ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrung MeinAuto.de

Erfahrung MeinAuto.de

Themenstarteram 2. Februar 2021 um 5:47

Hat von euch schon jemand gute oder schlechte Erfahrungen über MeinAuto.de gemacht?

 

Ähnliche Themen
15 Antworten

habe ich noch nie von gehört...

ich habe schon oft was dort konfiguriert und musste feststellen, dass die Rabatte eher schwach waren. So viel kriegst du mit geschicktem Handeln auch bei deinem örtlichen Autohaus (ist nicht nur Gerede - einfach mal versuchen;)

Themenstarteram 2. Februar 2021 um 11:20

Genau das dachte ich mir. Ich habe letztendlich meinen Sprinter auch beim örtlichen Händler bestellt.. bei mein Auto hätte er 8000€ mehr gekostet

Habe die Website gerade ausprobiert und bin nicht mal bis zu einem Preis gekommen, weil in meinem Beispiel (BMW 2er AT und X1) entweder nur die kleinsten Motorisierungen angeboten wurden oder der Hybrid gefehlt hat.

Von frei konfigurierbar kann da nicht die Rede sein.

Also ich habe ein Angebot für einen Tarraco dort dort erhalten, das war besser als von jedem Händler. Allerdings hatte ich auch eine Laufleistung von 40.000 p.a. angegeben.

Bei MeinAuto ein unschlagbares 24monatiges Leasingangebot für einen fast vollausgestatteten Fiat 500X Sport erhalten (250 Euro). Die örtlichen Händler waren ausnahmslos fast doppelt so teuer (ca. 470 Euro).

Während der örtliche Händler das Auto nach dem Leasing selber vermarkten muss und offensichtlich dem Restwert seiner selbst vertriebenen Marken nicht traut, nimmt die Leasinggesellschaft Mobility Concept nach Leasingende das Auto zurück und vermarktet es selbst. MeinAuto.de ist nur der Vermittler, in der Kommunikation aber top (im Gegensatz zur Leasinggesellschaft).

Themenstarteram 3. Februar 2021 um 8:12

Also ich hatte durchweg nur schlechte Erfahrungen

Scheint wohl so wie bei allem zu sein....die einen haben guten Erfahrungen gemacht und die anderen schlechte. Kommt da wohl halt auch immer darauf an, nach welchem Modell und zu welcher Jahreszeit gesucht wird.

Grundsätzlich finde ich solche Portale nie schlecht. Bieten einfach einen zusätzlichen Vergleich für den Endverbraucher.

Man kauft ja schließlich nicht beim ersten Angebot.

Ich habe gute Erfahrungen mit denen. Wobei "gut" relativ ist. Die Rabatte kann jeder selbst vergleichen - mal haben sie die besten, mal jemand anderes. Bei meinem Wagen waren die Preise sehr gut. Die Leistung von Meinauto.de ist primär die Website und die Herstellung des Kontakts zum Händler. Das lief ohne Probleme - ist ja auch nicht schwer.

Vom Händler Vertrag zugeschickt bekommen und bestellt - aber das hatte dann nichts mehr mit Meinauto.de zu tun. Die haben nur vermittelt.

So gesehen... alles gut und kann ich bedenkenlos weiterempfehlen. Die Preise - zaubern können die auch nicht. Hätte ich ewig gesucht (und gäbe es mehr Kia Händler in meiner Region) wäre es vor Ort vermutlich nur mäßig teurer gewesen. Ich wusste was ich wollte - aber auch, dass ich bei dem Kia Händler vor Ort keinen Cent lassen will. Der Kauf online war für mich einfach viel bequemer und einfacher.

PS: Das bezog sich alles auf den Kauf. Deren Leasingangebote find ich oft eher mäßig.

Ich habe mir gerade ein Angebot erstellen lassen für den neuen 8er Golf R mit Kurzzeitzulassung, durch einen Rabatt von fast 25% ist das absolut unschlagbar, habe mir von diversen VW Händler im Umkreis Angebote geben lassen, die sind im Schnitt mindestens 5000€ teurer, selbst carwow über die ich mein letztes Auto gekauft hatte ist mit dem günstigsten Angebot knapp über 3000€ teurer wie meinauto.de

Einzig allein wo ich noch unsicher bin ist, da ich das Fahrzeug eigentlich auf meinen Vater zulassen wollte, zwecks SF Klasse. Er aber quasi nur im Schein steht und ich der Fahrer bin, darf ich das Auto dann überhaupt fahren solange es noch auf das Autohaus läuft?

Das musst Du mit Deiner Versicherung klären, nicht mit dem Verkäufer.

Zwei Möglichkeiten:

Fahrzeug auf den Vater zulassen und versichern und Dich als Fahrer mit eintragen (kostet Aufpreis).

Fahrzeug auf Dich zulassen, Dein Vater wird Versicherungsnehmer und Dich als Fahrer mit eintragen (kostet wahrscheinlich noch mehr Aufpreis). Wenn Du alleine das Auto fährst, dann Dich als ältesten Fahrer eintragen lassen und nicht den Vater.

Demnach ausrechnen, was finanziell günstiger ist.

Ja er ist halt SF37 und ich SF17 deswegen wäre die Versicherung über Ihn deutlich günstiger. Ich bin immer als Fahrer eingetragen. Ham wir bisher mit allen Fahrzeugen von mir so gemacht, die Frage is halt nur, ob sich das durch die Kurzzeitzulassung übers AH da was ändert. Oder läuft das sowieso separat über die Versicherung und egal ob das Auto en halbes Jahr bei denen angemeldet ist.

Dann ist halt das Autohaus der abweichende Halter und Du der (zusätzliche) Fahrer. Der Versicherung sollte das egal sein.

Wenn Ihr bisher schon Autos versichert hattet, was hält Dich davon ab, bei Deiner/Eurer Versicherung nachzufragen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen