ForumQ7 & Q8 4M
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q7 4L & Q8 4M
  6. Q7 & Q8 4M
  7. Erfahrungen Audi Q7 60 TFSI e PHEV

Erfahrungen Audi Q7 60 TFSI e PHEV

Audi Q7 2 (4M)
Themenstarteram 17. Mai 2020 um 11:27

Liebe Audi Fans

Ich möchte mir demnächst einen Audi Q7 60 TFSI e zulegen. Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Wagen?

Ich schwanke momentan noch zwischen dem Q7 und Touareg R die ja beide über den gleichen Antrieb verfügen.

Angeblich kann ja der Q7 PHEV während der Fahrt nicht durch den Motor geladen werden (außer Rekuperation beim bremsen). Empfindet ihr das als großen Nachteil?

Ist es wirklich so, dass der Akku sobald er "leer" gefahren ist, nicht mehr bei der Beschleunigung unterstützen kann, bis er wieder an der Steckdose hängt?

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man im Touareg PHEV dagegen den Akku während der Fahrt auf ein einstellbares Level laden lassen.

Außerdem verstehe ich nicht, wieso der Audi bei 240 km/h abgeregelt wird, der Touareg dagegen erst bei 250km/h. (Finde ich allerdings nicht so entscheidend)

Vorteil beim Audi ist dafür der größere Innenraum und Kofferraum.

Außerdem ist der Audi besser verarbeitet.

Beim Audi finde ich noch Schade, dass man ihn als PHEV nicht mit Allradlenkung bestellen kann.

Weiß jemand, ob die Allradlenkung beim Touareg PHEV bestellbar ist?

Bin für Eure Hilfe sehr dankbar.

Euch noch ein schönes Restwochenende

Beste Antwort im Thema

Hallo liebe Audi-Freunde,

ich fahre seit gestern den neuen 60 TFI e in Navarrablau. Ein Tränchen musste ich schon verdrücken, als ich meinen geliebten SQ7 gestern sang- und klanglos beim Händler abgestellt und ausgeräumt habe...aber da stand ja schon der neue! Und was soll ich sagen, kein Köpfedrehen mehr beim Anlassen, keine Allradlenkung beim Ausparken, kein Wankausgleich im Kreisverkehr, so what, aber das elektrische Fahren in diesem sänfteartig gefederten Auto ist der Knaller. Ich berichte hier - falls Interesse besteht - von Zeit zu Zeit über meine rein subjektiven Erfahrungen mit diesem Fahrzeug. Liebe Grüsse

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Im VW Konzern gibt es den „Generator-Modus“ nicht, ich denke das was die Presse beim Touareg mit dem anheben der Ladeleistung in 20% Schritten schreibt wird durch die Rekuperation erreicht?

Ob 240 oder 250km/h wäre für mich in der Gewichtsklasse jetzt nicht unbedingt relevant, aber ich würde hier auf die Technischen Daten von VW warten.

Von der Verarbeitung und von dem Kofferraumvolumen her ganz klar der Audi.

Für die nicht verfügbare Allradlenkung konnte mir bisher noch keiner eine Erklärung liefern, die einen sagen es wäre wg. dem Platz aufgrund des Akkus, die anderen wg. der Verfügbarkeit?

Ich habe meinen Q7 60 TFSIe im Februar bestellt und soll ihn aufgrund des Shutdowns nun im September bekommen.

Ich denke die Verfügbarkeit ist und wird hier aktuell das größte Thema sein.

Zitat:

@yazzimmbo schrieb am 17. Mai 2020 um 11:27:21 Uhr:

Angeblich kann ja der Q7 PHEV während der Fahrt nicht durch den Motor geladen werden (außer Rekuperation beim bremsen). Empfindet ihr das als großen Nachteil?

Das ist kein Nachteil, sondern macht Sinn, siehe mein "Edit" weiter unten.

Zitat:

Ist es wirklich so, dass der Akku sobald er "leer" gefahren ist, nicht mehr bei der Beschleunigung unterstützen kann, bis er wieder an der Steckdose hängt?

Das stimmt so nicht ganz. Zwar findet keine Vollladung des Akkus statt, der Akku wird aber idR (außer evtl. bei ständigen Vollgasfahrten - aber ehrlich gesagt ist dafür ein Hybrid auch nicht gedacht) schon auf so einem Ladeniveau gehalten, dass der E-Boost weiterhin zur Verfügung steht. Und dann kommt ja noch, wie du richtigerweise sagst die Energie dazu, welche man durch Rekuperation wieder zurückgewinnen kann.

Zitat:

Außerdem verstehe ich nicht, wieso der Audi bei 240 km/h abgeregelt wird, der Touareg dagegen erst bei 250km/h. (Finde ich allerdings nicht so entscheidend)

Das kann an unterschiedlicher Getriebeabstufung liegen. Aber relevant ist das ja nun eher nicht.

Edit: Zum Beitrag unter mir, weil es sich knapp überschnitten hat: Ja, es macht energetisch keinen Sinn, die Ladefunktion des Akkus über den Verbrennungsmotor zu betreiben - das ist sicher auch der Grund, warum sich Audi dagegen entschieden hat. Im A3 e-tron Vorfacelift gab es diese Funktion noch, im Facelift gab es sie dann nicht mehr - seitdem auch nicht mehr in anderen PlugIn-Hybriden von Audi.

Und ganz generell: Man sollte sich ein PHEV nur zulegen, wenn man es auch regelmäßig laden kann - sonst geht das Konzept nicht auf.

Ich habe diese Woche bestellt, auch Q7 60 TFSIE. Wollte eigentlich auf den Touareg warten aber der ist immer noch nicht in Sicht… Und ich brauche zu Liefertermin Oktober ein Auto, ich bin gespannt ob das klappt.

Die fehlende Allradlenkung soll lt Verkäufer beim Q7 mit dem Platz zu tun haben, beim Porsche Cayenne ist das aber kein Problem, dort ist sie lieferbar. Der Cayenne ist aber mangels E Kennzeichen ausgefallen. Deswegen kann ich mir aber vorstellen, dass auch der Touareg eine Allradlenkung bekommt. Vielleicht müssen sich die Entwickler aber auch entscheiden ob sie eine große Batterie einbauen um die 40 km zu schaffen oder die Allradlenkung… Wer weiß...

 

Generator Modus d.h. das Laden der Batterie mittels Benzin Motor ist unterm Strich glaube ich ziemlicher Unfug, ich kenne es von Mercedes und es ist glaube ich der teuerste Strom den man in die Akkus füllen kann. Oder irre ich mich da?

Das Laden während der Fahrt ist völliger Unfug!

Das lohnt sich keinesfalls und würde nur Sinn machen wenn es je Fahrverbotszonen für Verbrenner gibt in die man mit einem Hybrid elektrisch einfahren darf.

Da es sowas noch nicht gibt macht es keinen Sinn den Hybrid so während der Fahrt zu laden!

Das Phev macht nur Sinn wenn man es auch ansteckt ;)

Ich konnte so von 4900km gute 2500km elektrisch absolvieren!

Es muss einem aber auch klar sein, dass das Auto bei zügigen Langstrecken mehr verbraucht, da der Benziner mit Gewicht und Luftwiderstand zu kämpfen hat!

Bei zügiger Autobahnfahrt um 170 braucht er gute 15 Liter, das hatte mein S6 mit etwa 3 Litern weniger geschafft!

In Summe liege ich aber, da ich viel innerorts unterwegs bin dennoch bei einem Langzeitverbrauch von knapp 8 Litern, beim S6 waren es über 15!

Fahrzeug ist ein Cayenne E Hybrid, denke das wird beim Q7 ähnlich sein!

Ich kenne die Programme bei Audi nicht, beim Cayenne ist es so, dass man im Hybrid Modus tatsächlich nur kurzzeitig eine Boost Funktion zur Verfügung hat, die sich allerdings permanent wieder auflädt, hauptsächlich aber über Rekuperation!

Diese reicht ungefähr um von null auf 180-200 zu beschleunigen, danach hat man, bis diese wieder zur Verfügung steht tatsächlich nur die 340 PS vom Benziner zur Verfügung!

In den Programmen Sport und Sport plus wiederum hat man permanent die volle Leistung! Ich weiß aber nicht ob das auch für lange Vollgas Fahrten auf der deutschen BAB gilt, hier in Österreich habe ich noch nicht erlebt, dass in diesen Programmen nicht die volle Leistung verfügbar war. Dabei ist das Auto aber naturgemäß auch alles andere als ein Sparwunder ;)

Laden während der Fahrt kann sehr wohl Sinn machen und sehr viele Fahrzeuge lassen das auch zu. Einstellbare Ladestrategie nennt sich das. Würde mich wundern, wenn der Audi das nicht kann.

Nein es macht keinen Sinn außer über Rekuperation!

Bei allem gebührenden Respekt, ich fahre das Auto und es lohnt sich keinesfalls mit dem Verbrennungsmotor den Akku zu laden!!!

Gemeint ist das Programm E Charge bei Porsche oder wie ein vergleichbares Programm bei Audi heißt!

Man kann es nutzen, wenn man es auf bergab Passagen aktiviert danach wieder abschaltet.

Auf der Autobahn dauerhaft in E Charge fahren und einen leeren Akku wieder aufzuladen ist wirtschaftlich und ökologisch völlig unsinnig!

Dass es sich lohnt im Sinne von wirtschaftlich, hat ja auch niemand behauptet. Dennoch gibt es Situationen, in denen man den Akku wenigstens teilladen möchte und dies mittels des Verbrenners. Und genau dafür gibt es die Funktion auch.

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 19:44

Ja der Touareg R wird laut VW über den Verbrenner aufladbar sein. Das war mir wichtig. Man kann den gewünschten Ladezustand in 20% Schritten auswählen.

Allradlenkung wohl nicht lieferbar wegen dem dann noch höheren Gewicht und den notwendigen 40km

Geht auch ohne, vermisse sie trotzdem täglich. Einfahrt am Büro, Einfahrt bei Burger King und so weiter

Derzeit steht meiner seit einigen Tagen in der Werkstatt. Probleme mit der Elektronik........

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 19:30

Zitat:

@Kai-Bike schrieb am 24. Mai 2020 um 20:21:31 Uhr:

Allradlenkung wohl nicht lieferbar wegen dem dann noch höheren Gewicht und den notwendigen 40km

Geht auch ohne, vermisse sie trotzdem täglich. Einfahrt am Büro, Einfahrt bei Burger King und so weiter

Derzeit steht meiner seit einigen Tagen in der Werkstatt. Probleme mit der Elektronik........

Schätzt du das für den Touareg R oder hast du es aus verlässlicher Quelle?

Laut VW soll der Touareg R 44 km rein elektrisch schaffen. Da wäre die Allrad doch dann nicht das Problem vom Gewicht.

Beim VW keine Ahnung

Für den Audi aus dem Dunstkreis des Herstellers, muss nicht stimmen, ist aber normalerweise gut informiert

Ich fahre den ersten Q7 e-tron und es stört mich, dass das Akku per Motor nicht geladen werden kann. Und zwar im Sommer, wenn ich auf Reisen bin, keine Ladesäule finde und dennoch die Standklimatisierung verwenden möchte. Dies geht aber nur bei mind ca. 30% Batteriestand. Und selbst im Battery Hold mode geht im Stadtverkehr Ladung verloren. Das ist beim Touareg besser gelöst. PS: Ganz zu Beginn hattte der Audi diesen Battery load modus schon, ist im SSP so beschrieben.

Hallo liebe Audi-Freunde,

ich fahre seit gestern den neuen 60 TFI e in Navarrablau. Ein Tränchen musste ich schon verdrücken, als ich meinen geliebten SQ7 gestern sang- und klanglos beim Händler abgestellt und ausgeräumt habe...aber da stand ja schon der neue! Und was soll ich sagen, kein Köpfedrehen mehr beim Anlassen, keine Allradlenkung beim Ausparken, kein Wankausgleich im Kreisverkehr, so what, aber das elektrische Fahren in diesem sänfteartig gefederten Auto ist der Knaller. Ich berichte hier - falls Interesse besteht - von Zeit zu Zeit über meine rein subjektiven Erfahrungen mit diesem Fahrzeug. Liebe Grüsse

Themenstarteram 29. Mai 2020 um 11:20

Hallo Audi_allroad,

Freue mich für Dich. Das mit dem nicht mehr Kopfdrehen hört sich positiv an.

Kannst du was dazu sagen, wie er sich gefühlt bei der Beschleunigung und "power" im Vergleich zum SQ7 anfühlt?

Wünsche Dir noch viel Spaß mit dem schönen Wagen.

Übrigens habe ich erfahren, dass es beim Touareg R ebenfalls keine Allradlenkung geben wird. Er ist ja etwas kürzer als die meisten anderen SUVs. Vielleicht ist es dadurch verkraftbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q7 4L & Q8 4M
  6. Q7 & Q8 4M
  7. Erfahrungen Audi Q7 60 TFSI e PHEV