damals ein "aufgespieltes" Tuning draufgehabt. In den 10 Jahren habe ich nicht einmal "blank" da gestanden. Es dürfte für die alten Autos keine Updates mehr geben. Sollte das alte MSG kaputt gehen, kannst Du es aus finanziellen Gründen nur reparieren lassen. Ein Neuteil bedeutet meist das Aus für den Wagen.

Wichtig ist nur, der Werkstatt bei Reparaturen keinen Freiauftrag zu geben und anzusprechen, keine MSG Software aufzuspielen.

Ob ein Tuning bei den Saugern Sinn macht, muss jeder selbst wissen. Das "Mehr" an Leistung besteht eigentlich nur auf dem Papier und ist kaum zu erfahren. Zumal der 140PSer untenrum gefühlt schöner geht als der 170PSer.

Bei den Turbos ist das natürlich ne ganz andere Geschichte. Ist aber nun mal nicht da... ;)

Wie immer.... Alles hat ein für und wider.

Zitat:

@VolvoThomas schrieb am 06. März 2020 um 07:55:50 Uhr:

Hat einer von Euch das bei einen 2.4, 140 PS, im Einsatz?

Ich nicht.

Vielleicht meldet sich ja einer der 5.500 Nutzer aus der Bucht und berichtet.

Grundsätzlich ist Chiptuning bei allen Motoren mit elektronischer Zündung und Einspritzung möglich... Diesel auch über Einspritzmenge und Zeitpunkt. Dazu werden die Kennfelder geändert und dabei gibt es keine "Qualität"... Bit bleibt Bit!

Ob es Sinn macht oder nicht ist eine andere Frage und hängt von vielen Faktoren ab... Alter des Motors, Fahrprofil... usw.

Ich hatte bisher zwei gechipte Fahrzeuge... bei beiden hat mich das überzeugt!

Der eine war ein T4 TDI Cali mit 2.5 Maschine aber nur 107 PS... der hatte einen eingetragenen ABT Chip drin und der hatte wesentlich mehr Drehmoment zur Folge und nicht wesentlich mehr Leistung. Stand dem Bus sehr gut da hohes Gewicht durch Campingausrüstung bewegt werden musste... der ging aus dem Keller wie verrückt und Schäden oder erhöhter Verschleiß waren nicht festzustellen.

Der zweite war ein Smart mit 63 PS... Software habe ich gekauft und selbst aufgespielt... Ergebnis 80PS und wesentlich mehr Drehmoment... das kleine Biest hat danach richtig Spass gemacht... ging von der Ampel oder auf der Autobahnauffahrt wie der Teufel und die Schaltvorgänge dieser etwas grobschlächtigen Automatik waren sehr viel eleganter. Der hatte bei Einspielung ca. 160tkm auf der Uhr... eh schon viel für den 600er Dreizylinder... hat dann noch bis ca. 240tkm beim nächsten Besitzer gehalten... auch ohne Tuning viel für den Motor... Fazit, hält und war gut!

Einen 140PS Fünfzylinder mit Chiptuning auf 170PS zu bringen kann man nach meiner Einschätzung problemlos machen, es gibt den Motor ja eh mit der Leistung und mechanisch sind selbst die stärkeren Turbos nicht wesentlich anders!

Will man also günstig etwas mehr Power in seinem Elch sollte das so relativ problemlos zu realisieren sein... ;)

Mechanisch sind die Motoren gleich, die 140bund 170 PSler mit elektronischer Drosselklappe!

Themenstarteram 7. März 2020 um 0:02

Vielen Dank bis hierhin. Die Anmerkungen von volvocarl haben mich beruhigt, da BSR hier im

Forum viel Lob einheimsen könnte.

Vielleicht findet sich ja noch ein Chippower-Täter.

Zitat:

@volvocarl schrieb am 6. März 2020 um 10:21:12 Uhr:

 

Ob ein Tuning bei den Saugern Sinn macht, muss jeder selbst wissen. Das "Mehr" an Leistung besteht eigentlich nur auf dem Papier und ist kaum zu erfahren. Zumal der 140PSer untenrum gefühlt schöner geht als der 170PSer.

Bei den Turbos ist das natürlich ne ganz andere Geschichte. Ist aber nun mal nicht da... ;)

Also ich fand den Unterschied schon sehr spürbar. Nicht in den niedrigen Drehzahlen, das stimmt, aber ab etwa 4000/min war das ein himmelweiter Unterschied.

ich habe das BSR-"Tuning" an meinem 140PS V70II auch vor drei Jahren gemacht. Der Leistungszuwachs ist deutlich spürbar ab ca. 4000U/min. Erheblich spritziger. Aber als sehr netter Nebeneffekt auch der gesunkene Benzinverbrauch, wenn man den Wagen einfach lässig rollen lässt. Das sind bei mir gute 0,7-1 Liter Minderverbrauch.

Den Minderverbrauch bzw. gleichen Verbrauch bei höherer Leistung kann ich so bestätigen.

Das mit dem Leistungszuwachs obenrum auch. Aber wie ich schon schrieb: kaum zu erfahren.

Wer bewegt sich schon dauerhaft bei über 4000 U/min? Zumal einen Volvo ;).

Im normalen Drehzahlbereich bis 4000 U/min ist da wenig Unterschied.

Aber wer sich natürlich oft im hohen Drehzahlbereich aufhält, wird es merken. Für den ist es sicher eine Option.

Für die Cruiser hier bis auf den niedrigeren Verbrauch eher nicht.

Beim Turbo habe ich wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht, da kommt gefühlt auch deutlich mehr.

Und bei den alten 5endern dürfte eh nix passieren. Die sind wie gemacht dafür :D.

Aus meiner Sicht Mumpitz und unseriös. Aber wer dran glaubt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Erfahrungen mit Chippower gesucht / S60/V70, 2.4, 140 PS