ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Endstufe für VW Käfer (altes Radio mit "moderner" Endstufe)

Endstufe für VW Käfer (altes Radio mit "moderner" Endstufe)

Themenstarteram 8. Januar 2021 um 21:15

Hallo,

ich suche aktuell nach einer Möglichkeit in meinem altem Käfer ein Blaupunkt Lyon (70er Jahre) an meine Lautsprecher anzuschließen. Außerdem möchte ich per Bluetooth mit meinem Handy Musik abspielen. Es wäre schön, wenn es eine möglichst unauffällig zu verbauende Lösung gibt. Mir geht es dabei nicht um top Soundqualität, es soll einfach nur ohne zu rauschen Musik spielen.

Ich habe aktuell folgende Lautsprecher verbaut:

- Pioneer 200W max, 35W nom., 4 Ohm Impedance (vorne)

- Alpine 280W peak, 45W RMS, 4 Ohm Impedance (hinten)

Ich weiß nicht, ob es sowas gibt, aber meine Wunschlösung wäre eine Endstufe, die einen Bluetooth und einen Mono Input hat und an der ich einfach alle vier Lautsprecher anschließen kann. Alternativ würde auch ein Klinken Eingang mit Bluetoothempfänger funktionieren.

Vielleicht weiß jemand, ob es etwas gibt, was für mich passen würde. Ich habe leider noch nichts gefunden.

Vielen Dank im Voraus!

Ähnliche Themen
3 Antworten
Themenstarteram 9. Januar 2021 um 11:56

Das sieht ja sehr gut aus.

Eine Frage habe ich noch zum Datenblatt. Da steht "Der 4-Kanal Verstärker A590DSP ist zudem 2 Ohm stabil,". Heißt das, dass ich meine 4 Ohm Lautsprecher anschließen kann oder mache ich damit etwas kaputt?

Ich konnte jetzt nicht erkennen, ob es einen Mono Input gibt. Gibt es eine Möglichkeit aus einem Mono ein Stereo Signal zu machen? (Natürlich ist es kein richtiges Stereo) Wenn ich ein Cinch Y-Kabel verwenden würde, wäre dadurch doch die Lautstärke und Qualität massiv gestört oder?

Begriffsklärungen:

  • DSP (Digitaler Signalprozessor): https://de.wikipedia.org/wiki/Digitaler_Signalprozessor
  • 2 Ohm stabil: Jeder Lautsprecherausgang des Verstärkers darf auch mit 2 Ohm belastet werden, dann fließt doppelt soviel Strom wie bei einem üblichen 4 Ohm-Lautsprecher. Du machst nichts kaputt, hast nur eine Sicherheitsreserve zusätzlich.

mono/stereo: In den 70ern gab es als Nachrüstlösungen Stereo-Decoder für die bis dahin üblichen Mono-Radios. Das Summensignal wird unterhalb 19 kHz gesendet, das Differenzsignal oberhalb. Der 19 kHz Pilotton liegt außerhalb des menschlichen Hörvermögens, oftmals wurde er von den Decodern unterdrückt.

Sie wurden in die Tonbandbuchse des Monoradios gesteckt und trennten das UKW-Signal in die beiden Stereokanäle. https://de.wikipedia.org/wiki/Pilotton-Multiplexverfahren

Verwendet wurden häufig die IC (integrated circiuts) MC1305P oder MC1310P (heute sagt man Chips dazu).

Das Ergebnis war vollwertiges echtes Stereo mit deutlich hörbarem Rauschen bei schwachem Radio-Empfangssignal, also heutzutage nicht mehr empfehlenswert. Hab ich in den 70ern jahrelang im Auto gehabt mit Telefunken-Mono-Kofferradio, Stereo-Decoder von Loewe-Opta und selbstgebauter 2-Kanal-Endstufe. Stereo hatte damals nicht jeder. Das nächste Autoradio von Blaupunkt hatte 1977 schon einen eingebauten Stereo-Decoder, rauscht ebenfalls bei schwachem Radio-Empfang. Das benutze ich heute noch, nunmehr mit acht Endstufen und acht Lautsprechern.

Einen Analog-Eingang habe ich bei den beiden genannten Endstufen nicht entdeckt, die laufen wohl vollständig digital. Du brauchst einen AUX-Eingang (analog). Das wäre üblicherweise eine 3,5 mm-Klinkenbuchse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Endstufe für VW Käfer (altes Radio mit "moderner" Endstufe)