ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Erfahrungen mit 4-Matic

Erfahrungen mit 4-Matic

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 16. Dezember 2014 um 10:38

Hallo,

wie sind eigentlich die Erfahrungen in der B-Klasse-Community mit dem 4-Matic Allrad-Antrieb:

    Bringt er wirklich einen wesentlichen Fortschritt in der Fahrsicherheit?
      Wie sieht es mit dem Mehrverbrauch aus?
        Erhöht er die Reparaturanfälligkeit?
          Vergrößert sich der Reifenverschleiß?

          Der vom Werk angegebenen Mehrverbrauch liegt bei 0,8 l im Drittelmix, die Energieeffizienz sinkt nach Werksangabe von A+ auf B beim 220 CDI

          Beste Antwort im Thema

          Zitat:

          @ottocar2013 schrieb am 16. Dezember 2014 um 11:11:04 Uhr:

          Zitat:

          @polofreund123 schrieb am 16. Dezember 2014 um 10:38:07 Uhr:

          Hallo,

          wie sind eigentlich die Erfahrungen in der B-Klasse-Community mit dem 4-Matic Allrad-Antrieb:

            Bringt er wirklich einen wesentlichen Fortschritt in der Fahrsicherheit?
              Wie sieht es mit dem Mehrverbrauch aus?
                Erhöht er die Reparaturanfälligkeit?
                  Vergrößert sich der Reifenverschleiß?

                  Der vom Werk angegebenen Mehrverbrauch liegt bei 0,8 l im Drittelmix, die Energieeffizienz sinkt nach Werksangabe von A+ auf B beim 220 CDI

                  Die gestellten Fragen hättest du dir allesamt selbst beantworten können.

                  Ich machs als Unwissender (der solch ein Fahrzeug nicht in seinem Fuhrpark hat ;)) mal vor.

                  • 1-kommst du jemals in eine Situation wo 4-Matic gebraucht werden würde ?
                  • 2-Frage an Radio Eriwan: im Prinzip durch 1 schon irrelevant. Aber, mehr Reibung, mehr Verbrauch und dem Hersteller im Drittel-Mix glaub ich da schonmal gar nix. Frage vom TE daher berechtigt
                  • 3-klar, braucht nur kaputt zu gehen. Reparaturanfällig wäre alles am Fahrzeug was kaputt gehen könnte.
                  • 4- aber selbstverständlich, denn es werden ja alle 4 Reifen gleichzeitig angetrieben. Somit geht beim Verschleiß ein Komplett-Wechsel aller Reifen einher.
                  • Verständnisfrage: 4-Matic ist Allrad, bei BMW als X in der Typbezeichnung dargestellt

                  Auf welch hohem Ross sitzt Du eigentlich, so eine Antwort zu geben! Geht's noch?? Der Themenstarter hat doch ganz normale Fragen gestellt.

                  Man musst du schlecht gelaunt sein!

                  Zur Eingangsfrage:

                  Ich habe seit August 2014 einen B 220 4matic und bin sehr zufrieden. Allerdings noch zu kurz um mir ein repräsentatives Bild machen zu können! Ich bin umgestiegen von B 180 Benziner, ganz klar mehr Verbrauch. Brauche ca. 9-10l im Stadt und Land Mix.

                  Alles andere muss sich noch besser darstellen, habe erst knapp 4000 km.

                  Leider keine für dich zufriedenstellende Antwort, aber ich denke besser als die oben!

                  Gruß

                  Lindenstrasse

                  35 weitere Antworten
                  Ähnliche Themen
                  35 Antworten
                  Themenstarteram 19. Dezember 2014 um 11:58

                  Hallo HD-Carsten und andere,

                  die Probefahrt mit dem B 220 CDI ohne 4-Matic war im Ergebnis sehr ordentlich; trotz der nassen Straße habe ich in den Serpentinen und Spitzkehren zum Königsstuhl kein "Scharren" feststellen können. Die Elektronik hat wohl im Zweifel Derartiges unterbunden.

                  Grundsätzlich scheint also der Frontantrieb mit den 350 Nm Drehmoment des 177-PS-Diesels ganz gut zu recht zu kommen. Auch bei der anschließenden Autobahn-Rückfahrt nach Mannheim war alles soweit im grünen Bereich, obwohl es ziemlich stürmisch war.

                  Außer bei wirklich winterlichen Verhältnissen, so mein Eindruck, scheint sich der 4-Matic-Antrieb nicht unbedingt zu lohnen. Aber wie oft haben wir in unseren Breiten solche winterlichen Verhältnisse?

                  Es wäre natürlich interessant, dieselbe Strecke unter ähnlichen Bedingungen mit dem Allrad-Antrieb zu fahren. Aber wann kriegt man zu einer Probefahrt schon mal das Auto, das man gerne fahren möchte? Ich war immerhin froh, mal den stärkeren Diesel fahren zu können.

                  Zurück bin ich aber immerhin dieselbe Strecke mit meinem derzeitigen 320d gefahren, um mal den Unterschied zu er-"fahren". Na ja, ich denke, auf einer solchen Strecke ist nun mal der BMW mit der höheren Leistung, dem höheren Drehmoment und Heckantrieb kaum zu toppen, zumindest nicht von einem "Minivan" mit Frontantrieb.

                  Was mich etwas beunruhigt ist, dass es meiner Frau als Beifahrerin auf der Kurvenstrecke in der B-Klasse mal wieder etwas flau geworden ist, bei meinem 3er nicht. Ein ähnliches Erlebnis hatten wir auch beim neuen BMW 2er-AT.

                  Für empfindliche Beifahrer scheinen wohl die höheren Karosserien durch unvermeidlich stärkere Wankbewegungen eher Übelkeit auszulösen. Abhilfe schafft dann wohl nur ein langsameres Fahren.

                  Aber so ist das halt mit der "Sportlichkeit" beim Autofahren. In der Praxis ist es damit meist ganz schnell zu Ende.

                  Ganz interessant war noch, dass der B 220 CDI auf dieser Strecke ungefähr 0,3 Liter weniger Verbrauch anzeigte als mein 3er.

                  Als Gesamtkunstwerk aus Fahrdynamik, Komfort, Design und Verarbeitung hat uns die neue B-Klasse gut gefallen. Aber das ist wohl auch die Stärke von Mercedes.

                  Hallo ottocar2013, wenn ich mit gestatte, deine Beiträge zu beurteilen, habe ich wirklich nur ein Lächeln übrig. Was weisst du schon von 4-Matic, Verschleiss der Reifen und Verbrauch. Kümmere dich lieber um Sachen, von dem du glaubst, dass du etwas verstehst, anstelle hier immer nur so einen Quatsch zu verbreiten, das dir sowieso niemand glaubt. Hast du das noch nicht bemerkt, dass alle nur über dich lachen? Fahre erst einmal einen 4-Matic, dann kannst du dich vielleicht wieder melden. Denke doch bitte einmal darüber nach!!

                  Und ihr regt euch auf, dass ich heute mal "einen Zacken lustiger" bin... da geht immer noch mehr, wie ich gerade so aus dem aktuellen Untergrund fast zum Geburtstag eines längst vergessenen 2014er Threads hier lese... ;):D

                  Sorry, wenn ich mich etwas aufgeregt habe, aber manchmal finde ich es sehr schlecht, wenn Möchtegern Sachen beurteilen, von dem sie keine Ahnung haben. Ich fahre zurzeit den neusten B 220d 4-Matic, also bereits das Modell 2016. Nach den ersten 9‘000 km kann ich meine Eindrückte wie folgt bestätigen. Durchschnittsverbrauch gem. Bordcomputer 5.9 / eff. 6,35! Fahre 50% Autobahn, 50% Landstrasse. Wohne auf 1‘280m und bin auf den Allrad angewiesen. Da wir schon einige Male Schnee gehabt haben, kann ich euch diesen Allrad nur empfehlen. Es macht richtig Spass, ja sogar süchtig, im Schnee herum zu fahren. Beim Pneu verschleiss habe ich noch nichts gravierendes bemerkt, denke dass ich kaum einen Unterschied zum Front-Antrieb feststellen kann. Die 4 Fahrprogramme, die der NEUE 2016 hat, lassen kaum Wünsche übrig. Wer also mit Programm Eco fährt, kann sich durchaus, dies auch im Winter bei kalten Temperaturen, mit unter 6 Liter bewegen. Wenn ich also Sicherheit und Alltagtauglichkeit betrachte lohnt sich der kleine Aufpreis für die 4-Matic in jedem Falle!! Ich bin rundum zufrieden!

                  4 Matic Verbrauch: Warum verbraucht der 4 Matic im Vergleich zum 2-Matic ca. 0,5-1,0 L/100km mehr? - wenn geschrieben wird, dass sich der Hinterradantrieb nur bei "Anforderung" zuschaltet/eingreift? Wird bei dem Prüfstandtest der 4-Radantrieb eingeschaltet? Ist dabei das Fahrzeuggewicht (=steht ja uf dem Prüfstand) von Einfluss?

                  Das es auf der Strasse in der Realität wirklich im Durchschschnitt zu bis zu + 1l/100km Mehrverbrauch kommen kann, findet man in mehreren Beispielen/Angaben bei Prof.-iNet.

                  Auf Grund dieser Unklarheiten habe ich mich für 2-Matic entschieden.

                  weil die 4matic abissel Eigengewicht mitbringt,deshalb mehr Verbrauch.

                  Und mir ist........egal wieviel mehr Sprit ich brauch,Hauptsache ich komm meinen Berg rauf,und das Fahren macht Spaß :cool:

                  Gruß

                  Silver

                  Zitat:

                  @DynaDel schrieb am 4. Dezember 2015 um 14:14:04 Uhr:

                  Und ihr regt euch auf, dass ich heute mal "einen Zacken lustiger" bin...

                  aber Neeiiiinn ;)

                  mach ruhig weiter

                  Gruß Silver

                   

                   

                  Habt Ihr inzwischen ein paar Langzeit Erfahrungen? Leider scheint es den neuen B erst einmal beim kleinen Motor nur mit Frontkratzer zu geben (220 Benzin 4matic) und den 350nm nur mit Allrad 250 Benziner. Das ärgert mich richtig. Ich möchte mehr souveränes Drehmoment aber natürlich auch Allrad. Oder tritt der 220 gut an

                   

                  Hauptgrund ist bei mir das schnelle herausfahren aus einer Einfahrt oder dergleichen bei Nässe. Gerade beim Abbiegen bzw starten habe ich sorge dass das bei Frontantrieb rubbelt. Aktuell komme ich vom C200 standardantrieb also Heck

                  Hi

                  Ich stehe mit meine B250 4matic & automatic, auch erst vor meinem ersten Winter (11000 km).

                  Was mir besonders gefällt (ob man es braucht ? ist halt indivduell)

                  Deutlich besseres anfahren egal wo und welcher Untergrund mit Hänger noch um einiges besser,

                  kein rubbenl und unnötiger Reifenverschleiss.

                  Höhere Kurvengeschwindigkeiten, dafür habe ich mir den B250 geholt, etwas Spass muss sein,

                  trotz höherem Aufbau liegt er deutlich besser auf der Strasse.

                  Verbrauch bei Autobahn ~ 140 unter 10l, da ich gerne beschleunige und langsam fahrende

                  ebenso gerne überhole liegt meiner im Schnitt bei 11l (ist mir aber egal)

                  Nach den 11000km sehen die Sommerpneus noch sehr gut aus, ich sehe kein Mehrverschleiß

                  gegenüber anderen Antriebsarten. - Kann ich nur empfehlen -

                  imho (Ich durfte in jungen Jahren mal nen 100er quattro fahren, das Gefühl ist ähnlich )

                  Ich habe den 250er mit 4 Matic. Letzten Winter im Sauerland war ich vom Allradantrieb sehr beeindruckt. Das Anfahren am Berg auf Schnee und Eis stellte überhaupt kein Problem dar. Wo andere mit scharrenden Rädern nicht mehr weiterkamen konnte ich spielerisch weiterfahren. Aber auch im Herbst, auf regennassem Laub gelingt normales, zügiges Beschleunigen viel besser gerade auch aus Kurven. Da ich noch nie ein Allrad Fahrzeug hatte, war der Unterschied in eben beschriebenen Situationen schon deutlich spürbar. Allrad ist für mich kein muss aber würde es sehr gerne wieder nehmen.

                  Zitat:

                  @G.o.l.f.4 schrieb am 4. Dezember 2015 um 15:00:09 Uhr:

                  4 Matic Verbrauch: Warum verbraucht der 4 Matic im Vergleich zum 2-Matic ca. 0,5-1,0 L/100km mehr? - wenn geschrieben wird, dass sich der Hinterradantrieb nur bei "Anforderung" zuschaltet/eingreift? Wird bei dem Prüfstandtest der 4-Radantrieb eingeschaltet? Ist dabei das Fahrzeuggewicht (=steht ja uf dem Prüfstand) von Einfluss?

                  Das es auf der Strasse in der Realität wirklich im Durchschschnitt zu bis zu + 1l/100km Mehrverbrauch kommen kann, findet man in mehreren Beispielen/Angaben bei Prof.-iNet.

                  Auf Grund dieser Unklarheiten habe ich mich für 2-Matic entschieden.

                  LOL wegen einem halben Liter echt?

                  Also 120 Euro im Jahr Mehrkosten.

                  Macht Sinn.

                  Ich habe mich aus ganz anderen Gründen gegen den 4 Matic entschieden.

                  Seit 12 Jahren fahre ich permanente Allradler und die 4 Matic ist sicherlich eine nette Antriebshilfe.

                  Sie schiebt aber in Kurven geradeaus, hat also wenig Fahrdynamik gemessen an anderen Systemen.

                  Zudem ist sie ein v100% Antriebe der bei Bedarf bis zu 50% Kraft auf die Hinterachse verteilen kann.

                  Das Fahrzeug was Leitungsmäßig meinen B200 deutlich überlegen ist kostet ~6000€ mehr.

                  Und das war es mir persönlich nicht wert.

                  Die 4 Matic der neuesten Generation in den "großen" Fahrzeugklassen soll sich anders verhalten.

                  Bei dem GLK ist sie permanent und leistet h55/v45 Antriebskraft variabel verschiebbar bis zu 70/30 bzw 30/70.

                  Das entspricht zwar immer noch nicht meinem alten quattro der bis zu 100% auf ein Rad verteilen kann aber immerhin. Und der GLK ist Geschichte - der GLC wie auch andere Modelle haben sicherlich auch hier drastische Neuerungen erfahren.

                  Alles in allem sage ich mal so...in Schneereichen Regionen hätte ich sie auch gewählt. In Kanada wird die B-Klasse

                  fast nur mit 4 Matic verkauft. In NRW sehe ich darin wenig nutzen.

                  Hier im Allgäu finde ich die 4MATIC sehr sinnvoll. Außerdem bekommt der B220 seine Kraft beim Beschleunigen auch wirklich auf die Strasse. Würde ich jederzeit wieder nehmen.

                  Ich wohne zwar nicht im Allgäu sondern in der Hocheifel.

                  In 2010 kaufte ich mir einen GLK350CDI mit permanenten Allrad. Trotz kleiner Mängel

                  wie z.B 5x neue Wischwasserbehälter war es ein Klasse Fahrzeug und brachte mich stets ohne Probleme durch alle Winter. Mir war damals schon klar, das auch mein neuer Mercedes unbedingt die 4matich haben müsste.

                  In 2016 war es dann soweit, nachdem ich mittlerweile im Ruhestand war und der GLK durch den GLC ersetzt war, entschied ich mich für den B220 4matic.

                  Nun sind die Winter selbst in der Eifel nicht mehr so hart wie früher, aber trotzdem steht die Sicherheit bei mir immer an erster Stelle. Ich habe das bisher noch nicht bereut und hoffe, das es in Zukunft auch so bleibt.

                  Was mich hier beim lesen immer wieder etwas stört ist, wenn es um den Verbrauch der Autos geht.

                  Allen muss doch klar sein, das die Werksangaben nur ein Verkaufstrick sind. Der tatsächliche Verbrauch ist bei allen Automarken erheblich höher, wie hier einige auch schon festgestellt haben.

                  Wenn man die B-Klasse bzw. mit 4matic kauft, zahlt man weit mehr € 40.000,-- und da sollte es doch eigentlich egal sein, ob das Fahrzeug 1-2 Liter mehr verbraucht, aber das kann meistens durch einen schonende Fahrweise reduziert werden.

                  Wir haben uns im letzten Jahr E-Bikes angeschafft und fahren damit immer öfters zu unserem Lebensmittelgeschäft , das ca. 5 Km entfernt ist. Selbst in der hügeligen Eifel macht das bei trockenem Wetter viel Spass.

                  Gruß

                  GLKNRW

                  reicht die leistung und die 300nm beim b220?

                  Deine Antwort
                  Ähnliche Themen