ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Erdgas Volvo V70 II Bj. 2005

Erdgas Volvo V70 II Bj. 2005

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 29. Juli 2021 um 12:42

Mein Erdgas Volvo V 70 II Bj. 2005 (ca. 201.000 km) hat Startprobleme, Ursache wäre wohl zu niedriger Benzindruck (ca. 0,7 bar), Aussage Volvo-Werkstatt. Mögliche Ursachen könnten sein Benzinfilter, Benzinpumpe oder Release.

Nur die Benzinpumpe für diesen Bifuel kostet ca. 500,00 EUR.

Frage: Wer kennt das Problem und eine Lösung? Hilfreich wäre schon der Hinweis, wo im Fahrzeug Benzinpumpe, Benzinfilter und zugehöriges Release eingebaut sind.

Schon mal vielen Dank für hilfreiche Tipps vom "Altenblech"

 

Ähnliche Themen
5 Antworten

@Altesblech mein V70 aus 2007 ist zwar ein Diesel, dürfte aber ebenso für einen Benziner gelten:

Treibstoffpumpe und Treibstofffilter hinten rechts unter dem Tank, das Treibstoffpumpenrelais befindet sich vorne links im Motorraum in einer schwarzen "Kiste".

Bleib gesund, die Pandemie ist noch nicht vorbei.

Liebe Grüße

Elchsocke

@Altesblech Ich werde die Diagnose der Volvo-Werkstatt nicht anzweifeln. Nur weiß ich aus eigener Erfahrung, dass die meisten Volvo-Werkstätten beim CNG sehr sehr wenig Ahnung haben. Und die Benzinpumpe beim P26 ist, zumindest nach meinem begrenzten Gedächtnis der Threads hier im Forum, sehr unauffällig. Was nicht heißt, dass es das nicht gibt. Aber ich wüsste gern mehr darüber, was genau für Probleme beim Start auftreten.

- Startet er bei jedem zweiten Mal nicht sofort?

- Orgelt er erstmal 3-10 Sekunden und springt dann an?

- Dreht der Anlasser langsam?

- Springt er erst beim 2., 3., ... Startversuch an? Riecht er im Abgas nach unverbranntem Benzin?

... etc.

Hi,

Die Kraftstoffpumpe wird sich im Tank befinden, der Kraftstofffilter sitzt normalerweise unter dem Fahrzeug vor der Hinterachse rechts.

Ob das beim bifuel jetzt haargenau so ist kann ich allerdings nicht mit letzter Sicherheit sagen.

Wie allerdings eine Volvo Werkstatt sich zu solch vagen Aussagen hinreißen lässt kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.

Wenn schon alles auf mangelnden Kraftstoffdruck hindeutet, dann wäre mein allererster Weg, der Benzindruckregler.

Der dürfte am Railrohr sitzen und ist mit einem Unterdruckschlauch in der Nähe der Drosselklappe am Tannenbaum angeschlossen.

Wenn man den Schlauch abzieht und dort Benzin herauskommt, dann ist der druckregler fritte….

Gruß der sachsenelch

Unser Bi-Fuel muss auch bei jedem Start nachdem er ein paar Stunden gestanden hat erst mal ein paar Sekunden orgeln bis er anspringt. Habe das immer unter "Joa ist halt so, Hauptsache er springt dann an" verbucht.

@Shai-Hulud

Die Ursache ist, dass Volvo ein Absperrventil vor dem Druckminderer eingespart hat und damit nach dem Abschalten des Motors der 200bar-Restdruck der CNG-Zuleitung auf den Druckminderer wirkt. Der verschleißt dadurch mit der Zeit (Membran), das Gas flutet in den nächsten Stunden die Zylinder und verhindert später den Neustart, weil es den dafür notwendigen Sauerstoff verdrängt hat. Der Start funktioniert erst dann, wenn der Anlasser den Motor einige Male gedreht hat und damit wieder Sauerstoff für die Zündung vorhanden ist.

 

Wenn du den Wagen mal ein paar Tage nicht bewegst, müsste er auch wieder sofort anspringen, weil dann das Erdgas über die Motoröffnungen langsam wieder aus dem Motor entweicht und somit beim Neustart sofort wieder Sauerstoff zur Verfügung steht.

 

Das ist also ein "feature" :rolleyes: von Volvo. Peltners haben bei mir ein zusätzliches Ventil eingebaut, seitdem keine Probleme mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen