ForumEQ
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. EQ
  6. EQE (V295)

EQE (V295)

Mercedes EQE V295
Themenstarteram 12. Januar 2019 um 9:51

E Klasse elektrisch im Anmarsch , das „Umdenken“ weg vom Verbrenner wird vielleicht schneller gehen als gedacht....

EQE 2021
Beste Antwort im Thema

Mir geht der ganze Scheiss mit der Öko-Diskussion langsam auf die Nerven!

Leute lasst euch doch nicht von der Politik verarschen, denn schaut euch doch mal die Vergangenheit an, was schon geschah.....

Damals war der Benziner soooooodreckig, dass er von der Straße runter sollte. Es wurde der Diesel gelobt und es wurde die Abwrackprämie eingeführt damit der alte Benziner von der Straße verschwinden sollte. Es funktionierte durch entsprechende PR-Arbeit.

Heute ist der Diesel dran und die Leute springen wieder auf den PR-Zug auf.... jaaaaaaaa, der Diesel ist böse und wir brauchen jetzt was neues.

Wenn es nach der Politik gegangen wäre, dann hätten wir alle kleine E-Autos gekauft, aber es werden Grosse Benziner gekauft/geleast.

Dass darf sooooo aber nicht sein!

Es wird nun als nächstes der Benziner wieder an den Pranger gestellt, wie schädlich der dann wieder sei.....

 

Liebe Freunde des Sterns....

Da der Strom leider nicht Bäumen fällt, muss er ja irgendwoher kommen! Aber woher???

Braunkohle? Geht nicht - ist schädlich

Atomstrom? - geht nicht - ist zu gefährlich

Windräder? - geht nicht - möchte keiner in seiner Nähe haben, da sie die Optik verschandeln

Solaranlage? - geht nicht - braucht zu viel Fläche

Mhhhhhh.... und woher kommen die Akkus??? Fallen die von den Bäumen? Nein! Auch die müssen hergestellt werden. Alleine die bei Herstellung eines PKW-Akkus entstehen soviel schädliche Stoffe wie ein Diesel Im Laufe von über 50.000 km produziert!!!! Und wie lange hält so ein Akku? Ohhhhh.... dass kann dir keiner sagen... dann muss halt ein neuer Akku rein.... OMG

Und was passiert wenn nun alle auf Elektroautos umsteigen würden? Wo sollen die denn geladen werden, denn es hat ja nicht jeder seine eigene Garage in der er Abends sein Auto abstellt und laden kann.

Was machen denn die Leute in den Städten?? Sollen die ihre 100m Meter kabeltrommel aus dem Küchenfenster aus dem 5. Stock runterlassen damit das Auto über Nacht laden kann?

Was machen denn Vertreter die zwischen 200-800 km am Tag fahren müssen?

Ich habe mich gerade ganz frisch bewusst für einen neuen W213 als 220d entschieden da ich denke dass der Diesel momentan nicht zu ersetzten ist!!!!

 

Und nun mal etwas zum suchen und grübeln:

Schaut doch mal nach, was die Schiffe zum Beispiel auf dem Rhein an dreck in die Luft blasen, was die Schiffe auf den Meeren in die Luft blasen..... da sagt keiner was!!!

Kleine Info vorab: ein Größeres Schiff auf dem Rhein drückt mehr dreck in die Luft als 1000 Diesel zusammen!!!!

Schaut mal bei Google nach..., dort man man zu dem Thema vieles lesen!

 

Und mal eine Nachfrage an uns selbst.... was ist eigentlich mit Flugzeugen?? Ach ja, die sind ja gut da die uns für 19,90€ nach Malle fliegen.

Merkt ihr was......????

1556 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1556 Antworten

"ZUM KOTZEN" Smiley find ich grad keinen ! :-)

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 10:15

EQC (statt QLC ) sorry

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 10:22

https://mercedes-benz-eqc.de

Wenn das der Nachfolger vom W213 werden sollte, war das mein letzter Mercedes.

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 10:55

Um das Design schön zu finden bedarf es auch noch der Werbung und des Marketings, die Frage ist dann nur noch ab wieviel Km Reichweite (EQC 450 km) ist man dabei

Zitat:

@wales200K schrieb am 12. Januar 2019 um 09:51:33 Uhr:

E Klasse elektrisch im Anmarsch , das „Umdenken“ weg vom Verbrenner wird vielleicht schneller gehen als gedacht....

Die E Klasse mit richtigen Motoren gibt es doch weiterhin und wird als W214 auf den Markt kommen. Das ist nur die EQE Variante, eben eine weitere alternative Antriebsform. Auch in 25 Jahren fahren wir noch Benziner und Diesel, zusätzlich wird es eben noch Benzin u. Diesel Hybrid, Brennstoffzelle und reine E Fahrzeuge geben. Ein Massenhersteller wird immer mehrgleisig fahren müssen. Wenn dann in 15-20 Jahren die E Fahrzeug/ Batterie Krise kommt, weil man feststellt, was das alles an negativen Belastungen für die Umwelt bedeutet, werden Benziner und Diesel benötigt und darum wird's die weiterhin geben, auch den W214/215/216.

@SignumFan

...sehe das genauso! Man muss die DUH ja auch weiterhin füttern, klagen gegen Elektroautos. Elektromagnetische Strahlung lässt Menschen in den Städten sterben, oder Tod durch Elektrosmog!

Zitat:

@Iceman2.3 schrieb am 12. Januar 2019 um 10:15:57 Uhr:

https://www.focus.de/.../...-eine-wirtschaftskrise_id_8123394.html?...

Der Typ arbeite für GM ... was soll er auch anders sagen?

Das sieht doch nicht schlecht aus, wenn der noch nen ordentlichen Diesel und nen Kombiheck hätte wäre das meiner

Zitat:

@wales200K schrieb am 12. Januar 2019 um 09:51:33 Uhr:

E Klasse elektrisch im Anmarsch , das „Umdenken“ weg vom Verbrenner wird vielleicht schneller gehen als gedacht....

Die Kiste ist schon wirklich brutal hässlich. ich bin eigentlich absoluter Mercedesfan, aber die EQ-Designs haben dieses plastikmäßige komplett übertriebene Design, das förmlich "Elektro" schreien muss. Ich finde die Designs viel zu gezwungen. Warum nicht weiterhin eine Cleane schöne Designsprache anstatt so etwas abartigem. Hier finde ich sowohl Audis E-Tron als auch Porsches Taycan unglaublich viel besser als EQC und was da noch alles kommen wird.

@mercy-dess meinst du die DUH, die das Geschwindigkeitslimit auf den Autobahnen erreichen möchte, oder war das ein anderer Verein? Naja, dass Verbrenner schmutzig sind ist nicht wegzudiskutieren, allerdings sind die Leute bei Elektroautos irgendwie blind, denn diese sind einfach nicht besser. Die Akkuproduktion ist wirklich ein großes Problem und solange wir unseren Strom nicht umweltfreundlich gewinnen, sind Elektroautos mindestens so schädlich für die Welt, wie Verbrenner. Abgesehen davon werden nur die führenden Industrieländer auf Elektroautos umsteigen. All die unterentwickelten oder Entwicklungsländer werden ewig noch Benzin und Diesel fahren und sich freuen, diese Fahrzeuge dann extrem günstig aus Europa zu bekommen, da die Märkte überschwemmt werden. Am globalen Klima wird sich durch Elektroautos absolut nichts ändern, es kann ausschließlich zu lokalen vorteilen führen. Ich überlege nur, worin man am besten investieren sollte, um an dem ganzen Geschehen auch als Privatperson etwas zu verdienen, wenn man davon ausgeht, dass die Strompreise stark ansteigen werden, da das Angebot nicht annähernd so schnell wachsen wird wie die Nachfrage, sobald es hier viele Elektroautos gibt.

@SignumFan Dass wir in 20 Jahren noch Benzin und Diesel fahren, würde ich nichtmal so sicher sagen. Es könnte schneller als einem lieb ist passieren, dass diese Nummer mit "Abgase sind so schädlich und Elektro ist so sauber und die Lösung all unserer Probleme, da es ja lokal emmisionsrei ist...." überhand gewinnt und Verbrenner allgemein abgeschafft werden, damit sich jeder ein Elektroauto kaufen muss. Der Dieselskandal und die Fahrverbote gehen ja schon sehr stark in diese Richtung und um es den Firmen recht zu machen, ist der deutschen Politik absolut nichts zu schade. Wir werden in 20 Jahren wahrscheinlich nostalgisch an die "guten alten Zeiten" also heute zurückdenken und den Benzinern hinterherweinen. Die Elektroautos sind einfach so emotionslos und dazu einfach nicht so unterschiedlich. Es wird bei Elektromotoren nie solche Unterschiede und Individualität geben wie zwischen einem 4,8,10 und 12 Zylinder, Motoren mit und ohne Turbos etc. Der Charakter wird verloren gehen, alles fühlt sich gleich an.. nur eben manche mit mehr und manche mit weniger Leistung, das wird der einzige Unterschied sein.

Wir sollten unsere Verbrenner noch genießen solange wir es können.

Zitat:

@mercy-dess schrieb am 12. Januar 2019 um 11:59:10 Uhr:

@SignumFan

...sehe das genauso! Man muss die DUH ja auch weiterhin füttern, klagen gegen Elektroautos. Elektromagnetische Strahlung lässt Menschen in den Städten sterben, oder Tod durch Elektrosmog!

Meine Meinung, entbehrt jeder sachlichen Grundlage, glutenfrei .....

(zu Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, dafür übernehme ich keine Gewähr:-):

Die Umweltfuzzies sind doch bereits in vollem Lauf, ihre Argumentationsketten und Berechnungen gegen Elektromobilität zusammenzustellen und in passende Form zu gießen. Hauptsache, die "ich bin gegen alles Fraktion mit Jute-Pullunder" erreicht genug Aufmerksamkeit.

Und dann gibt es in Belgien ja noch diesen Pool an Arbeitsunfähigen (im normalen Arbeitsmarkt nicht mehr vermittelbar), den wir uns in Europa als vergoldete Beschäftigungsmaßnahme leisten, die auf jedes tote Pferd aufspringen und daraus die Weisheit Gottes kreieren. Hier werden die für uns als Bürger wichtigen Guidelines erstellt, dass Strom glutenfrei sein muss, Handydisplays aus alternativen veganen Produkten hergestellt werden müssen usw.

Ich fahre weiter Diesel, gerne auch ohne Rücksicht auf die empf. Richtgeschwindigkeit und genieße das Leben. Und wenn es den PKW - Stromer mal gibt, der mich auch 600 - 800 km am Stück im für mich angemessenen Tempo befördern kann, dann wird es eben ein Stromer.

Gehabt Euch wohl und schönes Wochenende

der DC

 

 

...ich liebe meinen Diesel und fahre ihn mit großer Freude! Ganz ehrlich, ich schei... auf den Hype und die verlogenen Umweltheuchler.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen