ForumMX-5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. MX-5
  6. Entscheidung: Viel KM Viel Zubehör VS. Original mit möglichen Problemen

Entscheidung: Viel KM Viel Zubehör VS. Original mit möglichen Problemen

Mazda MX-5 1 (NA)
Themenstarteram 20. August 2016 um 1:31

Hallo liebe Mx5 Gemeinde!

Nach einigem Gesuche habe ich jetzt 2 NA's in die nähere Auswahl genommen weiß jetzt aber nicht mehr weiter! Hier Mal die Fakten zu beiden Fahrzeugen:

Nr.1

1997

240.000Km

Rost professionell geschweißt

Hardtop

Abgasanlage

Chromstrebe

Originalfelgen mit winterreifen

Zahnriemen,Keilriemen,Öl,Filter Neu

Tüv bis 6/18

2500€

Nr.2

1990

155.000Km

Nie gerostet nur im Sommer bewegt

seit über 20 Jahren in 2. Hand

Verdeck gerissen

RH 3 Teilefelgen mit Sommerreifen

stand seit einem Jahr trocken

Tüv bis 7/16

2800€

Der Erste machte bei der Probefahrt einen Soliden Eindruck. Ich weiß das die Motoren über 350.000KM abkönnen aber der kritische Autokäufer in mir sagt mir das 237.000Km trotzdem viel ist... unberechtigte Sorgen? Das Auto schien immer in sehr pflegenden Händen gewesen zu sein! Es wurden regelmäßig Inspektionen durchgeführt allerdings ist der Auspuff nicht eingetragen...angeblich nie ein problem. Was mich bei ihm von einem Kauf abhält ist die Laufleistung und der dafür meiner Meinung nach recht hohe Preis... oder sind diese Preise fair? Außerdem die leichte "Bastelbuden-Optik"

Der Zweite schreit für mich geradezu "Wertanlage" allerdings bin ich ein wenig paranoid was die Kurbelwellennase angeht... angeblich wurde das mal "mit einem Kit gefixt" gibt es sowas? oder hat der verkäufer Quatsch erzählt?! Wie häufig kommt es wirklich vor das dadurch der Motor zerstört wird und kann man bei einer Fachwerkstatt prophylaktisch dagegen vorgehen? Der Motor läuft Ruhig allerdings war keine Probefahrt möglich da nicht angemeldet... rosttechnisch sah er sehr sehr gut aus! Ist bei der Kombi von Baujahr/Originalzustand und Preis ein Kauf ohne Probefahrt vertretbar oder absolut wahnsinnig?

Ich bin hin und her gerissen und weiß echt nicht weiter.... freue mich über jeden Tipp

Ähnliche Themen
5 Antworten
am 20. August 2016 um 13:42

Nun wenn es der unzugelassene sein darf muss man ja eine Möglichkeit finden ihn zu holen . Würde da mit dem Ortsansässigen Autohaus reden ... Kann man das Auto von ihnen kaufen was dann teurer wird aber Garantie beinhaltet oder ob sie überführungs Nummer rausgeben , was Probefahrt ermöglicht. Ich bevorzuge den miata da ist Tempomat drinne . Bei meinem will ich mich noch um Klima kümmern, hatte er auch schon 1990 . Problem ist die Kühlmittel Umstellung!

Hi, das ist nicht so leicht. NA ist schon mal gut, ich würde immer NA fahren, ist aber meine Meinung, man kann auch mit einem NB glücklich werden.

Wenn beide wirklich dem Zustand entsprechen, rostfrei!, dann finde ich die Preise nicht überzogen, ich habe das Gefühl, daß die sich langsam etwas nach oben bewegen.

Grundsätzlich würde ich zu dem Bj. 90 tendieren, wenn NA, dann auch den ganz ursprünglichen, der hat dann noch das alte Armaturenbrett. Vergleiche es mal, da gibt es Unterschiede. Airbag sollte er auch nicht haben, also das schöne Originallenkrad. Falls du es mal gegen ein kleineres tauschen möchtest (mehr Platz für die Beine), gibt es keine Probleme wegen Airbag austragen.

Rost kannst du eigentlich nur mit einem Endoskop beurteilen, Rostvorsorge gab es werksseitig nicht, deshalb rosten sie fast alle irgendwann. Wenn professionell repariert, sollte es eine Fotodokumentation geben, es sind auch "professionelle" Schweller nach 2-3 Jahren wieder durch gewesen.

Welche Motoren sind drin? 1,6er (90, oder 115 PS), oder 1,8er? Machbar ist alles für relativ wenig Geld, Verdeck etc., Geld reinstecken wirst du mittelfristig immer müssen, oder wollen ;-)

Das Motorproblem der frühen (Kurbelwellennase) entsteht häufig bei schlechter Wartung/Pflege. Auch mit diesem Motor sind hohe Laufleistungen möglich. Ansonsten bekommt man auch immer recht günstig einen Austauschmotor. Der Wechsel ist kein Hexenwerk, mit einem Motorheber kann man das selber in der Garage machen. Die Community ist groß und wenn man nett um Hilfe bittet, wird einem oft weitergeholfen. Bei Facebook gibt es auch 2-3 sinnvolle MX-Gruppen.

Ansonsten kannst du dich mal hier durchlesen:

http://mxfive.at/die-mazda-mx-5-na-kaufberatung/

 

Da ist alles ganz gut beschrieben. Als Wertanlage würde ich so ein Auto generell nicht betrachten, dann müsstest du es konservieren und fachgerecht einlagern, sondern als kostengünstiges Spaßgerät. Der MX ist Alltagstauglich, macht serienmäßig schon eine Menge Spaß, ist günstig im Unterhalt und leicht zu reparieren. Modifikationen gibt es ohne End, ob sinnvoll oder nicht, liegt immer im Auge des Betrachters.

Aus welcher Ecke kommst du? Falls der Raum Aachen für dich erreichbar ist, kannst du dir gerne mal meinen anschauen, oder fahren. Je mehr du gefahren bist, desto besser kannst du ein Kaufobjekt einschätzen.

Ansonsten, einfach mal etwas Mut beweisen, das Risiko ist überschaubar, der potentielle Spaß riesig.

Das Zubehör würde ich nicht überbewerten, kannst du meist für kleines Geld selber besorgen und dann genau das, was du möchtest! Was ist die Chromstrebe, ein "Überrollbügel", oder eine Domstrebe? Wenn es ein Überrollbügel ist, solltest du ihn sowieso rausschmeißen. Bei einem Unfall fliegt dir das Teil um die Ohren und macht alles nur schlimmer. Wenn einen Bügel, dann einen richtigen, TR-Lane, Hard Dog, oder SPS (habe ich drin). Alles andere ist nur Designschrott.

Hardtop habe ich noch nie vermisst, ich fahre auch im Winter viel offen, irgendwelche Fahrwerke und Felgen muss man sich genau anschauen, ob es sinnvolle Teile sind. Oft wird tief und breit gebaut, ohne Rücksicht auf die Fahreigenschaften, die sich sehr oft verschlechtern. Wenn es wirklich etwas bringen soll, dann kostet es auch Geld. Positiv sind immer leichte Felgen, maximal 15", alles darüber verschlechtert die Fahreigenschaften. Gute Felgen bekommst du auch schon mal gebraucht zum Beispiel O.Z. Ultralight, meines Wissens nach die leichteste zugelassene 15" Felge für den MX, sieht auch noch richtig gut aus.

Es kommt immer darauf an, was du mit dem Auto anstellen möchtest, auf dem Boulevard posen, dann ist tief, breit und laut vermutlich richtig, oder einfach nur geil fahren, dann geht es um völlig andere Sachen.

Grundsätzlich hätte ich bei 240 tkm keine Bedenken. Mein 97er hat jetzt gut 210 tkm und die Technik läuft wunderbar. Da du ihn als sehr gepflegt beschreibst, können 240 tkm auch bedeuten, dass am Fahrwerk schon einiges gewechselt wurde, etc. (vielleicht sogar hohlraumkonserviert?). Auch der neue TÜV schafft ein gutes Gefühl. Du könntest versuchen, mit dem Argument der Laufleistung den Preis noch ein bisschen zu drücken, dann klingt das doch alles super.

Kandidat Nr. 2 klingt für mich hier nicht so reizvoll. Abgemeldet, kein TÜV, Verdeck hinüber... Außerdem hat er wohl auch die 'Schattenseiten' eines NA-"VFL", nämlich kein ABS und Airbags. Inwiefern das wichtig ist, musst du beurteilen.

Das nur mal so als Gegenentwurf ;)

...an dem ganz alten von 1990 müsste wie Du schreibst einiges gemacht werden , dann

hat er ja auch keinen TÜV . Das mit der " Risikokurbelwelle " hab ich schon gehört , ....Nutenstein zu kurz in der Scheibe drin ... usw. (das muß aber nicht zwangsläufig schlecht ausgehen ! ).

Klingt zwar schon sehr reizvoll ,...... einen ganz uralten NA .... würd ich aber nicht machen , - so Sachen wie Wertanlage denk ich sind Utopie -.

 

Der 97 `er mit neuem TÜV ist sicher gut . Motormäßig hätte ich keine Bedenken.

Was ist an dem Auspuff so besonders ? .... Ich würd mich erkundigen ....

( Erfüllt allem Anschein doch alle geforderten Eigenschaften ) ...

Den " Chrombügel " würd ich dann als erstes rausschmeißen ! .

Das Hardtop für den Winter brauchst Du nicht ,falls das Verdeck eine Glasscheibe hat .

Wenn der Wagen ABS hat , ist das sicher kein Nachteil ! .....

 

Ich fahre selber einen 95 `er mit 90 PS , 215 000 km drauf und ohne ABS .

--- Der Motor schnurrt und " Fahrspaß ohne Ende " .----

Das neue Riemenwerk in dem 97 `er ist ein PLus für den Kauf , - um den Preis bekommst Du meiner Meinung nach sehr viel Auto ! .........

------ Tipp : anschauen und kaufen ......

viel Erfolg

Rainer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. MX-5
  6. Entscheidung: Viel KM Viel Zubehör VS. Original mit möglichen Problemen